More
    StartGame ZoneStar Trek AdventuresVideo: How to Play "Star Trek Adventures" - Teil 2: Aufgaben

    Video: How to Play “Star Trek Adventures” – Teil 2: Aufgaben

    Interesse am aktuellen "Star Trek"-Pen-and-Paper-Rollenspiel? Wir zeige euch in dieser Videoreihe, wie's geht. Im zweiten Teil erklären wir, wie Aufgaben (Tasks) funktionieren.

    -

    Wir möchten euch mit dieser kurzen Videoreihe den Einstieg in das aktuelle Pen-and-Paper-Rollenspiel im “Star Trek”-Universum erleichtern. In dem zweiten Video geht es darum, wie Aufgaben, die Würfelproben von “Star Trek Adventures”, ablaufen. In der englischen Ausgabe heißen Aufgaben “Tasks”.

    Nicht jede Aktion ist eine Aufgabe

    “Star Trek Adventures“ legt viel Wert auf das gemeinsame Geschichtenerzählen. Daher können die Charaktere sehr viele Dinge tun, ohne dass die Spielleitung ihnen dafür eine Aufgabe auferlegt, für deren Erfolg gewürfelt werden muss. Alumni der Sternenflottenakademie gehören schließlich zu den bestausgebildeten Raumfahrer:innen der Galaxie. Alles was zum Alltag in “Star Trek” gehört, gelingt unter normalen Umständen automatisch: Das Einschwenken in den Standardorbit um einen Planeten, das Beamen eines Außenteams vom oder zum Transporterraum, einfache Reparaturen und viel mehr.

    Aufgaben kommen ins Spiel, wenn der Erfolg auch für hochqualifizierte Sternenflottenangehörige nicht selbstverständlich scheint. Das kann sich als Zeitdruck äußern. Ein anderer Grund können Hindernisse sein oder gar widerstrebende Kräfte, die einem erfolgreichen Absolvieren entgegenwirken. Auch bedrohliche Situationen, gefährliche Umstände oder andere Ablenkungen können Anlass sein, Aufgaben auszuwürfeln. Zuletzt müsst ihr Aufgaben auch lösen, wenn es interessant ist herauszufinden, welche Konsequenzen eine Handlung bzw. deren Unterlassung hat.

    Attribute und Disziplinen

    Um die Aufgabenmechanik zu verstehen, gucken wir uns den Charakterbogen von Lt. Natala aus dem Starter Set an. Es gibt unterschiedlich formatierte Charakterbögen für “Star Trek Adventures”, aber jeder besitzt auch einen prominenten Block mit sechs Attributen und sechs Disziplinen.

    Attribute beschreiben die physischen und mentalen Fähigkeiten eures Charakters mit Werten von 7 bis 12: Konzentration steht sowohl für mentale und körperliche Kontrolle, Wagemut die Fähigkeit in Gefahrensituationen schnell und entschieden vorzugehen, Fitness Ausdauer und körperliche Verfassung, Gespür meint Intuition und Bauchgefühl in Situationen ohne vollständige Informationen, Ausstrahlung ist Charisma und Persönlichkeit, und Verstand beschreibt Logik, Wissen und Rationalität.

    Typischer Werteblock mit Attributen und Disziplinen in "Star Trek Adventures".
    Typischer Werteblock mit Attributen und Disziplinen in “Star Trek Adventures”.

    Disziplinen geben die Ausbildung in den sechs Abteilungen der Sternenflotte in Werten von 1 bis 5 an. Kommando für das Führen anderer Personen, Flugkontrolle für das Steuern und Navigieren von Gefährten jeder Art, Sicherheit für Ermittlungen, Verteidigung und Geheimdienstoperationen, Technik für Schiffsoperationen, Reparaturen und Ingenieurstätigkeiten, Wissenschaft für Untersuchungen, Analysen und das Verproben von Hypothesen und schließlich Medizin für physische und mentale Fürsorge, die Bekämpfung von Seuchen und die Entwicklung von Behandlungsmethoden.

    Schwierigkeit und Zielwert

    Wenn die Spielleitung eine Handlung als Aufgabe bestimmt, einigt sie sich mit dir auf eine Kombination aus einem Attribut und einer Disziplin die zu der Handlung passt, die du gerade im Rollenspiel beschrieben hast. Die Spielleitung setzt zudem eine Schwierigkeit für die Aufgabe fest, in der Regel von 0-5. Falls es negative Konsequenzen hat, wenn die Aufgabe nicht erfolgreich absolviert wird, teilt sie dies ebenfalls im Vorfeld mit.

