More
    StartPicardPicard - Season 3"Star Trek: Picard" Season 3: Neuer Teaser zeigt erstmals die TNG-Crew

    “Star Trek: Picard” Season 3: Neuer Teaser zeigt erstmals die TNG-Crew

    Auf der San Diego Comic Con wurde gestern ein neuer Teaser zur dritten Staffel von "Picard" präsentiert. Welche neuen Erkenntnisse dieser bringt, lest ihr in diesem Artikel. Achtung, Spoiler!

    -

    Erwartungsgemäß wurde gestern am späten Abend Mitteleuropäischer Zeit auf der San Diego Comic Con 2022 ein weiterer Teaser-Trailer zur dritten und finalen Staffel von “Star Trek: Picard” (seit 2020) präsentiert. Nachdem der erste Teaser bereits die Stimmen von Sir Patrick Stewart (Picard), Jonathan Frakes (Riker), LeVar Burton (La Forge), Michael Dorn (Worf), Gates McFadden (Dr. Crusher), Marina Sirtis (Troi) und Brent Spiner (Data) enthielt, ist der Großteil der Hauptbesetzung nun auch zu sehen. Was der Teaser-Trailer über die Entwicklung der beliebten Figuren verrät, lest ihr in diesem Artikel. Aber Vorsicht: Spoiler-Alarm!

    © Paramount

    Stewart & McFadden auf dem Panel

    Kurz vor Beginn des “Picard”-Panels um 21:45 Uhr (MEZ) versprach Showrunner Terry Matalas via Twitter ein “Star Trek: Picard Season 3 treat”. Dieser Ankündigung folgte nur wenige Minuten später die Veröffentlichung eines neuen Teaser-Trailers. Zudem standen Hauptdarsteller Sir Patrick Stewart (82) und Co-Star Gates McFadden (73) bei einer Q&A-Runde Rede und Antwort. Anschließend gaben die beiden ehemaligen “The Next Generation”-Stars diversen Medien zusätzliche Interviews, darunter TV Insider und Entertainment Weekly.

    Ausführliche Details zur Storyline der finalen “Picard”-Staffel wurden erwartungsgemäß nicht verraten, dafür aber kleine Einblicke in die Entwicklung, welche die jeweiligen Charaktere in den vergangenen rund 25 Jahren seit “Star Trek: Nemesis” (2379) durchlaufen haben.

    Teaser #2

    Der neue Teaser-Trailer enthält erneut keine Szenenausschnitte aus der neuen Staffel, dafür aber kurze Figurenvorstellungen, die mit dazugehörigen Textpassagen unterlegt sind. Auffällig ist, dass einige Charaktere Zivilkleidung (Troi, Crusher, Raffi) zu tragen scheinen, während andere eine Art ‘Spezialuniform’ mit Rangabzeichen und Combadge tragen (Picard, Riker, La Forge, Worf). Lediglich Seven of Nine (Jeri Ryan) hat eine Standarduniform an, wie diese bereits in Season 2 zu sehen war. Neben Jeri Ryan und dem TNG-Cast ist auch Michelle Hurd (Raffi Musiker) wieder mit von der Partie. Alison Pill (Jurati), Evan Evagora (Elnor), Santiago Cabrera (Rios) und Isa Briones (Soji) werden ihre Rollen hingegen nicht wieder aufnehmen. Über eine mögliche Mitwirkung von Orla Brady (Laris) ist bisher nichts bekannt.

    Der Teaser-Trailer ist u.a. auf startrek.com verfügbar.

    Terry Matalas hat via Twitter auf Fragen der Fans zum Teaser-Trailer reagiert, sodass wir einige Details erfahren haben, die über die Infos aus dem Teaser hinausgehen.

    Figuren

    Patrick Stewart und Gates McFadden machten in diversen Interviews noch einmal deutlich, dass zwischen “Star Trek: Nemesis” und Season 3 viele Jahre vergangen sind und sich die Charaktere in dieser Zeit weiterentwickelt haben. Dies würde sich auch in den Beziehungen untereinander widerspiegeln, sodass sich das Figurengefüge deutlich von dem in “The Next Generation” unterscheiden werde.

    “I don’t mean to disappoint you, but it’s not about a ‘Next Generation’ reunion. It really isn’t. It’s part of a narrative – a very serious narrative – that develops throughout season 3 and indeed does bring us together. […] And so far Picard is concerned, a secret history is acknowledged.”

