Druckversion des Themas

Hier klicken um das Topic im Orginalformat anzusehen

Trek BBS _ 5. Staffel _ 5.20 - Liebe und Profit / Ferengi Love Songs

Geschrieben von: Adm. Ges 18. Sep 2007, 15:40

Quark ist noch immer deprimiert - die Bar ist geschlossen, weil sich Ungeziefer breit gemacht hat. Chief O'Brien und seine Crew geben ihr bestes... Rom erklärt ihm, es gäbe nur eine Person, zu der er immer gehen könne - Moogie. Quark nimmt dem Rat an und macht sich auf den Weg in die Heimatwelt. Unterdessen wollen Rom und Leeta endlich heiraten. Doch Rom bekommt nach Jadzias Gerede Angst, er wäre dann kein echter Ferengi mehr und möchte dass Leeta einen Vertrag unterzeichnet, in dem sie auf ihren Profit verzichtet und Rom das Geld überlässt. Doch Leeta leht ab und so sagt Rom die Hochzeit ab...
Quark hat ganz andere Sorgen, in seinem Kleiderschrank steht der große Nagus, welcher ein Verhältnis mit seiner Mutter hat. Und kam ist der Weg, da materialisiert auch schon Brunt, FCA, in jenem Schrank. Sollte Quark die Verbindung zwischen den beiden beenden, so würde er seine Lizenz zurückerhalten. Gesagt, getan - Quark macht den Nagus mißtrausch und bringt seine Mutter dazu den Nagus wegen seiner Lizenz zu fragen. Brunt gibt ihm seine Lizenz zurück, und kurz darauf stellt der Nagus Quark als seinen persönlichen Assistenten ein. Erst da merkt Quark, dass der Nagus einige Probleme mit dem Gedächtnis hat. An jenem Tag fällt die Börse um 199 Punkte, und Brunt sieht sich bereits als neuen Nagus. Doch Mutter und Sohn bringen Zek durch die Prüfung der Liquidatoren. Moogie und Zek vertragen sich wieder, Brunt rematerialisiert ein weiteres Mal im Schrank von Quark und droht ihm, doch diesmal nimmt er es gelassen und Brunt bleibt nix anderes übrig, als wieder abzuziehen. Auf der Station hat sich Rom unterdessen entschieden. Er spendet sein gesamtes Vermögen an die Waisenkinder auf Bajor und fragt Leeta erneut, ob sie ihn heiraten will. Ende gut - alles gut...

Eine der typischen Ferengi-Folgen. Inhaltlich wird nicht sonderlich viel geboten, aber es ist dennoch seichte Unterhaltung. Moogie und Zek als Paar war eine nette Idee, und auch dass sie mehr oder weniger inzwischen das Imperium leitet. Dennoch nimmt die Qualität der Ferengi-Folgen langsam ab.
3+

Geschrieben von: Aran 18. Sep 2007, 18:01

Episoden mit Nagus Zek sind IMO eigentlich immer höchsten durchschnittlich. Eine der fürchterlichsten Figuren bei DS9. Allein die quäkende Stimme ist widerlich. maja_greenill.gif

Rom mag ich dagegen als tollpatschigen Verlierer, der am Ende doch das Chick bekommt (und Nagus wird). smile.gif

Mehr als 7 Zähler dürfte die Episode dennoch nicht wert sein.

Geschrieben von: Adm. Ges 18. Sep 2007, 22:11

Jo, Rom war immer super - aber das mit dem Nagus am Ende fand ich dann doch übertrieben und daneben, um nicht zu sagen surreal. Ich glaub das war eine der letzten "guten" Ferengi-Folgen.
Zek war immer so eine Sache, aber eigentlich fand ich ihn immer ganz lustig, wobei er spätestens mit dieser Folge sein "Droh"potential verloren hat. Und nun bekam gleich auch noch Brunt, FCA, einen Zahn gezogen.
Etwas merkwürdig fand ich allerdings - natürlich reine Nebensache - dass Leeta einerseits von ihren Verdiensten im Quarks spricht, als Rom sie aufsucht aber gerade Süßwaren an einem improvisierten Stand auf der Promenade verkauft. Am Dabo-Tisch hätte die Szene natürlich nicht funktioniert, aber trotzdem ists eben eifnach ne Kleinigkeit die nicht gepasst hat.

Genial dagegen dand ich Quark mit seinen Action-Figuren. Einfach genial...

Unterstützt von Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)