More
    StartNews & StoriesDaily Trek4. Staffel "Star Trek: Discovery" erscheint vorerst nicht in Deutschland

    4. Staffel “Star Trek: Discovery” erscheint vorerst nicht in Deutschland

    -

    Drei Tage vor der geplanten Deutschlandpremiere erreicht uns die Nachricht, dass die vierte Staffel “Star Trek: Discovery” nicht in Deutschland auf Netflix erscheinen wird. Der US-Serienstart wird hingegen wie geplant am 18. November stattfinden. Was ist passiert und wie geht es jetzt weiter?

    Noch bis Januar dieses Jahres war die gängige Praxis, dass Paramount unter Paramount+ (vormals CBS all access) Star Trek Produktionen in den USA und in Kanada selber veröffentlicht während die Veröffentlichungsrechte in Drittländern an Netflix oder Amazon gingen. Während auf Netflix Discovery zu sehen war, konnte sich Amazon Prime “Star Trek: Picard” und “Star Trek: Lower Decks” sichern. Eine erste Abkehr dieser gängigen Praxis war dabei bereits bei “Star Trek: Prodigy” festzustellen, welche für den internationalen Markt an keinen externen Streamingdienst verkauft wurde. Das einbehalten der Veröffentlichungsrechte ist dabei auf die Internationalisierungsstrategie von Paramount+ zurückzuführen. Im nächsten Jahr soll der Hauseigene Streamingdienst in zahlreichen Ländern starten, darunter auch Deutschland. Möchte man doch mit “Star Trek” ein starkes Zugpferd für den eigenen Dienst kreieren, musste man sichergehen, die Lizenzrechte pünktlich für den eigenen Markteintritt zu behalten. Die Fehler, die Netflix mit “House of Cards” gemacht hatte, wollte man vermeiden.

    https://twitter.com/StarTrekOnPPlus/status/1460714359588483074
    Paramount+ auf Twitter

    Aktueller Stand

    Erste Gerüchte, dass es keine Veröffentlichung der vierten Staffel von “Star Trek: Discovery” außerhalb der USA und Kanada geben würde, wurden bereits vor einigen Tagen laut. Netflix hatte Discovery weder auf der Liste der Highlights anstehender Veröffentlichungen, noch wurde ein deutscher Trailer veröffentlicht. Vermutungen, dass Netflix lediglich kein Werbebudget für eine Serie zur Verfügung stellen würde, die ohnehin in spätestens einem Jahr nicht mehr auf der eigenen Plattform laufen würde, beruhigten derweil die Trekkies. Dienstagabend, drei Tage vor der vermuteten Deutschlandpremiere (während in den USA und Kanada die Episoden immer Donnerstags erschienen, wurden die Episoden international immer mit einem Tag Verzögerung Freitags veröffentlicht), veröffentlichte Paramount+ ein Statement, das die vermuteten Gerüchte bewahrheiten ließ. Um für den Start der eigenen Plattform ausreichend Exklusivmaterial vorliegen zu haben, habe man entschieden eine internationale Veröffentlichung im Laufe des nächsten Jahres auf Paramount+ durchzuführen und Netflix die Rechte zu entziehen. Weiterhin werden alle bereits erschienen “Star Trek: Discovery” Episoden auf Netflix nur noch bis zum 16.11.2021 verfügbar sein. Bei entfernter Beobachtung scheint es so, als wäre diese Entscheidung recht kurzfristig gefallen. Es ist kaum Vorstellbar, als wolle man die Fans bis kurz vor Premiere im Unwissen lassen.

    https://twitter.com/StarTrekRadio/status/1460734440481693699
    Auch uns hat es kalt erwischt – heute Abend wenige Minuten nach unserer Aufzeichnung mussten wir uns bereits korrigieren

    Wie geht es jetzt weiter?

    Zumindest soweit wir wissen wird es ab morgen keine Möglichkeit mehr geben Discovery auf Netflix zu schauen. Da die Verträge für Discovery und die alten Serien scheinbar unterschiedlich sind, scheint es aktuell so, als würden die ‘klassischen’ Serien weiterhin auf Netflix verfügbar sein. Es ist davon auszugehen, dass auch “Star Trek: Picard” keine weitere Staffel auf Amazon Prime zu sehen sein wird, sondern, genau so wie Strange New Worlds auf Paramount+ seine neue Heimat findet. Aktuell ist davon auszugehen, dass Paramount+ Anfang 2022 in Deutschland starten wird – wann genau ist jedoch zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar.

