Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Julian Wangler (jw)21.09.05

"Serpents Among The Ruins"

David George III

Inhalt

Das zweite Buch der "Lost Era"-Reihe thematisiert eine extrem bedeutsame und historisch gesehen für das "Star Trek"-Universum längst überfällige Zeitepoche - nämlich einen der maßgeblichen Wendepunkte im Verhältnis der Föderation zum Romulanischen Sternenimperium.

Wir schreiben das Jahr 2311, in der Enterprise-Chronologie ist es die Blütezeit der mittlerweile eingerittenen Enterprise-B-Mannschaft, von der außer in "Star Trek VII" (2295) auf dem Jungfernflug des neuen Flaggschiffs nicht gerade viel zu hören oder sehen war. Und gleich steigt das Werk ins Geschehen ein...

Die Enterprise-Crew unter dem mittlerweile "erwachsen" gewordenen Captain John Harriman wird Zeuge, wie ein romulanischer Angriffsverband einen unabhängigen Planeten annektiert und mit Gewalt unterwirft, die Bewohner wie einst die Remaner versklavt. Des fragilen Friedensvertrags mit dem Imperialen Senat wegen, sieht sich Harriman letztlich gezwungen, den Raumbereich zu verlassen, wenngleich es ihm vollends gegen den Strich geht, die Koltaari ihrem unwürdigen Schicksal zu überlassen. Doch längst ist es kein Einzelfall mehr, dass die romulanischen Aggressoren in zahlreiche Territorien der Neutralen Zone expandieren und sie besetzen.

Die Sternenflotte macht sich auf das Schlimmste gefasst: Die föderierten Außenposten entlang der Neutralen Zone werden einer grundlegenden Aufrüstung ihrer Waffenplattformen unterzogen, wenngleich man wenig zuversichtlich ist, dass es, falls es zu einer Invasion der Romulaner kommen sollte, ausreicht. Daher lässt das Oberkommando entlang der Neutralen Zone zusätzlich eine beträchtliche Anzahl von Schiffen auflaufen, darunter auch die Enterprise. Harriman nutzt die Gelegenheit für ein Wiedersehen mit seiner Freundin Sasine, die auf einem Asteroiden (der in Wirklichkeit ein versteckter Überwachungsposten der Sternenflotte ist) Dienst schiebt, während die Enterprise auf Station bleibt.

Inzwischen kristallisiert sich eine Verschwörung im Hohen Rat der Klingonen heraus, die Kanzlerin Azetbur in ihren Friedensbeziehungen zur Föderation brechen will. Diese Gruppierung unter dem ranghohen General Gorak hat die besondere politische Lage erkannt, die nun herrscht und will sie für das Klingonische Reich nutzbar machen: Föderation und Romulaner bewegen sich immer mehr und mehr auf einen offenen Krieg zu, daher ist die Gunst der Klingonen von beiden Machtblöcken auf dem diplomatischen Parkett heiß umkämpft. Gorak intendiert, Föderation und Romulaner gegeneinander auszuspielen. Gleichsam plant Gorak die Ermordung der nach dem Tod ihres Vaters Gorkon weiterhin amtierenden klingonischen Kanzlerin Azetbur.

Aufgrund der herrschenden Unsicherheiten mit den Klingonen und Romulanern sieht sich die Sternenflotte in diesem Jahr gezwungen, ein experimentelles Schiff zu entwerfen, die U.S.S. Universe, die - entgegen des Algeron-Vertrags mit Romulus - über eine Tarnvorrichtung verfügt sowie über eine neue Antriebsform, den so genannten Hyperwarp, der bis zu tausendmal schneller ist als der herkömmliche Warp. Harriman und sein ungeliebter Vater arbeiteten über Jahre hinweg an dem Projekt.

Nun ist es soweit, und das neue Schiff soll getestet werden. Doch während des Testflugs kommt es beim Aktivieren des neuen Hyperwarpantriebs - so wie einst beim legendären Trabswarpantrieb - zu einer gravierenden Fehlfunktion, und nicht nur die Universe, sondern auch einige Begleitschiffe - samt Harrimans Vater an Bord - werden zerstört. Aus der Ferne erfasst ein romulanisches Kriegsschiff eine gigantische Explosionswelle, die auf eine Sternenflotten-Signatur zurückzuführen ist. Sogleich denken die Romulaner, die Sternenflotte teste - entgegen ihrer Versprechen, die Entwicklung von Meta- und Subraumwaffen zu unterbinden - eine neue Technologie zur Massenvernichtung.

Damit ist der Grundstein für eine katastrophale Entwicklung gelegt: Die Romulaner informieren die klingonische Regierung über den Vorfall, und sofort beginnt sich Paranoia breit zu machen. Kanzlerin Azetburs Angst wird durch General Gorak zusätzlich angeheizt, als dieser die Vermutung äußert, die Föderation wolle das Klingonische Reich mit einer Massenvernichtungswaffe gezielt treffen, um einen blutigen Krieg zu vermeiden, der beide Seiten an den Rand der Zerstörung treiben würde. Damit schickt sich auch der historisch bedeutsame Vertrag von Khitomer an, als ein schlichtes Stück Papier zu vergehen.

Kritik

Der Unfall der U.S.S. Universe bringt einen langen, blutigen Krieg mit sich.
Der Roman ist deshalb Spitzenklasse, weil er eine klare Priorität hat: das historisch interessante Zustandekommen des Tomed-Zwischenfalls und der Bestätigung des ursprünglichen Algeron-Vertrags und anschließend der Beginn einer fast fünfzigjährigen Isolation des Romulanischen Sternenimperiums. Ohne, dass der Roman zu dick und umfangreich wird, schafft es der erfahrene Autor, gut überschaubare Handlungsbögen in ein spannendes Konfliktszenario zu lancieren.

Aber was wäre ein guter Roman ohne eine Charakterbasis? Richtig, nichts. Und deshalb machte es sich David R. George III leicht: Er fokussiert sich neben der Hauptperson des Captain Harriman schwerpunktmäßig nur noch auf seinen Erster Offizier, Demora Sulu, was die Crew anbelangt. Die sonstigen Charaktere, darunter auch Elias Vaughn, werden in der Geschichte als Mittel zum Zweck gehandhabt, sprich, sie kommen nur dann vor, wenn sie benötigt werden. Die Rückblende mitten im Roman hätte besser eingebunden werden können, doch sie zeigt andererseits sehr gut, was für ein angespanntes persönliches Verhältnis zwischen dem Captain der Enterprise-B und den Romulanern herrscht - er steht dabei vor einem vergleichbaren Szenario wie seinerzeit James Kirk bei der Khitomer-Konferenz. Eine Entscheidung, die Generationen berühren wird. Eine Feuertaufe.

Fazit: Ein wirklich gutes, fast einwandfreies Buch!

Bewertung

Weitere Infos


Originaltitel "Serpents Among The Ruins"

Buchreihe The Lost Era

Autor David George III

Preis 6,49 Euro

Umfang 366 Seiten

Verlag Simon & Schuster Pocket Books

ISBN 0-7434-6403-6

(jw - 28.12.09)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017