    Abhängig von den Wertes des Charakterbogens bildest du nun den sogenannten Zielwert. Das ist die Summe aus der von der Spielleitung genannten Werten für Attribut und Disziplin. Das Wegrollen eines schweren Felsens kann z.B. eine Fitness-Sicherheits-Aufgabe sein. Hat dein Charakter den Fitnesswert von 10 und Sicherheitswert von 2 dann ergibt dies für diese Aufgabe den Zielwert 12. Andere Charaktere hätten abhängig von ihren Werten andere Zielwerte für dieselbe Aufgabe.

    Beispiel: Ihr findet das Hologramm einer untergegangenen Zivilisation. Die Holomatrix ist schwach und die Projektion flackert. Der Universalübersetzer funktioniert nicht, solange die Botschaft so gestört abgespielt wird.

    Außerirdisches Hologramm in "Star Trek Adventures"
    Außerirdisches Hologramm in “Star Trek Adventures”

    Es gibt eine Menge Möglichkeiten, wie dein Charakter mit der Situation umgehen könnte.

    • Zum Beispiel könntest du deinen Charakter versuchen lassen, die Botschaft ohne Hilfe des Universalübersetzers zu verstehen Die Spielleitung sagt dir, dass dies eine Verstand- und Wissenschafts-Aufgabe mit Schwierigkeit 4 sei, solange die Projektion gestört ist.
    • Du könntest auch erzählen, wie dein Charakter versucht, den Projektor in Stand zu setzen, um das Hologramm zu stabilisieren Hierin sieht die Spielleitung eine Aufgabe aus Konzentration und Technik mit Schwierigkeit 2.
    • Eine dritte Idee ist, die Botschaft auf deinen Charakter wirken zu lassen und nach Anzeichen für eine Bedrohung in der Gestik und Mimik zu suchen. Dafür schlägt die Spielleitung eine Aufgabe mit Gespür und Sicherheit vor, und setzt die Schwierigkeit mit 3 an.

    Da die Spielleitung im Vorfeld keine negativen Folgen für Fehlschläge nennt, wird ein Misserfolg abgesehen von eventuell gewürfelten Komplikationen keine weitere Konsequenzen haben, außer dass durch den Versuch Zeit verstreicht.

    Absolvieren einer Aufgabe

    Im einfachsten Fall werden Erfolg oder Misserfolg folgendermaßen bestimmt:

    • Du wirfst einen Würfelpool, der unmodifiziert aus zwei zwanzigseitigen Würfeln besteht, daher auch der Name des Spielsystem “2d20”.
    • Zähle die Anzahl der Erfolge. Hast du mindestens so viele Erfolge erzielt, wie es der Schwierigkeit der Aufgabe entspricht, hat dein Charakter die Aufgabe erfolgreich absolviert. Anderenfalls ist der Charakter an der Aufgabe gescheitert.
      • Jeder Würfel mit einer Augenzahl kleiner oder gleich dem Zielwert gilt als 1 Erfolg.
      • Jede geworfene 1 ist ein kritischer Erfolg und zählt statt einem 2 Erfolge.
      • Jede geworfene 20 gilt als Komplikation. Nachdem Erfolg oder Misserfolg der Aufgabe festgestellt wurde, erläutert die Spielleitung, worin die Komplikation besteht.
    Schematische Darstellung des 2d20-Systems (ohne Modifikationen wie Fokus, Unterstützung, etc.)
    Schematische Darstellung des 2d20-Systems (ohne Modifikationen wie Fokus, Unterstützung, etc.)

    Es ist also möglich, eine Aufgabe erfolgreich zu absolvieren und dennoch negative Konsequenzen in Form von Komplikationen zu erleiden. Deswegen wird die Spielleitung gelegentlich auch Aufgaben mit Schwierigkeit 0 ansetzten.

    Beispiel (fortgesetzt): Nehmen wir an, du entscheidest dich dafür, erst einmal das Hologramm zu stabilisieren. Deine Werte für Konzentration und Technik sind 9 und 4. D.h. der Zielwert, den du mit deinen Würfeln nicht überschreiten möchtest, ist 9 + 4 = 13.

