IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> serien.trekbbs.de

Buffy - Im Bann der Dämonen - Thread
Cold Case - Kein Opfer ist je vergessen - Thread
Firefly - Thread
JAG - Im Auftrag der Ehre - Thread
Mein Leben und Ich - Thread
Missing - verzweifelt gesucht - Thread
NavyCIS - Thread
Smallville - Thread
King of Queens / - Thread
Arzt- Krankenhaus- & Pathologie-Serien - Thread

12 Seiten V  « < 10 11 12  
Reply to this topicStart new topic
Hey! Was geht serienmäßig gerade bei euch ab?
Lex
Beitrag 3. Jan 2020, 14:35
Beitrag #551


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.990
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Oh, ja, Supergirl... Du triffst es eigentlich ganz gut. In den späteren Staffeln wird es nicht besser biggrin.gif Bei den QTV/DC-Serien bieten The Flash und Supergirl eine schöne, fröhlichere Alternative zum dauerdunklen Arrow. Am liebsten mag ich aber Idiots of Tomorrow. Die haben nach ein paar Folgen einfach den Versuch aufgegeben, irgendwie Sinn zu machen und klamauken nur noch vor sich hin. Großartig! ALL HAIL BEEBO!

Jessica Jones hat mich auch sehr begeistert. Da muss ich dringend mal die zweite Staffel schauen.

Noch zwei Folgen, dann ist mein DS9-Rerun durch. Logischerweise muss ich dann wohl mit Voyager weitermachen unsure.gif Zwischendurch findet sich aber sicher noch Zeit für The Expanse Staffel 4.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 4. Jan 2020, 22:43
Beitrag #552


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.486
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Die erste Staffel von "The Witcher" hat mir recht gut gefallen. Viele kernige Sprüche, erfreulich trashiger Charme und ne nette Geschichte, auch wenn das Durcheinander bei den Zeitebenen etwas für Verwirrung sorgen kann. Lebt klar vom Hauptdarsteller! Vergleiche mit GoT sind lächerlich, The Witcher ist mehr ne feuchtfröhliche Fantasy-Sause, kein schwerer Brocken.

Dann gucke ich noch "Dracula", den Dreiteiler. Auch ok, nix neues, aber wer das Genre mag, wird bedient. Dann noch "Messiah", den Religionspolitthriller, auch auf Netflix. Gefällt mir auch ganz gut. Und pisst sicher irgendwelche religiöse Spinner an, die bestimmt schon rumheulen und böse Mails an Netflix schreiben, haha. Mal sehen, ob es eine zweite Staffel gibt.

Insgesamt ein netter Serienstart ins Jahr auf Netflix.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 2. Feb 2020, 11:59
Beitrag #553


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.568
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Bei Eureka nähere ich mich so langsam dem Serienfinale an. Nach dem Breaking Bad rerun, bin ich jetzt in der 2. Staffel von Better call Saul. Gotham fehlt nur noch das Staffelfinale, anschließend steht Staffel 3 von Babylon Berlin auf der Agenda. Man in the high Castle ist in Wartestellung und natürlich lechze ich nun den neuen Folgen von Star Trek Darts Picard.

Der Star Wars-Rerun ist ebenfalls durch. Film 8 hatte ich bereits erfolgreich verdrängt. Bin allerdings zu langsam, denn jetzt lohnt ein Kinobesuch für Teil 9 nicht mehr wirklich.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 2. Feb 2020, 12:27
Beitrag #554


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.990
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Star Wars 8 habe ich gestern erstmalig gesehen. Und ich glaube, dabei wird es auch bleiben.

Wenn du mit Eureka durch bist, empfehle ich dir die "Schwesterserie" Warehouse 13. Herrlich dämlich, macht Spaß.

Nach DS9 folgte logischerweise der Voyager-Rerun. Da bin ich inzwischen Mitte Staffel 4. Die nervige Kes ist endlich weg, und die Kazon sind wir auch los.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 2. Feb 2020, 16:24
Beitrag #555


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.079
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Bei der Gelegenheit sei "Avenue 5" zu empfehlen, bei der man Hugh Laurie als Sternschiffskapitänsimitator bewundern kann, er ist der "Captain" des Raum(alp)traumschiffs Avenue 5 von "Judd Industries" einem sehr oberflächlichen Unternehmen, das sehr oberflöchliche Kunden, oberflächlich behandelt. So kann es sein das wenn das einzige technisch kompetente Besatzungsmitglied stirbt, und die Avenue 5 nun durch einen Zusammenprall mit einem Kometen vom Kurs abkommt und nun niemand mehr da ist der das korrigieren kann. Dafür gibt nihilistische Pressesprecher, PR Agenten, nutzlose Crewdarsteller, Konzerndrohnen die völlig behämmert sind und eine kräftige Prise schwarzen Weltraumhumor. Avenue 5 ist der zynische Kommentar auf die Konsumgesellschaft die ein Trekherz höher schlagen läst.

