Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 827

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/sources/ipsclass.php on line 830

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /var/www/html/community/lofiversion/index.php on line 598
Trek BBS > Artikelsammlung zur Serie
Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Artikelsammlung zur Serie
Trek BBS > Brücke > Discovery
Voivod
Man könnte ja die Artikel sammeln, die in grösseren Medien zur Serie auftauchen. Allfällige Jubelarien und Verrisse, etc...

Der ehemals ehrwürdige Spiegel bzw. sein Onlineableger hat schon mal den Anfang gemacht: http://m.spiegel.de/kultur/tv/a-1167492.html
Klarer Fokus auf die trekischen Ideale des "radikalen Egalitarismus". Jaja, ist ok, dass sich die Journalisten darauf stürzen, ist ja echt revolutionär... Ich will jetzt kein Büro aufmachen deswegen! wink.gif Was früher normal war, ist heute besonderrs erwähnenswert in Zeiten von Trump und so, verstehe. Hauptsache, es wird etwas Werbung gemacht. Aber ein Alleinstellungsmerkmal von Trek ist dieser "radikale Egalitarismus" doch schon lange nicht mehr. Gibt's heute neue Serien, die das noch anders machen? IMO gibt's da gar nicht viel zu diskutieren. Der Serie könnte es aber einen netten Werbeschub geben, wenn sich genrefremde Journalist*innen deswegen für Star Trek zu interessieren beginnen. wink.gif Das könnte sogar sehr gut sein als PR-Masche! So habe ich das gar noch nicht gesehen. laugh.gif Discovery als Liebkind der Feministinnen und sonstigen Aktivisten. Hhhmm... wink.gif Vielleicht liegt es an der späten Stunde, dass ich das im Moment gar nicht so schlimm finde... unsure.gif laugh.gif
Adm. Ges
Der Spiegel-Artikel macht auf jeden Fall Lust auf "mehr" und meine Vorfreude auf die Serie steigt. Ich bin gespannt, wie die Versprechungen erfüllt werden und ob wir wirklich auf vielschichtige Charaktere treffen.
Voivod
^Der erwähnte "brillante, aber wenig menschenfreundliche" Captain (Edit: Lorca) klingt für mich nach einem interessanten Charakter. Ich befürchte, genau dieser Charakter überlebt die Staffel nicht oder wird zumindest zum Desperedo degradiert wie damals ein Gul Dukat. Schon in allen Trailern fand ich den gut, obwohl ich mich null inhaltlich mit der Serie auseinander gesetzt habe. Er steht quer in der Trek-Landschaft. Daher wird er bestimmt der p.c. geopfert am Ende der Staffel. *schon mal vorsorglich unk und motz, in Wirklichkeit aber keinen Schimmer hab* Mann, ich hoffe echt, dass wir glaubwürdige, ambivalente Menschen (oder was auch immer) zu sehen kriegen... Auch unter den "role models", den Helden, welche die Serie tragen. Das ist Pflicht, den Rest darf die Serie in den Satz setzen, aber das nicht.
Adm. Ges
Ich tippe ja eher auf den Captain der Shenzhou als "Abgang". Aber erstmal abwarten, was das so alles für Charaktere sind und wie gut/schlecht sie eingeführt werden. Irgendwie hege ich den Verdacht, dass wir bei all den Klingonen auch Rurra Penthe zu Gesicht bekommen oder zumindest davon hören werden.
Matt
Nur fürs Protokoll: Picard wurde auch zunächst als alles andere als menschenfreundlich eingeführt. Seine Abneigung gegenüber Kindern ist bekannt, aber anfangs wurde er auch anderen Crewmitgliedern gegenüber als äußerst unnahbar dargestellt, was nicht nur eine "Captain-Masche" war. Man schaue sich mal den TNG-Pilotfilm an, wie er da mit den anderen interagiert. Wie kalt er z.B. Riker empfängt. Dass er sich zu einem Pokerspiel überreden lässt, hat dann ganze 7 Staffeln gedauert. (NB: Ich vermeide bewusst jeden Trailer, und entschuldige mich sicherheitshalber, wenn es bereits Anzeichen gibt, dass die Charakterisierung genuin misanthropisch angelegt ist. Dann würde die Picard-Analogie nicht passen).
Voivod
(edit: möglicher Minispoiler für Leute, die keine Trailer gucken)

