Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > 5.05 - Katastrophe auf der Enterprise / Disaster
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: 5.05 - Katastrophe auf der Enterprise / Disaster
Trek BBS > Brücke > The Next Generation > 5. Staffel
Adm. Ges
Während Riker und Data den Babybauch von Keiko in Zehn Vorne begutachten, beginnt Picard den Rundgang mit den drei diesjährigen Gewinnern des Grundschulwettbewerbs einen Rundgang. LaForge und Dr. Crusher sind im Frachtraum zugange und der Doctor versucht Geordi zur Teilnahme an einer Aufführung zu animieren. Plötzlich wird die Enterprise heftig durchgeschüttelt. Lt. Monroe hat das Kommando auf der Brücke und stellt fest, dass die Enterprise von einem Quantum-Faden getroffen wurde und ein weiterer Einschlag bevorsteht. Sie kann gerade noch eine Warnung an alle Decks senden, da wird die Enterprise erneut durchgeschüttelt. Lt. Monroe wird durch die explodierende Conn-Konsole getötet, O'Brien stellt fest, dass keine Energie mehr da ist und die Kommunikation ausgefallen ist. Ro klettert aus dem Turboliftschacht, welcher zum Schutz der Brücke versschlossen ist. Da Troi den Rang eines Lt.-Commanders inne hat, muss sie das Kommando auf der Brücke übernehmen...

Riker, Data und Worf richten in Zehn Vorne ein Notlazarett ein, da die Krankenstation nicht erreichbar ist. Worf erhält dort das Kommando, während sich Riker und Data auf den Weg zum Maschienenraum machen.

LaForge und Crusher entdecken ein Plasmafeuer in der Wand. Zudem sind im Frachtraum Container, die sich ab einem gewissen Strahlungswert destabilisieren und explodieren. Zunächst verschieben sie die Container von Hand in eine Ecke des Raumes, wo die Strahlung am Geringsten ist. Anschließend schmiedet Geordi einen Plan: Wenn sie die Frachtraumtür öffnen können sie die Container loswerden und gleichzeitig das Feuer löschen. Sie brauchen "nur" etwas zum Festhalten.

Auf der Brücke klappt die Wiederherstellung der Energie für die Maschienenkonsole und ein Teil der Sensoren. Dabei fällt ihnen auf, dass das Antimaterie-Eindämmungsfeld stetig sinkt. Da auch der Maschienenraum keiner Energie auf den Konsolen hat, entscheidet Troi, dass die dortigen Konsolen von der Brücke aus mit Energie versorgt werden, um auf das Problem hinzuweisen. Ro spricht sich energisch dagegen aus und fordert eine Abtrennung der Untertassensektion, um wenigstens die Menschen dort im Falle eines Warpkernbruchs zu schützen. Diese Alternative wird vorbereitet, Troi besteht jedoch darauf zu warten, bis das Eindämmungsfeld auf 15% gefallen ist. Auch nach der kurzzeitigen Überhitzung der Energiekupplung, die durch O'Brien gerade noch abgewendet werden kann, bleibt Troi bei ihrem Befehl.

Picard steckt mit den Kindern im Turbolift fest und kann sie zunächst nicht beruhigen. Indem er sie zu seiner "Crew" erklärt und seine Rankpins aufteilt, kann er sie jedoch zur Mitarbeit bewegen. Da eine der Notfallklammern gebrochen ist, droht der Turbolift abzustürzen, doch sogleich hat Picard die erste Meuterei am Hals, denn die Crew weigert sich den verletzten Captain zurückzulassen. Gemeinsam klettern sie aus dem Turbolift und erreichen das nächste Deck, doch die Tür lässt sich dort nicht mit der Notfallentriegelung öffnen. Der Lift stürzt unter ihnen ab, doch sie müssen weiterklettern. Um die Kinder dabei zu beschäftigen, singt der Captain mit ihnen "Frere Jaques" und ein Deck höher gelingt es schließlich den Schacht zu verlassen.

Crusher und LaFroge gelingt ihr Plan. Sie können das Feuer durch das Öffnen des Frachtraumtores und deaktivieren des Kraftfeldes löschen und anschließend die Sauerstoffversorgung wiederherstellen. In Zehn Vorne haben unterdessen die Wehen von Keiko eingesetzt und mit der "Hilfe" von Worf gebärt sie ein Mädchen.

