Druckversion des Themas

Hier klicken um das Topic im Orginalformat anzusehen

Trek BBS _ The Next Generation _ Unification vs. Relics

Geschrieben von: JEAN-LUC 14. Jul 2004, 12:55

Zwei (bzw. drei) der wohl besten TNG-Folgen haben als Gastcharaktäre Spock und Scott. Das Auftauchen der beiden wird glaubhaft erklärt und hat dadurch auch keinen bitteren Beigemschmack (das man dann bei Generations geschlampt hat ist ein anderes Problem).

Auch wenn ich selbst die Frage erst in den Raum gestellt habe, welche Folge die bessere ist, finde ich so direkt kann man das gar nicht beantworten. Zum einen läßt sich Unification als Zweiteiler schlecht mit dem Einteiler Relicts vergleichen, zum anderen sind es zwei grundverschiedene Episoden. Die ernsthafte Wiedervereinigungsstorry von Unification und Scotts Einschlagen in die moderne TNG-Zeit.

Daher habe ich auch in beiden Folgen meine Lieblingsszenen:
Spock und Data, die Auftritte von Selar vs. Scott und Guinan und: "Es ist grün!"

Geschrieben von: Lex 14. Jul 2004, 13:20

Du hast absolut recht wenn du sagst, man kann diese Folgen nicht miteinander vergleichen. Es ist mir auch unmöglich zu sagen welche für mich "besser" ist. Aber wenn ich jetzt, in diesem Moment vor meiner DVD-Collection stehen würde (was ich nicht mache, ich muss ja arbeiten *grummel*), dann würde ich "Relics" eher raussuchen als "Unification". Ich mag Scott und liebe seinen Akzent. Er war neben McCoy immer mein Liebling aus den Classic-Folgen.

Du hättest auch noch "Encounter at Farpoint" erwähnen können. Da hatte DeForest Kelly einen Auftritt. Die Folge würde ich aber nicht als gut bezeichen

Geschrieben von: Der RvD 14. Jul 2004, 13:38

Ganz klar Unification. Killerepisode.

Mit Scotty wußte die TNG-Besatzung einfach nix anzufangen...er paßte IMO einfach nicht auf dieses Schiff.

Geschrieben von: Chadwick 14. Jul 2004, 13:49

QUOTE (Der RvD @ 14. Jul 2004, 14:38)
(...)
Mit Scotty wußte die TNG-Besatzung einfach nix anzufangen...er paßte IMO einfach nicht auf dieses Schiff.

LOL Genau DAS war ja die Thematik der Episode! laugh.gif

Ich überlege keine Sekunde den ich liebe "Relics". Allein die Szene auf der alten ENT-Brücke ist umwerfend, aber auch die Dyson-Sphäre fand ich sehr packend. Für mich wäre die Wahl also klar.

Btw... Unification war auch klasse. Schade nur, dass dieser angefangene Arc später nicht wirklich ausgebaut wurde. Spock hätte locker zurückkehren sollen. Wenn man bedenkt, dass diese Episode eigentlich nur dazu diente Star Trek 6 zu pushen, nicht übel.

Vielleicht hätte man auch noch die Voyager-Sulu-Folge zur Wahl stellen sollen (hätte aber ohnehin verloren)

Geschrieben von: Der RvD 14. Jul 2004, 14:08

QUOTE (Chadwick @ 14. Jul 2004, 15:49)
QUOTE (Der RvD @ 14. Jul 2004, 14:38)
(...)
Mit Scotty wußte die TNG-Besatzung einfach nix anzufangen...er paßte IMO einfach nicht auf dieses Schiff.

LOL Genau DAS war ja die Thematik der Episode! laugh.gif

Exakt. Und deswegen mag ich die Folge auch nicht sonderlich.

Vielleicht hätte ich den Gedankengang weiter ausführen sollen: hier zeigt sich IMO der Gegensatz von TOS zu TNG at its worst. Nämlich zwischen Scotty und Geordi. Und niemals hat Letztgenannter - und damit stellvertretend auch TNG - blasser gewirkt als hier...

Geschrieben von: Neral_Jourian 14. Jul 2004, 15:13

Ich würde Unification den Vorzug geben.
Die Folge fängt spannend an und endet auch so. Zu Schade das Spocks Arbeit im romulanischen Widerstand nicht weiter aufgegriffen wurde nach TNG.
Spock und seiner Gruppe wäre auch ein Erfolg zu wünschen gewesen.
Nun gut in DS9 sah man was aus diesem Neral wurde, falls die da noch den gleichen meinten und nicht nen Namensvetter oder so.

