IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
SGA 2.01 - Die Belagerung 3 / The Siege 3, neue Staffel geht los :P
Punkte fĂŒr die Folge?
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 13
Gäste können nicht abstimmen 
tabby
Beitrag 20. Jul 2005, 10:11
Beitrag #1


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



Atlantis geht weiter,.. fast hÀtte ich den Start verpasst.

Die erste neue Folge ist das Ende des Dreiteilers,.. und im Vorfeld wurde Futter fĂŒr Actionknaben versprochen.

Atlantis wird noch immer von den Wraith angegriffen. Doch Hilfe naht von der Erde. Das Schwesterschiff der Prometheus, die Daedalus, trifft mit einem voll aufgeladenen ZPM in Atlantis ein und McKay kann die Schutzschilde rechtzeitig reaktivieren. Trotz allem Übels scheint etwas mit Lt. Ford nicht zu stimmen, denn er sieht zum Teil wie ein Wraith aus und rastet plötzlich aus...

Das Erfreulichste ist wohl das die blöde Sucherrei nach dem ZPM nu ein Ende hat.
Ansonsten gab es schön Action und erfreulich wenig GeschwÀtz smile.gif
Das ein Asgard zur Crew eines Erdenschiffes gehöhrt hatte ich nicht gewust,.. aber why not? tongue2.gif
Was Ford demnÀchst vor hat wird sich zeigen, aber ich gehe davon aus das wir ihn wieder sehen.

Unterm Strich bin ich mit der Folge nicht unzufrieden.
10 Punkte


--------------------
love us or hate us, that doesnÂŽt matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 20. Jul 2005, 22:14
Beitrag #2


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Nun, "The Siege III" ist erfreulich abwechslungreich und spannend im Vergleich zu den VorgĂ€ngern. Ok, Sheppard hat immer noch nichts besseres zu tun als ZĂŒndmechnismus zu spielen und tritt nicht besonders in Erscheinung, auser vielleicht als Weir-Lover. Aber die Folge bringt einige Neuheiten, die Daedalus samt Besatzung, die Tatsache das Atlantis nun bei den Wraith als zerstört gilt und die Altantis Expidition quasi im Geheimen weiterarbeiten muss. Ich bin sicher das die Geni das Ausnutzen frei nach dem Motto gebt uns die Bombe oder wir sagen den Wraith das ihr noch da seit. Dann haben wir Aiden "The monster" Ford der sich jetzt mit AR Teams einen Wettkampf liefern wird, interessant wird es auch sein Dr. Beckett bei der Heilung diese besondern Falls zu beobachten. Die 2. Staffel scheint durch diese Elemente bei weitem spannender zu werden als es die 1. war.

10 Punkte


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Jean_Grey
Beitrag 21. Jul 2005, 13:03
Beitrag #3


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 139
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 47



von mir hat die Folge 12 Punkte bekommen mrgreen.gif
ein gelungener Abschluss des Dreiteilers!
und wesentlich gelungener als Avalon, als Staffelauftakt.

Naja, die Sache mit Teyla war ein wenig seltsam...
in "The Gift" kann sie ihre "Gabe" kaum kontrollieren,
und in Siege 3 hat sie auf einmal alles unter Kontrolle und kann eine gezielte Nachricht senden confused4.gif

naja, jetzt bin ich mal gespannt auf Col. Sk...ehm Caldwell und Ronon Dex unsure.gif


--------------------
Runter mit den ENT-Uniformen!
WIR WOLLEN BLAUE UNTERWÄSCHE SEHEN!!!


***Bekennende ENThusiastin***
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 22. Jul 2005, 12:01
Beitrag #4


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



So...habs mir jetzt auch mal angetan. Tut mir leid, aber ich kann mich dem bisherigen Tenor hier icht anschließen.
Ich fand ja schon, dass die ersten beiden Teile nicht sonderlich beeindruckend waren, aber der hier ist definitiv noch schlechter.
SĂ€mtliche Cliffhanger werden in den ersten 5 Minuten auf völlig billige Art und Weise aufgelöst. Gut...bei Sheppard war auch die Ausgangssituation nicht gerade gut geeignet fĂŒr ne originelle Idee. Dass ihn die Daedalus retten wird, hab ich mir damals schon gedacht.
Nachdem das erledigt ist, werden fix die Wraith vertrieben, Ford fix in einen Wraithmutanten verwandelt, die Wraith fix angegriffen, Fords Flucht fix abgehandelt, ebenso wie der erneute(natĂŒrlich fixe) Angriff einer Wraithflotte worauf eine sehr schnell gefundene Lösung des Problemes folgt, die ebenso fix ausgefĂŒhrt wird. Am Schluss ist alles in Butter.
Was soll denn das?? Was da in eine Folge gepackt wurde, hĂ€tte locker fĂŒr 4 gereicht. So aber war das ganze Ding hoffnungslos ĂŒberladen. So ĂŒberladen, dass die Charaktere hohler wirkten als je zuvor. Nichtmal McKay konnte mich diesmal ĂŒberzeugen. Fast alle Figuren waren nur damit beschĂ€ftigt, Technobabble von sich zu geben, wie in schlimmsten Voyagerzeiten.
Die Storyelemente im einzelnen waren allesamt Abklatsche aus den ersten beiden Teilen. Kaum bis gar keine neuen Ideen.
Was die sich nun alle so freuen dass die Wraith weg sind? Ist doch nur ne Frage der Zeit, bis die mitkriegen, dass die Erdlinge immernoch in ihrer Galaxie rumgurken. Und sobald das passiert, geht der ganze Mist wieder von vorne los. Und dann kommen die wohl mit 50 Schiffen. Wenn sich die Autoren da mal nicht selbst ein Ei gelegt haben. Gegen so eine Übermacht, kann ja, dramaturgisch gesehen, nur irgendne hanebĂŒcherne "Deus ex irgendwas"- Lösung herrauskommen. Ich freu mich jetzt schon nicht drauf.