15/15 inkl. Hugh Laurie Bonus. mrgreen.gif wink3.gif

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 2. Feb 2020, 16:28


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 2. Feb 2020, 16:34
Beitrag #556


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.079
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Trailer zu Avenue 5 nachgereicht.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 2. Feb 2020, 16:34


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 9. Jul 2020, 07:55
Beitrag #557


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.641
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Wer von euch hat denn mittlerweile Warrior Nun gesehen? Ich habe durchaus meinen Beef mit der Serie, war aber unterm Strich positiv überrascht. Der Buffyverse-Vibe ist schon recht stark, wenn auch ohne Vampire: Angel meets Buffy, mit einem Hauch Indiana Jones. Sogar einen Watcher gibt es. Alba Baptista in der Titelrolle macht das ganz ausgezeichnet. Und das Ende ist direkt aus der letzten Angel-Folge geklaut. Aber besser gut geklaut als schlecht erfunden. Weitere Details gern, wenn es jemanden interessiert. wink.gif


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 10. Jul 2020, 23:35
Beitrag #558


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.568
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Warrior Nun sagt mir gar nichts. Ich bin aber auch weit entfernt von "up to date".

Aktuell bin ich bei Staffel 2 von Farscape angekommen, nachdem ich mir für Picard "Prime" zugelegt habe. Irritierenderweise gibt es Farscape nur auf englisch, obwohl die ersten Staffeln synchronisiert wurden. Macht nichts, nervig ist nur, dass mein TV-Endgerät sich die Einstellungen nicht serienmä?Ÿig merken kann und ich daher die Untertitel immer ein und für andere Serien ausschalten muss. Eingeschoben hatte ich Shatners "The Captains"/Close up und zudem läuft das Friends rewatch. Da stecke ich in Staffel 4 und hab heute nach einer etwas längeren Pause mal wieder weiter gemacht.

In den Kumpelrunden ist Better call Saul inzwischen in Staffel 5 angekommen. Nach Babylon Berlin Staffel 3 geht es mit Man in the High Castle weiter. Und beim anderen Kumpel ist Star Wars durch. Im Anschluss folgenden die Hungerspiele und jetzt ist Herry Potter dran.

PS: Nervig war nat?rlich der Zeitraum, als die Kumpelrunden nicht erlaubt waren. Kein Wunder, dass ich da jetzt bei Friends mal ne Pause brauchte. wink.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 12. Jul 2020, 12:23
Beitrag #559


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.990
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Ich bin inzwischen durch mit DS9/Voy/TNG (in der Reihenfolge) und nun mitten in der ersten Enterprise-Staffel. Mir ist damals nie aufgefallen, wie stark die Qualität doch zwischen den einzelnen Folgen schwankt. Da waren schon einige kaum auszuhalten schlechte Folgen bei, in allen Serien. Aber auch absolute Highlights, die vieles wieder gutgemacht haben smile.gif

Aktuell schaue ich nebenher noch Uchū Senkan Yamato 2199, hierzulande bekannt als "Star Blazers" (2013). Sehr nette Serie, aber ich bevorzuge doch den etwas trashigen Realfilm von 2010.

Dringend aufholen muss ich bei Agents of SHIELD (1,5 Staffeln hinterher) und Doctor Who (1 Staffel hinterher). Die letzte Staffel von The Good Place muss ich auch noch schauen. Ich brauche mehr Kurzarbeitstage...

Der Beitrag wurde von Lex bearbeitet: 12. Jul 2020, 12:49
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 12. Jul 2020, 13:43
Beitrag #560


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.641
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



ZITAT(Lex @ 12. Jul 2020, 13:23) *
Die letzte Staffel von The Good Place muss ich auch noch schauen.

