IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> filme.trekbbs.de

3 Seiten V  < 1 2 3  
Reply to this topicStart new topic
Kinojahr 2006, Schon wieder Filme...
Bir'kher
Beitrag 8. Oct 2006, 22:28
Beitrag #101


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



War Freitag seit Ewigkeiten endlich mal wieder im Kino... Schee wars. Ach ja, nen Film haben wir ja auch gesehen: DAS PARFUM. (8/10)

Bin zwar zwischendrin mal zwei Minuten eingeschlafen, aber hab nichts verpasst in der Zeit. Sicher ist das Thema schwierig zu verfilmen - die Welt der Ger├╝che ist eben schwer auf die Leinwand zu bringen. Da verliert der Film im Gegensatz zum Buch.
Andererseits war Grenouille gut besetzt, der Schauspieler war ├╝berzeugend. ├ťber die "Sch├Ânheit" seiner Opfer kann man diskutieren, allein sein erstes Opfer hat auch gut gespielt und f├╝r mich in den Film gepasst.
Empfehlenswert f├╝r alle, bei denen das Buch in nicht allzu pr├Ąsenter Erinnerung ist und f├╝r Leute, die das Buch schon immer mal lesen wollten, denn es ist kein Gewalt-Film, kein Actionfilm sondern eben eine Literaturverfilmung.


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 24. Oct 2006, 11:49
Beitrag #102


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



LADY IN THE WATER : 7/10

Mit Spekulationen ist das so eine Sache. Ich unterstelle Herrn Shyamalan einfach mal, dass er den Streifen (urspr├╝nglich nach dem Tolkien-Prinzip als Gutenachtgeschichte f├╝r seine Kinder konzipiert) bewusst etwas albern aufgezogen hat, um das Kind im Betrachter zu provozieren. Wer nichts mehr von einem Kind in sich ├╝brig hat, wird den Film ├╝ber alle Ma├čen peinlich finden, von den kilometerweiten L├╝cken im Drehbuch ganz zu schweigen.

Edit:

Nachtrag zu WORLD TRADE CENTER:
Nach der nahezu genialen ersten halben Stunde, droht der Film abzusaufen. Dass man nicht vollkommen das Interesse am weiteren Geschehen verliert, ist den Darstellern zuzuschreiben. Auf die Idee, einen 9/11-Film mit dem Einsturz der T├╝rme enden statt beginnen zu lassen, kommt au├čer mir wohl keiner oder t├Ąusche ich mich confused4.gif
Dann h├Ątte man auf die melodramatischen und nur bedingt witzigen Subplots und Zwischenschnitte verzichten k├Ânnen...

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 25. Oct 2006, 09:25
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 29. Oct 2006, 22:22
Beitrag #103


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



War gestern in "Deutschland, ein Sommerm├Ąrchen". Au├čer, dass Poldi st├Ąndig mit "Daumen hoch" durchs Bild rennt und viele interessante Leute nicht oder nur wenig zu Wort kommen, dass ich kaum was neues erfahren hab und dass man die miese Kamera auf der Kinoleinwand ziemlich st├Ârend bemerkt, war's nett.


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 10. Nov 2006, 15:11
Beitrag #104


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



BORAT : 10/10

B├Âsartig, geschmacklos und so irrwitzig, dass man sich vor Lachen nicht mehr auf dem Sitz halten kann. Nicht mal die d├Ąmliche deutsche Synchronisation in welcher uns der Streifen in der Provinz pr├Ąsentiert wird, vermochte den Film kaputtzumachen...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Androide
Beitrag 10. Nov 2006, 17:27
Beitrag #105


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 867
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 34



Dem kann ich nur zustimmen, volle Punktzahl f├╝r Borat! laugh.gif Ich h├Ątte ihn auch lieber im OT gesehen, aber so hatte die Synchro auch was gutes: Gertie Honeck (Capt. Janeway) hatte wieder mal was zu tun. Sie sprach eine Frau bei dem Abendessen, wo Borat anschliessend seine "Freundin" vorstellte.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 13. Nov 2006, 00:41
Beitrag #106


