StartProdigyProdigy - Season 1"Star Trek: Prodigy"-Folge verschwindet von Paramount+, Synchronisation mehrerer Serien verspätet sich

“Star Trek: Prodigy”-Folge verschwindet von Paramount+, Synchronisation mehrerer Serien verspätet sich

Mit dem Start von Paramount+ wird es nicht automatisch selbstverständlich, dass US- und DACH-Start von "Star Trek"-Episoden zeitgleich abläuft.

-

Nachdem am letzten Donnerstag zusätzlich zu den ersten 13 Episoden von “Star Trek: Prodigy” Episode 1×17 auf Paramount+ erschien, streicht der Streamingdienst diese nun wieder aus dem Angebot. Stattdessen erschien diese Woche Episode 1×18 “Mindwalk”. Angesprochen auf die Veröffentlichungsstrategie erklärt Paramount Deutschland Erstaunliches.

Update 16.12.2022: Die Kollegen von Golem haben erfahren, dass Surround-Audio ebenfalls 2023 kommt.

Update 2, 16.12.2022: In einer vorherigen Version des Artikels hieß es, ViacomCBS habe mit Netflix eine Kooperation begonnen. Tatsächlich war das damals jedoch CBS, welches erst später mit Viacom zu ViacomCBS fusionierte. Wir haben die Textstelle korrigiert.

Update 17.12.2022: 1×18 kann auch nicht mehr abgerufen werden, die Veröffentlichung scheint ein technischer Fehler gewesen zu sein. Allerdings ist auch Episode 1×12 dabei aus dem Angebot verschwunden. Episoden 1×01-11 und 1×13 sind weiterhin verfügbar.

Update 2 17.12.2022: 1×12 ist wieder verfügbar, dafür fehlt 1×13. Danke an Alex für den Hinweis.

Update 18.12.2022: Alle 13 Episoden, die bereits im Free-TV zu sehen waren, können wieder abgerufen werden.

Die Ausgangslage

Auch in der zweiten Woche seines jungen Bestehens verblüfft uns Paramount+ mit schwer nachvollziehbarer Gestaltung des Streamingangebots.

Es war uns bereits zum Start aufgefallen, dass “Star Trek: Prodigy” mit nur 13 Episoden vertreten war. Am Donnerstag vergangener Woche kam eine weitere Episode dazu, allerdings nicht wie zu erwarten 1×14, sondern 1×17, und auch nicht mit einer deutschen Tonspur, sondern ausschließlich auf Englisch.

Wir merkten das live, während wir unseren Podcast zum Start von Paramount+ aufzeichneten und rätselten, was man damit anfangen solle, wenn man keine Möglichkeit hat, Episoden 1×14-16 zu sehen. Schließlich erzählt “Prodigy” eine serialisierte Geschichte, Spoiler für vorangegangene Folgen sind praktisch unvermeidlich.

Nach einer Woche depubliziert

Aber diesen Donnerstag macht Paramount unsere Verwirrung perfekt und hat eben diese Episode 1×17 “Ghost in The Machine” wieder aus dem Angebot gestrichen – “depubliziert”, ist das hässliche Verb dafür. Normalerweise ist das Vorgehen, ausgestrahlte Inhalte nach 7 Tagen wieder aus den Mediatheken zu nehmen, öffentlich-rechtlichen Sendern vorbehalten. Diese müssen laut Rundfunkstaatsvertrag ihre Onlineangebote künstlich knapp halten, auch wenn die Allgemeinheit diese Inhalte per GEZ bezahlt hat – den Lobbyisten privater Medienhäuser sei Dank.

Natürlich ist es auch von privaten Streamingdiensten bekannt, dass Inhalte von Zeit zu Zeit wieder verschwinden, weil Lizenzen auslaufen. Aber einen Fall, in dem ein Bezahldienst während der laufenden Staffel einzelne Folgen einer Eigenproduktion wieder herunternimmt, ist uns in der Redaktion unbekannt.

Episodenauswahl "Star Trek: Prodigy" auf Paramount+ am 16.12.2022
Episodenauswahl “Star Trek: Prodigy” auf Paramount+ am 16.12.2022 – die Folgen 14 bis 17 fehlen.

