Entdecke mit uns die unendlichen Weiten von Star Trek...

StartLiteraturRezension: "Diablo - Das Buch Lorath"

Rezension: “Diablo – Das Buch Lorath”

Deutscher TitelDiablo - Das Buch Lorath
OriginaltitelDiablo - The Book of Lorath
Buchautor(en)Jack Kirby
ÜbersetzerAndreas Kasprzak
VerlagPanini
Umfang (Seiten)160
Preis40
VerfügbarkeitRegulär erhältlich
Veröffentlichungsjahr2023
ISBN ‎ 978-3833243585

Ein weiteres Hintergrundbuch zu Diablo.

Inhalt (Klappentext)

Trotzt der Dunkelheit mit diesem einzigartigen, atemberaubend illustrierten Artefakt geradewegs aus den Archiven des Ordens der Horadrim! Für alle, die noch tiefer ins Diablo®-Universum von Blizzard Entertainment eintauchen wollen. Umgeben vom ruhelosen Bösen, das Sanktuario heimsucht, besitzen allein die Horadrim – ein uralter Orden von Helden und Gelehrten – das Wissen, das nötig ist, um der Menschheit den Weg zurück ins Licht zu weisen. Im Buch von Lorath begleitet ihr Lorath Nahr, einen der letzten noch lebenden Horadrim, auf seiner Reise zu Sanktuarios mächtigsten Relikten und erfahrt mehr über die Geschichten dahinter. Lorath hegt die Hoffnung, seine Weisheit mit diesem Band für alle Zeiten zu bewahren, um sie an jene weiterzugeben, die bereit sind, den Kampf gegen die Großen Übel fortzusetzen.

Kritik

“Das Buch Lorath” ist ein weiterer Band, der im Zuge von Diablo IV erschienen ist. Wie ähnliche Bücher dieser Art zuvor so erscheint auch dieser im edel glänzenden Hardcover-Format. Diesmal geht es jedoch nicht um Geschichte, sondern um Relikte. Okay, genau genommen sind auch ein paar Orte noch vorhanden, die hier behandelt werden. Die Aufmachung treibt allerdings, wie üblich, den Preis etwas nach oben.

Rezension: "Diablo - Das Buch Lorath" 1

Dabei ist die Aufmachung im Buch selbst auch wieder mit vielen einfarbigen Illustrationen geschmückt. Meist sieht man die beschriebene Ortschaft oder das Artefakt also noch im Bild, wobei es in gelb-orange Tönen gehalten ist, um dem Band ein vergilbtes Aussehen zu verleihen. Auch das trägt durchaus zur “Atmosphäre” des Buches bei. Das Buch selbst ist dabei aus der Sicht des Magiers Lorath geschrieben und funktioniert quasi als “In-Universe” geschriebenes Buch. Etwas schwer zu lesen sind an der Stelle die handschriftlich geschriebenen Briefe, aber auch das unterstützt ja die Intention des Buches.

Insgesamt ist eine durchaus ausgewogene Mischung herausgekommen, die Artefakte aufzählt, die es von Diablo Teil 1 bis zum aktuellen Teil gibt. Natürlich sind hier bei weitem nicht alle aufgelistet, aber ein durchaus guter Querschnitt ist hier als gelungen zu betrachten. Dabei werden die Artefakte entsprechend der Reiseroute von Lorath aufgelistet, der hier die Welt bereist und seine Tochter sucht.

Wie erwähnt, Geschichte gibt es hier nicht, wer also die Hintergründe von Diablo und der Welt nicht kennt, steht etwas auf dem Schlauch. Zwar werden einzelne Schlüsselpunkte erwähnt, aber daraus kann man sich als Nichtfan nur schwerlich einen Reim machen. Warnen muss man an der Stelle auch vor kleineren Spoilern zu Diablo IV. Denn das Buch ist zweifellos nach dem Spiel angesiedelt. Zwar werden keine großen Handlungselemente erwähnt, aber durchaus Bösewichte (aka. Bosse), die Lilith erweckt hat und das diese dann besiegt wurden. Das ist jetzt kein Beinbruch und wird euch den Spielspaß sicher nicht verderben, es sollte an dieser Stelle aber nicht unerwähnt bleiben.

Must Read

Das Dunkle in Mir (paninishop.de)

Rezension: “Die Eroberer 1 – Das Dunkle in Mir”

0
Draculas als Frau... gibt's das? Jap, und wir schauen es uns an... Inhalt (Klappentext) VON EINER PRINZESSIN ERWARTET NIEMAND, DASS SIE BRUTAL IST ... ... und...
Das Buch Lorath ist wieder ein gut aufgemachter Hardcover-Band, der in Wort und Bild allerlei Artefakte aus Diablo behandelt. Das klappt in diesem Kontext auch ganz gut, ist aber auch nichts für Einsteiger, sondern man muss sich in der Welt schon auskennen. Dann erhält man hiermit aber einen hervorragenden Ergänzungsband.

Bewertungsübersicht

Bewertung
Thomas Götz
Thomas Götz
Seitdem er 1985 zum Ersten Mal Episode IV sah und ausrief "Aber das heisst doch, Vader ist Lukes Vater" ist Tom der Science Fiction verfallen. Star Trek Fan wurde er, wie viele seiner Kollegen, 1990 mit "The Next Generation" in Deutschland. Seine ersten Buchrezensionen zu Star Trek Büchern erschienen schon 1995 im Alter von 16 Jahren im Star Trek Fanclub. Seit 2006 schreibt er auch Online Rezensionen (ab 2009 Trekzone-Exklusiv) und hat kürzlich seine 2000.Rezension veröffentlicht.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare
Das Buch Lorath ist wieder ein gut aufgemachter Hardcover-Band, der in Wort und Bild allerlei Artefakte aus Diablo behandelt. Das klappt in diesem Kontext auch ganz gut, ist aber auch nichts für Einsteiger, sondern man muss sich in der Welt schon auskennen. Dann erhält man hiermit aber einen hervorragenden Ergänzungsband.Rezension: "Diablo - Das Buch Lorath"
0
Was ist deine Meinung? Kommentiere!x