StartNews & StoriesDaily TrekModell-Rezension: "Star Trek Universe Collection 6 - Narek's Snakehead"

Modell-Rezension: “Star Trek Universe Collection 6 – Narek’s Snakehead”

-

Wir werfen einen Blick auf die sechste Ausgabe der Universe-Collection und auf Nareks Schiff.

Das Heft

Das Heft beinhaltet erneut Infos über das Schiff selbst, die aber nicht groß über das hinausgehen, was man auf dem Bildschirm sieht. So wird etwa deutlich gemacht, das es schwer bewaffnet ist für seine Größe und eine Tarnvorrichtung hat. Im Grunde war es das auch schon.

Interessanter ist an der Stelle der Designprozess, in dem erneut erste Entwürfe präsentiert werden, bis hin zum späteren Schiff. Viel ist auch das nicht, da man sich recht schnell auf ein Schlangendesign einigte, das dem letztlichen Schiff recht nahe kam, aber immerhin ein kleiner Einblick. Insgesamt gab es aber sicherlich schon bessere Begleithefte.

Das Modell

Das Schiff von Narek kommt im wahrsten Sinne als “dicker Brocken” daher. Das Modell ist recht massiv und, für einen kleinen Jäger mit 8 Metern Länge, üblicherweise recht groß. Ein direkter Größenvergleich mit anderen Modellen entfällt also auch hier.

Modell-Rezension: "Star Trek Universe Collection 6 - Narek's Snakehead" 1
Snakehead Draufsicht.

Die Form erinnert dabei in der Tat an einen Schlangenkopf – oder an die Nostromo bzw. den Gleiter aus Alien. Auch hier gibt es vorne ein Cockpit und das entsprechende Visier. Der Detailgrad der Hülle ist auch hier wieder auf gewohnt hohem Niveau. Es gibt Klappen und Lüftungsschlitze und am hinteren Ende ist auch das Einstiegsschott sehr detailreich umgesetzt. Hinzu kommt natürlich auch der Antrieb, der mit den grünen Auslassöffnungen wie gewohnt in Szene gesetzt wurde.

Modell-Rezension: "Star Trek Universe Collection 6 - Narek's Snakehead" 2
Snakehead Frontansicht

Der hohe Detailgrad ist auch an der Unterseite zu sehen. Besonders auffällig ist das kleine gelbe Dreieck mit dem Blitzsymbol (in Deutschland glaube ich “Achtung Hochspannung”) welches, wie im Video gezeigt, oben zu erkennen ist. Ob dies in der Serie auch so war, kann ich an der Stelle grad nicht überprüfen (bei einem Rewatch werde ich aber sicher drauf achten). Wie schon bei der La Sirena wird aber auch hier das Auge der Eaglemoss-Leute für Details ersichtlich.

Der Standfuß hält das Schiff bombenfest.

Modell-Rezension: "Star Trek Universe Collection 6 - Narek's Snakehead" 3
Snakehead Unterseite

Quick-Infos

Titel:Narek’s Snakehead
Erscheinungsdatum:03. Januar 2022
Länge:14 cm
Breite:11 cm
Höhe (inkl. Standfuß):7 cm

Bewertungsübersicht

Bewertung

Fazit

Insgesamt ist der Snakehead zwar durchaus als Briefbeschwerer nutzbar, überzeugt aber durch seinen hohen Detailgrad und es gibt hier nur wenig zu meckern.
Thomas Götz
Thomas Götz
Seitdem er 1985 zum Ersten Mal Episode IV sah und ausrief "Aber das heisst doch, Vader ist Lukes Vater" ist Tom der Science Fiction verfallen. Star Trek Fan wurde er, wie viele seiner Kollegen, 1990 mit "The Next Generation" in Deutschland. Seine ersten Buchrezensionen zu Star Trek Büchern erschienen schon 1995 im Alter von 16 Jahren im Star Trek Fanclub. Seit 2006 schreibt er auch Online Rezensionen (ab 2009 Trekzone-Exklusiv) und hat kürzlich seine 2000.Rezension veröffentlicht.

Erstelle jetzt dein eigenes Benutzerkonto! Damit kannst du deine Kommentare länger bearbeiten und in deinem Profil übersichtlich anzeigen lassen.


Wir behalten uns vor, Kommentare gekürzt oder nicht zu veröffentlichen, sollten sie zu der Diskussion thematisch nicht konstruktiv beitragen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

Empfohlene Episoden

Empfohlene Artikel

Insgesamt ist der Snakehead zwar durchaus als Briefbeschwerer nutzbar, überzeugt aber durch seinen hohen Detailgrad und es gibt hier nur wenig zu meckern. Modell-Rezension: "Star Trek Universe Collection 6 - Narek's Snakehead"
0
Was ist deine Meinung? Kommentiere!x