^Picard war ein wenig unnahbar oder vielleicht auch nur unsicher im zwischenmenschlichen Kontakt, aber sonst ein ganz lieber von Anfang an! wink.gif Lorca scheint da ein etwas anderes Kaliber zu sein, ein bisschen skrupellos, ein wenig kantig! smile.gif Eben, es ist Krieg bzw. die Situation ist gefährlich, und er will anscheinend gewinnen. Picard hatte das Privileg, dass er immer mit moralischem Handeln durchkommen konnte, weil TNG in der Tendenz (!) halt so angelegt war. Sisko hatte das Privileg z.B. nicht, weil DS9 einen etwas weniger optimistischen Vibe hatte und auch mal dunklere Töne zuliess. (Also Gegner, die sich nicht so leicht vernünftig predigen liessen, z.B.) Grosse Ausnahme waren die Borg, aber die hat TNG im Verlauf dann ja auch etwas kastriert, von VOY ganz zu schweigen. Die erste Begegnung mit den Borg hätte eine Zäsur für TNG sein können, man höre Qs Worte von der blutigen Nase... Man hat die Sache dann nicht weiter verfolgt, das kam dann in DS9. Und wurde in VOY wieder ad acta gelegt! wink.gif Na gut, es gab Species 8472, aber die wurden auch nicht gerade brillant in Szene gesetzt imo.

Im Unterschied zu den alten Serien lässt STD ( tongue2.gif Ich werde den Witz auch in zehn Jahren noch gut finden, sorry!) ja ernsthafte Querelen innerhalb der Heldentruppe zu, und ich vermute mal, der Konflikt zwischen Michael und Lorca ist vorprogrammiert. Zuerst ist sie ihm hörig, dann gibt's den Aufstand, weil sie moralisch "wächst", ächz. *wild spekulier und den Teufel an die Wand mal* Das ziehe ich aus den paar Trailerschnipseln, kommt hoffentlich anders! laugh.gif

Von föderierten Schiffen, deren Computer sich selbst bewusst (oder ähnlich, wer weiss das schon?) wurden und die nun ganz selbständig das Universum und die Menschen erforschen, sehe ich in den Trailern leider nix. Das wäre zeitgemäss und interessant gewesen. Die Schiffchen müssten ja nicht böse sein, nur anders! Was für ein Potenzial für nette Stories! Seit dem "Culture-Zyklus" von Banks finde ich diesen Kram extrem spannend und wie geschaffen für Star Trek. Die Schiffchen wären ja ideal, um die conditio humana zu erkunden. Noch viel besser als ein Data. Data war ein netter Kerl, aber kaum fremdartig... Netter Robokumpel von nebenan, eher ein staunendes Menschenkind. Die Zuschauer wüssten nicht, was diese Schiffe umtreibt, und doch, sie sind ja mit menschlichen Daten gefüttert, vielleicht sogar mit Starfleet-Regeln. Was sie wohl so anstellen würden? Jede Begegung der Helden mit ihnen würde Spannung garantieren, sie könnten quasi immer im Hintergrund der Serie rumschwirren als enigmatische, irgendwie menschliche, aber doch bizarre halbbewusste "Kreaturen". Und was ist DAS Thema überhaupt für heutige Futurologen? KI. Wird einfach liegen gelassen! Ach egal... Dann halt Klingonen und Vulkanier zum 857sten... sad.gif wink.gif Jaja, das Thema kam in Trek immer wieder vor, aber man könnte sooooooo viel daraus machen! Selbst in Serien wie Westworld, wo die Thematik im Zentrum steht, wird nur ein winziger Aspekt beleuchtet. Potenzial ohne Ende für Trek! *schrei*
Voivod
tldr;

Es gibt keine besseren, spannenderen, aktuelleren Themen für zeitgenössische ScFi als Transhumanismus, Posthumanismus und K.I., und dass sich eine neue Trek-Serie nicht mit jeder Faser der Thematik annimmt, ist ein VERBRECHEN!