    “Ich möchte Sie nicht enttäuschen, aber es geht nicht um eine Reunion von ‘The Next Generation’. Das ist es wirklich nicht. [Die Wiedervereinigung der Crew] ist vielmehr Teil einer Geschichte, einer sehr ernsten Geschichte, die sich im Laufe von Staffel 3 entwickelt und uns tatsächlich zusammenbringt. […] Und soweit es Picard betrifft, wird [auch] eine [bisher] geheim gehaltene Vergangenheit zugegeben.”

    Patrick Stewart gegenüber ‘Entertainment Weekly’

    “[…] Our characters have evolved as we have evolved as humans. And I think that makes it incredibly rich and also very different.”

    “[…] Unsere Figuren haben sich so weiterentwickelt, wie wir uns als Menschen weiterentwickelt haben. Und ich denke, das macht [die Geschichte] unglaublich gehaltvoll und auch sehr anders.”

    Gates McFadden gegenüber ‘Entertainment Weekly’

    Jean-Luc Picard (Patrick Stewart)

    © Paramount

    Admiral Jean-Luc Picard (*2305/*2399) trägt im Teaser erneut keine Standard-Admiralsuniform wie noch in der Akademie-Szene im Auftakt zur zweiten Staffel (PIC 2×01 “The Star Gazer), sondern erneut eine Art ‘Alternativ-Uniform’ mit zivilem Touch. Picard ist als Protagonist sowohl am Anfang als auch am Ende des Teasers zu sehen. Zudem hat er die meisten Textpassagen.

    © Paramount (2002)

    In einem Interview mit Entertainment Weekly verriet Stewart noch ein kleines Detail über die Handlung der Staffel, die selbstredend wieder sehr stark Picard-zentriert sein wird. Als Gates McFadden gerade darüber sprach, wie Picard in der Serie die TNG-Crew mit “Geist und Herz” zusammengehalten habe, fügte Stewart hinzu: “Aber nicht die Wahrheit! Und genau dem geht Picard [in Staffel 3] nach.”

    “You’re only as good as those around you.”

    “Du bist nur so gut wie die Menschen um dich herum.”

    […]

    “As long as you and you’re crew remain steadfast, you are never without hope!”

    “Solange du und deine Crew standhaft bleiben, bist du nie ohne Hoffnung!”

    Im Gespräch mit TV Insider ließ Stewart zudem durchblicken, dass viele Szenen zwischen Picard und den anderen Figuren, vor allem jene mit Beverly, sehr viel persönlicher seien als in früheren Zeiten.

    Geordi La Forge (LeVar Burton)

    © Paramount

    Geordi La Forge (*2335) trägt in diesem Teaser eine neuartige, schwarze Sternenflotten-Uniform mit rotem Schulterbereich und einem Rangpin, der ihn als Commodore ausweist. Terry Matalas hat auf Twitter bereits bestätigt, dass La Forge diesen Rang bekleiden wird. Interessanterweise ist La Forge damit nach Picard der ranghöchste Offizier innerhalb der TNG-Crew, da Riker weiterhin den Rang eines Captains trägt.

    Das ist insofern interessant, da Geordi und Riker seinerzeit im selben Jahr (2357) die Akademie abgeschlossen haben, Riker in den Folgejahren dann aber in fulminanter Weise die Karriereleiter hochkletterte und im Jahr 2364 bereits Commander war (mit Aussicht auf eine Beförderung zum Captain), während La Forge in diesen sieben Jahren nur eine einzige Beförderung (zum Lieutenant Junior Grade) ergattern konnte. Nun hat sich das Blatt scheinbar gewendet.

    © Paramount (2002)

    Es liegt demnach auf der Hand, dass La Forge die Sternenflotte seit “Nemesis” nicht (oder nicht sehr lange) verlassen hat und er daher in den Rängen weiter aufgestiegen ist. Laut dem “Picard”-Roman “The Last Best Hope” (2020) verließ Geordi gemeinsam mit Picard im Jahr 2381 die Enterprise, wurde zum Commander befördert und leitete fortan die Abteilung der Utopia Planitia Flottenwerf auf dem Mars, welche die Rettungsflotte für die Romulaner baute. Nach der Zerstörung der Werft im Jahr 2385 (Geordi befand sich zu dieser Zeit auf dem Weg zur Erde) könnte er den Wiederaufbau der Werft überwacht haben. Denkbar ist aber auch eine Karriere als Raumschiffkommandant, so wie in der alternativen Zeitlinie des Jahres 2390, in welcher Captain La Forge die USS Challanger (NCC-71099) kommandierte (VOY 5×06 “Timeless”).