Ja, die ist zu empfehlen. Nach der eher schwächeren 2. Staffel ging es mit Season 3 deutlich bergauf und Staffel 4 ist ein wirklich würdiger Abschluss, der alle offenen Fäden zusammenführt. Das Finale hat mich von der Atmosphäre her ein wenig an das Babylon-5-Finale erinnert.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 13. Jul 2020, 21:06
Beitrag #561


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.486
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



"Dark". Die ersten zwei Staffeln waren originell und spannend, mal was neues. In Staffel 3 geht der Serie aber kräftig die Luft aus. Die liebgewonnenen Charaktere glotzen sich in jeder zweiten Szene an und heulen. Den Autoren sind wohl die Ideen ausgegangen. Alles in allem trotzdem eine gute, aussergewöhnliche Serie mit wirklich klasse Schauspielern. Bin noch nicht ganz durch, aber für ein Fazit reicht es schon. wink.gif Das Unterhaltsame an der Serie ist u.a., dass man ständig den Faden verliert und dauernd per Smartphone während dem Gucken nachschlagen muss, wer nun wer ist und mit wem und warum und weshalb und sowieso, wer ist der Kerl jetzt schon wieder, häh..? Und wenn man mal drei Wochen Pause macht mit Gucken, hat man eh keinen Dunst mehr, was da gerade läuft. Hört sich anstrengend an, ist aber echt spaßig.

Westworld habe ich auch durch. Staffel 3 macht einen kompletten Stilbruch und wird zur cyberpunkigen Actionserie. Gefiel mir gut, den anderen Zuschauern anscheinend nicht, wenn man die Quoten anschaut. laugh.gif Mal sehen, ob noch genug Kohle für eine gute vierte Staffel da ist. Denn so eine teuer produzierte Serie gab es wohl noch selten, die FX und das ganze Drumrum sind grandios. Sollte man im Kino gucken.

Desweiteren freue ich mich auf die Tolkien-Serie von Amazon (trotz Zweifeln, wie man das befriedigend hinkriegen soll) und noch mehr auf die Realverfilmungs-Serie von Warhammer 40k. Unter letzterem kann ich mir nix vorstellen. Warhammer 40k ist so brutal, so völlig over the top in jeder Beziehung, so grimdark und hemmungslos hirngeschädigt bis zum Exzess... Das ist das Markenzeichen der Franchise! laugh.gif Wie soll man das verfilmen in der heutigen Zeit, lol... Aber die versuchen das wirklich! Unglaublich...

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 13. Jul 2020, 21:46
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 15. Jul 2020, 22:50
Beitrag #562


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.486
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Endlich fertig mit "Dark". Gegen Ende hin hatte ich kurz eine panische Minute, da ich gar nix mehr kapierte trotz genauem Studium der Serie, aber zum Glück gab's gerade zur richtigen Zeit einen Backflash, der das Puzzle wieder zusammensetzte. Sehr gnädig von den Machern, sie hatten wohl Erbarmen mit den permanent verwirrten Zuschauern! wink.gif Ziemlicher Hirnfick, diese Story... Aber am Schluss geht's sogar auf(!) und man fragt sich, warum man den offensichtlichen Twist nicht hat kommen sehen, obwohl eigentlich zig Hinweise dazu zu sehen waren. Genau so muss das sein! smile.gif

Beste Unterhaltung, und das aus Deutschland. Oder gerade aus Deutschland, denn alle Protagonisten sind eigentlich ganz normale Leutchen in einem deutschen Städtchen mit ganz normalen Freuden und Sorgen. Es ist alles so normal, echt erfrischend! Keine Hollywoodschönheiten, keine dumme Action, einfach kein nerviger Quatsch. Bis auf die etwas zu offensiv eingesetzte Musik vielleicht. Das macht alles x mal besser, diese unaufgeregte Nüchternheit. Hoffentlich gibt es kein Ami-Remake! laugh.gif

Tolle Mischung aus Spannung, Herzschmerz, Rätseln und Schopenhauer-Zitaten. Alles richtig dosiert, damit es einem nicht auf den Sack geht. Bin beeindruckt, dass sowas heute noch produziert wird und dann auch noch so gut ankommt. Es ist ja kein spaßig-harmloser Kinderkram wie Stranger Things (obwohl die Serie auch gut ist) und nicht gerade leicht verdaulich. War sicher ein Risiko, sowas in großem Stil zu versuchen. "Twin Peaks" fällt mir dazu ein, aber "Dark" ist nicht so aufgeblasen, vergisst die Unterhaltung nicht und kackt gegen Ende storymässig auch nicht ab wie der doch eher prätentiöse Lynch-Blender und vergleichbarer Stoff.