(Jaja, ich reg' mich schon ab.)

Matt
Mit "jeder Faser" wäre etwas hochgegriffen, aber ja, ich fände es gut, wenn die Themen irgendwie behandelt würden. Ich meine, im Grunde ist das ja schon auch klassisches Trek: K.I. wurde z.B. durch Computer M5, V'ger, und natürlich Data thematisiert. Auch Transhumanismus (wenn man darunter die Bewusstseinsübertragung auf eine Maschine versteht) wurde früher schon abgehandelt, z.B. durch Ira Graves ("The Schizoid Man", TNG). Zugegeben, das kratzt die jeweiligen Themen philosophisch gesehen nur an der Oberfläche, aber - ob wir es mögen oder nicht - wir reden hier über eine Mainstream-Serie, die es also leider vielen Zuschauerschichten rechtmachen muss.
Voivod
^Die Borg sind auch irgendwie dem Transhumnismus anhängend, dann die Geschichte mit Khan und der Eugenik, etc... Khan ist wohl das übelste Beispiel eines Transhumanisten! wink.gif Bashir ein gutes, haha.

Klar, alle Vorstellungen und Wünsche unter einen Hut zu bringen... Kein Thema. Zumal das Fandom echt ziemlich, äh, "speziell" drauf ist. Arme Serienmacher! mrgreen.gif

Am wichtigsten ist erstmal, dass genügend Leute zugucken und die Serie auf Sendung bleibt. Heute kann es ja ganz schnell gehen.
Voivod
http://mobil.derstandard.at/2000064137182/...covery-und-mehr

Kleiner Artikel in meiner Lieblings-Ösizeitung. Geht um Frauenpower und dass Kirk ein Macho war.
Voivod
Auch "Die Zeit" meldet sich zu Wort. Wohlwollendes Rumgemotze, könnte man das wohl nennen, dem Autor fällt sogar selbst auf, dass gerade mal der zweiteilige Pilotfilm gesendet wurde. Den Seitenhieb auf die miesen neuen Filme finde ich aber treffend!

http://www.zeit.de/kultur/film/2017-09/sta...ix-serie-kritik
Der RvD
Ich bin da auf Anhieb etwas gestolpert über die Erwähnung des "Astrophysikers Varek" als Spocks Vater... mrgreen.gif
Voivod
ZITAT(Der RvD @ 26. Sep 2017, 12:34) *
Ich bin da auf Anhieb etwas gestolpert über die Erwähnung des "Astrophysikers Varek" als Spocks Vater... mrgreen.gif


Die Trekkiefans haben das natürlich schon bemängelt und gemeldet! Sowas geht gar nicht! laugh.gif (Heute Abend gucke ich die 90 min auch endlich selbst. Habe immer Ladehemmungen bei neuem Kram, der mich interessiert, gehe viel zu überkritisch ran und bin nervös... Gibt's dafür eine medizinische Fachbezeichnung? Das ist bestimmt eine anerkannte psychische Störung! unsure.gif laugh.gif )
Voivod
http://mobil.derstandard.at/2000065297144/...-laeuft-Windows


Stuxnet? biggrin.gif Hach, grossartig! rotate.gif
Voivod
http://diepresse.com/home/kultur/medien/52...n-und-Klingonen

So launig können/dürfen eben nur österreichische Zeitungen schreiben. Treffende Kritik imo.
Adm. Ges
Joa, liest sich ganz gut. Wird bestimmt trotzdem zerrissen. wink.gif
Voivod
http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/elon-m...k-15241827.html

Ich hoffe ja, Elon entpuppt sich nicht doch noch als Hochstapler und Warmluftproduzent. wink.gif Seine Unternehmungen stehen finanziell ja alle auf eher tönernen Füssen.
logan3333
DISCOVERY ist der Hyperloop des Star Trek Universums. mrgreen.gif Musk ist ein Großindustrieller aber kein Wissenschaftler, er ist mehr Ford als Einstein.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.