Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Martin Weinrich (wc)01.08.15

"Schritt für Schritt"

Scott Ciencin & Dan Jolley

Inhalt

Die Keorganer sind ein spezielles Volk: Sie haben ein hohes intellektuelles Niveau erreicht und vor kurzem den Warp-Antrieb entwickelt. Gleichzeitig sind ihnen gesellschaftliche Konventionen, Höflichkeitsformen und indirekte Rede völlig fremd. Ihre Kommunikation ist immer direkt und lässt alle unnötigen Informationen weg. Da sie noch keine Abkommen mit der Föderation geschlossen haben, lehnt die Sternenflotte den Antrag der Keorganer, ein Planetenkontrollsystem zu erhalten, ab. Da das Volk solch ein System jedoch von einer anderen Quelle erhält, werden zur Sicherheit der Linguist Faulwell, der Bynar Soloman und die Antropologin Abramowitz auf den Planeten entsandt. Sie sollen dabei helfen, dass unbekannte System zu implementieren. Vor Ort stellen sie jedoch fest, dass die sparsame Kommunikation der Keorganer verschwiegen hat, dass die größte Stadt des Planeten von starken Erdbeben bedroht wird. Und als wäre eine drohende Apokalypse noch nicht genug, stellt sich das erworbene Gerät als äußerst eigenwillige künstliche Intelligenz heraus.

Kritik

Die Keorganer versuchen mithilfe einer Maschine die tektonischen Probleme ihres Planeten unter Kontrolle zu bringen. Das Unternehmen geht schief – ein Expertenteam der da Vinci greift ein.
"Schritt für Schritt" lässt den Leser lange im Unklaren darüber, welches Problem die Keorganer eigentlich haben. Dies ist zu einem großen Teil dem Kunstgriff geschuldet, dass die Keorganer alle unnötige Unterhaltung meinen. Sie geben direkte und präzise Antworten auf Fragen, allerdings nur mit den Inhalten, die auch erfragt wurden. Dies erschafft zwar den Eindruck einer interessanten (und etwas fremdartigen) Kultur ist aber sowohl für das Außenteam als auch für den Leser auf Dauer etwas nervig. Von der eigentlichen Bedrohung, den enormen tektonischen Verschiebungen, erfährt der Leser immer wieder in Zwischeneinzügen. Dabei taucht ein Bewusstsein auf, dass lange nicht zuordbar ist. Dies sorgt für eine mysteriöse Stimmung in der Novelle, die angesichts der Gefahr für viel Spannung sorgt.

In der Novelle bestreitet ein relativ kleiner Teil der da Vinci-Crew die Handlung. Darunter befindet sich mit Soloman gerade mal ein Ingenieur. Dies ist ein sehr interessanter Mix, da dadurch erstmals kulturelle Themen im Mittelpunkt stehen und sich die technischen Auseinandersetzungen auf ein Minimum beschränken. Den Autoren gelingt es, die Dynamik des Teams sehr gut darzustellen. Dies gibt der Kurzgeschichte einen äußerst angenehmen Erzählfluss.

Die Auflösung des Themas erscheint etwas schlicht, fügt sich aber in die Besonderheit des da Vinci-Teams ein. Es ist der falsche Gebrauch einer Maschine, die für die drohende Zerstörung verantwortlich ist. Die Keorganer wollten damit eigentlich nur ihr Wetter kontrollieren. Doch da die Föderation ihnen noch keine Technik verkaufen durfte, wendeten sie sich an andere Quellen. Und so implementierten sie eine Technik, die sie nicht richtig verstanden. Das da Vinci-Team stellt zunächst Kontakt zu dem Gerät her und überzeugt es anschließend, sein Handeln zu ändern. Dies ist ein inhaltlich solides Finale, das sicher spannender hätte dargestellt werden können.

Fazit: "Schritt für Schritt" ist eine solide Novelle. Die hohe Dynamik der Charaktere gleicht das standardisiert wirkende Finale aus.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Schritt für Schritt"

Originaltitel "Some Assembly Required"

Buchreihe S.C.E.

Autor Scott Ciencin & Dan Jolley

Preis 2,99

Umfang 100 Seiten

Verlag Simon & Schuster Pocket Books


(wc - 01.08.15)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017