    “Those days on the Enterprise made me a better man, a better father, a better friend.”

    “Die Zeit auf der Enterprise hat mich zu einem besseren Mann, einem besseren Vater und einem besseren Freund gemacht.”

    Aus Geordis Dialogzeile wird definitiv ersichtlich, dass La Forge in den Jahren nach “Star Trek: Nemesis” (2379) eine Familie gegründet hat. Dieser Aspekt von Geordis Biographie wurde bereits von Matalas und LeVar Burton bestätigt.

    Seven of Nine (Jeri Ryan)

    Seven (Annika Hansen, *2344) trägt eine Standard-Uniform (Kommando-Abteilung) der Sternenflotte des frühen 25. Jahrhunderts und hat einen Phaser in der Hand. Sie scheint nun offziell ein commissioned officer zu ein. Ihre Rangabzeichen sind nicht vollständig zu sehen, aber sie dürfte mindestens den Rang eines (Lieutenant) Commander bekleiden. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die von Picard im Season 2-Finale ausgesprochene Field Commission von Dauer ist und sie seither den Rang des Captain innehat.

    UPDATE vom 25. Juli 2022

    Terry Matalas hat auf Twitter den Rang Commander für Seven of Nine bestätigt.

    “I thought I could inspire people, bring justice to an unjust universe.”

    “Ich dachte, ich könnte Menschen inspirieren, Gerechtigkeit in ein ungerechtes Universum bringen.”

    Seven macht in ihrer Textpassage noch einmal deutlich, dass sie der Sternenflotte aus idealistischen Gründen beigetreten ist. Wobei auch hier wieder etwas enttäuschter Idealismus mitschwingen könnte. “Ein großer Teil von Sevens Geschichte dreht sich um ihre Identität und wie sie zur Sternenflotte passt”, so Co-Producer Rod Roddenberry auf dem Panel.

    © Paramount

    RaffaelaRaffi” Musiker (Michelle Hurd)

    Raffi hatte zuletzt den Rang eines Commander inne und war in den aktiven Dienst der Sternenflotte zurückgekehrt. Zu Beginn von Season 2 war sie Offizier auf der USS Excelsior (NCC-42037). Im Teaser-Trailer trägt sie nun wieder Zivilkleidung (ohne Combadge), sodass ihr aktueller Status unklar ist.

    Raffi scheint aber weiterhin im ‘Jammer-Modus’ zu verharren, jedenfalls beklagt sie hier (vermutlich gegenüber Picard) ihre derzeitige Lebenssituation. Das lässt vermuten, dass sie die Sternenflotte eventuell nun doch endgültig verlassen haben könnte, um sich neuen (humanitären?) Aufgaben zuzuwenden. Eventuell ist sie es nun (statt Seven), die für die Fenris Ranger arbeitet und in der ehemaligen Neutralen Zone für Gerechtigkeit sorgen möchte.

    “You have no idea how hart it is to be in this world.”

    “Sie haben keine Ahnung, wie hart es ist, in dieser Welt zu leben.”

    Terry Matalas kommentierte auf Twitter, dass die unterschiedlichen Kostüme (Uniform, Zivilkleidung) im Laufe der Staffel erklärt werden.

    Worf (Michael Dorn)

    © Paramount

    Worf (*2340) trägt im Teaser denselben Uniformtyp wie La Forge (rote Schulterpartie) sowie eine dunklere Version seines klingonischen Schultergurtes samt “Haus von Martok”-Emblem. Seine Rangabzeichen weisen ihn als Captain aus (vier Pips), wobei Terry Matalas auf Twitter erklärt hat, dass Worf “not a Captain” sei, was allerdings auch heißen kann, dass er aktuell kein Schiff oder keine Raumstation kommandiert.

    Im “Picard”-Roman “The Last Best Hope” wurde Worf nach Picards Beförderung zum Admiral zum neuen Captain der Enterprise-E ernannt. In der “Deep Space Nine”-Episode “Change of Heart” (DS9 6×16) äußerte Captain Sisko allerdings die Befürchtung, dass Worf wohl nie zum Captain befördert werden wird, weil er mitten im Dominion-Krieg (!) das Wohl seiner Ehefrau Jadzia Dax über das Wohl der gesamte Föderation stellte.

