Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)04.04.08

"Jäger des verlorenen Schatzes"

Ryder Windham

Inhalt

Das Jahr 1936: Der Archäologe Dr. Henry "Indiana" Jones, schreckt vor keiner Gefahr zurück, um verschollene Artefakte zu bergen. Kaum ist er dem Dschungel Südamerikas mit einem uralten Inkaschatz entkommen, wartet bereits das nächste Abenteuer auf ihn. Diesmal führt ihn die Reise nach Ägypten, wo er sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Bundeslade begibt, die die Zehn Gebote Gottes beinhalten soll. Doch Indy ist nicht der einzige Interessent: Es heißt, die Bundeslade verleihe der Armee, die sie besitzt, übermenschliche Kraft und Unbesiegbarkeit. Eine Legende,die vor allem die Schergen Nazi-Deutschlands auf den Plan ruft. Dr. Jones muss nun alles daran setzen, dass das wertvolle Relikt nicht in die falschen Hände gerät ...

Kritik

Indy is back.
Pünktlich kurz vor Start des neuen Filmes erscheinen die neuaufgelegten Indiana Jones-Bände. Nunja, die dünne Seitenzahl und der Autor, Ryder Windham (der bereits "Darth Vader - Aufstieg und Fall" verbrochen hat) lassen es schon erahnen: es ist nicht wirklich eine Neuauflage der bereits in den achtzigern zum Film erschienenen Romane sondern die Jugendbuchversion.

Und ähnlich wie in "Darth Vader" handelt es sich um eine komplette 1:1-Nacherzählung des Filmes, von den Dialogen bis hin zum Rest. Platz für erweiterte oder geschnittene Szenen, ja sogar für die Gedanken der Charaktere bleibt da natürlich nicht. Immerhin geht der Roman teils eigenständigere Wege als "Darth... ", gibt es doch ab und an schöne Beschreibungen der Orte, welche aufgesucht werden, die es so natürlich noch nicht gab.

Das ist aber schon alles, was den Roman von der bloßen Nacherzählung (und jenem bereits oft erwähnten anderem Band) unterscheidet und so bleibt erneut der Eindruck des "schnellen Geld-machens" zurück. Aber den Abenteuern Indys zu folgen macht dennoch irgendwo Spass, was aber wohl daran liegen dürfte, das es lange Zeit keinen Nachschub an Indy-Stories gab denn an diesem Buch.

Fazit: Was bleibt ist ein nacherzählerisches Aufguss, den nur jemand braucht, der das andere Buch nicht kennt oder den Film noch nie gesehen hat. Trotz allem gibt es aber ein paar schöne Szenen, die den Roman vor der kompletten "Nullnummer" abheben. Ob dies im zweiten Band anders ist, muss sich freilich noch zeigen.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes"

Originaltitel "Indiana Jones and the Raiders of the Lost Ark"

Buchreihe Fantasy-Romane

Autor Ryder Windham

Übersetzer Firouzeh Akhavan-Zandjani

Preis 7.95 Euro

Umfang 203 Seiten

ISBN 3833217227

(tg - 15.06.09)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017