Druckversion des Themas

Hier klicken um das Topic im Orginalformat anzusehen

Trek BBS _ 2. Staffel _ 2.26 - Der Plan des Dominion / The Jem'Hadar

Geschrieben von: Adm. Ges 17. Jan 2007, 21:39

Die Folge fängt gemütlich an - Vater fragt Sohn, wie er ihm bei einem Projekt helfen könnte, und dieser wünscht sich einen Ausflug in den Gamma-Quadranten.
Gesagt, getan - Nog kommt mit, denn er soll ja das Schuljahr schaffen. Quark läd sich selbst ein, um Sisko zu bequatschen. Und alles sieht nach einem netten Camping-Ausflug aus...

Doch plötzlich taucht eine Frau auf der Lichtung auf und "schießt" Sisko mit telekinetischer Energie nieder. Im nächsten Augenblick werden sie von Jems gefangengenommen.
Jake und Nog waren gerade unterwegs und sind so in "Freiheit". Sie versuchen schließlich das Runabout nach Hause zu bekommen, doch sie kennen das Passwort für den Autopiloten nicht. Währenddessen startet ein Jem-Schiff Richtung AQ. Schließlich demontieren sie ihn und fliegen manuell weiter. Das Jem-Schiff überbringt DS9 die Nachricht, dass Neu-Bajor (wir erinnern uns an "Crossover") gefallen sei und man Sisko und Quark als Geiseln genommen hätte.
Die Odysee (ein Schiff der Galaxy-Klasse) fliegt mit den verbliebenen beiden Runabouts in den GQ um die Lage zu sondieren und Sisko zu finden. Schließlich können sie Sisko bergen und das Runabout wieder flugfähig machen. Dich die Jem'Hadar greifen an und zerstören die Odysee mit einem Selbstmordmanöver.
Auf der Station angekommen stellt man fest, dass auch die Begleiterin zum Dominion gehört und die Lage aussondieren sollte.

Die Folge hat mir damals wie heute gut gefallen - der Anfang wirkt nach einer netten unterhaltsamen Folge, doch schnell wandelt sich die Situation und es wird spannend. Schöner Cliffhanger.

Geschrieben von: Der RvD 25. Jan 2007, 21:00

Jüp, das ist nach wie vor 'n klasse Staffelfinale und natürlich auch irgendwo der Auftakt der stärksten Ära von DS9 - auch wenn ich die dritte Staffel alles in allem schwächer finde als die zweite.

Neben dem Dominion-Plot natürlich herrlich waren die komischen Szenen mit Sisko, Quark und Anhang auf Campingtrip. Die diversen Fähigkeiten der Vorta, die man in dieser Folge sah, waren hingegen wohl nicht so sonderlich durchgeplant - wenn ich mich recht entsinne, sehen wir sowas nie wieder.

Geschrieben von: Adm. Ges 12. Nov 2011, 00:12

es war mal wieder so weit und ich kann meiner obigen Meinung (und dem RvD) nur wieder zustimmen. Schöne Folge und nettes Staffelfinale. Die Vorta-Fähigkeiten hätten man tatsächlich zu späteren Zeiten nochmal zeigen können, schade drum. Die Odysee macht für ein Galaxy-Schiff doch eine gar schlechte Figur. Der Aufbau des Dominion erinnert mich doch ein wenig an die Borg, auch wenn das hier ja glücklicherweise gleich zu Beginn der 3. Staffel ein wenig zurechtgerückt wird.

Geschrieben von: Der RvD 20. Nov 2011, 09:32

Gestern abend beim Ansehen dachte ich mir, dass die "Vorta-Fähigkeiten" wahrscheinlich genauso erstunken und erlogen waren wie alles andere, was die Dame in der Folge von sich gegeben hat. Das war damals beim Schreiben der Folge sicher noch nicht geplant, aber wir als Trekkies können uns ja im nachhinein alles klasse zurecht biegen, damit es passt. biggrin.gif

Das Staffelfinale ist natürlich immer noch toll, wenn sich das auch erst nach einiger Zeit ergibt. die Folge macht dem unbedarften Zuschauer ja längere Zeit weis, eine nicht sonderlich inhaltsreiche Ferengifolge sein zu wollen. Immerhin - wäre sie das geblieben, wäre es eine der wenigen, in denen das Zusammenspiel zwischen Ferengi und Menschen wirklich komisch rüberkam. Wie Jake und Nog das Runabout halb auseinandernehmen (und Nog bei jedem Problemchen in absolute Panik verfällt)...klasse.

Unterstützt von Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)