    Du wirfst unmodifiziert 2 zwanzigseitige Würfel. Ein Würfel zeigt eine 9, der andere eine 14. Der Würfel mit der 9 als Augenzahl zählt als ein Erfolg (kleiner oder gleich des Zielwerts von 13). Die 14 ist größer als der Zielwert und zählt deswegen nicht als Erfolg.

    Wegen der Schwierigkeit von 2 hättest du aber mindestens zwei Erfolge benötigt, deshalb schlägt die Aufgabe in diesem Beispiel fehl.

    Fokusse

    Wie können wir unsere Chancen auf mehr Erfolge verbessern? Der erste Weg sind Fokusse, den du ebenfalls auf deinem Charakterbogen findest.

    Fukusse sind kurze Phrasen, die Spezialisierungen deines Charakters beschreiben. Es sind nach der Charaktererstellung meistens sechs und sie beschreiben, worin der Charakter besonders gut ist. Das kann eine besondere Ausbildung sein, auf wesentliche Erfahrungen zurückgehen, Freizeitinteressen beschreiben und so weiter.

    Beispiel-Fokusse: Anthropologie, Biologie, Quantenmechanik, Sensoren, Weltraumspaziergänge, Fechten

    Es sind von dir bei der Charaktererstellung frei gewählte Begriffe, deren einzige Einschränkung ist, dass sie enger gefasst sein müssen als eine der sechs Disziplinen. D.h. Spieler:innencharaktere können keinen Fokus auf Sicherheit erhalten, aber auf vielleicht auf Faustkampf, Phaser oder Strategie.

    Schematische Darstellung modifizierte Erfolgschancen bei Aufgaben mit Fokus
    Schematische Darstellung modifizierte Erfolgschancen bei Aufgaben mit Fokus

    Spielmechanisch machen Fokusse es leichter, kritische Erfolge zu bei Aufgaben zu würfeln. Wir erinnern uns: Im Normalfall zählt nur eine gewürfelte „1“ als kritischer Erfolg. Falls du dich mit der Spielleitung darauf einigen kannst, dass für eine genannte Aufgabe einer deiner sechs Fokusse relevant ist, gelten dagegen alle Würfelaugen auf oder unterhalb des verwendeten Disziplinwerts als kritische Erfolge, zählen also als 2 Erfolge statt nur einem.

    Beispiel: Ein fremder Organismus hat euer Schiff getroffen und ein Loch in die Außenhülle gefressen.

    Hüllenreparaturen in "Star Trek Adventures"
    Hüllenreparaturen in “Star Trek Adventures”

    Du entscheidest dich, bei einem Weltraumspaziergang eine Probe von dem Organismus zu entnehmen. Die Spielleitung setzt dafür eine Aufgabe mit Fitness und Wissenschaft mit Schwierigkeit 2 an und teilt dir mit, dass bei einem Misserfolg dein Raumanzug kontaminiert wird. Du hast 10 Punkte in Fitness und 5 in Wissenschaft, sowie einen Fokus in Weltraumspaziergängen, den die Spielleitung als relevant anerkennt.

    Daraus ergibt sich ein Zielwert von 15 für einfache Erfolge. Würfe auf und unterhalb des Wissenschaftswerts von 5 zählen wegen des Fokus als kritische Erfolge.

    Du wirfst zwei W20 und erzielst mit einer 13 einen einfachen und mit der 4 einen kritischen Erfolg. Insgesamt sind dies also 3 Erfolge, 1 mehr als bei Schwierigkeit 2 erforderlich ist.

    Du absolviert die Aufgabe erfolgreich. Den überzähligen Erfolg erhältst du als 1 Punkt Momentum. Damit könntest du den Erfolg der Aufgabe verbessern, aber du sparst ihn im Momentumvorrat für eine spätere Verwendung durch die Gruppe. Was es damit auf sich hat, erklären wir im nächsten Teil dieser Reihe.

    Unterstützung

    Eine weitere Möglichkeit, die Chancen für eine Aufgabe zu erhöhen, ist einem anderen Charakter (dem sog. Hauptverantwortlichen) in Absprache mit der Spielleitung bei einer Aufgabe zu unterstützen. Prinzipiell können mehrere Unterstützende einem Hauptverantwortlichen helfen, aber die Spielleitung entscheidet, ob die Situation dies sinnvoll zulässt.