Fazit: SGA macht da weiter, wo es in Staffel 1 aufhörte. Mich mit Einfallslosigkeit und zunehmendem Technobabble zu enttÀuschen.
Ein Punkt fĂŒr die Effekte, Ein Punkt fĂŒr den Asgard (ich mag die Kerlchen einfach) und (gnĂ€dige) 4 dafĂŒr, dass es vorbei ist.
Macht insgesamt 6.
Man hÀtte sich ein Beispiel an BSG nehmen sollen. DAS war ein guter Season opener.
Bei den nÀchsten Folgen werd ich auf die Deutsche Ausstrahlung warten. Das hier ist mir den Traffic nicht wert.


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 22. Jul 2005, 12:29
Beitrag #5


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



QUOTE
So...habs mir jetzt auch mal angetan. Tut mir leid, aber ich kann mich dem bisherigen Tenor hier icht anschließen.
Ich fand ja schon, dass die ersten beiden Teile nicht sonderlich beeindruckend waren, aber der hier ist definitiv noch schlechter.
SĂ€mtliche Cliffhanger werden in den ersten 5 Minuten auf völlig billige Art und Weise aufgelöst. Gut...bei Sheppard war auch die Ausgangssituation nicht gerade gut geeignet fĂŒr ne originelle Idee. Dass ihn die Daedalus retten wird, hab ich mir damals schon gedacht.
Nachdem das erledigt ist, werden fix die Wraith vertrieben, Ford fix in einen Wraithmutanten verwandelt, die Wraith fix angegriffen, Fords Flucht fix abgehandelt, ebenso wie der erneute(natĂŒrlich fixe) Angriff einer Wraithflotte worauf eine sehr schnell gefundene Lösung des Problemes folgt, die ebenso fix ausgefĂŒhrt wird. Am Schluss ist alles in Butter.


In Butter? Eben weil Atlantis jetzt dieses Versteckspiel mit den Wraith treiben muss, kann man schon davon ausgehen das die folgende Staffel besser wird, da sich Drama dadurch abzeichnen kann was alles unternommen werden muss damit die Wraith eben nicht wieder kommen.

QUOTE
Was soll denn das?? Was da in eine Folge gepackt wurde, hĂ€tte locker fĂŒr 4 gereicht. So aber war das ganze Ding hoffnungslos ĂŒberladen. So ĂŒberladen, dass die Charaktere hohler wirkten als je zuvor. Nichtmal McKay konnte mich diesmal ĂŒberzeugen. Fast alle Figuren waren nur damit beschĂ€ftigt, Technobabble von sich zu geben, wie in schlimmsten Voyagerzeiten.


ZPMs, Asgaard Technik und 100 Megatonnen Mark 65 Atomsprengköpfe sind sehr gut etablierte Techniken und Begriffe innerhalb des gesamten SG Francise und damit keine an den Haaren herbeigezogene Techniken wie die in ST Voyager. Die Sachen gehören quasi zur standard AusrĂŒstung. Im Gegensatz zu Voyager gibt es fest innerhalb der SG Mythologie etablierte Geschichten und Abenteuer die die Herkunft der Technik und deren Verwendung definiert. Alle technischen Errungenschaften der Asgaard werden auch in von einem Asgaard bedient und sind das Resultat vohergehender Abenteuer. Bei Voyager wurde einen Menge dahergebabbel ohne ErklĂ€rung ohne Grund und das wirkte völlig unglaubwĂŒrdig.

QUOTE
Die Storyelemente im einzelnen waren allesamt Abklatsche aus den ersten beiden Teilen. Kaum bis gar keine neuen Ideen.
Was die sich nun alle so freuen dass die Wraith weg sind? Ist doch nur ne Frage der Zeit, bis die mitkriegen, dass die Erdlinge immernoch in ihrer Galaxie rumgurken. Und sobald das passiert, geht der ganze Mist wieder von vorne los. Und dann kommen die wohl mit 50 Schiffen. Wenn sich die Autoren da mal nicht selbst ein Ei gelegt haben. Gegen so eine Übermacht, kann ja, dramaturgisch gesehen, nur irgendne hanebĂŒcherne "Deus ex irgendwas"- Lösung herrauskommen. Ich freu mich jetzt schon nicht drauf.


Nun Einstein, das war der Dritte Teil eines Dreiteilers natĂŒrlich mussten da die selben Storyelemente vorkommen wie in den vorhergehenden Teilen.

Ich denke das die Verheimlichung der PrĂ€sents der Atlantisexpidition eben fĂŒr Spannung und Abwechlung sorgen wird, da eben jetzt keines der AR Teams einfach so durchs Tor stapfen kann, es wird darauf ankommen etwas subtiler vorzugehen und das wird sehr interessant.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 22. Jul 2005, 12:37


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 22. Jul 2005, 12:39
Beitrag #6


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir die Folge nicht so gut gefallen hat wie die neue von Stargate. Mir ist das Staffelende von SG-A nicht mehr so bewusst gewesen, dass ich mit der HĂ€lfte der Entwicklungen nicht so richtig klar kam, und dafĂŒr war die Folge dann schon sehr ĂŒberladen.

Ford wird zum gefĂŒhllosen Zombie (das erinnert an eine bestimmte Babylon-5-Folge), Teyla kann ihre KrĂ€fte vollends beherrschen (oooh die Magierin), Weir ist hysterisch, McKay noch hysterischer und Sheppard ... ist Sheppard.

Der Beitrag wurde von Yaso bearbeitet: 22. Jul 2005, 12:42


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 22. Jul 2005, 15:17
Beitrag #7


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE (logan3333 @ 22. Jul 2005, 13:29)
In Butter? Eben weil Atlantis jetzt dieses Versteckspiel mit den Wraith treiben muss, kann man schon davon ausgehen das die folgende Staffel besser wird, da sich Drama dadurch abzeichnen kann was alles unternommen werden muss damit die Wraith eben nicht wieder kommen.

