Lasst uns gemeinsam “Wechselbälger” schauen! Holt euch Christiane, Peter und Christopher ins Haus, um nochmal mit viel unnützem Wissen im Gepäck die fünfte Folge der dritten Staffel “Star Trek: Picard” zu gucken. Wir schwärmen und lästern über Lieblingsszenen, analysieren Themen, Anspielungen und Easter Eggs und geben euch auch bemerkenswerte Infos und Triva über die Geschehnisse hinter der Kamera.

Außerdem möchten wir von euch wissen, wie euch unser neues Podcastformat gefällt. Stimmt gerne direkt hier im Beitrab ab!

Loading
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
Neueste
Älteste Bestbewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

Ich denke ja, dass die schwache B-Story ewas mit Finanzen zu tun hat. Alle Sets sind recycelte Elemente aus dem Lager vorangegangener “Star Trek”-Serien. Die haben wohl errechnet, wie viel Geld die A-Handlung mit Effekten und so weiter kosten wird; und dann erhielten die für die B-Story verantwortlichen Produzenten die Aufgabe, mit Pfennigen den Rest zu setten. Deswegen das Schiff aus Staffel 1 und 2, deswegen der vollständig aus Lagerbeständen bestehende Unterweltmarkt. Und die Anweisung: ‘keine weiteren Sets, sorry.’ So stelle ich mir das vor.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Maja T Mo