StartProdigyProdigy - Season 1Rezension: Star Trek: Prodigy 1x09 - "Rückkehr nach Tars Lamora (Teil 1)"

Rezension: Star Trek: Prodigy 1×09 – “Rückkehr nach Tars Lamora (Teil 1)”

-

Kurz vor der Staffelhalbzeit werden nochmal alle Register gezogen in der neunten Folge von “Prodigy”. Achtung: Spoiler!

Rezension: Star Trek: Prodigy 1x09 - "Rückkehr nach Tars Lamora (Teil 1)" 1
© Paramount

Ultimatum

In der letzten Folge “Zeitphasen” hatte der Diviner seine rechte Hand Drednok auf die Protostar geschickt, der dann aber von der Crew besiegt werden konnte. Und gleich vorweg: Man hat Drednok hier nicht zurückkommen lassen. Denn unsere Helden haben bemerkt, dass da noch ein weitere Drednok in der Warteschlange war. Und den haben sie kurzerhand demontiert. Dabei stoßen sie allerdings auf eine Nachricht des Diviners, der ihnen ein fieses Ultimatum stellt: Entweder liefern sie ihm die Protostar aus oder er tötet alle Minenarbeiter von Tars Lamora.

Was dann folgt, sind zunächst ruhige Szenen, in denen gute Charaktermomente im Mittelpunkt stehen. Die Crew ist sich dann schnell einig: Sie müssen den Leuten in der Mine unbedingt helfen! Einzig Dal reagiert mal wieder etwas vorschnell und stürmt hinaus. Dies führt dann allerdings zu einer weiteren tollen Charakterszene, in welcher das Verhältnis zwischen Dal und Gwyn vertieft wird.

Rezension: Star Trek: Prodigy 1x09 - "Rückkehr nach Tars Lamora (Teil 1)" 2
Teamwork steht auch in “Rückkehr nach Tars Lamora, Teil 1” im Zentrum der Geschichte (Bild: “Star Trek: Prodigy” 1×09, Paramount+)

Schön ist an dieser Stelle auch, dass sich Dal hier nicht um sich, sondern um die Crew Sorgen macht. Damit wird nämlich seiner Charakterentwicklung in den letzten Folgen Rechnung getragen. Und auch wenn es vielleicht ein wenig klischeehaft sein mag, dass die gesamte Crew anschließend erstmals in Sternenflottenuniformen schlüpft und dem Föderationsweg folgen will; der Zusammenhalt ist hier spürbar und wirklich gut umgesetzt.

Und auch wenn im weiteren Verlauf der Folge nicht mehr allzu viel passiert, so gilt es doch, einen listigen Plan auszuhecken und erfolgreich umzusetzen.

Zurück nach Tars Lamora

Und so geht es dorthin zurück, wo die Staffel begann: in den Machtbereich des Diviner. In die Sklaven-Minen von Tars Lamora. Hier sehen wir auch die Cait-Minenarbeiterin aus der ersten Folge wieder. Man stellt sich also dem Bösewicht! Umso überraschender ist es, dass sich der Diviner offenbar wirklich an die Abmachung zu halten gedenkt.

Die Szene, in der das Schiff dann an den Diviner übergeben wird, ist jedenfalls durchaus gut gemacht. Gwyn scheint hier aber etwas vom Plan abzuweichen. Man ist überrascht, dass alles wirklich “gut” zu laufen scheint, ein paar Sticheleien hin oder her.

Aber wie es so ist: Das dicke Ende kommt noch! Denn der Diviner hintergeht natürlich die Freunde (was auch sonst?) und will sie sogar alle töten. Tja, sicher werden da auch andere gedacht haben: Das hättet ihr doch kommen sehen müssen!

