Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Martin Weinrich (wc)27.09.16

"Feuersturm"

David Mack

Inhalt

Die Sternenflotte experimentiert mit dem Wildfire-Gerät. Es kann einen Gasplaneten in einen kleinen Stern verwandeln. Dies kann sowohl als Waffe als auch zum Terraforming genutzt werden. Schließlich kann die Schaffung solcher Sterne Energie in abgelegenen Planeten eines Sonnensystems erzeugen.

Die Sternenflotte hat sich für den ersten Test des Geräts einen Gasplaneten in einem neutralen System ausgesucht. Die U.S.S. Orion wird mit der Durchführung beauftragt. Doch der erste Einsatz geht schief. Während die Crew Wildfire aktiviert, wird das Schiff von einer Energiequelle des Planeten angegriffen. Nur knapp gelingt es dem Captain noch einen Notruf abzusetzen.

Auf diesen Notruf reagiert die U.S.S. DaVinci. Sie findet die Orion nur noch energie- und antriebslos im Orbit des Planeten driften. Noch bevor das Ingenieursteam herausfinden kann, was passiert ist, gerät auch die DaVinci in Bedrängnis. Zunächst kommt Corsi mit einer unbekannten, ihre Psyche angreifenden Energieform in der Nähe des Wildfire-Gerätes in Kontakt und bald darauf kämpft die gesamte DaVinci-Besatzung gegen diese Energieformen um ihr überleben.

Kritik

Ein Waffentest der Sternenflotte misslingt, die U.S.S. DaVinci muss ein Schiff retten. Doch bald ist die DaVinci selbst im Orbit eines Gasplaneten in höchster Bedrängnis.
"Wildfire" startet mit einer starken Eröffnung: Aus heiterem Himmel wird die U.S.S. Orion angegriffen, die Crew hat keine Chance. Dieser Auftakt ist eindringlich und bewegend beschrieben und setzt die Stimmung für eine sehr düstere Corps of Engineers Episode.

Der Beginn der eigentlichen Handlung überzeugt zunächst nicht. Duffys Heiratsantrag an Gomez wirkt gestelzt und inszeniert und außerdem stellt sich der Leser die Frage, warum die Föderation einen Waffentest ausgerechnet in einem neutralen System durchführt. Das sorgt schließlich nicht nur bei der nun notwendigen Rettungsmission für das höhere Risiko, dass jemand anderes diese Waffe birgt. Es erhöht zudem die Wahrscheinlichkeit, dass der eigentlich geheimzuhaltene Test bekannt wird.

Glücklicherweise sind dies bereits die einzigen negativen Aspekte dieser Doppelfolge. Vor allem der dunkle Ton der Episode überzeugt. In "Wildfire" sterben viele Charaktere. Doch es bleibt nicht bei namenslosen Toten. Commander Gomez hat z.B. auf der Orion Freunde, deren Verlust sie sehr stark trifft. Bereits diese Verbindung zu Beginn der Handlung ist sehr gelungen dargestellt. Im weiteren Verlauf der Handlung verliert auch die DaVinci viele Besatzungsmitglieder und unter anderem einen Hauptcharakter der Serie. Wildfire dürfte gerade aufgrund dieses letzten Verlustes zu einem kleinen Wendepunkt in der Serie werden.

Diese Kulisse bietet dem Autor die Möglichkeit, auf alle Charaktere in Extremsituationen einzugehen. Wirken die Charaktermomente in den ersten Kapiteln noch aufgesetzt, so erscheinen sie unter Lebensgefahr überraschend authentisch. Diese Szenen machen "Wildfire" lesenswert.

Darüber hinaus gelingt es dem Mack, eine überzeugende Story zu entwickeln. Es ist zwar etwas vorhersehbar, dass es auf dem Gasplaneten doch intelligentes Leben gibt, das sich hier verteidigt. Aber obwohl der Leser dies ahnt, gibt es immer wieder neue Situationen, deren Ursache unbekannt sind. Am Ende gelingt eine Verständigung, die nicht nur fantastisch beschrieben ist, sondern (trotz einer etwas zu lang geratenen Rückblende) für einen sehr gelungenen, emotionalen Abschied einer Hauptfigur sorgt. So gelungen wurden nur wenige Protagonisten aus einer "Star Trek"-Serie herausgeschrieben.

Fazit: "Wildfire" überzeugt durch starke Charaktere und eine dunkle, geradezu düstere Stimmung. Hinter vernachlässigbaren Schwächen zum Handlungsbeginn versteckt sich eine sehr gute "Corps of Engineers"-Epsiode.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Feuersturm Teil 1 & 2"

Buchreihe S.C.E.

Autor David Mack

Preis 6,00

Umfang 200 Seiten

Verlag Simon & Schuster Pocket Books


(wc - 27.09.16)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017