Drama? Wohl eher die ĂŒbliche inhaltslose Haudrauf-Action. Und die Wraith werden wiederkommen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Da hilft auch das beste Versteckspiel nix. Das sollte den Atlantisleuten eigentlich klar sein.
QUOTE
ZPMs, Asgaard Technik und 100 Megatonnen Mark 65 Atomsprengköpfe sind sehr gut etablierte Techniken und Begriffe innerhalb des gesamten SG Francise und damit keine an den Haaren herbeigezogene Techniken wie die in ST Voyager.
Das meine ich auch nicht. Ich bezog mich eher auf die Tarnungsproblematik sowie Ford's Umwandlung. Das war klassisches Technobabble. Und ich finds halt immer mies wenn man das benutzt um sich aus ner unangenehmen Situation rauszuwinden. Ist mir einfach zu billig.
QUOTE
Nun Einstein, das war der Dritte Teil eines Dreiteilers natĂŒrlich mussten da die selben Storyelemente vorkommen wie in den vorhergehenden Teilen.

Was hatten wir denn im Zweiteiler:
- Wraithschiffe nÀhern sich --> wurde in Teil 3 erneut verwurstet als plötzlich noch mehr kamen. Ist den Autoren da nix neues eingefallen?
- Das SG-Center schickt Hilfe in letzter Sekunde ---> Hatten wir mit der Daedalus ebenfalls wieder. Gut...war schon angekĂŒndigt...trotzdem wird sowas langweilig wenns zweimal hintereinander passiert.
- Teyla nimmt telepathisch Kontakt mit den Wraith auf ---> ebenfalls schon gehabt.
- Teyla ist zum Teil Wraith ---> Ford jetzt auch. Wie einfallsreich. rolleyes.gif


Achja...warum haben die ersten 3 Hive-Schiffe 3 Wochen gebraucht und die nÀchsten 12 nur 48 Stunden?


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 22. Jul 2005, 15:47
Beitrag #8


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



QUOTE
Drama? Wohl eher die ĂŒbliche inhaltslose Haudrauf-Action. Und die Wraith werden wiederkommen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Da hilft auch das beste Versteckspiel nix. Das sollte den Atlantisleuten eigentlich klar sein.

FĂŒr die Wraith gilt Atlantis erstmal als zerstört, ausgebombt, zu Staub zerfallen. Es wĂŒrde mich nicht wundern wenn die Wraith jetzt versuchen wĂŒrden auf konventionellen Weg zur Erde zu kommen.

QUOTE
Das meine ich auch nicht. Ich bezog mich eher auf die Tarnungsproblematik sowie Ford's Umwandlung. Das war klassisches Technobabble. Und ich finds halt immer mies wenn man das benutzt um sich aus ner unangenehmen Situation rauszuwinden. Ist mir einfach zu billig.

Fords Umwandlung ist nicht das Resultat von Technobabble nochweniger wird diese Problem kurz oder mittelfristig gelöst werden, einer der SchwĂ€chen die ST Voy hatte alles innerhalb von 45 Minuten zu lösen, aber Aiden Ford lauert da drausen, er hat ĂŒbermenschliche KrĂ€fte, kennt aber genau die Taktik der Menschen und deren Möglichkeiten. Hier wurde eine neuer Feind geschaffen der noch fĂŒr viel Trouble sorgen wird und damit ist nichts gelöst. Der unangeneme Zustand Wraith/Mensch Mutant mit taktischem und strategischen Wissen der Menschheit ist geblieben nichts ist da gelöst worden.

Was die Tarnung angeht, hier wurden zwei Technologien von McKay verbunden die schon vorhanden waren und die fĂŒr einen neunen Zweck verbunden wurden, das kann man nicht als 5 Minuten Technobabble Lösung ala Voy hinstellen.

QUOTE
Was hatten wir denn im Zweiteiler:
- Wraithschiffe nÀhern sich --> wurde in Teil 3 erneut verwurstet als plötzlich noch mehr kamen. Ist den Autoren da nix neues eingefallen?
- Das SG-Center schickt Hilfe in letzter Sekunde ---> Hatten wir mit der Daedalus ebenfalls wieder. Gut...war schon angekĂŒndigt...trotzdem wird sowas langweilig wenns zweimal hintereinander passiert.
- Teyla nimmt telepathisch Kontakt mit den Wraith auf ---> ebenfalls schon gehabt.
- Teyla ist zum Teil Wraith ---> Ford jetzt auch. Wie einfallsreich.


- Wraithschiffe, es gibt mindestens 50 Wraithschiffe, die 3 die zuerst entdeckt wurden sind als unmittelbare Gefahr aufgefast. Niemand hat zu dem Zeitpunkt mehr kommen sehen, dann erfolgte der Angriff und die LangstreckenĂŒberwachung wurde durch Feindbeschuss ausgeschaltet, als die Sensoren nach der Elimnierung der ersten Welle wieder funktionstĂŒchtig gemacht wurden hat man wohl die zweite Welle gesehen. Es ist völlig logisch das die Wraith mit allen kommen was sie haben, denn die Erde stellt mit 6 Milliarden Menschen ein lohnendes Ziel dar. Es wĂ€re eher schwach gewesen wenn sie nach der ersten Welle nichts mehr nachgeschmissen hĂ€tten.

- VerstÀrkungen, in "A letter from Pegasus" wurde die strategische Lage von Atlantis und die Wraith Bedrohung inklusive des Angriffes der Wraith an die Erde durchgegeben, ist doch klar das die nichts unversucht lassen um Atlantis, und vorallem die Technik die die Stadt in sich hat zu halten.

- Telya / Ford, es gibt den Unterschied, das Ford nur die körperliche StĂ€rke ĂŒbernommen hat durch den Wraith Angriff durch das Enzym, er ist immernoch genetisch Mensch, und nur Teyla die telepatischen KrĂ€fte hat die sie durch Wraith Gene hat. Da ist ein grosser Unterschied.