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Wir waren gestern in "Children Of Men". Guter Film, interessante Handlung: 2027, die Menschheit ist pl├Âtzlich unfruchtbar geworden und es scheinen Unruhen auf der ganzen Welt im Gange zu sein. Clive Owen spielt einen desillusionierten Agenten irgendeiner britischen Beh├Ârde, der pl├Âtzlich von Aufst├Ąndischen gebeten wird, eine Schwangere zu besch├╝tzen.
N bisschen wackelige Kamera, irgendwie nicht ganz optimaler Sound im Bielefelder Cinemaxx sind die Hauptkritikpunkte. Allerdings fand ich auch Owens Leistung nicht ganz so gut, wie sie h├Ątte sein m├╝ssen, um den Film zu tragen. Dennoch, spannend und sehenswert. 7/10.


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 19. Nov 2006, 22:25
Beitrag #107


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Freitag war Borat dran... Sehr g├Âttlich - und zum Gl├╝ck OmU, so wie ihr das beschreibt... Dieser Nackt-Ringkampf im Hotel war schon ne ziemlich extreme Sache... H├Ątte ich eher von den Jackass-Leuten erwartet.


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 26. Nov 2006, 23:00
Beitrag #108


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Freitag waren wir in "Wo ist Fred?". Besser, als viele Kritiken vermuten lie├čen, aber trotzdem nix, bei dem man nachdenken sollte. F├╝r ein, zwei Stunden Hirn-aus-Unterhaltung reichts aber. Einige Witze z├╝nden nicht, die Love-Story ist vorhersehbar, aber immerhin kriegen alle B├Âsen ihr Fett am Ende weg und die Guten kriegen sich. Hurra. 5/10


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 27. Nov 2006, 00:33
Beitrag #109


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.439
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Hat schon wer den neuen Bond gesehen? Mo vielleicht? W├╝rd mich mal interessieren, was unsere Experten dazu sagen. Ich komm ja so selten ins Kino - ist auch so teuer...


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 27. Nov 2006, 08:49
Beitrag #110


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



CASINO ROYALE ist heute Abend dran und damit der erste BOND-Streifen, f├╝r welchen ich mich ins Kino bem├╝hen werde. Bin ja gestern erst aus Bukarest zur├╝ckgekehrt. Hab dort Scorseses THE DEPARTED im Original mit rum├Ąnischen Untertiteln gesehen und verstand genug um nachzulesen wenn mir im englischen was unklar war wink.gif. Sein bester Streifen seit CASINO ist (allerdings, aber das gibt er auch in der ZEIT zu oder war es FAZ... confused4.gif) das Remake des Hongkong-Klassikers INFERNAL AFFAIRS von 2002.

Technisch Spitzenklasse. Die Darsteller - allen voran Jack Nicholson - laufen auf Autopilot. Den grandiosen Soundtrack aus mit Hardrock gemischter irischer Folklore werde ich mir heute (sofern vorhanden) beim M├╝ller aufstellen.

Wertung: 8/10

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 16. Dec 2006, 17:36
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 28. Nov 2006, 10:20
Beitrag #111


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



CASINO ROYALE - BOND 21 : 9/10

Zugegeben, ich habe die letzten Bond-Filme nicht gesehen und die Klassiker liegen so weit zur├╝ck, dass mir jegliche Referenz au├čer der Erinnerung und der ein oder anderen Wiederholung fehlt.
Da der neue Ableger der Serie jedoch als Reboot zu verstehen ist, ist das auch nicht so schlimm.
Was hier aufgezogen wird, l├Ąuft den reaktion├Ąren Bond-Anh├Ąngern so gegen den Strich, dass es eine Wonne ist zuzusehen, wie s├Ąmtliche Markenzeichen des Franchise entwertet oder umgekrempelt werden.
Ich war nie ein Gegner von Daniel Craig als neuer Bond und ich hoffe stark, dass jene, die ihn noch vor den ersten Mustern verdammten, eines besseren belehrt werden.
Hinfort ist die abgehobene Edelaction. Bond wendet sich der hard boiled school of fiction/action zu, zieht die eigenen Konventionen ins L├Ącherliche, l├Ąsst jedoch niemals kalt und bis auf einen kleine Durchh├Ąnger an der Schwelle zum finalen Akt, ist der Streifen wohl ausballanciert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 5. Dec 2006, 22:26
Beitrag #112


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Der Showdown war einen Tick unspektakul├Ąrer als die Er├Âffnungsjagd ├╝ber die Baustelle (teils geniale Stunts).