Ein netter, kleiner Twist ist an dieser Stelle übrigens, dass Holo-Janeway in eine böse Version ihrer Selbst transformiert wird. Aber hoffentlich nur vorübergehend! Und auch die Charakterszene zwischen Gwyn und ihrem Vater kann sich sehen lassen. Er hat wohl erkannt, dass sie wichtiger ist als das Schiff. Gibt es hier etwa doch noch Hoffnung, auch für den Bösewicht? Die Wahrheit will er aber immer noch nicht sagen. Und so kommt es, wie es kommen muss…

Rezension: Star Trek: Prodigy 1x09 - "Rückkehr nach Tars Lamora (Teil 1)" 3
“Bad Janeway” und der Diviner auf der Brücke der Protostar (Bild: “Star Trek: Prodigy” 1×09, Paramount+)

Am Ende wird dann offensichtlich, dass das alles nur Teil eines cleveren Plans war. Denn auch Dal und Co. haben nur mitgespielt, um den Diviner zu überlisten.

Das ist hier einfach super umgesetzt worden, vor allem was Zero und den Protokern angeht. Hier wurde auch endlich mal der 3D-Replikator in sinnvoller Weise eingesetzt. Und spannend ist das Ganze auch noch.

Die nächste Folge kann bei diesem vielversprechenden Setup also gerne kommen!

Bewertungsübersicht

Bewertung

Fazit

Sicher, es passiert nicht allzu viel in dieser Episode. Sie stützt sich vielmehr auf ruhige Charaktermomente und kommt einem daher eher wie ein 10-Minuten-Happen vor und nicht wie eine 20-minütige Folge. Aber vor allem am Ende zieht "Rückkehr nach Tars Lamora (Teil 1)" nochmal kräftig an. Und der Plan unserer Helden erweist sich als äußerst pfiffige Idee. Man darf also gespannt auf die Fortsetzung sein. Da hier praktisch alles stimmt, hat sich diese Folge auch die Höchstwertung verdient.
Deutscher TitelRückkehr nach Tars Lamora (Teil 1)
OriginaltitelA Moral Star
SerieProdigy
Staffel1
Episodennummer9
RegisseurBen Hibon
DrehbuchKevin & Dan Hageman
US-Erstausstrahlung27.01. 2022
DE-Erstausstrahlung12.11. 2022
Sternzeit / Missionsdatum2383
Dauer24
Thomas Götz
Thomas Götz
Seitdem er 1985 zum Ersten Mal Episode IV sah und ausrief "Aber das heisst doch, Vader ist Lukes Vater" ist Tom der Science Fiction verfallen. Star Trek Fan wurde er, wie viele seiner Kollegen, 1990 mit "The Next Generation" in Deutschland. Seine ersten Buchrezensionen zu Star Trek Büchern erschienen schon 1995 im Alter von 16 Jahren im Star Trek Fanclub. Seit 2006 schreibt er auch Online Rezensionen (ab 2009 Trekzone-Exklusiv) und hat kürzlich seine 2000.Rezension veröffentlicht.

Erstelle jetzt dein eigenes Benutzerkonto! Damit kannst du deine Kommentare länger bearbeiten und in deinem Profil übersichtlich anzeigen lassen.


Wir behalten uns vor, Kommentare gekürzt oder nicht zu veröffentlichen, sollten sie zu der Diskussion thematisch nicht konstruktiv beitragen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

Empfohlene Episoden

Empfohlene Artikel

Sicher, es passiert nicht allzu viel in dieser Episode. Sie stützt sich vielmehr auf ruhige Charaktermomente und kommt einem daher eher wie ein 10-Minuten-Happen vor und nicht wie eine 20-minütige Folge. Aber vor allem am Ende zieht "Rückkehr nach Tars Lamora (Teil 1)" nochmal kräftig an. Und der Plan unserer Helden erweist sich als äußerst pfiffige Idee. Man darf also gespannt auf die Fortsetzung sein. Da hier praktisch alles stimmt, hat sich diese Folge auch die Höchstwertung verdient.Rezension: Star Trek: Prodigy 1x09 - "Rückkehr nach Tars Lamora (Teil 1)"
0
Was ist deine Meinung? Kommentiere!x