    Worf trägt im Trailer eine klingonische Hieb- und Stichwaffe auf dem Rücken, die Matalas auf Twitter als Kur’leth bezeichnet. Dieses Schwert dürfte sich demnach (zumindest etwas) vom Mek’leth unterscheiden, das Worf in “Deep Space Nine” häufig verwendete. Das neue Schwert wurde – wie schon das Bat’leth – von Dan Curry designt.

    “You’re not presumed to know what I have and have not sacrificed for this”

    “Ich gehe nicht davon aus, dass Sie wissen, was ich dafür geopfert habe und was nicht”

    © Paramount (2002)

    Worf wirkt in “Picard” deutlich gealtert, sein Haar ist komplett weiß, sodass er sogar noch älter wirkt als in “All Good Things…” (TNG 7×25/26). Allerdings spielte die alternative Zukunft in dieser Episode auch einige Jahre früher als die dritte Staffel von “Picard”, genauer gesagt im Jahr 2395. Die neue Staffel dürfte ungefähr acht bis zehn Jahre später angesiedelt sein. Worf müsste sich dementsprechend in seinen frühen Sechzigern befinden, was für einen Klingonen, die bis zu 150 Jahre alt werden können, nicht einmal die Mitte seiner potentiellen Lebensspanne darstellt. Allerdings neigen auch viele Klingonen dazu, bereits in der Mitte ihres Lebens zu ergrauen.

    Der kurze, aber prägnante Auftritt von Worf im Teaser macht jedenfalls sehr deutlich, dass Michael Dorns Alter Ego in der neuen Staffel den Martial-Arts-Part von Elnor (Evan Evagora) übernehmen wird.

    Matalas hat ferner bestätigt, dass Worf nicht verheiratet sein wird und dass seine konfliktträchtige Vaterschaft (Alexander) in der neuen “Picard”-Staffel keine Rolle spielen wird.

    Deanna Troi (Marina Sirtis) & William T. Riker (Jonathan Frakes)

    Picards ehemalige Beraterin Deanna Troi (*2336) trägt im Teaser offenbar Zivilkleidung, wobei dies nicht ganz genau zu erkennen ist. Auch sie könnte eine Art Spezialuniform tragen. Ein mögliches Combadge ist aufgrund der Haare hier aber nicht zu erkennen.

    © Paramount (2002)

    Über Deannas Werdegang nach “Star Trek: Nemesis” wissen wir dank “Nepenthe” (PIC 1×07) bereits einiges.

    Nach ihrer Hochzeit verließ sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Will Riker, der 2379 das Kommando über die USS Titan (NCC-80102) übernahm, die Enterprise. Im Jahr 2381 wurde ihr gemeinsamer Sohn Thaddeus geboren, einige Jahre später die gemeinsame Tochter Kestra. Thaddeus litt an einer seltenen Krankheit namens Mendaxische Neurosklerose (Silizium-Virus), die in den 2380er-Jahren diagnostizierte wurde. Durch den ‘Synth Ban’ war kein Heilmittel für diese Krankheit verfügbar, sodass Troi und Riker in der zweiten Hälfte der 2380er- oder zu Beginn der 2390er-Jahre die Sternenflotte verließen, um sich auf dem Planeten Nepenthe niederzulassen. Die Atmosphäre dieses Planeten enthält regenerative Elemente. Doch auch diese Umgebung konnte Thaddeus nicht retten, er starb in den späten 2380er- oder frühen 2390er-Jahren. Riker, Troi und Kestra lebten bis mindestens 2399 auf Nepenthe.

    “We have to be willing to go through that door to what’s next.”

    “Wir müssen bereit sein, durch diese Tür zu gehen, um zu erfahren, was als Nächstes kommt.”

    © Paramount

    William T. Riker (*2335) trägt im Teaser die neuartige Uniform, die auch La Forge und Worf tragen. Diese enthält eine rote Schulterpartie sowie ein Combadge und vier Rangpips (Captain).