Anstelle von 1×17 “Ghost in The Machine” ist nun Episode 1×18 “Mindwalk” aufgetaucht, wieder ohne deutsche Übersetzung. Es ist davon auszugehen, dass auch diese Folge nach einer Woche wieder verschwinden wird. Und da die Folgen 1×14-17 nicht zu sehen sind, müssen sich potentielle Zuschauer:innen gut überlegen, ob sie in diesem Fenster reinschauen. Zeitdruck vs. Spoiler – keine schöne Entscheidung.

Ursachenforschung

Wir haben keine gute Erklärung für diese willkürlich wirkende Programmgestaltung des neuen Streamingdienstes. Paramount Deutschland schreibt dazu auf Anfrage: “Bisher sind die Folgen 101-113 mit deutscher Synchronisation verfügbar. Die verbleibenden Folgen der 1. Staffel (114-120) werden dann im neuen Jahr, ab 9. Januar erscheinen.”

Eine Erklärung, warum dann dennoch die jeweils aktuellste Folge für eine Woche ohne Synchronisation verfügbar ist, erhielten wir nicht.

"Star Trek: Prodigy"
“Star Trek: Prodigy”

Kurz vor dem Start von Paramount+ wurde “Prodigy” für das Free-TV an die RTL-Gruppe lizenziert. Womöglich enthält dieser Vertrag Bedingungen, die für die begrenzte Verfügbarkeit verantwortlich sind, sodass Content nun wieder depubliziert werden muss. Oder es ist schlicht ein technischer Fehler, dass deutsche Nutzer:innen die aktuelle Folge eine Woche lang auf English angeboten wird.

Gleichzeitig darf man berechtigterweise fragen, warum Paramount nicht sichergestellt hat, dass für den Start von Paramount+ die Serie für zahlende Abonnent:innen auf kundenfreundliche Art verfügbar ist. Dass US-Abonnent:innen besser dastehen als zahlende deutsche Kund:innen, dürfte hierzulande schwerlich die Zufriedenheit mit einem Streamingdienst steigern, zumal dieser bekanntlich auch noch andere Baustellen hat.

Die fehlende deutsche Synchronisation

Nicht nur, dass die Episoden 1×14 und folgende nicht abrufbar sind, sondern auch der Umstand, dass 1×17 und 1×18 noch keine deutsche Synchronisation haben, dürfte für viele Fans ärgerlich sein. Unsere Anfrage, warum die Tonspur fehlt, beantwortet Paramount Deutschland so: “Synchronisationen in Deutschland sind qualitativ sehr hochwertig und damit sehr zeitintensiv. Zudem sind die Studio-Kapazitäten am Limit. Wir geben unser bestes, nach Materialanlieferung aus den USA so schnell wie möglich mit dem Dubbing zu starten.”

“[…] Die Studio-Kapazitäten [sind] am Limit.”

Stellungnahme Paramount Deutschland

Trotz langer Wartezeit werden sich die deutschen Fans wohl noch eine Weile mit dem Problem abfinden müssen – nicht nur bei “Prodigy”. Unsere Frage, ob auch andere Serien von diesem Problem betroffen sein werden, beantwortet Paramount Deutschland so: “Zum derzeitigen Zeitpunkt bestimmt. Auf lange Sicht, und besonders bei den großen globalen Shows, streben wir natürlich auch weltweite Releases an.”

“Auf lange Sicht […] streben wir natürlich auch weltweite Releases an.”

Stellungnahme Paramount Deutschland

Trotz des langen Vorlaufs von über einem Jahr fehlen Paramount+ also die Kapazitäten, um bei “Prodigy” und weiteren Serien eine zeitgleiche Veröffentlichung von US- und deutscher Fassung zu gewährleisten. Und auch wenn das niemand explizit versprochen hat: Genau das ist mit Blick auf andere Streamingdienste und deren großen Franchises die berechtigte Erwartungshaltung an Paramount+ und “Star Trek”.

Warum dann nicht wenigstens die Folgen auf Englisch verfügbar machen? Paramount Deutschland schreibt: “Paramount+ versteht sich als Streaming-Dienst für die ganze Familie, was bedeutet, dass wir besonders auch Kindern unsere Inhalte mit deutscher Synchronisation anbieten wollen.”

Schwer vermittelbar

Wir erinnern uns: Während CBS (das Vorgängerunternehmen von ViacomCBS und später Paramount) noch keinen eigenen internationalen Streamingdienst hatte, begann man zunächst eine Kooperation mit Netflix für die Produktion von “Discovery”, nur um dann die internationalen Rechte von “Picard” an Amazon zu verkaufen. Seither bezahlen Trekkies fast überall außerhalb der USA mindestens zwei Streamingdienste, um alle aktuellen Folgen zeitnah verfolgen zu können.