Geschrieben von: Deus Irae 14. Jul 2004, 16:26

QUOTE (Chadwick @ 14. Jul 2004, 14:49)
Ich überlege keine Sekunde den ich liebe "Relics". Allein die Szene auf der alten ENT-Brücke ist umwerfend, aber auch die Dyson-Sphäre fand ich sehr packend. Für mich wäre die Wahl also klar.

Ist zwar schon etwas her, seit ich TNG gesehen habe, aber aus der Erinnerung würde ich auch Relics klar bevorvorzugen.
Spock erschien mir um einiges unpassender -anachronistisch- im TNG-Universum und die Story erschien mir zu für einen Zweck konstruiert: Nimoy einen Gastauftritt zu geben.

Geschrieben von: pana_sonix 14. Jul 2004, 16:28

schwer zu sagen, beide episoden fand ich gut. allerdings finde ich es immer ein wenig weit hergeholt, daß charaktere aus tos-zeiten mit welchen aus tng/ds9-zeiten zusammenstoßen, und wenn, dann ausgerechnet mit denen, die wir aus den serien kennen. da kann man machen was man will, es wirkt einfach weit hergeholt.

ich würde ansonsten nicht soweit gehen, relics oder unification zu den besten tng-folgen zu zählen.

Geschrieben von: Adm. Ges 14. Jul 2004, 17:47

Sarek hat man IMO gut bei TNG eingeführt. McCoy war ja bei "Mission Farpoint" nur der Aufhänger - kurz zu sehen.
Spocks auftauchen ist ebenso "logisch", denn altersmäßig passt es und er ist ja kein so unwichtiger "Mensch" in der Föderation. Da wirkt Scottys Transporter natürlich schon etwas weiter hergeholt. Ansonsten stimm ich dem aber zu, dass die Story um Spock scheinbar gemacht wurde, um mit Spock irgendwas anzustellen. Die Scotty-Folge hat echt Spaß gemacht, auch wenn da durch Schilde gebeamt wurde. wink.gif
Mir haben beide Folgen gut gefallen, nebenbei wurde der Sarek-Strang in de Spock-Folge zuende gebracht. - Mir hats gefallen.

Geschrieben von: Rusch 14. Jul 2004, 18:42

Ich muss sagen, dass ich nur schwer zwischen beiden folgen wählen kann. Beide waren sehr gut und man kann beide, wie schon erwähnt, überhaupt nicht vergleichen. Daher: ein klares Unentschieden auf hohem Niveau.

Geschrieben von: marv 18. Jul 2004, 12:47

QUOTE (JEAN-LUC @ 14. Jul 2004, 13:55)
Scott und Guinan und: "Es ist grün!"

Es waren Scott und Data, was die Szene noch viel besser machte laugh.gif

"Unification" habe ich schon lange nicht mehr gesehen, deswegen fälle ich jetzt mal kein Urteil. Aber da "Relics" noch vor einigen Tagen lief: Die Folge war ziemlich gut, auch wenn die nachfolgenden Filme einige Kontinuitätsprobleme hevorbrachten, aber dazu gleich mehr...

Was ich an der Folge schade fand, war die Tatsache, dass das eine Thema dem anderen das Rampenlicht nahm, denn ich hätte gerne auch mehr von der Dysonsphäre gesehen.

Nun, was soll's. Zu den Kontinuitätsproblemen: Scotty war selbst dabei, als Kirk starb - also hätte er bei der Rettung durch die Enterprise nicht sagen können, dass er hätten wetten können dass Kirk kommt um ihn zu retten.
Seine Skepsis Worf gegenüber lasse ich mal ungestraft... Witzig fand ich allerdings auch, wie begeistert er von der Enterprise war, immerhin glich die Enterprise-A schon von den Korridoren her stark der Enterprise-D - woran das wohl liegen mag?! biggrin.gif

Achja, der TOS-like Transportereffekt war 'ne coole Sache...

BTW, wenn man die "Unification"-Thematik in "Nemesis" aufgegriffen hätte, hätte man aus dem Film vielleicht einen ähnlich-guten politischen Film wie "Das unentdeckte Land" machen können ... naja, selbst schuld.

Unterstützt von Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)