Ansonsten kann ich Mordred nur zustimmen: Der beste Bond seit langem, obwohl ich auch die letzten mit Brosnan ziemlich gut fand. Q und seine Gadgets hab ich trotzdem nicht vermisst. wink.gif

Klasse Schauspieler und spritzige Dialoge. Daumen rauf!!


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JEAN-LUC
Beitrag 6. Dec 2006, 10:53
Beitrag #113


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.168
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝hlhausen/Th├╝r.
Mitglieds-Nr.: 32



Da ich zu faul bin das ganze noch mal zu schreiben, klaue ich einfach mal meine eigene Bond-Kritik aus einem anderen Forum...

Gerstern war es soweit, auch ich habe endlich den neuen Bond gesehen. Eigentlich habe ich ja geplant mir den Film nur anzusehen, um ihn hinterher zu zerrei├čen (haupts├Ąchlich, da Brosnan f├╝r mich zur Zeit halt einer der wenigen Darsteller ist, die ich mir als Bond vorstellen kann). Tja, so schlecht war er dann doch nicht. Weder war es der erwartete weichgesp├╝lte Bond, der nach zahlreichen Interviews mit Craig zu erwarten war noch ein Action-Bond (a la Dalton) wie mich einige andere Berichte im Vorfeld bef├╝rchten lie├čen. Es war eine Mischung aus beidem - also halbwegs gelungen. Aber ihm fehlte irgendwo die ├╝berragende Ausstrahlung des Hauptdarstellers, der in den letzten Filmen diese Elemente verbunden hat.

Das man mit Casino Royal den ersten Fleming-Roman als letztes verfilmt war nicht unbedingt g├╝nstig. Da ich aber eh meine kleine Privattheorie habe, dass der Name Bond eh nur ein Tarnname ist und die Umsetzung nicht mehr Widerspr├╝che als es eh schon im Franchise gibt aufwarf kann ich damit leben (hatte ich im Vorfeld nicht erwrtet). Nur h├Ątte man durchaus Q und Monepenny integrieren k├Ânnen - wobei ich mich dar├╝ber eigentlich auch nicht beschweren sollte. Immerhin hat (die von mir verehrte) Judy Dench auf diese Weise als M mehr zu tun gehabt als in den 4 bisherigen Filmen.

Bei den Actionsszenen war ja im Vorfeld gesagt worden, dass man diesmal mehr auf Realismus setzen m├Âchte ... Naja, ich es mag zwar sein, dass das alles in der Praxis durchaus m├Âglich ist, aber die Chancen alle diese Aktionen (Sprunge von H├Ąusern und Kr├Ąnen, Auto├╝berschlag, ...) lebend zu ├╝berstehen d├╝rfte noch nicht mal im Promillebereich liegen. Mir soll das nur recht sein, denn Bondfilme waren noch nie realistisch - das ist ja gerade ihr Reiz!

Die ├ťberl├Ąnge h├Ątte nun aber wirklich nicht sein m├╝ssen.
Hier klicken, um Spoiler anzuzeigen
Das vesper ein falsches Spiel spielt war doch irgendwo vorhersehbar, hier h├Ątte man durchaus ein wenig schneiden k├Ânnen. Anderseits waren die Szenen im Krankenhaus zum Teil etwas verwirrend - wann hat Bond den M ├╝ber den verr├Ąterischen Mittelsmann informiert, so dass sie ihn abholen lassen konnte? Alles in allem aber w├Ąre es durchaus m├Âglich gewesen, den Film sinnvoll geschnitten auf 120 Minuten zu bringen.

Fazit:
Wir m├╝ssen uns an einen neuen Bond gew├Âhnen. Ob das etwas Gutes oder Schlechtes ist, l├Ą├čt sich nach einem Film mit ihm noch nicht sagen. Immerhin kann man nicht sagen, das Craig ihn schlecht spielen w├╝rde. In jedem Fall kann ich jetzt aber die Conneryfans noch ein bischen besser verstehen. Es ist n├Ąmlich ein bischen, wie der ├ťbergang von ihm zu Moore - Bond ist n├Ąher an Flemings Vorlage. Mir macht er so aber etwas weniger Spass als der Gentleman, als den ihn Connery und Brosnan pr├Ąsentiert haben.
Es gibt daher meine Standardwertung: drei von f├╝nf Sternen.