Als sei das nicht schon ärgerlich genug, wurden internationale Fans im Spätherbst 2021 dann praktisch von einem auf den anderen Tag darüber informiert, dass “Discovery” unmittelbar vor dem Auftakt von Staffel 4 vom Streaming-Riesen Netflix abgezogen würde – wohlgemerkt zunächst ersatzlos. Zwar wurde ob des anschließenden Aufruhrs hastig eine sehr begrenzte Ausstrahlung via PlutoTV eingerichtet (und es lassen sich Nutzungsrechte für Einzelepisoden in Onlinevideotheken erstehen), aber am liebsten wäre es Paramount, wenn wir die Serie “Early 2022” auf dem deutschen Ableger von Paramount+ sähen. “Strange New Worlds” und “Prodigy” kamen deswegen damals auch erst gar nicht erst zum US-Start in deutsche Wohnzimmer.

Picard in "The Star Gazer"
Nicht nur auf “Star Trek: Picard” müssen deutsche Kund:innen von Paramount+ verzichten

Nun ist endlich Paramount+ gestartet, das in den meisten Haushalten auf Grund seines sehr schmalen Angebots eher als zusätzliches Abonnement denn als Ersatz für Netflix oder Amazon Prime auf’s Budget drücken dürfte. Dass dort aber nun nicht nur “Lower Decks” und “Picard” fehlen, sondern auch deutsche Synchronisation für einen zeitgleichen Start, 4K-Bildqualität, Mehrkanalton und andere erwartbare Bestandteile des “Star Trek”-Katalogs, dürfte sich für die treuen, zahlenden Fans, die nicht der Versuchung erlegen sind, die neuen Serien über Tauschbörsen zu beziehen, besonders bitter anfühlen.

“Wir arbeiten daran, 4K/UHD-Auflösung 2023 unseren Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Paramount+ anzubieten.”

Stellungnahme Paramount Deutschland

Auch bei den technischen Unzulänglichkeiten richtet Paramount Deutschland die Kund:innen auf eine sehr vage Wartezeit von bis zu 12 Monaten ein: “Wir arbeiten daran, 4K/UHD-Auflösung 2023 unseren Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Paramount+ anzubieten.”

Wann wir mit mehr als Stereo-Audio rechnen können, dazu gab uns Paramount keine Antwort.

christopher.kurtz
Christopher Kurtz
Seit den frühen 2000ern ist Christopher Redakteur im TrekZone Network. Wenn er nicht in den unendlichen Weiten nach kritisch rationalem Humanismus Ausschau hält oder sich über die Plausibilität fiktiver Technologien und Gesellschaftsformen den Kopf zermartert, findet man ihn meistens in der Nähe von Spielen der geselligen Art, egal ob analog oder digital, ob als Mitspieler oder Gelegenheitsautor.

Erstelle jetzt dein eigenes Benutzerkonto! Damit kannst du deine Kommentare länger bearbeiten und in deinem Profil übersichtlich anzeigen lassen.


Wir behalten uns vor, Kommentare gekürzt oder nicht zu veröffentlichen, sollten sie zu der Diskussion thematisch nicht konstruktiv beitragen.

17 Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

17 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

Neuester Plot Twist: Prodigy ist komplett von Paramount+ verschwunden

Moin,

https://www.paramountplus.com/shows/star-trek-prodigy/ liefert ein ‘404 not found’, anscheinend ist die Serie jetzt komplett aus dem Katalog genommen worden.

Nun, wenn ich mal vermuten darf: Durch das Rumgelösche der englischen Folgen in den letzten Tagen und dadurch, das heute Episode 19 rauskam, gab es bei Prodigy eine Art Crash, als versucht wurde,Episode 19 hinzuzufügen.

Wie gesagt, nur eine Vermutung aber bei dem Chaos der letzten Zeit würds mich nicht wundern.
Gruß
Tom

du wirst lachen, so was in der Art habe ich auch schon vermutet… so als wenn jede Serie auf einer eigenen (physikalischen) Festplatte gespeichert ist, und die “Star Trek: Prodigy” Festplatte war voll, als sie die Folge hinzufügen wollten und ist daher ausgestiegen.

So oder so ungefähr könnte es oder könnte es nicht gewesen oder nicht gewesen sein 🙂

Ich habe mich per VPN durch andere Länder geclickt, nirgends ist Prodigy mehr zu finden.

