Entdecke mit uns die unendlichen Weiten von Star Trek...

StartLiteraturRezension: "Batmobil Handbuch"

Rezension: “Batmobil Handbuch”

Ein Querschnitt aller Batmobil-Fahrzeuge. Das müssen wir uns anschauen!

Regulär erhältlich

Ein Querschnitt aller Batmobil-Fahrzeuge. Das müssen wir uns anschauen!

Inhalt (Klappentext)

Dieses Buch über das Batmobil schaut unter die Haube von Batmans Kultfahrzeug. Seit seinem ersten Erscheinen in den Detective Comics im Jahr 1939 hat das Batmobil die Fantasie von Fans auf der ganzen Welt beflügelt und wurde zu einem wesentlichen Bestandteil des Arsenals des Dunklen Ritters im Kampf gegen das Verbrechen. Dieses Buch enthüllt die Geheimnisse hinter den kultigsten Versionen des Batmobils aus Jahrzehnten von Comics und Filmen und bietet den Lesern einen nie zuvor gesehenen Blick auf das beliebteste Fahrzeug der Popkultur. Mit detaillierten Schnittbildern, Schaltplänen, Blaupausen und mehr ist dieses Buch voller Originalzeichnungen und bietet die bisher detaillierteste Erforschung des Batmobils. Es untersucht die vielen Variationen des Fahrzeugs im Laufe der Batman-Geschichte, von Filmen wie Batman (1989) über die Dark-Knight-Trilogy und Batman v. Superman: Dawn of Justice bis hin zu Graphic Novels wie The Dark Knight Returns und den aktuellen Batman-Comics. Das Buch ist ein fesselndes Sammlerstück, das die technischen Wunder hinter dem beeindruckendsten, mächtigsten und gefürchtetsten Fahrzeug in Gotham City offenbart.

Kritik

Rezension: "Batmobil Handbuch" 1

Ich bin ja ein Fan der Dorling Kindersley-Bücher, die ja, z.B. zu Star Wars. immer schön illustrierte Hintergrundbücher hervorbrachten. Der Detailgrad war hierbei zunehmend hoch und man konnte sich darin schon fast verlieren. In die gleiche Kerbe schlägt nun das “Batmobil Handbuch”, und mit Daniel Wallace ist jemand an Bord, der an vielen solcher Bücher immerhin schon mitgearbeitet hat. Und auch dieses Buch kommt im edlen Hardcover daher und bietet auf farbigen Hochglanzseiten Querschnitte diverser Batmobile durch die Batman-Ären.

Allerdings ist es hier nicht ganz so detailliert wie in den erwähnten DK-Büchern. Wobei, das ist so nicht ganz richtig. Es gibt hier zunehmend Batmobil-Aufnahmen zu sehen, und zwar aus diversen Winkeln und mit schönen Blicken fürs Detail. Und es gibt auch Querschnitte zu bestaunen – allerdings sind diese nicht so dicht beschrieben wie erwähnte Bücher. Kann man mit leben, auch wenn manchmal sicher etwas mehr drin gewesen wäre. Was etwas schwieriger ist, ist die braune Schrift auf schwarzem Grund. Zumindest für mich war die stellenweise (je nach Lichteinfall) schwerer zu lesen als etwa die vergleichbaren weißen Hintergründe von DK. Auf der anderen Seite unterstützt das dunkle Layout natürlich auch das Layout des dunklen Ritters.

Beginnend mit der Dark Knight-Trilogie werden hier alle Autos unseres Helden vorgestellt – und zwar aus einer In-Universe-Perspektive. Das heißt, die Autos werden beschrieben, wie sie zu ihrem Einsatzzweck kamen oder gebaut wurden, wobei auch Batmans Verbündete zu Wort kommen. Das gefällt grundsätzlich. Etwas merkwürdig sind an der Stelle höchstens die Bezeichnungen mancher Batmobile, etwa “Das beleuchtete Batmobil” für das aus “Batman Forever”.

Doch nicht nur die Kinofilme werden abgehandelt, sondern auch die Zeichentrickserien oder die Realserie aus den 60ern. Neben diesen Mobilen werden auch, wenn auch eher nebenher, Fahrzeuge wie der Batwing vorgestellt, eine ebenso nette Ergänzung.

Natürlich dürfen auch die Batmobile der Computerspiele und der Comics, bis hin zur aktuellen Ära, sowie Ausflüge in die ein oder andere Parallelwelt nicht fehlen. Ich denke man kann ohne Übertreibung sagen, das hier nahezu alle je erschienenen Batmobile gelistet sind. Und wer schon immer mal die Anfänge dieses Fahrzeuges aus den 30ern und 40ern sehen wollte, kommt hier auch auf seine Kosten.

Die Batmobile sind zu zahlreich, hier alle einzeln aufzuzählen, aber man sieht schon, das hier alles geboten wird, was das Fanherz begehrt. Natürlich ist das jetzt kein unbedingtes Must Have für jedermann, vor allem nicht zu dem Preis. Wer sich aber für das Thema interessiert, bekommt hier ordentlich was geboten.

Must Read

Das Dunkle in Mir (paninishop.de)

Rezension: “Die Eroberer 1 – Das Dunkle in Mir”

0
Draculas als Frau... gibt's das? Jap, und wir schauen es uns an... Inhalt (Klappentext) VON EINER PRINZESSIN ERWARTET NIEMAND, DASS SIE BRUTAL IST ... ... und...
Vielleicht hätte man hier und da noch etwas mehr aus den Batmobilen herausholen können, so oder so bekommt man aber eine Liste aller Batmobile, mit Querschnitten und Hintergrundinfos und teilweise schön aufbereitet. Etwas unschön ist eher die dunkle Schrift auf dunklem Hintergrund, aber das ist auch ein klein wenig Meckern auf hohem Niveau.

Bewertungsübersicht

Bewertung
Thomas Götz
Thomas Götz
Seitdem er 1985 zum Ersten Mal Episode IV sah und ausrief "Aber das heisst doch, Vader ist Lukes Vater" ist Tom der Science Fiction verfallen. Star Trek Fan wurde er, wie viele seiner Kollegen, 1990 mit "The Next Generation" in Deutschland. Seine ersten Buchrezensionen zu Star Trek Büchern erschienen schon 1995 im Alter von 16 Jahren im Star Trek Fanclub. Seit 2006 schreibt er auch Online Rezensionen (ab 2009 Trekzone-Exklusiv) und hat kürzlich seine 2000.Rezension veröffentlicht.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare
Vielleicht hätte man hier und da noch etwas mehr aus den Batmobilen herausholen können, so oder so bekommt man aber eine Liste aller Batmobile, mit Querschnitten und Hintergrundinfos und teilweise schön aufbereitet. Etwas unschön ist eher die dunkle Schrift auf dunklem Hintergrund, aber das ist auch ein klein wenig Meckern auf hohem Niveau.Rezension: "Batmobil Handbuch"
0
Was ist deine Meinung? Kommentiere!x