More
    StartNews & StoriesDaily TrekPicard-Serie: Auf drei Staffeln angelegt

    Picard-Serie: Auf drei Staffeln angelegt

    -

    Bei der Premiere für seinen neuen Film “The Kid Who Would Be King” verriet Sir Patrick Stewart, wie lange seine neue “Star Trek”-Serie laufen soll. Außerdem gab es kleine Neuigkeiten zum Setting.

    Patrick Stewart wurde auf dem roten Teppich der Filmpremiere auch ausgiebig zur neuen “Star Trek”-Serie interviewt. Eine Frage zielte drauf, ob Fans auf einen neuen Film hoffen dürften.

    Oh Gott, wir richten uns auf möglicherweise drei Jahre mit der neuen Serie ein. Wenn es einen neuen Film geben sollte, dann ist das noch lange hin.

    Auch wenn CBS All Access nur die erste Staffel mit um die 10 Folgen bestellt hat, sind also offenbar alle Verträge mit Optionen für drei Jahre ausgestattet. Dies passt auch zu vorherigen Aussagen, nachdem es sich nicht um eine Mini-Serie handeln soll.

    Alex Kurzman ist derweil für CBS All Access auf der “Television Critics Association Winter”-Pressetour unterwegs. Er gab laut IndieWire etwas mehr Informationen dazu, wie sich die Serie im Vergleich zu “Star Trek: Discovery” absetzt, und welche kreativen Ansätze das Produktionsteam wählt.

    Es muss sich geerdet anfühlen, egal welche Entscheidungen wir in Zukunft treffen. Denn ich glaube, das Publikum liebt “Next Gen” dafür, dass es wirklich emotionale, anspruchsvolle, bodenständige Unterhaltung ist… Es wäre das Einfachste, mit fliegenden Wolkenkratzern und den ganzen anderen Science-Fiction-Klischees anzukommen, und wir versuchen, das zu vermeiden, wo immer wir können. Beim Produktionsdesign und bei der ganzen Anmutung. Es geht um die menschlichen Details, zu denen wir auch heute eine Beziehung aufbauen können, selbst wenn es so fern in der Zukunft spielt.

    Zu den Themen der Serie sagte Kurzman laut ET:

    Patrick hat uns am Anfang ganz klar zu verstehen gegeben, dass er nicht wiederholen wollte, was er bereits gespielt hat. Und nebenbei, es sind mehr als 20 Jahre vergangen, also könnte er gar nicht die selbe Person sein. Also ist die Frage doch: Was ist mit ihm in der Zwischenzeit geschehen? Gab es Begebenheiten, die ihn zwingen, sich mit Entscheidungen auseinanderzusetzen, die er in seinem Leben getroffen hat? Wie bleibst du die Person, die jeder liebt, wenn sich die Umstände um dich herum so grundlegend ändern? Das sind die großen Fragen, die wir angehen.

    Beitragsbild CC-BY-SA 4.0 Maximilian Bühn

    christopher.kurtz
    Christopher Kurtz
    Seit den frühen 2000ern ist Christopher Redakteur im TrekZone Network. Wenn er nicht in den unendlichen Weiten nach kritisch rationalem Humanismus Ausschau hält oder sich über die Plausibilität fiktiver Technologien und Gesellschaftsformen den Kopf zermartert, findet man ihn meistens in der Nähe von Spielen der geselligen Art, egal ob analog oder digital, ob als Mitspieler oder Gelegenheitsautor.

    Erstelle jetzt dein eigenes Benutzerkonto! Damit kannst du deine Kommentare länger bearbeiten und in deinem Profil übersichtlich anzeigen lassen.


    Wir behalten uns vor, Kommentare gekürzt oder nicht zu veröffentlichen, sollten sie zu der Diskussion thematisch nicht konstruktiv beitragen.

    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare

    Empfohlene Episoden

    Empfohlene Artikel

    Unsere Website ist nun wieder auf allen Apple und insbesondere iOS Produkten ohne Probleme aufrufbar. Vielen Dank für Eure Geduld 🖖

    0
    Was ist deine Meinung? Kommentiere!x
    ()
    x