Ich bin mal gespannt, was als Antwort kommt… ich habe das Verschwinden von Prodigy mal zum Anlass genommen, via
https://support.paramountplus.com/s/contactsupport?language=de
mein Geld zurück zu verlangen 🙂

Die Folge 1×2 fehlt bei mir seit Tagen…

Hallo Marty,

das hat ausnahmsweise seine Richtigkeit. Die ersten beiden Folgen wurden als einstündiger Pilotfilm konzipiert. Die Spieldauer von 1×01 ist mit 45 min doppelt so lang wie die der anderen Folgen. M.a.W.: Da fehlt nichts, 1×01 ist in Wirklichkeit 1×01 & 1×02 – es ist nur nicht gut beschriftet.

Weiterhin viel Spaß im TrekZone Network
Christopher

Die Borg-Episode (1×12) ist jetzt wieder drin. Dafür fehlt nun die 1×13.

Bis jetzt sind alle Artikel über P+ eher negativ gehalten. Nicht objektiv genug, neutral oder von einer anderen Seite betrachtet.
Läuft alles zum Start gut und perfekt? Nein. Das kann es wohl auch nicht.
Es ist bis jetzt aber kein schlechter Streaming Anbieter. Halt noch neu und mit Kinderkrankheiten. Aber auch erst 9 Tage alt. Und jetzt schon besser, mit größerer Datenbank und benutzerfreundlicher Menü Führung als andere.
Einfach mal abwarten, und nicht gleich alles davon so negativ berichtend betrachten.
Schade

Ich hab Paramount+ über Amazon Prime als Channel gebucht weil ich nicht mit Kreditkarte bezahlen wollte.
Was man aber sage kann ist, dass Disney+ am Anfang auch extreme Probleme hatte (Performance, Layout, Abstürze) die nach spätestens zwei Monaten gefixt waren. Ich denke die Zeit sollte man vielleicht P+ auch geben.

Hallo Bilch, Objektivität ist nicht zu verwechseln mit Both-Sideism. Ein Artikel wird nicht objektiver oder neutraler, weil er in gleichem Maße Positives und Negatives wiedergibt. Du z.B. wirst in keinem Artikel zum geplatzten Aquarium in Berlin lesen, welche guten Seiten der Unfall hatte – außer beim Postillon natürlich. Kurzer Faktenabgleich deiner Behauptungen: In unserem Review haben wir sehr wohl auch positive Seiten des Diensts aufgezeigt, z.B. dass der Start technisch gesehen reibungslos verlief, Streams zügig starteten und die Suche ausreichend flott war. Paramount+ ist (damals noch unter dem Namen CBS All Access) bereits vor 5 8 Jahren gestartet. Neu ist,… Weiterlesen »

Na dann betrachten wir es mal objektiv und neutral: Als Star Trek vor 20 Jahren im TV lief und es ewig dauerte, bis die Folgen endlich auch bei uns liefen, während weltweit schon diskutiert wurde, blühte die Internetpiraterie. Irgendwann kam man auf die Idee, die Serien und besonders Kinofilme möglichst zeitgleich weltweit auszustrahlen, um der Piraterie zuvorzukommen. 15 Jahre später kehrt Star Trek (in Form von Discovery) auf den Bildschirm (“TV” passt nichts ganz) zurück und ist dann konsequenterweise auf zeitglich weltweit mithilfe eines Streaming Dienstes zu sehen. 2 Jahre komme die nächste Serie, verlangt aber plötzlich einen anderen Streaming… Weiterlesen »

PS.
Auf 4k Dolby Surround 3D und notfalls Synchro kann ich gerne verzichten, wenn die Folgen auch zeitgleich oder kurz danach verfügbar sind.

Kann es sein, dass Paramount (ob mit oder ohne +) total überfordert ist? So viele Fehlentscheide können doch fast nicht möglich sein…

Das ist schon alles sehr peinlich für ViacomCBS, gerade wenn man die Vorlaufzeit von Paramount+ in Europa bedenkt. Insbesondere ST: Prodigy hat mich bis jetzt sehr gut unterhalten, obwohl ich mit 36 Jahren wohl nicht die Zielgruppe bin. Gutes Star Trek! ^^

Empfohlene Episoden

Empfohlene Artikel

17
0
Was ist deine Meinung? Kommentiere!x