QUOTE
Achja...warum haben die ersten 3 Hive-Schiffe 3 Wochen gebraucht und die nÀchsten 12 nur 48 Stunden?


Alle Schiffe wurden zur gleichen Zeit in Bewegung gesetzt und nur die ersten 3 wurden erfasst, die anderen 12 sind erst in Reichweite gekommen als der erste Angriff statt fand und dabei die Langstreckensensoren ausgeschaltet hat.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 22. Jul 2005, 15:49


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 22. Jul 2005, 17:44
Beitrag #9


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE
Fords Umwandlung ist nicht das Resultat von Technobabble nochweniger wird diese Problem kurz oder mittelfristig gelöst werden, einer der SchwÀchen die ST Voy hatte alles innerhalb von 45 Minuten zu lösen,[...]

Du hast nicht verstanden worauf ich hinauswollte. Ich mag ĂŒbertriebenes Technobabble einfach nicht. Dabei ist es mir vollkommen schnuppe worum es dabei genau geht und ob sich das Problem in 45 Minuten oder Jahren lösen lĂ€sst. Technobabble ohne ErklĂ€rung ist immer das Resultat von Ideenmangel bei den Autoren. Ich kann mir auch fĂŒr hunderte Dinge irgendwelche Phantasiewörter einfallen lassen, wodurch dann plötzlich alles auf wundersame Weise so funktioniert wie ich es will. Es ist einfach billig. Und so eben auch die ErlĂ€uterungen des Docs zu Ford's Zustand. (in der Kurzfassung: Bio+Bio ergibt Bio...ahja rolleyes.gif sowas hĂ€tt ich auch schreiben können)
Mir gefiel an ENT, dass man dort so gut es ging darauf verzichtete und bei BSG sucht man danach sowieso vergebens.

QUOTE
Was die Tarnung angeht, hier wurden zwei Technologien von McKay verbunden die schon vorhanden waren und die fĂŒr einen neunen Zweck verbunden wurden, das kann man nicht als 5 Minuten Technobabble Lösung ala Voy hinstellen.
Genau das wars aber nunmal. Stopp halt die Zeit.
QUOTE
VerstÀrkungen, in "A letter from Pegasus" wurde die strategische Lage von Atlantis und die Wraith Bedrohung inklusive des Angriffes der Wraith an die Erde durchgegeben, ist doch klar das die nichts unversucht lassen um Atlantis, und vorallem die Technik die die Stadt in sich hat zu halten.
Damit hab ich auch kein Problem. Mich stört es nur, wenn das in zwei aufeinander folgenden Episoden zweimal passiert.
QUOTE
Telya / Ford, es gibt den Unterschied, das Ford nur die körperliche StĂ€rke ĂŒbernommen hat durch den Wraith Angriff durch das Enzym, er ist immernoch genetisch Mensch, und nur Teyla die telepatischen KrĂ€fte hat die sie durch Wraith Gene hat. Da ist ein grosser Unterschied.
FĂŒr mich nicht. Der eine hat halt körperliche WraithkrĂ€fte und die andere geistige. Na und? Ist nur ne leichte Variation des gleichen ausgelutschten Grundthemas.

Der Beitrag wurde von Ayelbourne bearbeitet: 22. Jul 2005, 17:50


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 22. Jul 2005, 18:09
Beitrag #10


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



QUOTE
Mir gefiel an ENT, dass man dort so gut es ging darauf verzichtete und bei BSG sucht man danach sowieso vergebens.

Zylonendedektor gefÀllig?

QUOTE
Ich kann mir auch fĂŒr hunderte Dinge irgendwelche Phantasiewörter einfallen lassen, wodurch dann plötzlich alles auf wundersame Weise so funktioniert wie ich es will. Es ist einfach billig. Und so eben auch die ErlĂ€uterungen des Docs zu Ford's Zustand.


Man kann wohl kaum davon sprechen das Beckett den Zustand von Ford will, noch das ihm das gefÀllt was er da erklÀren muss.

QUOTE
Genau das wars aber nunmal.

War es eben nicht, da bestehende Technik manipuliert wurde und nicht komplett neu erfunden wie in VOY.

QUOTE
Damit hab ich auch kein Problem. Mich stört es nur, wenn das in zwei aufeinander folgenden Episoden zweimal passiert.

Hey, sie hÀtten die Deadalus eben nicht unbedingt durch Tor durchgebracht.

QUOTE
FĂŒr mich nicht. Der eine hat halt körperliche WraithkrĂ€fte und die andere geistige. Na und? Ist nur ne leichte Variation des gleichen ausgelutschten Grundthemas.


Das Thema ist nicht ausgelutscht, noch lange nicht. Den letzten beissen die Wraith KĂ€fer.... mrgreen.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 22. Jul 2005, 18:18
Beitrag #11


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE (logan3333 @ 22. Jul 2005, 19:09)
Zylonendedektor gefÀllig?
Ahja...der Zylonendetektor...damit kommst du mir grade recht. Der wird nÀmlich immer nur namentlich erwÀhnt. Keine Spur von Technobabble. Die wenigen Einzelheiten, die Baltar aufzÀhlt, reimt er sich in den Momenten eh nur zusammen, was man auch als augenzwinkernde Kritik am Technobabble anderer Serie interpretieren könnte.
QUOTE
Man kann wohl kaum davon sprechen das Beckett den Zustand von Ford will, noch das ihm das gefÀllt was er da erklÀren muss.
Hier kann ich dir nicht ganz folgen. Ist mir doch egal, was Beckett dazu denkt. Nochmal...mir gehts hier nicht um den Inhalt, sondern um die Plotdevice Technobabble ansich.
QUOTE
War es eben nicht, da bestehende Technik manipuliert wurde und nicht komplett neu erfunden wie in VOY.
Nicht ganz korrekt. Die haben auch immer nur den Deflektor (oder andere Dinge) mal anders benutzt als sonst.
QUOTE
Hey, sie hÀtten die Deadalus eben nicht unbedingt durch Tor durchgebracht.
Worauf willst du hier hinaus? Ich kann deinen GedankengÀngen wieder nicht ganz folgen.