    © Paramount (2002)

    Riker war seit den 2390er-Jahren Reservist und übernahm 2399 kurzzeitig das Kommando über die USS Zheng He (NCC-86505). Vermutlich ist er anschließend wieder ins Zivilleben zurückgekehrt. Ob er in Season 3, die vermutlich ein bis zwei Jahre nach der zweiten Season (2401) spielen wird, wieder in den aktiven Dienst zurückgekehrt ist, lässt sich anhand des Teasers nicht erkennen. Da es sich hierbei aber scheinbar um eine ‘Sonderuniform’ handelt, wäre auch eine Art ‘Special Operations’-Mission denkbar.

    “There’s a whole universe out there. Wherever you go, we go.”

    “Es gibt ein ganzes Universum da draußen. Wohin Sie auch immer gehen, folgen wir.”

    Beverly Crusher (Gates McFadden)

    © Paramount

    Dr. Beverly Crusher (*2324) trägt im Teaser Zivilkleidung und scheint somit zu Beginn des 25. Jahrhunderts nicht mehr im aktiven Dienst der Sternenflotte zu sein. In “Star Trek: Nemesis” verließ sie 2379 die Enterprise, um zum zweiten Mal (nach 2365/66) die Leitung von Starfleet Medical auf der Erde zu übernehmen.

    Die beiden betreffenden Szenen, in denen dies ersichtlich wird, wurden allerdings aus dem Film herausgeschnitten, sodass ihre Versetzung nicht notwendigerweise kanonisch ist. Es wäre also möglich, dass Dr. Crusher nach 2379 noch länger an Bord der Enterprise geblieben ist. Denkbar wäre auch eine späte Karriere als Raumschiffkommandantin, so wie in der Episode “All Good Things…” (TNG 7×25/26), in welcher Captain Beverly Picard (Picards geschiedene Ex-Frau) das Hospitalschiff USS Pasteur (NCC-58925) kommandiert.

    UPDATE vom 25. Juli 2022

    Wenn man genau hinsieht, kann man erkennen, dass womöglich auch Dr. Crusher eine neuartige Sternenflotten-Uniform trägt (blau-grüne Schulterpartie). Das Combadge ist von den Haaren verdeckt.

    “Here in this moment, let’s do what we spent our lives learning to be great at!”

    “Hier, in diesem Moment, lasst uns das tun, für was wir unser Leben lang gelernt haben, damit wir großartig darin sind!”

    © Paramount (2002)

    Gates McFadden verriet in einem Interview mit Entertainment Weekly, dass Season 3 die “ganz besondere, starke und einzigartige Liebesbeziehung” zwischen Crusher und Picard aus “The Next Generation” weiter erforschen wird – und zwar in einer ganz bestimmten Situation, in welcher die Wiederentdeckung dieser Beziehung notwendig erscheint. McFadden zog diesbezüglich einen Vergleich zu Shakespeare (“Das 116. Sonett”: “That looks on tempests and is never shaken” / “[…] der auf den Sturm blickt und den nichts erschüttert”).

    Spannend ist auch McFaddens Aussage, dass sich Picard und Crusher seit “20 bis 25 Jahren” nicht mehr gesehen haben, bevor sie in Season 3 wieder aufeinandertreffen. Angesichts der engen Beziehung zwischen Picard und Crusher verwundert dies ein wenig, sodass es nicht unwahrscheinlich ist, dass sich beide aus irgendwelchen (privaten?) Gründen aus den Augen verloren haben. Damit liefert McFadden zugleich die Erklärung nach, weshalb Picard in Staffel 1 nicht Dr. Crusher, sondern Dr. Moritz Benayoun (David Paymer) wegen seines Weltraum-Tauglichkeitstests konsultierte.

    Picard und Crusher 2370 in TNG 7×08 “Attached” (© Paramount, 1993)

    McFadden war während des Panels, während der Interviews und in ihren Postings auf Twitter voll des Lobes für die neue Staffel. Sie liebe ihr neues Kostüm und der Crusher-Story-Arc sei “das Beste, was ich je in einer ‘Star Trek’-Serie erlebt habe.” Es gäbe zahlreiche unerwartete Dinge, die passieren, sowie “eine Menge ungelöster Probleme” zwischen Picard und Crusher.

    © Paramount (2002)

    Brent Spiner als ???

    Auffällig ist, dass Cast-Mitglied Brent Spiner im zweiten Teaser weder zu hören noch zu sehen ist. Das dürfte daran liegen, dass man Spiners Rolle noch nicht verraten möchte. Vermutlich wird dieses Geheimnis bis zum Start der Serie auch nicht gelüftet werden. Neben Altan Inigo Soong, Lore und B4 ist auch eine Flashback- oder Holo-Version von Data denkbar.

