Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Henning Koonert (hk)30.07.13

Künftig mehr "Star Trek" exklusiv als E-Book

"Star Trek"-Erzählungen ausschließlich digital zu veröffentlichen, hat beim US-Verlag Pocket Books gewisse Tradition. Künftig werden wohl wieder mehrere E-Books pro Jahr erscheinen. Auch in Deutschland gibt es bald erste nur digitale Geschichten.

Lange bevor Kindle, iPad oder andere E-Reader und Tablets in zahlreiche Haushalte Einzug hielten, brachte der amerikanische "Star Trek"-Verlag Pocket Books ab dem Jahr 2000 mit der Reihe "Starfleet Corps of Engineers" erste Geschichten heraus, die nur digital erhältlich waren - erst einmal jedenfalls, denn später brachte man je mehrere Geschichten auf Papier gebündelt in Sammelbänden in den Handel. Zeitweise erschienen monatlich neue E-Book-Erzählungen, bis die Reihe 2007 eingestellt wurde. Zwei weitere Reihen ("Mere Anarchy" zum 40. TOS- und "Slings and Arrows" zum 20. TNG-Jubiläum) erschienen in den Jahren 2006 bis 2008, bevor Pocket Books sein E-Book-Programm auf Eis legte. "Slings and Arrows" ist bis heute ausschließlich als E-Book erhältlich.

In "The Struggle Within" trifft die Enterprise auf die Kinshaya.
Erst 2011 wagte Pocket Books sich unter dem Eindruck der veränderten Lesegewohnheiten wieder an die Materie Exklusiv-E-Book - schließlich wurden längst auch die auf Papier gedruckten Trek-Romane parallel als Download-Version angeboten. Die Taktfrequenz allerdings blieb gemächlich: 2011 und 2012 kam jeweils ein einzelnes Exklusiv-E-Book heraus. In diesem Jahr ist ein weiteres erschienen. Erste Anzeichen deuten nun darauf hin, dass 2014 mehrere dieser Erzählungen auf den Markt kommen.

Die E-Book-Erzählungen erscheinen zusätzlich zu den monatlichen "Star Trek"-Romanen, die Formate konkurrieren also nicht um Plätze im Veröffentlichungsprogramm. Sie sind auch kürzer als die gewöhnlichen Romane. Würde man sie in ein Buch drucken, kämen sie auf ungefähr 100 Seiten. Den Auftakt zu dieser neuen E-Book-Kategorie lieferte 2011 Christopher L. Bennett mit "The Struggle Within". Hierbei handelt es sich um ein "Typhon Pact"-Abenteuer der Enterprise-E unter Captain Picard, das Cross Cult im Oktober 2013 veröffentlichen will. Genau wie das Original ist die deutsche Übersetzung bisher ausschließlich als E-Book geplant.

"The Stuff of Dreams" führt Picards Crew zurück zum Nexus.
Das in diesem Jahr auf Englisch erschienene E-Book "The Stuff of Dreams" von James Swallow ist ebenfalls auf der Enterprise-E angesiedelt. Die Handlung setzt nach David Macks "Cold Equations"-Trilogie ein und führt Picard und sein Schiff zurück zum Nexus. Cross Cult will die deutsche Übersetzung im Januar 2015 veröffentlichen.

Auch Dayton Wards Coda zur "Vanguard"-Reihe, im Original 2012 erschienen, soll es auf Deutsch geben. Cross Cult hat eine Veröffentlichung von "In Tempest's Wake" als E-Books für Januar 2014 geplant.

Aktuell hat Pocket Books bereits zwei weitere E-Books angekündigt. Da in der Vergangenheit zwischen erster Ankündigung und Erscheinungstermin zwischen sechs und zwölf Monaten lagen, ist plausibel, dass 2014 mehr als ein E-Book erscheinen wird. In jedem Fall erwartet die Leser je eine Erzählung aus dem 23. und dem 24. Jahrhundert.

"In Tempests Wake" ist im Nachhall der Vanguard-Zerstörung angesiedelt.
Für den April 2014 hat Pocket Books die Erzählung "Seasons of Light and Darkness" angekündigt. Geschrieben hat die Geschichte Michael A. Martin. In der G and T Show gab der Autor erste Details zur Handlung bekannt: "Sie dreht sich um Doktor McCoy und der Großteil findet während 'Der Zorn des Khan' statt, im Grunde zwischen den Filmszenen. Die ganze Geschichte habe ich aus einer kurzen Szene am Anfang des Films gesponnen."

Noch kein Veröffentlichungsdatum, aber bereits einen Titel hat ein weiteres E-Book: "Absent Enemies" spielt an Bord der Titan, dreht sich um Captain Riker und ist laut Autor John Jackson Miller "im Heute der NextGen-Literatur-Zeitlinie" angesiedelt. In seinem Blog gibt er außerdem noch einen vagen Hinweis auf die Handlung: "Sie wurde von den Geschehnissen aus einer meiner liebsten TNG-Folgen inspiriert und führt diese auch teils fort."

Für diese beiden E-Books sind derzeit noch keine deutschen Veröffentlichungstermine bekannt.

(hk - 30.07.13 - 5 Kommentare)

Weiterführende Links

  • TZN Literatur
    Neuigkeiten und Rezensionen zu Trek-Romanen und anderen Genre-Büchern.

Verwandte Meldungen

Cross Cult startet neue "Star Trek"-E-Book-Reihe

30.04.14 Cross Cult, der hiesige Verlag für "Star Trek"-Romane, breitet sein Programm erneut aus. Mit "Star Trek - Corps of Engineers" kommt jetzt eine eigens fürs E-Book-Format erschaffene Reihe nach Deutschland.

Star Trek mal papierlos

16.04.11 Der Verlag Cross Cult hat nicht nur "Star Trek"-Romane schwarz auf weiß im Sortiment, sondern seit April auch papierlose Abenteuer von Picard & Co. Die ersten beiden E-Book-Romane gibt es bis Mitte Mai sogar zum halben Preis.

Drucken Drucken Versenden Versenden Kommentieren Kommentieren

Kommentare

Wenn Sie in der TZN Community registriert sind, können Sie diesen Artikel komfortabel und ohne Captchas kommentieren.

Alex schrieb am 31. Juli 2013, 07:50 Uhr

Finde ich als Sammler der Star Trek Romane ziemlich mies. Ergänzend die Romane als ebooks zu veröffentlichen ist toll, aber exklisiv? Was ein Mist! -.-

human8 schrieb am 31. Juli 2013, 09:01 Uhr

Ich bin auch kein Fan von ebooks.
Eine schlechte Nachricht.

Reeper666 schrieb am 31. Juli 2013, 11:36 Uhr

Ziemlicher Mist für mich der keine E-Book benutzt. Verstehe echt nicht warum man nicht die Papier Bücher und E-Book nicht normal ausbringen kann. Eine echte Frechheit, warum man glaubt, dass man heute nur noch E-Books liesst -,-

oz_ schrieb am 31. Juli 2013, 14:19 Uhr

Der echte Trekkie liest solche Bücher natürlich erst dann auf seinem Tablett, wenn er dieses mit einer hässlichen Lcars-Oberfläche verunstaltet hat :-)

Sao schrieb am 01. August 2013, 06:49 Uhr

Ich find's gar nicht schlimm. EBooks sind auch günstiger und fallen nicht dem Verschleiß anheim.


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017