Riker und Data sind in einer Jeffreysröhre gefangen, denn vor ihnen versperrt ein Energieübersprung und hinter ihnen ein Kühlmittelleck den Weg. Data entscheidet sich mangels Alternativen seinen Körper zu opfern, um den Energiestrom zu unterbrechen. Riker demontiert anschließend den Kopf, der noch funktioniert. Im Maschienenraum erkennen sie das Problem. Riker muss Data mit der Enterprise verbinden, sodass dieser das Problem lösen kann - keinen Augenblick zu früh, denn das Kraftfeld ist gerade auf 15% gesunken, bevor es durch Data wieder stabilisiert werden kann.

Kritik: Gehört irgendwo zu meinen Lieblingsfolgen, obwohl da eigentlich so einige Logiklöcher drin sind. Dass kein Senior-Offizier auf der Brücke ist, ist notwendig damit Troi das Kommando übernehmen kann. Warum Data und Riker aber trotz des langen Weges von 10 Vorne - also ganz vorne in der Untertassensektion - zum Maschienenraum in der Antriebssektion die einzigen sind, die da auftauchen, ist schon ein wenig merkwürdig. Unlogisch erscheint mir auch die Frachtraumstory. Da ist das ganze Schiff mehr oder weniger lahmgelegt, die Tür des Frachtraums lässt sich nicht öffnen, aber die Außentür lässt sich problemlos öffnen und das Kraftfeld ist sogar intakt. Der Druckverlust wirkt sich kaum auf die beiden aus und nach dem problemlosen wiedereinschalten des Kraftfeldes müssen sie auch noch zur nächsten Wand rennen, um das wiederauffüllen mit Sauerstoff auszulösen, was ebenso problemlos funktioniert. Die Kletteraktion mit den Kindern ist dagegen nett gemacht, wobei mich der abstürzende Turbolift schon ein wenig verwundert. Einzig beim Geburtsplot in Zehn Vorne hab ich nichts auszusetzen.

11 Gusher-Punkte. wink.gif

-------------------------------------------------------------
13 Punkte - Der Kampf um das klingonische Reich II
15 Punkte - Darmok
13 Punkte - Ensign Ro
09 Punkte - Das Recht auf Leben
11 Punkte - Katastrpohe auf der Enterprise
Der RvD
Ja, da kommen schon ein paar viele Zufälle zusammen, nur damit es unsere Hauptakteure sind, die geprüft werden. Aber wenn man sich auf diese einlässt, ist das hier eine hervorragende Folge: Troi, die merkt, wie wenig Ahnung sie sowohl von dem ganzen Technikkrams als auch einer Kommandosituation hat (letzteres immerhin wird in Zukunft ja noch thematisiert werden). Data, der sich (mehr oder weniger wink.gif) opfern muss, um Riker den Zugang zum Maschinenraum zu sichern. Ein verletzter Picard, der nebenbei noch 'ne Handvoll Kinder beruhigen muss ("Der lachende Vulkanier und sein Hund"? laugh.gif) . Worf in einer seiner legendärsten Szenen, bei der mir gleich wieder DS9 einfiel, als O'Brien ihm erzählte, dass Keiko wieder ein Kind bekäme, und seine entsetzte Reaktion: "Now???". mrgreen.gif Muss ihn alles schwer mitgenommen haben, das. Gut, der Geordi/Doc Crusher-Plot ist wohl eher Füllerstoff.

'ne gute 2.



THE (5th) SEASON SO FAR
Redemption (2) - 13
Darmok - 15
Ensign Ro - 14
Silicon Avatar - 7
Disaster - 12
Adm. Ges
Jap, der Worf-Gag bei DS9 war echt klasse. In der Tat muss ihn das hier ziemlich mitgenommen haben. Vermutlich hatte er noch nie vorher eine so große Öffnung bei einer Frau gesehen. wink.gif
freespirit
Ich weiß ja nicht, wer mir mehr leidgetan hat... Worf oder Keiko. War glaube ich das erste Mal, daß er Panik hatte. mrgreen.gif
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.