    UPDATE vom 25. Juli 2022

    “Brent Spiner is also going to be there, and he is going to be an old, new character.”

    “Brent Spiner wird auch dabei sein. Und er wird eine alte, neue Figur verkörpern.”

    Alex Kurtzman

    Handlung, Antagonist und Setting

    Über die Handlung der neuen Staffel wurde leider nicht allzu viel Neues verraten. Vier kleine Details wurden allerdings doch preisgegeben:

    Erstens wird die Crew im ganzen Universum verstreut sein, was auf eine wirklich epische Geschichte hindeutet.

    Zweitens werden wir die Enterprise wiedersehen. Das heißt, es werden mindestens zwei Enterprises sein, die in “Picard” Season 3 zu sehen sind. Vermutlich werden wir in Rückblenden die Enterprise-D (“the old Enterprise”) sehen und in der Gegenwartshandlung die Enterprise-E in einer Refit-Version.

    Drittens wird es sich beim Antagonisten der Staffel um eine weibliche Figur handeln, die nach dem Vorbild von Khan Noonien Singh entworfen wurde.

    Viertens wird Picard ein weiteres Geheimnis seiner Vergangenheit erforschen, das womöglich gewisse Aspekte seines Lebens als Selbsttäuschung oder sogar als Lüge entlarvt.

    “The crew are scattered around the universe.”

    “Die Besatzung ist über das ganze Universum verstreut.”

    “We see more than one Enterprise, so it gets a little confusing. But we did revisit the old Enterprise for a time!”

    “Wir sehen mehr als eine Enterprise, was ein wenig verwirrend ist. Aber wir haben die alte Enterprise eine Zeit lang wiedergesehen!”

    “[T]he villain that was created this season […] [is] a female; the writers’ room took great inspiration from Khan.”

    “Bei dem Bösewicht, der für diese Staffel erschaffen wurde, […] handelt es sich um eine Frau. Die Autoren haben sich hier sehr von Khan inspirieren lassen.”

    Was die Antagonistin der neuen Staffel betrifft, kommt hierfür eigentlich nur eine Figur in Betracht, die wir bereits kennen und die sich viele Jahre später an Picard rächen will. Dieses Charakterprofil würde nämlich dem prominenten Vorbild Khan Noonien Singh entsprechen, der in der TOS-Episode “Space Seed” (TOS 1×22) erstmals auftaucht, von Captain Kirk auf einen Planeten verbannt wird und sich dann rund zwei Jahrzehnte später dafür an Kirk rächen will (“Star Trek II: The Wrath of Khan”).

    TZN-Redakteur Christopher Kurtz hatte sich vergangenen Monat mit der Frage befasst, welcher ehemaliger TNG-Charakter für Season 3 zurückkehren könnte. Da es sich bei der Antagonistin also um eine Frau handelt, die scheinbar auf Rache an Picard sinnt, kommen am Ende nur wenige bekannte Charaktere infrage.

    Als Favoritinnen dürften somit die Bajoranerin und (ehemalige) Maquis Ro Laren (Michelle Forbes) sowie die romulanische Kommandantin Commander Sela (Denise Crosby) gelten. Crosby hat eine Rückkehr als Sela zwar kürzlich ausgeschlossen, aber das könnte auch ein notgedrungenes Dementi gewesen sein, um die Spannung auf Season 3 hochzuhalten.

    Ro Laren (Michelle Forbes, links) und Commander Sela (Denise Crosby, rechts) (© Paramount, 1992/94)

    Beide Frauen hätten jedenfalls Gründe, auf Picard wütend zu sein. Sela womöglich mehr als Ro. Allerdings könnte der Lebensweg von Ro nach der Vernichtung des Maquis durch die Jem’Hadar in “Deep Space Nine” auch sehr düster gewesen sein. Inwiefern man Picard dafür verantwortlich machen kann, müssten die Autoren allerdings ausführlich erläutern.

