More
    StartNews & StoriesDaily TrekKanon-Futter: Discovery 4x01 - "Kobayashi Maru"

    Kanon-Futter: Discovery 4×01 – “Kobayashi Maru”

    -

    Wir haben Referenzen und Easter-Eggs zu “Kobayashi Maru”, der ersten Episode der vierten Staffel von “Star Trek: Discovery” zusammengestellt.

    Kobayashi Maru

    Der Episodentitel “Kobayashi Maru” geht zurück auf den Kobayashi-Maru-Test, welcher angehende Offiziere an der Sternenflottenakademie auf ausweglose Situationen vorbereiten soll. Der Test wird in einem Brückensimulator auf dem Akademiegelände durchgeführt.

    Die Simulation führt die Kadetten in der Rolle des Schiffscaptains in das Gamma Hydra-System, wobei sie nahe an der klingonischen Neutralen Zone vorbei kommen. Dabei empfängt die Brückencrew einen Notruf des Frachtschiffes Kobayashi Maru, einem in Not geratenen Transporter. Das Schiff ist in der Neutralen Zone auf eine gravimetrische Mine gelaufen und ruft um Hilfe. Erreicht das Schiff die Koordinaten des Frachters, tauchen drei klingonische Schlachtkreuzer auf und eröffnen das Feuer.

    Erstmalig erwähnt sowie gezeigt wird der Test in dem Kinofilm “Star Trek II: Der Zorn des Khan”. In dessen Eröffnungsszene sehen wir, wie die Vulkanierin Lieutenant Saavik den Test bestreitet. Im weiteren Verlauf des Films erfahren wir, dass nur ein einziger Kadett den Test je bestanden hat: James T. Kirk. Er bestand den Test jedoch erst im dritten Anlauf und dies auch nur deshalb, weil er vorab die Simulation manipuliert – also geschummelt – hat.

    In dem Film “Star Trek” (2009) sehen wir schließlich, wie der junge Kirk den Test absolviert, wenn auch in einer alternativen Zeitlinie (Kelvin-Timeline).

    Abgeleitet von diesem Test ist die Phrase “Kobayashi Maru” unter Offizieren der Sternenflotte eine Bezeichnung für eine ausweglose Situation. So beschreibt Dr. Leonard McCoy damit ihre Situation, als er und Kirk auf dem klingonischen Gefängnisplaneten Rura Penthe gefangen gehalten werden (“Star Trek VI: Das unentdeckte Land”).

    Der Bezug zur Episode ist hier augenscheinlich das ausweglos erscheinende Rettungsmanöver für die Stationsbesatzung sowie das anschließende Gespräch zwischen Captain Burnham und Präsidentin Rillak. Ungewöhnlich erscheint der Umstand, dass Captain Burnham über den Test spricht als hätte sie ihn selbst erlebt. Dabei wissen wir aber aus der zweiten Episode der ersten Staffel “Das Urteil” (DSC 1×02), dass Sie von der vulkanischen Wissenschaftsakademie direkt auf die USS Shenzhou gewechselt ist und den Test also eigentlich nicht selbst durchgeführt haben dürfte.

    Lieutenant Saavik während sie den Test absolviert (Bild: “Star Trek II: Der Zorn des Khan”, ViacomCBS)

    Felis Catus

    Am Anfang der Episode, genauer gesagt bei den Gesprächen zwischen Captain Burnham, Book und den Alshaim (Schmetterlingsmenschen), verwendet Captain Burnham den Begriff “Felis Catus”, um Books Katze Groll zu beschreiben. Das ist Latein und bedeutet “Hauskatze”.

    Auch Mr. Data bezeichnete seine Katze in seiner “Ode an Spot” einst als “Felis Catus”. Dies
    sehen wir in der Episode “In den Subraum entführt” (TNG 6×05).
    Bei den Alshaim handelt es sich um eine Spezies, welche wir bislang noch nicht in “Star Trek”
    gesehen haben. Ihr Heimatplanet (auch der Planet, auf dem die Anfangssequenz spielt) nennt
    sich “Alshaim IV” und befindet sich im Beta Aquilae-System.

    Die Szene erinnert außerdem ein wenig an die Eröffnungssequenz aus “Star Trek Into Darkness” auf dem Planeten Nibiru.