    Du beschreibst, worin deine Unterstützung besteht, und einigst dich mit der Spielleitung auf ein Attribut, eine Disziplin und ggf. einen Fokus, den du dazu verwendest. Das kann davon abweichen, was für den Hauptverantwortlichen festgelegt wurde. Du würfelst bei der Aufgabe einen eigenen W20, der nicht zum Würfelpool des Hauptverantwortlichen zählt, und bestimmst die Anzahl deiner Unterstützungserfolge und ggf. Komplikationen wie üblich.

    Schematische Darstellung von Unterstützung bei Aufgaben in "Star Trek Adventures"
    Schematische Darstellung von Unterstützung bei Aufgaben in “Star Trek Adventures”

    Wenn der Hauptverantwortliche mindestens einen eigenen Erfolg würfelt, zählen die Erfolge aller Unterstützenden dazu, ansonsten verfallen sie. Gewürfelte Komplikationen müssen in jedem Fall nach der Aufgabe behandelt werden.

    Beispiel: Ihr organisiert die Evakuierung von verletzten Kolonisten in einer Krisensituation. Euer Außenteam besteht aus drei Personen.

    Evakuierung von Zivilisten in "Star Trek Adventures"
    Evakuierung von Zivilisten in “Star Trek Adventures”

    Der Hauptverantwortliche Charakter trägt die Patienten in Sicherheit. Dies ist eine Fitness- und Sicherheitsaufgabe mit Schwierigkeit 3. Im Falle eines Fehlschlages verletzt sich der Charakter in der chaotischen Umwelt und benötigt zusätzlich selbst Hilfe.

    Die Spielleitung erlaubt den beiden anderen Charakteren, die Bemühungen zu Unterstützen, indem sie gleichzeitig Musterverstärker für einen zügigen Transport vom Planeten aufstellen. Dies ist jedoch eine gänzlich andere Tätigkeit, und man einigt sich auf Konzentration und Technik für die Bestimmung des Zielwerts. Ein Charakter hat zudem einen Fokus in Transportertechnologie, was die Spielleitung ebenfalls zulässt.

    Der Hauptverantwortliche erzielt mit einem Würfel einen Erfolg, mit dem anderen eine Komplikation. Die beiden Unterstützenden tragen jeweils einen weiteren Erfolg bei so dass insgesamt drei Erfolge erzielt werden, die die Aufgabe mit Schwierigkeit 3 erfolgreich absolvieren. Die Spielleitung löst die Komplikation auf, indem sie das Merkmal „Ionisierte Atmosphäre“ einführt, die das Beamen auf und von der Planetenoberfläche um eins erhöht. Was zuvor eine automatisch gelingende Routinetätigkeit war, muss jetzt als Aufgabe mit Schwierigkeit 1 absolviert werden. Was es damit auf sich hat, besprechen wir im nächsten Teil dieser Reihe.

    Unterstützung durch das Raumschiff

    In den “Star Trek”-Serien ist das Raumschiff bzw. die Station ebenfalls ein wichtiger Charakter. In “Star Trek Adventures” verfügen Raumschiffe ebenfalls über Werte, ähnlich wie Charaktere. Wenn Charaktere Aufgaben mit dem Raumschiff durchführen, werden sie dabei vom Raumschiff unterstützt.

    Die primären Werte eines Raumschiffs sind unterteilt in sechs Systeme und sechs Abteilungen. Analog zu Charakteren beschreiben Systeme die Fähigkeiten des Schiffs, während die Abteilungen angeben, wie gut Stab und Ausrüstung Aufgaben in den sechs Disziplinen unterstützen können.

    Werteblock für Schiffssysteme und -abteilungen in "Star Trek Adventures"
    Werteblock für Schiffssysteme und -abteilungen in “Star Trek Adventures”

    Wann immer ein Charakter mit den Systemen des Raumschiffs eine Aufgabe durchführt (d.h. mit einem der Systeme oder Abteilungen arbeitet, statt sich nur auf dem Schiff zu befinden), erhält er dabei Unterstützung vom Schiff.

    Analog zur Unterstützung von Charakteren bestimmen Spieler, wie das Schiff bei der Aufgabe unterstützt und legen gemeinsam mit der Spielleitung ein System und eine Abteilung fest, die den Zielwert für den Unterstützungswurf festlegen. Auch dieser Würfel zählt nicht zum Würfelpool des Hauptverantwortlichen.