    Eine mögliche Argumentation wäre zum Beispiel, dass der Maquis mit seinem Argwohn gegenüber den Cardassianern stets recht hatte. Und dass sowohl die Vernichtung des Maquis als auch der anschließende Dominion-Krieg hätten verhindert werden können, wenn sich Picard und die Sternenflotte damals nicht gegen die Kolonisten in der DMZ gestellt hätten. Diese Erklärung würde sich auch mit der Ankündigung decken, dass der Dominion-Krieg der 2370er-Jahre Auswirkungen auf die Handlung in Season 3 (2400er-Jahre) haben wird.

    UPDATE vom 25. Juli 2022

    Terry Matalas hat auf Twitter bestätigt, dass Sela nicht der Big Bad der neuen Staffel sein wird. Es werde in der neuen Staffel aber definitiv eine Anspielung auf Tasha Yar geben.

    Auch Ro Laren wird nicht die erwähnte Antagonistin sein, denn Matalas hat ferner bestätigt, dass es ein “neuer Charakter” sein wird.

    Des Weiteren sagte er über die Antagonistin der Staffel: “Ich habe nie gesagt, dass sie ein großer Star ist. Ich habe gesagt, dass man sie schon oft gesehen hat.”

    Ein junger Picard?

    Patrick Stewarts und Gates McFaddens Aussagen deuten darauf hin, dass wir in Season 3 unter Umständen auch Rückblenden in Picards Stargazer-Zeit sehen werden. Laut “Star Trek”-Kanon kennen sich Picard und Crusher seit den 2340er-Jahren. Im Jahr 2348 heiratete Beverly Howard Jack Crusher, einen engen Freund von Picard, der mit ihm gemeinsam auf der USS Stargazer (NCC-2893) diente. Im selben Jahr wurde Sohn Wesley geboren. 2354 starb Jack Crusher unter Picards Kommando.

    Wie letzte Woche bekannt wurde, wird der 34-jährige, britische Schauspieler Edward Speleers in “Star Trek Picard” Season 3 mitwirken. Speleers hat durchaus eine gewissen Ähnlichkeit mit dem jungen Patrick Stewart, sodass es nicht unwahrscheinlich ist, dass er eine jüngere Version von Picard verkörpern wird. Womöglich könnte er aber auch in die Rolle von Jack Crusher schlüpfen, der in den 90ern von Doug Wert gespielt wurde.

    © Paramount

    “Star Trek: Picard” Season 3 startet 2023.

    Matthias Suzan
    Matthias Suzan
    Seine Leidenschaft für "Star Trek" begann 1994 mit "The Next Generation". Es sind vor allem die anthropologischen, gesellschaftlichen und politischen Themen des Trek-Universums, die ihn faszinieren. Seit 2017 ist Matthias Teil der TZN-Redaktion.

    Erstelle jetzt dein eigenes Benutzerkonto! Damit kannst du deine Kommentare länger bearbeiten und in deinem Profil übersichtlich anzeigen lassen.


    Wir behalten uns vor, Kommentare gekürzt oder nicht zu veröffentlichen, sollten sie zu der Diskussion thematisch nicht konstruktiv beitragen.

    3 Kommentare

    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    3 Kommentare
    Newest
    Oldest Most Voted
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare

    Dass die Enterprise in der dritten Staffel auftauchen würde, hatte ich mir schon gedacht, aber Ich hatte eher mit der neuen Enterprise-F gerechnet. Ist das gesichert, dass wir in der dritten Staffel eine refittete Enterprise-E sehen werden ??

    Ich danke dir für die zusätzlichen Infos, Matthias…Nun man hat vor einiger Zeit mal LCARS-Konsolen auf Twitter gepostet. Und mein Gedanke war gleich, dass das nicht die Konsolen irgendeiner USS Sowieso sind, sondern die der Enterprise. Für eine Enterprise F könnte sprechen, dass das ein guter Ausgangspunkt für eine neue Star Trek-Serie sein könnte, zumal ja anscheinend weitere Star Trek- Serien in der Entwicklung sein sollen. Nun, in Star Trek-Online wird die Enterprise-F als ein Schiff der Odyssey-Klasse dargestellt, die im frühen 25. Jahrhundert in Dienst gestellt wird, was zur Zeitebene der dritten Staffel von Picard passen würde. Und die… Weiterlesen »

    Empfohlene Episoden

    Empfohlene Artikel

    Unsere Website ist nun wieder auf allen Apple und insbesondere iOS Produkten ohne Probleme aufrufbar. Vielen Dank für Eure Geduld 🖖

    3
    0
    Was ist deine Meinung? Kommentiere!x