Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel
Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

BBS Watcher19.06.04

Eintrag 15: "The Day After Tomorrow"

Was geschieht in der TrekBBS? Nichts bleibt dem BBS Watcher verborgen!

Roland Emmerich unter Beschuss: Die User unserer Community trauen der vermeintlich guten Absicht des Filmemachers nicht. Dort heißt es: "Die Story war natürlich platt und übertrieben, eben Emmerich, ich habe auch nicht viel erwartet."

Wie üblich mache ich es mir zur Aufgabe, Ihnen eine aktuelle Diskussion in der TrekBBS vorzustellen. Und wieder einmal zeigen sich die Teilnehmer der Diskussion kritisch. Lesen Sie selbst:

"Emmerich übertreibt zwar viele Entwicklungen, die durch die globale Erwärmung ausgelöst werden (zum Beispiel den Beginn einer neuen Eiszeit auf der nördlichen Hemisphäre), aber im Kern stimmen seine Voraussagen - lediglich die Zeit, in der die Vereisung vonstatten geht, ist übertrieben."

"Grundsätzlich hat sich das Klima auf der Erde seit ihrer Entstehung immer geändert, und es wäre Unsinn anzunehmen, dass diese Entwicklung jetzt stoppen würde."

"Es steht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit fest, dass der Mensch zur globalen Erwärmung beiträgt, das Ausmaß ist aber in der Tat umstritten."

"Es ist aber in keinem Fall verkehrt, die Freisetzung von bestimmten chemischen Substanzen in die Atmosphäre einzudämmen, vor allem Fluorchlorkohlenwasserstoffe und Konsorten. Hier haben die USA noch deutlich Nachholbedarf. Das Bewusstsein für eine etwaige Klimaveränderung ist dort kaum ausgeprägt. Ich bezweifle jedoch sehr, dass der Film etwas bewirken kann. Was ich bisher gehört habe, ist der Film eine reine Effektschlacht mit grauslichen Dialogen, die jeden Tiefgang vermissen lassen."

"Meint ihr, er könnte einer Masse amerikanischer Bürger die Augen öffnen bezüglich der blauäugigen Umweltpolitik der US-Regierung?"

"Definitiv nein. Es ist Show und Entertainment, für den Amerikaner und für fast alle anderen Zuschauer weltweit auch. Man sollte nicht allzu viel in einen Film eines Herrn Emmerich hineininterpretieren oder ihm gar Gutmenschelei zusprechen."

"Einen Einfluss auf die Energiepolitik, die sich ja an den kurzfristigen Bedürfnissen des amerikanischen Volkes orientiert und insofern nicht einfach als 'von oben' bestimmt angesehen werden kann, wird der Film ganz sicher nicht haben."

"Ich glaube, der Film hat in erster Linie das Ziel, viel Geld einzuspielen. Die angebliche Message ist dabei nur Mittel zum Zweck."

"Ja, das Ziel hat jeder Film, der aus Hollywood kommt. Allerdings möchte ich sagen, dass mir eine Quasi-Message gegen eine blauäugige Klima- und Umweltpolitik sehr viel lieber ist als Effekthascherei ohne jegliche Message, außer der, dass 'wir Amerikaner die Größten sind' (siehe 'Independence Day'). Ich sehe 'The Day After Tomorrow' auch nicht einseitig positiv - es ist eben weiterhin ein Hollywoodschinken und genauso aufgemacht - aber ich sehe es positiv, dass ein durchaus selbstkritischer Gedanke in der Tendenz dahinter zu stehen scheint."

"Ich finde so einige Konsequenzen im Film interessant, die dritte Welt nimmt jetzt Menschen aus den Wohlstandsländern auf."

"Die Frage der globalen Erwärmung ist nicht nur wissenschaftlich kontrovers, es steht vor allem eine Menge Geld dahinter. Jede 'Studie', die aussagt, dass die menschlichen Emissionen an Treibhausgasen irrelevant sind, kann problemlos durch eine kräftige Lobby der Wirtschaft forciert werden. Jeder, der behauptet, Umweltschutz sei wirtschaftshemmend, ist blind und dumm. Es ist heute klar, dass der Mensch die Erde bereits so grundlegend verändert und geschädigt hat, dass dies teilweise kaum noch gutzumachen ist (siehe Artensterben). Insofern ist jede Aktion zum Schutz des Planeten zu begrüßen - ob nun die Ursache empirisch belegt ist oder nicht!"

Diskutieren Sie in diesem Thread (und natürlich auch den anderen) mit in der TrekBBS. Aber passen Sie auf: Ich beobachte Sie...

Ihr BBS Watcher

(20.12.07)

Weiterführende Links


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum Datenschutzhinweise

© TrekZone Network, 1999-2018