    Data und seine Spot in “The Next Generation” (Bild: ViacomCBS)

    Neue Sternenflotten-Uniformen

    In dieser Episode werden erstmalig die neuen Uniformen der Discovery-Besatzung gezeigt.
    Interessant ist, dass ein erneuter Wechsel vollzogen wurde, nachdem im Finale von Staffel 3
    bereits neue Uniformen eingeführt wurden, welche recht grau gehalten waren. Die nun eingeführten Uniformen sind jedenfalls sehr bunt und erinnern in Ihrer Aufmachung durchaus an klassische Uniformen, wie wir sie aus “The Next Generation” kennen.

    Außerdem kann man nun wesentlich besser den Rang eines Crewmitgliedes erkennen, da
    dieser nun auch durch Punkte über den Streifen am Halskragen sowie (bei höheren Offizieren)
    an den Schulterbändern angezeigt wird. Bei den alten Uniformen ließ sich der Rang nur durch
    kleine Einstanzungen auf dem Delta-Abzeichen ablesen.

    Bei Captain Burnhams Rede an der Akademie werden des Weiteren das erste Mal überhaupt in
    “Star Trek: Discovery” Galauniformen gezeigt. Galauniformen gibt es in “Star Trek”
    grundsätzlich in jeder Serie. Am berühmtesten sind aber sicher die langen Röcke aus “The Next Generation”

    Die neuen Uniformen der Crew (Bild: ViacomCBS)

    Akademie der Sternenflotte

    Captain Burnham und Präsidentin Rillak halten Reden zur Neueröffnung der
    Sternenflottenakademie nach 125 Jahren. In der Akademie werden neue Offiziere für die
    Sternenflotte ausgebildet. Diese befindet sich nun anscheinend direkt im Hauptquartier der
    Föderation, während die ursprüngliche Akademie sich auf der Erde in San Francisco befand und über einen eigenen Campus samt japanischem Garten verfügte.

    Gesehen haben wir die Akademie beispielsweise in den Episoden “Ein missglücktes
    Manöver” (TNG 5×19), “Die Front” (DS9 4×10), “Das verlorene Paradies” (DS9 4×11), In Fleisch und Blut” (VOY 5×04) oder in den Filmen “Star Trek II: Der Zorn des Khan” und “Star Trek” (2009).

    Es gab neben dem Haupt-Campus auf der Erde noch weitere Einrichtungen der
    Akademie, wie das Test-Zentrum auf Relva VII. Dort sahen wir Wesley Crusher in
    “Prüfungen” (TNG 1×19), wie er seine Aufnahmeprüfung für die Akademie ablegt.

     

    Die Akademie der Sternenflotte im Jahr 2368 in “Star Trek: The Next Generation” (Bild: ViacomCBS)

    Präsidentin der Föderation

    Laira Rillak wird als neue Föderationspräsidentin vorgestellt. Hierbei handelt es sich um die ranghöchste Position innerhalb der Staatsorganisation der Vereinigten Föderation der Planeten, in etwa vergleichbar mit dem Präsidentenamt in einem demokratischen Staat in unserer Welt.

    Erstmalig sehen wir einen Föderationspräsidenten in “Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart”. Hier hatte ein Mensch, dessen Name allerdings nicht genannt wird, das Amt während des “Walsonden-Zwischenfalls” inne. In “Star Trek VI: Das unentdeckte Land” hat ein Efrosianer das Amt während der Khitomer-Verhandlungen inne, dessen Name wir ebenfalls nicht erfahren. Der Captain der ersten Enterprise (NX-01), Jonathan Archer, war von 2184 – 2192 Föderationspräsident (also nur kurz nach Gründung der Föderation). Dieses Detail ist auf einem Monitor der Defiant zu erkennen in der Episode “Die dunke Seite des Spiegels, Teil II” (ENT  4×19). Der Grazerit Jaresh-Inyu war Föderationspräsident während des Militärputsches der Sternenflotte, als Admiral Leyton aufgrund der Bedrohung durch das Dominion versuchte, die Kontrolle über die Föderation zu übernehmen. Dies wurde von Captain Sisko mithilfe des Ferengi-Kadetten Nog vereitelt. Das ist zu sehen in “Die Front” (DS9 4×10) und “Das verlorene Paradies” (DS9 – 4×11).

    Bei Laira Rillak handelt es sich nun um die erste Frau, die man in diesem Amt sieht. Sie ist zu einem Drittel cardassianischer, zu einem Drittel bajoranischer und zu einem Drittel menschlicher Herkunft. Eine solche Zusammensetzung gab es in “Star Trek” zuvor noch nicht, in “Deep Space Nine” war aber die Tochter von Gul Dukat, Sial, zur Hälfte cardassianisch und zur Hälfte bajoranisch.