Ich hab das GefĂŒhl wir reden hier irgendwie aneinander vorbei.

Der Beitrag wurde von Ayelbourne bearbeitet: 22. Jul 2005, 18:20


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 22. Jul 2005, 18:37
Beitrag #12


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



QUOTE
Nicht ganz korrekt. Die haben auch immer nur den Deflektor (oder andere Dinge) mal anders benutzt als sonst.


Ja, stÀndig. Wenn sie nicht gerade am Holodeck waren, oder sich freiwillig eine Lebenmittelvergiftung geholt haben. Wenn Atlantis das einmal alle 2 Staffeln macht ist das bei weitem noch kein VOY.

QUOTE
Hier kann ich dir nicht ganz folgen. Ist mir doch egal, was Beckett dazu denkt. Nochmal...mir gehts hier nicht um den Inhalt, sondern um die Plotdevice Technobabble ansich.


Es handelt sich dabei nicht um ein Plotdevice. Ford hat ein neues Schicksal verpasst bekommen und das ist sehr vielversprechend.

QUOTE
Ahja...der Zylonendetektor...damit kommst du mir grade recht. Der wird nÀmlich immer nur namentlich erwÀhnt. Keine Spur von Technobabble. Die wenigen Einzelheiten, die Baltar aufzÀhlt, reimt er sich in den Momenten eh nur zusammen, was man auch als augenzwinkernde Kritik am Technobabble anderer Serie interpretieren könnte.


Zylonenschiffe die von BSG Piloten einfach einmal geflogen werden können das ist schon eher ein Plotdevice. Warum sollte der Dedektor kein Plotdevice werden, damit kann Baltar ganz einfach jeden den er will als Zylonen entlarven und ist ĂŒber jede Kritik erhaben.

QUOTE
Worauf willst du hier hinaus? Ich kann deinen GedankengÀngen wieder nicht ganz folgen.


Ok, die Erde hat ein ZPM, zuerst kommt per Gate und ZPM der Vorraustrupp durch dann nachdem das Gate offen war, stecken sie das ZPM in den Asgaard Hyperantrieb der Deadalus und kommt Tage spÀter an. Alles andere wÀre nicht effektiv.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 22. Jul 2005, 18:46


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 22. Jul 2005, 18:53
Beitrag #13


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE
Ja, stÀndig. Wenn sie nicht gerade am Holodeck waren, oder sich freiwillig eine Lebenmittelvergiftung geholt haben. Wenn Atlantis das einmal alle 2 Staffeln macht ist das bei weitem noch kein VOY.
Stimmt. Wenn die Staffel aber schon so anfĂ€ngt, lĂ€sst das auf nix Gutes hoffen. Zumal gerade Zelenka und McKay ja schon seit jeher versuchen sich gegenseitig mit ihrem Technobabble zu ĂŒbertrumpfen. Manchen gefĂ€llt das und manchen nicht. Ich gehöre halt zu Gruppe 2.
QUOTE
Ford hat ein neues Schicksal verpasst bekommen
Mit Hilfe der (billigen) Plotdevice namens Technobabble.
QUOTE
Zylonenschiffe die von BSG Piloten einfach einmal geflogen weden können das ist schon eher ein Plotdevice. Warum sollte der Dedektor kein Plotdevice werden, damit kann Baltar ganz einfach jeden den er will als Zylonen entlarven und ist ĂŒber jede Kritik erhaben.
Ich habe nicht gesagt, dass der Detektor keine Plotdevice ist. Nur, dass er nix mit Technobabble zu tun hat, weil eben keines vorkommt bei dem Thema.
QUOTE
Ok, die Erde hat ein ZPM, zuerst kommt per Gate und ZPM der Vorraustrupp durch dann nachdem das Gate offen war, stecken sie das ZPM in den Asgaard Hyperantrieb der Deadalus und kommen Tage spÀter an. Alles andere wÀre nicht effektiv.
Richtig. Das Ă€ndert aber nix dran, dass zweimal "Deus ex Erde" innerhalb von zwei Folgen ein bisschen zuviel des Guten ist. Liegt eben alles daran, dass man versucht hat Plots in eine Folge zu pressen, die locker fĂŒr 2 weitere gereicht hĂ€tten. Kaum hatte man sich in eine Situation reingedacht, war das Problem auch schon gelöst und es kam das nĂ€chste. Und dummerweise waren die neuen Probleme nur Kopien der alten.


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 22. Jul 2005, 19:08
Beitrag #14


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



QUOTE
Stimmt. Wenn die Staffel aber schon so anfĂ€ngt, lĂ€sst das auf nix Gutes hoffen. Zumal gerade Zelenka und McKay ja schon seit jeher versuchen sich gegenseitig mit ihrem Technobabble zu ĂŒbertrumpfen. Manchen gefĂ€llt das und manchen nicht. Ich gehöre halt zu Gruppe 2.

Warum so pessimistisch?

QUOTE
Mit Hilfe der (billigen) Plotdevice namens Technobabble.

Plotdevice bleibt Plotdevice, und Technobabble bleibt Technobabble. Aiden das Monster Ford ist durch einen Wraith Angriff eine Handgranate und eine kalten Bad entstanden. Billig war es nicht.

QUOTE
Ich habe nicht gesagt, dass der Detektor keine Plotdevice ist. Nur, dass er nix mit Technobabble zu tun hat, weil eben keines vorkommt bei dem Thema.

Du hast aber gerade gesagt das Technobabble und Plotdevice das selbe ist!

QUOTE
Richtig. Das Ă€ndert aber nix dran, dass zweimal "Deus ex Erde" innerhalb von zwei Folgen ein bisschen zuviel des Guten ist. Liegt eben alles daran, dass man versucht hat Plots in eine Folge zu pressen, die locker fĂŒr 2 weitere gereicht hĂ€tten. Kaum hatte man sich in eine Situation reingedacht, war das Problem auch schon gelöst und es kam das nĂ€chste. Und dummerweise waren die neuen Probleme nur Kopien der alten.