    Das Raumschiff besitzt immer Fokus, d.h. Augenzahlen auf oder unter dem Abteilungswert gelten als kritische Erfolge.

    Beispiel: Ihr habt einen Asteroiden mit einer dem Computer unbekannten mineralischen Substanz entdeckt. Du möchtest mehr über die Zusammensetzung erfahren.

    Raumschiff der Oberth-Klasse vor Asteroid in "Star Trek Adventures"
    Raumschiff der Oberth-Klasse vor Asteroid in “Star Trek Adventures”

    Du erzählst, wie du Proben ins Geologielabor des Schiffes transportieren lässt, und dort mit der Untersuchung beginnst. Die Spielleitung setzt hierfür eine Aufgabe mit Verstand und Wissenschaft mit Schwierigkeit 1 an. Das Schiff unterstützt dich dabei mit der Ausrüstung des Labors und den Geologieexperten an Bord. Ihr einigt euch auf Sensoren (9) und Wissenschaft (3) für die Unterstützung.

    Für einfache Erfolge muss der Würfel des Schiffs auf oder unter den Zielwert von 12 und für kritische Erfolge unter den Wert der Abteilung von 3 liegen.

    Du erzielst mit deinem Wurf von 2W20 bereits einen einfachen Erfolg. Das Schiff trägt einen doppelten Erfolg bei.

    Insgesamt ist die Aufgabe erfolgreich absolviert, und die beiden Erfolge über die Schwierigkeit hinaus stehen dir als Momentum zu Verfügung, dass dir viele Möglichkeiten eröffnet, den Erfolg dieser Ausgabe weiter auszubauen. Welche das sind, besprechen wir im nächsten Teil dieser Reihe.

    Wie geht es weiter?

    Teil 3 dieser Videoreihe, in der wir das Momentum- und Bedrohungssystem erklären, findest du hier.

    In Kürze veröffentlichen wir weitere Videos und Artikel zu “Star Trek Adventures”. Unter anderem starten wir unsere eigene Live-Play-Serie “The Sky Is The Limit”. Alle weiteren Artikel zu dem Rollenspiel findest du hier.

    Transparenz: Der Autor besitzt privat eine umfangreiche Bibliothek von englischsprachigen “Star Trek Adventures”-Regelbüchern, die er regulär erworben hat. Der Uhrwerk Verlag hat uns für die Übersetzung der englischen Spielbegriffe in dieser Artikelserie ein kostenloses Exemplar des Grundregelwerks als PDF überlassen.

    Excerps and artwork from Star Trek Adventures used with kind permission by Modiphius Entertainment Ltd. All 2d20 system text © by Modiphius Entertainment Ltd. Artwork and graphics © and ™ CBS Studios Inc. All Rights Reserved; except the Modiphius Logo which is Modiphius Entertainment Ltd. Übersetzungen von Star Trek Adventures mit freundlicher Genehmigung des Uhrwerk Verlags. © and ™ CBS Studios Inc. All Rights Reserved. Screenshots from Star Trek Online used with kind permission from Cryptic Studios. © and ™ CBS Studios Inc. All Rights Reserved.

    christopher.kurtz
    Christopher Kurtz
    Seit den frühen 2000ern ist Christopher Redakteur im TrekZone Network. Wenn er nicht in den unendlichen Weiten nach kritisch rationalem Humanismus Ausschau hält oder sich über die Plausibilität fiktiver Technologien und Gesellschaftsformen den Kopf zermartert, findet man ihn meistens in der Nähe von Spielen der geselligen Art, egal ob analog oder digital, ob als Mitspieler oder Gelegenheitsautor.

    Erstelle jetzt dein eigenes Benutzerkonto! Damit kannst du deine Kommentare länger bearbeiten und in deinem Profil übersichtlich anzeigen lassen.


    Wir behalten uns vor, Kommentare gekürzt oder nicht zu veröffentlichen, sollten sie zu der Diskussion thematisch nicht konstruktiv beitragen.

    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare

    Empfohlene Episoden

    Empfohlene Artikel

    Unsere Website ist nun wieder auf allen Apple und insbesondere iOS Produkten ohne Probleme aufrufbar. Vielen Dank für Eure Geduld 🖖

    0
    Was ist deine Meinung? Kommentiere!x
    ()
    x