Der Beitrag wurde von JEAN-LUC bearbeitet: 6. Dec 2006, 11:02


--------------------
"Meine T├Âchter! Traut nur keinem
Untier, welches Hosen tr├Ągt!"


Heinrich Heine: Atta Troll - Caput V
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 6. Dec 2006, 11:07
Beitrag #114


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.912
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Casino Royale fand ich - kurz gesagt - genial. IMO ein sehr gut gelungener Bond mit einem klasse Hauptdarsteller. 9/10

Was das lange Ende angeht: Joa, es wirkte auf mich so, als h├Ątte der Film auch ohne dieses Ende leben k├Ânnen. Aber es ist halt (einigerma├čen) buchgetreu umgesetzt worden. Wenn man k├╝rzen k├Ânnte, dann den Anfang. Denn der hat mit dem Buch herzlich wenig am Hut. Aber: je l├Ąnger der Film, desto mehr Bond. Von mir aus h├Ątte er auch noch ne Stunde l├Ąnger sein k├Ânnen

Der Beitrag wurde von Lex bearbeitet: 6. Dec 2006, 11:10
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 6. Dec 2006, 13:40
Beitrag #115


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Ist der Bond einer, den man unbedingt im Kino sehen m├╝├čte? Sonst warte ich wohl auf die DVD. Einmal zahlen f├╝r Bond reicht mir mittlerweile...


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 6. Dec 2006, 13:59
Beitrag #116


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



THE BLACK DAHLIA: 9/10

Kommentar folgt...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 6. Dec 2006, 14:18
Beitrag #117


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.912
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



ich w├╝rde sagen, DVD reicht. Bondfilme im Kino sind zwar nett, aber man muss sie nicht unbedingt im Kino sehen. DVD reicht
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 16. Dec 2006, 19:07
Beitrag #118


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



QUOTE (Mordred @ 6. Dec 2006, 13:59)
THE BLACK DAHLIA: 9/10

Kommentar folgt...

Ach in deinem Comment steht doch sicher nur wieder das Scarlett wahnsinnig gut ausgesehen hat...


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Legate Garak
Beitrag 18. Dec 2006, 07:50
Beitrag #119


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 252
Beigetreten: 22. January 04
Mitglieds-Nr.: 205



Ich empfand den Prolog und das Intro von Casino Royale als Zumutung, hatte aber das Gl├╝ck, im Kino den Film erst ab dem Ende des Intros zu sehen. Dann ist er sogar ziemlich gut. Dass der Film vor dem Showdown relativ lange eher ruhig dahinpl├Ątschert, hat mich pers├Ânlich nicht gest├Ârt, eher schon, dass der Showdown in Venedig im Vergleich zu vorherigen Szenen (Baustelle, Vergiftung, Autounfall) nicht mehr allzu aufregend war. Insgesamt aber ein Film, den man sich durchaus im Kino anschauen kann.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 18. Dec 2006, 09:47
Beitrag #120


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



QUOTE (sepia @ 16. Dec 2006, 19:07)
Ach in deinem Comment steht doch sicher nur wieder das Scarlett wahnsinnig gut ausgesehen hat...

Darf ich Deinen Beitrag als offene Provokation oder als ironischen Wink verstehen?

BLACK DAHLIA hat zwei Probleme:

Problem 1: Aufgrund einiger charakterlicher Verstrickungen und eines nicht unerheblichen Namensgewirrs droht das Publikum von Akt 4 in 5 den Faden zu verlieren.

Problem 2: CHINA TOWN - um einem guten Freund und Kollegen recht zu geben.

Zweifelsohne ist der Streifen durchgehend gut besetzt und sogar Josh Hartnett ├╝berzeugt. Scarlett Johansson HAT wahnsinnig gut ausgesehen - das ist bei der Frau auch nicht schwer - jedoch hatte sie schon ansprechendere Rollen.