Ne, nur der Plot wurde ein wenig ungerecht verteilt innerhalb der 3 Teile.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 22. Jul 2005, 19:16
Beitrag #15


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE
Warum so pessimistisch?
Weil der Durchschnittsami doof ist. wink.gif

QUOTE
Du hast aber gerade gesagt das Technobabble und Plotdevice das selbe ist!
*Seufz* Nein...ich sagte nur dass Technobabble in diesem Fall eine Plotdevice ist. Alles und jeder kann Plotdevice sein in einer bestimmten Situation. Plotdevices dienen dazu einen Plot in eine bestimmte Richtung zu lenken. So war auch der Ionensturm in ST Nemesis, welcher Picard & Co davon abhielt auf den Planeten mit B4's Einzelteilen runterzubeamen, eine Plotdevice um die unsĂ€gliche Buggysequenz einzuleiten und zu begrĂŒnden.
Wenn Technobabble zur Plotdevice wird, ist das eben ein Anzeichen fĂŒr Einfallslosigkeit bei den Autoren, weil sich mit Technobabble ohne große Antrengung alles erklĂ€ren lĂ€sst. Deswegen finde ich es billig.


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 22. Jul 2005, 20:02
Beitrag #16


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



QUOTE
Weil der Durchschnittsami doof ist.

Immer schön alle ĂŒber einen Kamm scheren.

QUOTE
*Seufz* Nein...ich sagte nur dass Technobabble in diesem Fall eine Plotdevice ist. Alles und jeder kann Plotdevice sein in einer bestimmten Situation. Plotdevices dienen dazu einen Plot in eine bestimmte Richtung zu lenken. So war auch der Ionensturm in ST Nemesis, welcher Picard & Co davon abhielt auf den Planeten mit B4's Einzelteilen runterzubeamen, eine Plotdevice um die unsĂ€gliche Buggysequenz einzuleiten und zu begrĂŒnden.
Wenn Technobabble zur Plotdevice wird, ist das eben ein Anzeichen fĂŒr Einfallslosigkeit bei den Autoren, weil sich mit Technobabble ohne große Antrengung alles erklĂ€ren lĂ€sst. Deswegen finde ich es billig.

Hier werden aber den Helden weitere Probleme in den Weg geworfen und zwar dadurch das ein Team Mitglied auf Grund eines Zwischenfalls meutert und ab jetzt ein AbtrĂŒnniger ist der eigene Ziele verfolgt. Es ist eben nicht eine schwache Entschuldigung dafĂŒr eine Film Budget zu verschwenden und einen weiteren Merchandising Artikel zu erschaffen und Halo nachzuahmen.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 22. Jul 2005, 20:08


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 22. Jul 2005, 20:09
Beitrag #17


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE
Immer schön alle ĂŒber einen Kamm scheren.
Ist doch nicht jeder ein Durchschnittsami. smile.gif
Übrigens haben 50% von denen fĂŒr Bush gestimmt. Das reicht mir persönlich als Rechtfertigung fĂŒr diese Aussage. tongue2.gif
QUOTE
Hier werden aber den Helden weitere Probleme in den Weg geworfen und zwar dadurch das ein Team Mitglied auf Grund eines Zwischenfalls meutert und ab jetzt ein AbtrĂŒnniger ist der eigene Ziele verfolgt. Es ist eben nicht eine schwache Entschuldigung dafĂŒr eine Film Budget zu verschwenden und einen weiteren Merchandising Artikel zu erschaffen.
Welchen Teil von "Es geht mir nicht um den Inhalt, mich nervt nur das Technobabble" hast du jetzt immer noch nicht verstanden?


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 22. Jul 2005, 20:16
Beitrag #18


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Und ca. 50 % von denen haben gegen ihn gestimmt.

Das mit dem "Plot device" trifft doch nicht auf alles zu. Sicher, IonenstĂŒrme sind da mit drin, aber die Erde als Rettung in letzter Sekunde nicht. Das wurde alles ĂŒber viele Episoden SG-A und SG-1 aufgebaut. Viele Zuschauer schimpfen ĂŒber plot devices, aber daraus bestehen nunmal Geschichten.

Ford der Mutant wirkt nur aufgezwungen, weil er innerhalb von ein paar Sekunden zum AbtrĂŒnnigen wird - und das kann man nicht entschuldigen. Die Inszenierung schien leicht schlampig, die ErklĂ€rung zu ĂŒberhastet. Die StĂ€rke vonn Stargate, das ist doch gerade, dass sie eine Episode Zeit lassen kann.

Aber an sich war die Folge in Ordnung.

Der Beitrag wurde von Yaso bearbeitet: 22. Jul 2005, 20:34


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 22. Jul 2005, 21:26
Beitrag #19


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE (Yaso @ 22. Jul 2005, 21:16)
Das mit dem "Plot device" trifft doch nicht auf alles zu. Sicher, IonenstĂŒrme sind da mit drin, aber die Erde als Rettung in letzter Sekunde nicht. Das wurde alles ĂŒber viele Episoden SG-A und SG-1 aufgebaut. Viele Zuschauer schimpfen ĂŒber plot devices, aber daraus bestehen nunmal Geschichten.

Ford der Mutant wirkt nur aufgezwungen, weil er innerhalb von ein paar Sekunden zum AbtrĂŒnnigen wird - und das kann man nicht entschuldigen. Die Inszenierung schien leicht schlampig, die ErklĂ€rung zu ĂŒberhastet. Die StĂ€rke vonn Stargate, das ist doch gerade, dass sie eine Episode Zeit lassen kann.

Ich schimpfe nicht ĂŒber Plotdevices. Ich hab nix gegen das Zeug, da es nunmal zum Storytelling dazugehört. Ich schimpfe ĂŒber Technobabble als Plotdevice, weils mir zu billig ist. Ich frag mich, warum ich das stĂ€ndig wiederholen muss.