    Es bleibt wohl nur festzuhalten, dass diese kurzfristige Neuigkeit für viele eine herbe Enttäuschung und ein kleiner Schock ist. Auf die neuen Folgen Discovery müssen wir uns außerhalb Nordamerikas immerhin noch mindestens bis Anfang 2022 gedulden. Dem ein oder anderen hingegen mag allerdings auch die Entscheidung abgenommen worden sein, ob er die vierte Staffel überhaupt schauen wird.

    Janik
    Janik
    Angefangen hat alles mit dem Star Trek Radio: Seit 2013 ist Janik aktiv im Star Trek Fandom multimedial unterwegs. Von Beginn an ist es ihm wichtig, qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren, die bisher im deutschen Raum einmalig sind.

    Erstelle jetzt dein eigenes Benutzerkonto! Damit kannst du deine Kommentare länger bearbeiten und in deinem Profil übersichtlich anzeigen lassen.


    Wir behalten uns vor, Kommentare gekürzt oder nicht zu veröffentlichen, sollten sie zu der Diskussion thematisch nicht konstruktiv beitragen.

    9 Kommentare

    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    9 Kommentare
    Newest
    Oldest Most Voted
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare

    Ich finde beides richtig fiese Aktionen:
    – das kurzfriste Abkündigen der neuen Staffel
    – das (rückwärte) Ankündigen des Weggangs der Serie

    Irgendwie schade, dass die Rechteinhaber so mit Fans umgehen. Da bin ich von anderen Franchises Besseres gewohnt

    Mir fehlen echt die Worte. Unabhängig, ob man die Serie mag oder nicht, aber so ein Vorgehen geht gar nicht. Wie kann man so mit Kunden umgehen? Denn genau das sind wir: Kunden die zahlen. Oder vielleicht jetzt eben nicht mehr, weil sich sicher einige überlegen, ob sie einen weiteren Dienst abonnieren oder die Serie auf “andere Weise” ansehen werden.

    Ein Gutes hat das Ganze: Man kann, wenn man die Streamingdienste nur wegen Star Trek abonniert hat, zumindest schon mal Netflix, in Kürze sicher auch Amazon Prime wieder kündigen.

    Habe soeben meinen Netflix Account gekündigt.

    Jeder Trekkie sollte das jetzt machen.

    Lebt lange und in Frieden

    Eigentlich sollte nun jeder in den USA & Canada Paramount+ boykottieren für die Fans weltweit

    Warum? Netflix kann da doch nichts dafür dass der Rechteinhaber sowas macht 😀

    Die Hauptschuld wird wohl bei Paramount liegen. Aber alleine die bescheidende Kommunikation seitens Netflix geht hier meiner Meinung nach gar nicht. Und irgendwie muss man ja ein Zeichen setzen 🙂

    wie ich geschrieben hab: Paramount+ boykottieren nicht Netflixxx

    Solange Netflix das ganze Produktionsbudget zahlte, war das ein wirtschaftich guter Deal für ViacomCBS. Jetzt muss ViacomCBS aber das Budget alleine tragen. D.h. der wirtschaftliche Druck auf die Serie erhöht sich sprungartig. ob der bisher eher schwachen Performance wird das wohl die letzte DISCO Staffel gewesen sein. Mal sehen, wie Amazon bei Picard reagieren wird, bzw. wie es mit neuen Serienschöpfungen insgesamt weitergehen wird.

    Bin kein Fan mehr von STD aber das ist schon ein mHammer. Die Nicht US Fans scheinen keinen besonderen Stellenwert zu haben. Ich hoffe das mein Highlight, PIC, bei Amazon bleibt.
    Kündigen werde ich NETFLIX nicht, da gibt es viele gute Serien.

    Empfohlene Episoden

    Empfohlene Artikel

    Unsere Website ist nun wieder auf allen Apple und insbesondere iOS Produkten ohne Probleme aufrufbar. Vielen Dank für Eure Geduld 🖖

    9
    0
    Was ist deine Meinung? Kommentiere!x
    ()
    x