Fazit: Ein spannendes, gut konstruiertes Ensemblest├╝ck, das die Hitchcock verhasste Whodunit-Schl├╝sselszene mit einem "lynchig" ├╝berdrehten Schauspiel aufwertet und deutlich auf die Grenze zusteuert, die oben genanntes Polanski-Werk schon vor ├╝ber 30 Jahren ├╝berschritten hat.
Dennoch mehr als sehenswert.

...................

CHILDREN OF MEN : 9/10

Fesselndes Gemisch aus Endzeitszenario und Erl├Âserstory, das sich weniger auf Handlung denn Autentizit├Ąt st├╝tzt und wenn manche professionellen Kritiker wie Herr D. B. in der SCHNITT behaupten, die Tonspur w├╝rde mehr mystische Chor├Ąle enthalten als der HERR DER RINGE-Score, dann frage ich mich ernsthaft, ob wir denselben Film gesehen haben. Was Clive Owen betrifft, muss ich Birger Konter geben. Eben sein Unverm├Âgen, sich die Rolle des Helden einzuverleiben, ist es, was ihm Sympathie verleiht. Beim finalen Aufstand im Fl├╝chtlingslager gehen ettliche bewaffnete Rebellen zu Boden. Er hatte mehr als zwei Mal die Gelegenheit, selbst das Gewehr zu ergreifen. Das h├Ątte ihm zweifelsfrei die Bahn geebnet. Dass er es letztenendes nicht tut - und da bleibt der Streifen seiner Linie treu - schafft dem Film einige Zusatzpunkte.
Es ist genug geschossen worden.

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 18. Dec 2006, 09:49
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 20. Dec 2006, 18:46
Beitrag #121


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



Habe gestern auch den Bond gesehen und muss sagen, dass er mir sehr gefallen hat. Ich sehe es wie Lex, dass man den Namen "James Bond" einfach als Decknamen f├╝r Agent Nummer 7 sehen muss, da sonst ein paar Aussagen der vorherigen Bond-Filme nicht erkl├Ąrt werden k├Ânnen (z.B. Bonds re-aktivierung in "Goldeneye")


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 23. Dec 2006, 16:22
Beitrag #122


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



War gestern in "Der Pakt"... Nun denn. Wer nicht mehr als Unterhaltung erwartet, kann reingehen. Aber der Film hat mich nicht ber├╝hrt, er hat mich nicht fasziniert, es bleibt einem kaum was im Ged├Ąchtnis von dem Streifen.
Kurz zum Inhalt: Vier Jungs (die Guten) haben ├╝bernat├╝rliche Kr├Ąfte, haben ihren Spass damit, dummerweise kommt ein f├╝nfter (der B├Âse), der ebenfalls ├╝bernat├╝rliche Kr├Ąfte hat und sich zum Gro├čmotz aufschwingen will. Dazu will er, dass die anderen (speziell der King der Clique) ihm ihre Kr├Ąfte ├╝bertragen. Wollen sie nat├╝rlich nicht, Showdown, Ende.
Netter, aber ungef├Ąhrlicher Teenie-Horror, der keinem wehtut und niemals auch nur in die N├Ąhe eines eigenst├Ąndigem, neuen Filmentwurfs (sei es vom Skript, sei es von der Kamera) kommt. Teilweise schwammige Charakterzeichnung der Nebencharaktere, n bisschen wenig ├╝berzeugende Twists. 4/10 daf├╝r, dass ich mich nicht ge├Ąrgert habe, den Film zu sehen.


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 30. Dec 2006, 15:10
Beitrag #123


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Gestern "DEPARTURED" gesehen. Bin immer noch hin und weg. Klasse Film. Nun denn, Matt Damon hat auf der Polizeischule n paar zu viele Doughnuts gegessen, daf├╝r hat mich Leonardo di Caprio seit "The Beach" mal wieder angenehm ├╝berrascht. Der Film ist klasse, Jack Nicholsen ne Nummer f├╝r sich (wie immer), ich war von der ersten bis zur letzten Minute gefesselt. 9/10, weil ich Matt Damon die Rolle nicht ganz abgekauft habe.


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post

3 Seiten V  < 1 2 3
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17. November 2019 - 02:49