Aus der Fordsache hĂ€tte man ne sehr intensive Charakterepisode machen können. So richtig schön PsychomĂ€ĂŸig. Aber nein...das Ganze dauert nur 5 Minuten. Gleiches gilt eben auch fĂŒr die anderen HandlungsstrĂ€nge dieser Folge sad.gif


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 22. Jul 2005, 21:29
Beitrag #20


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Da hast du schon irgendwo Recht. Die Folge war halt sehr ĂŒberhastet.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Raven
Beitrag 22. Jul 2005, 22:25
Beitrag #21


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.236
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Krefeld/Uerdingen
Mitglieds-Nr.: 45



Also da muss ich doch auch noch meinen Senf dazugeben mrgreen.gif

Die VerstÀrkung der Erde kann man doch nicht als zwei Wellen bezeichnen:

Als erstes sind die Marines mit den railguns und den Nukes gekommen, und zwar um Weir davon abzuhalten das sie Atlantis ins Jenseits befördert denn diesen Plan kannten sie ja aus der Nachricht aus einer der Folgen davor wo sie das Gate der Erde fĂŒr eine Milisekunde oder so aktivierten, und damit die noch durchhalten können bis die Deadalus ankommt schickt man halt die Marines mit ihrem "Zubehör" als UnterstĂŒtzung da wie schon gesagt die Deadalus schlecht durchs Gate passt.

Also ist es doch eine Aktion die ĂŒber mehrere Folgen in SGA und SG-1 vorbereitet wurde, also kein billiger Plotdevice.

Und wieso ist die Kopplung des Tarngenerators eines Jumpers an das Schild von Atlantis Technobabble????

Die Jumper sieht sehr gut bekannt mittlerweile und McKay und Zelenka können schon sehr gut mit diesen umgehen, selbst Carter die keine Ahnung davon hatte konnte einen Jumper umprogrammieren und die Tarnvorrichtung aktivieren, also, kein Technobabble sondern gerechtfertigt erklÀrt.

Und der Doc sagt doch das sich das Enzym in Ford Nervenbahnen schon soweit ausgeweitet hat, und das negative Folgen haben kann, und diese treffen dann auch ein, es ist ja auch nicht so gewesen das Ford direkt eine Sekunde nach dem rausfischen aus dem See abhaut.

Und mal davon abgesehen das man nicht alle Amis ĂŒber einen Kam scheren kann, sollte man doch vieleicht auch bedenken das es eine Tv Serie ist, und da ist spielt doch politische Sympatie oder Antipatie keine rolle.

Im krassen Gegensatz zu Voyager habe ich es in SG-1 oder SGA noch nie erlebt das mich Technische Details genervt haben, oder zu ohne hintergrĂŒnde daherkamen, denn alle Technologien bei beiden Stargate Serien haben HintergrĂŒnde und eine Geschichte wie man an sie gekommen ist, da kann man nun wirklich nicht von Technobabble reden.

Ich selbst fand sie folge gut fĂŒr einen Staffelauftakt, die Story wurde teils bewusst teils unvorhersebar gelöst, und hat mir ganz gut gefallen, von daher 11 Punkte also eine glatte 2

Ich freu mich schon wenn nun die nÀchste Folge in ein paar Stunden online geht.


--------------------
Marines donÂŽt die, they just go to hell and regroup! Semper fi !

http://www.Starfleet-Equipment.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Dr. Zoidberg
Beitrag 24. Jul 2005, 19:59
Beitrag #22


Captain a.D.
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 793
Beigetreten: 7. October 03
Mitglieds-Nr.: 53



QUOTE (Ayelbourne @ 22. Jul 2005, 13:01)
So...habs mir jetzt auch mal angetan. Tut mir leid, aber ich kann mich dem bisherigen Tenor hier nicht anschließen.

Mir ging es ebenso. Ein recht flauer Auftakt der 2. Staffel.

QUOTE (Ayelbourne @ 22. Jul 2005, 13:01)
Bei den nÀchsten Folgen werd ich auf die Deutsche Ausstrahlung warten. Das hier ist mir den Traffic nicht wert.

He, eine Serie schon wegen einer belanglosen Folge abzuschreiben finde ich voreilig. Ich habe es nicht gemacht und mir "The Intruder" angeschaut und muß sagen, diese Episode ist um einiges besser und wird dazu fĂŒhren, daß "Stargate Atlantis" weiterhin einiges zu meinem Traffic beitragen wird.

(Und wo lieber logan3333 (oder tabby) bleibt die Umfrage zu 2x02? tongue2.gif )

Der Beitrag wurde von Dr. Zoidberg bearbeitet: 24. Jul 2005, 20:07


--------------------
Die Menschen konnten den Tod, das Elend, die Unwissenheit nicht heilen und sie haben sich um glĂŒcklich zu sein geeinigt nicht daran zu denken.
(Blaise Pascal)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 24. Jul 2005, 21:36
Beitrag #23


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



So, hab' mir gerade den kompletten Dreiteiler am StĂŒck angeguckt. Ist sicher alles sehr spektakulĂ€r gemacht, zĂ€hlt aber IMO trotzdem nicht zu den besseren SGA-Folgen. Grund: Ballern, Ballern, noch mehr Ballern. Kaum Abwechslung, kaum Zeit fĂŒr unsere Charaktere. Außerdem befĂŒrchte ich fĂŒr die Zukunft eine arge Militarisierung der Serie, dabei hatte es mir bisher am besten gefallen, daß in dieser Serie eben nicht wie bei SG-1 an jeder Straßenecke ein Airforce-Mann wartet. Auch und gerade den völlig eintönigen Wraith zum Trotze halte ich bisher die völlig kultigen Wissenschaftler (McKay, Zelenka, Beckett...) fĂŒr die heimlichen Stars der Serie.

Na ja, mal abwarten, wie's denn weitergeht...

FĂŒr Teil 3 gibt's erst mal 8 Punkte.


