StartSF ZoneDoctor WhoRezension: "Doctor Who 13x07 - Silvesternacht mit Daleks"

Rezension: “Doctor Who 13×07 – Silvesternacht mit Daleks”

Wir sehen uns Folge 7 der dreizehnten Staffel an. Achtung, Spoiler!

-

Wir sehen uns Folge 7 der dreizehnten Staffel an. Achtung, Spoiler!

Rezension: "Doctor Who 13x07 - Silvesternacht mit Daleks" 1

Die siebte Folge der dreizehnten Staffel ist genau genommen ein Neujahresspecial und spielt daher auch zu Silvester 2021. Tja, ich kann es an der Stelle nur immer wieder wiederholen: Warum versucht man krampfhaft, immer das THema Neujahr einzubauen (früher: Weihnachten)? Strahlt das Special doch meinetwegen an Neujahr (oder Weihnachten) aus aber verzichtet darauf, krampfhaft den Tag, an dem es ausgestrahlt wird, einzubauen….

Doch zurück zum Text

Es ist.. eine Zeitschleife, baby!

Die Prämisse der Folge ist nicht neu, denn unsere Helden stecken in einer Zeitschleife fest. Die Tardis muss repariert werden und die Crew muss aussteigen. Okay, man kann darüber debattieren ob ein “man muss in 7 Sekunden aussteigen sonst tot” bei sowas sinnig ist…

Nichtsdestotrotz stecken der Doc und seine Freunde in einem Lagerhaus fest und erleben die selben Minuten immer und immer wieder. Und dabei mischen auch die titelgebenden Daleks mit, die auf den Doctor aufmerksam geworden sind, ihm die Schuld für die Flux-Zerstörung ihrer Flotte geben und kurzen Prozess machen wollen. Soweit so gut und man muss an der Stelle vorausschicken: Die Folge macht in der Tat Spaß.

Rezension: "Doctor Who 13x07 - Silvesternacht mit Daleks" 2
Im Lagerhaus gibt es allerlei – unter anderem eine verliebte Yaz. (Doctor Who 13×07, BBC)

Okay, es ist ne Zeitschleifenfolge und man durchläuft immer wieder die gleichen Räumlichkeiten und sucht nach einer Lösung. Aber bei jedem Durchlauf wird es anders. Nicht nur der Doctor entwickelt sich dabei weiter, sondern eben auch seine Freunde. Doch auch die Daleks bleiben nicht untätig und tauchen in immer größerer Zahl auf.

Damit könnte dieses Review eigentlich schon wieder zu Ende sein, denn viel mehr passiert hier nicht, außer das es den Freunden am Ende halt doch gelingt, die Daleks in die Luft zu jagen. Ein paar Schnitzer gibt es aber doch. So hätte ein alter Dalek etwa nur Sekunden gebraucht, um sich durch die Lagerraumtür zu schneiden. Das macht der Dalek hier zwar auch, aber erst später, nachdem der Dialog beendet ist. Gutes Reden gehört eben dazu.

Und auch das Nick und Sarah am Ende ein Paar werden, immerhin kommt er extra wegen ihr hierher, ist so offensichtlich, das es nach Klischee schreit. Immerhin haben die Daleks ihre Kanone auch ein Stück weiterentwickelt und auch der Trick mit dem Gegenseitigen Abschießen funktioniert noch – wie im 50er-Jahre-Special.

Charaktermomente

Natürlich bleibt bei so einer Folge auch noch Zeit für Charaktermomente. Nick und Sarah wurden ja bereits erwähnt und die Beziehung der beiden entwickelt sich entsprechend vorhersehbar, ist aber dennoch ganz witzig anzuschauen. Der diese Staffel erst neu hinzugekommene Dan darf auch wieder glänzen und extrem viel Einfühlungsvermögen zeigen.

Rezension: "Doctor Who 13x07 - Silvesternacht mit Daleks" 3
Auch Daleks mischen mit (Doctor Who 13×07, BBC)

Und dann ist da noch die wohl kontroverseste Entwicklung: Denn Yaz ist scheinbar in den Doctor verliebt und diese teilt die Gefühle. Viele werden jetzt sagen, das sowas vielleicht nicht zu einem Time Lord passt, ich finde aber es wurde auch Zeit. Denn warum sollte, nach 60 Jahren, der Doctor nicht endlich auch mal romantische Gefühle entwickeln dürfen? Ja, natürlich kann man jetzt vorhalten, das es erst bei einer weiblichen Doctor soweit kommt, aber auch früher schon haben Time Lords Beziehungen entwickelt. Man denke hier nur an Leela.

Insofern würde ich gerne mehr davon sehen – aber das wird wohl nicht passieren, da die Ära Whittaker ja nur noch zwei Folgen andauert. Ob Yaz letztlich wie einst die Kopie des 10.Doctors mit Rose abhängen wird? Wohl eher nicht, aber man wird ja noch hoffen dürfen. Und ja, es sind bereits Megaspoiler zur letzten Folge in Umlauf, ich habe mich davon aber so gut es geht bisher ferngehalten. Mit dem Abwandern von Doctor Who zu Disney wird sich zumindest das hoffentlich auch bald ändern und wir weltweit zeitgleich immer die neuen Who-Folgen zu Gesicht bekommen. (Hey, ob die wegen des guten Geheimhaltungsapparates zu Disney sind? Immerhin war ja der Grund, warum das in der Capaldi-Ära gecancelt wurde, ein Leak der neuen Folgen gewesen…).

Bewertungsübersicht

Bewertung

Fazit

Eine kurzweilige, schnelle Doctor Who-Folge, die sich zwar aufgrund des Zeitschleifenparameters in bekannten Bahnen bewegt, die aber trotzdem einige gute Charaktermomente bietet. Eine der besseren Folgen der Staffel.
Thomas Götz
Thomas Götz
Seitdem er 1985 zum Ersten Mal Episode IV sah und ausrief "Aber das heisst doch, Vader ist Lukes Vater" ist Tom der Science Fiction verfallen. Star Trek Fan wurde er, wie viele seiner Kollegen, 1990 mit "The Next Generation" in Deutschland. Seine ersten Buchrezensionen zu Star Trek Büchern erschienen schon 1995 im Alter von 16 Jahren im Star Trek Fanclub. Seit 2006 schreibt er auch Online Rezensionen (ab 2009 Trekzone-Exklusiv) und hat kürzlich seine 2000.Rezension veröffentlicht.

Erstelle jetzt dein eigenes Benutzerkonto! Damit kannst du deine Kommentare länger bearbeiten und in deinem Profil übersichtlich anzeigen lassen.


Wir behalten uns vor, Kommentare gekürzt oder nicht zu veröffentlichen, sollten sie zu der Diskussion thematisch nicht konstruktiv beitragen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

Empfohlene Episoden

Empfohlene Artikel

Eine kurzweilige, schnelle Doctor Who-Folge, die sich zwar aufgrund des Zeitschleifenparameters in bekannten Bahnen bewegt, die aber trotzdem einige gute Charaktermomente bietet. Eine der besseren Folgen der Staffel.Rezension: "Doctor Who 13x07 - Silvesternacht mit Daleks"
0
Was ist deine Meinung? Kommentiere!x