    Jaresh-Inyo (Herschel Sparber) ist in "Homefront"/"Paradise Lost" der Präsident der Vereinten Föderation der Planeten (Szenenfoto: CBS).
    Jaresh-Inyo (Herschel Sparber) ist in “Homefront”/”Paradise Lost” der Präsident der Vereinten Föderation der Planeten (Bild: DS9 4×10/11, ViacomCBS).

    Archer-Raumdock

    Während der Eröffnung der Akademie spricht Präsidentin Rillak davon, dass die Sternenflotte nun wieder vermehrt Forschungsaufgaben wahrnehmen wird, um so zu Ihren Grundprinzipien zurückzukehren.

    Zu diesem Zweck wird das Archer-Raumdock als neue Schiffswerft eingeweiht. Diese ist benannt nach Jonathan Archer, dem Captain des ersten Raumschiffs Enterpreise (NX-01), sowie späterem Admiral und Föderationspräsidenten. Als das Dock gezeigt wird, ertönt dann auch die Fanfare von “Star Trek: Enterprise” (am Besten zu hören im Abspann einer “ENT-Episode”).

    Optisch erinnert das Raumdock zudem an die Werft aus “Star Trek: Der Film”, in welcher die USS Enterpreise (NCC-1701) grundlegend erneuert wurde oder an die Werft in “Star Trek: Nemesis”, in der die USS Enterpreise (NCC-1701-E) nach der Schlacht gegen Shinzons Scimitar repariert wurde.

    Jonathan Archer (Scott Bakula), der Namensgeber für das Archer-Raumdock (Bild: ViacomCBS).

    Veränderungen im Personal

    Ronald A. Bryce wird auf die USS Curry versetzt. Sein Posten als Kommunikationsoffizier wird (temporär) von Lieutanant Christopher übernommen, der in dieser Folge seinen ersten Auftritt hat. Eine USS Curry sahen wir bereits in der Episode “Zeit des Widerstands” (DS9 6×01). Da es sich dabei aber um ein Schiff aus dem 24. Jahrhundert handelt, ist es höchst unwahrscheinlich, dass hier das selbe Schiff gemeint ist. Eventuell handelt es sich um ein Nachfolgemodell.

    Sylvia Tilly wurde in den Rang eines Lieutenants (J.G.) befördert. Bei Ihrem letzten Auftritt in “Ein Zeichen der Hoffnung Teil II” (DSC 3×13) war sie noch Ensign, zu Beginn der Serie noch Kadettin. Beim Sprung der Discovery ins 32. Jahrhundert war Sie aber bereits Ensign, was bedeutet, dass ihre Beförderung zum Lieutenant theoretisch 930 Jahre gedauert hat. Einen gewissen Harry Kim dürfte das durchaus tröstlich stimmen.

    Detmer, Rhys, Owosekun und Nilsson wurden allesamt in den Rang eines Lieutenant Commanders befördert. Außerdem hat das kybernetische Implantat von Detmer ein optisches Update erfahren.

    Der Visor von Geordi La Forge hat ab Staffel 2 von “The Next Generation” ebenfalls ein dezentes optisches Update erfahren und wurde in “Star Trek: Der erste Kontakt” schließlich durch kybernetische Augen ersetzt.

    Neuzugang in der Discovery-Crew: Lieutenant Christopher (Bild: ViacomCBS)

    Deep Space Reparaturstation Beta Sechs

    Ein Großteil der Episode sowie auch die bereits erwähnte Rettungsmission spielt sich auf der Deep Space Reparaturstation Beta Sechs (Deep Space Repair Beta Six) ab.

    “Deep Space”-Raumstationen werden von der Sternenflotte als Außenposten in weit abgelegenen Territorien oder in Grenzgebieten eingesetzt. Die berühmteste ist sicherlich die Station “Deep Space Nine”, welche der Haupthandlungsort der gleichnamigen Serie ist. Deep Space Nine befindet sich strenggenommen nicht im Föderationsraum, sondern im Grenzgebiet der Bajoranischen Republik und der Cardassianischen Union (auf dem Gebiet der Bajoraner).