Ach ja: Umfragen kann hier eigentlich jeder erstellen, der die Folge gesehen hat...smile.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 24. Jul 2005, 21:37
Beitrag #24


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE (Dr. Zoidberg @ 24. Jul 2005, 20:59)
He, eine Serie schon wegen einer belanglosen Folge abzuschreiben finde ich voreilig.

Tja...wenns nur eine wÀre. Ich habe Atlantis seit dem Pilotfilm jede Woche eine Chance gegeben, aber mehr als Durchschnittsware kam dabei nie raus. Irgendwann ist halt mal Schluss.


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 24. Jul 2005, 21:43
Beitrag #25


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Ein paar Perlen waren schon dabei. Außerdem will ich endlich ein paar "Mythos Atlantis"-Folgen die mehr mit fiktional (pseudo-)geschichtlichem Hintergrund zu tun haben.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pedda
Beitrag 14. Oct 2005, 03:41
Beitrag #26


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.661
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Gera
Mitglieds-Nr.: 8



QUOTE (Ayelbourne @ 24. Jul 2005, 22:37)
Tja...wenns nur eine wÀre. Ich habe Atlantis seit dem Pilotfilm jede Woche eine Chance gegeben, aber mehr als Durchschnittsware kam dabei nie raus. Irgendwann ist halt mal Schluss.

Hehe, so ging es mir mit ENT...

Aber zum Thema: Nach mehr als fĂŒnf Monaten Pause (ich hatte die erste SGA-Staffel erst nach dem Ende der Ausstrahlung in einem Rutsch geschaut) habe ich mich wirklich auf neues Atlantis-Futter gefreut. Endlich wieder spritzig-witzige Dialoge, schrullige Charaktere und mitunter gar nachdenklich stimmende Storys in liebenswert trashiger Kulisse. Das jedenfalls war meine Hoffnung.

Leider bin ich vom Season-Opener genauso enttĂ€uscht wie Ayelbourne es war; auch ich vergebe bloß sechs Punkte. Denn die erste, subjektiv quĂ€lend lange Viertelstunde besteht nur aus nervig vertontem Geballer. Auch danach gönnt einem das extrem actionlastige Drehbuch kaum eine Atempause - kaum sind die einen vernichten, tauchen bereits die nĂ€chsten auf. Von einem Staffelauftakt erwarte ich mehr OriginalitĂ€t.

Ich muss Ayelbourne auch insofern zustimmen, als erstens die Charaktere nurmehr Pappkameraden waren und zweitens der Zuschauer mit - selbst fĂŒr SGA-VerhĂ€ltnisse - unertrĂ€glich viel Technobabble belastet wurde. Sorry, aber unter der Auflösung eines Dilemmas verstehe ich nicht, mal eben eine cloaking device aus dem Hut zu zaubern. Das ist nun wirklich unterste Schublade. Mal ganz abgesehen davon, dass die Wraith sicher einen Dart hĂ€tten entbehren können, der sich das Ganze mal aus der NĂ€he anschaut.

Die einzigen Lichtblicke waren fĂŒr mich die kleinen Momente von DH und natĂŒrlich die Verwandlung von Ford, der ja offenbar nicht mehr zum Main Cast gehört. Ich hoffe, er wird spĂ€ter so einer Art Locutus of Wraith. Damit hĂ€tten die armen Viecher endlich mal ein ernstzunehmendes Gesicht, was auch dramaturgisch Vorteile hĂ€tte. Bisher haben ja weder Autoren noch Zuschauer Anlass, die Wraith ĂŒber "evil!!" hinaus zu charakterisieren. Kein Wunder, dass die Fresser auch in dieser Ep wieder bedenkenlos und reihenweise einfach ĂŒber den Haufen geschossen wurde.

Naja, kurz gesagt, eine ziemlich enttĂ€uschende Vorstellung. Ich hoffe stark, dass man innerhalb der nĂ€chsten ein, zwei Eps wieder zu alten StĂ€rken zurĂŒckfindet und sich nicht in geekigen Daedalus-Szenen ergeht. rolleyes.gif Mein Gott, letzte Saison war das meine Zweitlieblings-SF-Serie...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 19. Jul 2006, 19:18
Beitrag #27


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Nur zur Erinnerung: hier und jetzt geht's auf RTL2 mit ebendieser Folge weiter...


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pedda
Beitrag 19. Jul 2006, 19:28
Beitrag #28


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.661
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Gera
Mitglieds-Nr.: 8



Ich habe gerade eben kurz reingeschaut. Übrigens das erste mal, dass ich was von der Synchro höre. Und was soll ich sagen - die Stimme von McKay ist ja grauenhaft! blink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 19. Jul 2006, 19:29
Beitrag #29


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Der RvD @ 19. Jul 2006, 20:18)
Nur zur Erinnerung: hier und jetzt geht's auf RTL2 mit ebendieser Folge weiter...

Und Werbung nach 10 Minuten... sad.gif

Aber es ist schön, dass SG wieder da ist, auch wenn durch die Pause die Spannung erstmal raus ist udn wieder aufgebaut werden muss...


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 19. Jul 2006, 20:35
Beitrag #30


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



QUOTE (Pedda @ 19. Jul 2006, 20:28)
Ich habe gerade eben kurz reingeschaut. Übrigens das erste mal, dass ich was von der Synchro höre. Und was soll ich sagen - die Stimme von McKay ist ja grauenhaft!  blink.gif

Nicht nur Rodney. Ich finde die Übersetzung allgemein sehr lieblos gemacht - wie bei den meisten SF-Serien leider. sad.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 19. Jul 2006, 21:25
Beitrag #31


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Nuja, ich kenne nur die dt. Stimmen, in der Hinsicht kann ich also nicht mitreden. Ichfand aber Sheppards "Patriotismus"-Anfall gegeĂŒber dem Colonel etwas ĂŒbertrieben. Wenn man sowas einbauen muss, dann bitte auch mit ordentlicher Haltung und nciht so halbherzig dargestellt.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. November 2019 - 18:19