IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> news.trekbbs.de

Aktuelle TZN-Meldungen

Testweise werden hier die News vom TZN-Portal zur Diskussion eingestellt.
Das Posten in diesem Forum ist derzeit nur für registrierte Nutzer möglich. Gäste nutzen bitte die Kommentarfunktion direkt unter den News auf dem Portal- Es gelten die Boardregeln.

Quarks deutsche Stimme ist tot, Bereits am Dienstag, den 16. Januar 2018, starb Synchronsprecher,...
Simon Thomas Johr, matthias.suz
Beitrag 20. Jan 2018, 19:22
Beitrag #1





Gast






Bereits am Dienstag, den 16. Januar 2018, starb Synchronsprecher, Schauspieler und Regisseur Peter Groeger nach schwerer Krankheit in Berlin. Er wurde 84 Jahre alt.

Das deutschsprachige Star Trek-Fandom trauert um den Synchronsprecher Peter Groeger. Der am 1. Juni 1933 in der Stadt Gröbzig (Sachsen-Anhalt) geborene Groeger hatte zwischen 1993 und 1999 der von US-Schauspieler Armin Shimerman verkörperten Figur des Ferengi-Barkeepers Quark (Star Trek: Deep Space Nine) seine markante Stimme geliehen.

Karriere im Theater und Rundfunk

Groeger arbeitete in seiner langen Karriere als Schauspieler, Regisseur und Synchronsprecher. Nachdem er sein Abitur abgelegt hatte, studierte er an der Staatlichen Schauspielschule in Berlin-Niederschöneweide, die er 1951 mit einem Abschluss verließ. Über das Theater fand er später den Weg zum Rundfunk. Ab 1968 bis in die 1990er-Jahre war er an mehr als 500 Hörspiel-Produktionen beteiligt, die meisten davon für den Rundfunk der DDR. Als TV-Schauspieler wirkte Groeger insbesondere in TV-Krimis mit, darunter der berühmte Polizeiruf 110 sowie die Privatsenderproduktionen Balko und Wolffs Revier. Zudem war seine Stimme in zahlreichen ausländischen Film- und Fernsehproduktionen zu hören, darunter MacGyver (1985), Akte X: Die unheimlichen Fälle des FBI (1995), Fluch der Karibik (2003), Das Vermächtnis der Tempelritter (2004), Desperate Housewives (2006) und Rogue One: A Star Wars Story (2016). Zuletzt spielte Groeger am Berliner Kriminal-Theater diverse Hauptrollen in verschiedenen Krimi-Klassikern. Noch bis zum 20. Dezember 2017 hatte er auf der Theaterbühne gestanden.

Nicht nur Quark synchronisiert

Groeger synchronisierte in Star Trek nicht nur den bei vielen Fans sehr beliebten Ferengi Quark aus Deep Space Nine, sondern in drei Episoden von Star Trek: The Next Generation auch die Gastcharaktere Samuel Clemens »Mark Twain« (gespielt von Jerry Hardin) in Gefahr aus dem 19. Jahrhundert, Teil I und II, Lurin (gespielt von Mike Gomez) in Erwachsene Kinder sowie Professor Richard Galen (gespielt von Norman Lloyd) in Das fehlende Fragment.

Peter Groeger war seinerzeit die perfekte Wahl für die deutsche Stimme des arglistigen Ferengis Quark gewesen. Seine markante Stimme verlieh der von Armin Shimerman hervorragend gespielten Figur auch in der deutschen Version einen unverwechselbaren Charakter. Groeger verstand es, alle Facetten von Quark glaubhaft zu transportieren. Vor allem sein beißendes Quark-Lachen wird den deutschsprachigen Star Trek-Fans sicher in Erinnerung bleiben.

Zur Originalmeldung

Go to the top of the page
 
+Quote Post
 
Start new topic
Antworten (1 - 1)
Weyoun 5
Beitrag 21. Jan 2018, 18:05
Beitrag #2





Gast






Dann war wohl seine letzte Synchronrolle die von "Ducky" Mallard in NCIS. War aber nur einige Folgen, ehe die Stimme wieder ausgetauscht wurde. Nun weiß ich auch wieso. Sehr schade, hat großariges in der Synchrobranche geleistet.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 20. August 2018 - 03:41