    Die erste Deep Space-Station, die wir in “Star Trek” sehen, ist die “Deep Space Raumstation K7” im Grenzgebiet zwischen der Föderation und dem klingonischen Reich. Diese hat sogar eine gewisse optische Ähnlichkeit zu der nun in “Discovery” gezeigten Station. Zu sehen ist diese in den Episoden “Kennen Sie Tribbles?” (TOS 2×13) und “Immer die Last mit den Tribbles” (DS9 5×06).

    Die Deep Space Raumstation K-7 in der Originalserie (Bild: TOS 3×13, ViacomCBS).

    Akoszonam

    Der kommandierende Offizier der Beta Sechs Station, Commander Nalas, gehört zur Spezies der Akoszonam. Die ersten Akoszonam sehen wir in der “Short Treks”-Episode “Die Kinder des Mars” (ST 2×06), genauer gesagt das Mädchen Kima und Ihre Mutter, welche während des Marsangriffs auf der Utopia Planitia Flottenwerft arbeitet. Hierbei handelt es sich übrigens um die einzige Episode der zweiten Staffel von “Short Treks”, welche bislang offiziell in Deutschland erschienen ist (im Rahmen der Blu-Ray Veröffentlichung als Special auf der ersten Staffel von “Star Trek: Picard”).

    Auch in “Discovery” haben wir jedoch bereits eine Akoszam gesehen, die Regulatorin Kanak, eine Agentin der Smaragd-Kette. In der Episode “Es gibt Gezeiten” (DSC 3×12) half Sie Osyraa bei der Übernahme der Discovery.

    Unter der weiteren Stationsbesatzung sehen wir außerdem noch einen Lurianer (der wortkarge Kneipengänger Morn aus “Deep Space Nine”), einen Schlerm (eine Spezies, eingeführt in “Star Trek Beyond”) sowie eventuell einen Catianer (Dr. T´Ana aus “Lower Decks”), das ist aber nur schwer zu erkennen.

    Die Akoszonam Kima in “Die Kinder des Mars” (Bild: ST 2×06, ViacomCBS)

    Was gibt es sonst noch ?

    Regie & Drehbuch

    Regie hat bei dieser Folge Olatunde Osunsami geführt, der damit nun bei neun Episoden “Star Trek: Discovery” und zwei Episoden “Star Trek: Short Treks” auf dem Regiestuhl Platz nahm. Das Drehbuch stammt von Showrunner Michelle Paradise in Zusammenarbeit mit Franchise-Chef Alex Kurtzman und Jenny Lumet.

    Groll

    Bei den Darstellerinnen von Groll (Grudge) handelt es sich um zwei Maine-Coon-Katzen, die Schwestern Leeu und Durban.

    Books Katze Groll (Grudge) (Bild: ViacomCBS)
    Föderation

    In der letzten Staffel haben wir in der Episode “Die Bewährungsprobe” (DSC 3×05) erfahren, dass die Föderation nur noch aus 39 Mitgliedswelten besteht. Hier erfahren wir nun durch Päsidentin Rillak, dass Sie inzwischen wieder auf 59 herangewachsen ist.

    Initiationsritus

    Die Iku-Zhen Zeremonie auf Kweijan erinnert an andere ‘Zeremonien des Erwachsenwerdens’, die wir bereits in “Star Trek” gesehen haben, wie z.B. den klingonischen ‘Ritus des Aufsteigens’ aus “Ritus des Aufsteigens” (TNG 7×21), das vulkanische ‘Khas-Whan-Ritual’ aus “Das Zeitportal” (TAS 1×02) oder die ‘Errungenschaftszeremonie’ der Ferengi aus “Herz aus Stein” (DS9 3×14).

    Erstelle jetzt dein eigenes Benutzerkonto! Damit kannst du deine Kommentare länger bearbeiten und in deinem Profil übersichtlich anzeigen lassen.


    Wir behalten uns vor, Kommentare gekürzt oder nicht zu veröffentlichen, sollten sie zu der Diskussion thematisch nicht konstruktiv beitragen.

    1 Kommentar

    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    1 Kommentar
    Newest
    Oldest Most Voted
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare

    Vielen Dank für die Recherche und das zusammenstellen der Kanon-Hinweise.

    Empfohlene Episoden

    Empfohlene Artikel

    Unsere Website ist nun wieder auf allen Apple und insbesondere iOS Produkten ohne Probleme aufrufbar. Vielen Dank für Eure Geduld 🖖

    1
    0
    Was ist deine Meinung? Kommentiere!x