Die erste Staffel kriegt acht von zehn Zeitreisepunkten, die zweite Staffel ne glatte zehn. Mitte der dritten Staffel hat die Serie ein paar Längen und verliert sich in Kitsch, wird repetitiv, macht ein bisschen zu sehr auf bedeutungsschwanger, lässt es etwas zu häufig heftig regnen und haut den einen oder anderen vulgärphilosophischen Spruch zuviel raus, aber die letzten zwei Folgen ziehen die Angelegenheit wieder aus dem Matsch. Also gnädige sieben von zehn existenzialistischen Schopi-Sprechblasen. wink.gif Alles in allem aufgerundete achteinhalb von zehn Punkten für das Gesamtpaket und für mich klar das beste, was Netflix je selbst gebastelt hat. Vor allem hat die Serie einen ganz eigenen Stil und eine ganz eigene Ästhetik, was einfach selten ist. Die seltsame, entrückte Atmosphäre kann man mögen oder nicht, aber meinen Geschmack hat sie getroffen.

Bei Cthulhu, "Discovery" und "Picard" schafften es nicht, simple, aus einer Staffel bestehende Arcs befriedigend aufzulösen, und dann kommt so ne deutsche Nischenserie, macht über drei Staffeln und 24 mal 60 Minuten eine wirklich hochkomplexe zusammenhängende Geschichte mit zig Zeitreiseparadoxons und Verwicklungen und kriegt am Ende prompt eine Punktlandung hin. Das sollte den Damen und Herren Trek-Produzenten mal zu denken geben.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 16. Jul 2020, 01:58
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 13. Oct 2020, 23:41
Beitrag #563


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.568
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Dark hab ich jetzt die 1. Staffel durch und die ersten zwei Folgen der 2. Staffel gesehen. Spannung hält. Langeweile ist bisher nicht aufgekommen.

The Man in the High Castle: Hmm, naja. Das Finale hat mich nicht wirklich überzeugt und irgendwie ein wenig ratlos zurückgelassen, was uns die Serie jetzt eigentlich sagen wollte.

Babylon Berlin: Die Darstellung ist durchaus Authentisch. Die Storyentwicklung fand ich in der 3. Staffel teils mäßig. Lohnt sich aber trotzdem.

Gotham: Nach wie vor nett anzuschauen, auch wenn die schmerzverzerrten Gesichter von Gordon und Bruce irgendwie nerven.

Better Call Saul: Macht nach wie vor Spaß. Eine Staffel müsste noch kommen. Der Breaking Bad-Film war dagegen mäßig.

Und im Rewatch laufen: Friends, Farscape und neu dazu gekommen ist Knight Rider. Schlecht gealtert, aber trotzdem kurzweilig zum Abschalten.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 18. Mar 2021, 14:34
Beitrag #564


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.486
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Die erste Staffel von "The Terror" auf Amazon Prime ist eine der besten Serien, die die ich je gesehen habe. Es geht um das Schicksal einer Polarexpedition, lose basierend auf historischen Ereignissen, etwas aufgepeppt mit Mystery. Einfach ein Genuss und mit einem ergreifenden Finale! Die zweite Staffel, hat ein komplett anderes Thema, nicht mehr so mein Ding. Aber George Takei spielt mit. Werde ich mir wohl auch noch irgendwann zu Gemüte führen.

Desweiteren quäle ich mich gerade durch "Fear the Walking Dead" Staffel 4 bis 6. Auch TWD Staffel 10 habe ich hinter mich gebracht. Einfach aus Tradition. In FTWD spielt immerhin Morgan mit, der beste, interessanteste Charakter des TWD-Universums. Der hat TWD verlassen und bei FTWD angeheuert. Hatte wohl quotentechnische Gründe... Mit Morgan ist das Gucken wieder aushaltbar, und die schlimmsten Nervcharaktere sind inzwischen tot. Obwohl, Morgan schwafelt nur noch von Schuld und Sühne, selbst er geht mir inzwischen auf die Nüsse...

TWD soll tatsächlich noch eine elfte Staffel kriegen, danach gibt's noch Filme. Dann ist es hoffentlich endlich geschafft! laugh.gif Oh nein, es kommt ja noch eine Teenie-Variante der Serie, noch ein Spin-Off. rolleyes.gif Zu Beginn war die Originalserie der Hit und mörderisch spannend, aber nach spätestens fünf Staffeln war definitiv die Luft raus. Manche sagen sogar, man hätte nach zwei Staffeln Schluss machen sollen. Das "Southern Gothic"-Feeling, das die Serie am Anfang so klasse machte, ist weg. Auch die zu Beginn so tolle Musik wurde durch Geigenallerlei ersetzt. Unverständlich...

Ach ja, mit der Neuauflage von "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" hatte ich angefangen. Eigentlich eine interessante Idee, die Sache neu aufzulegen. Aber nach drei Folgen hatte ich genug. Diese "Kids" kommen nicht abgefuckt genug rüber, zu hübsch, zu gesund, zu unglaubwürdig, zu hipstermässig. Der Originalfilm ist ein Klassiker, das Remake jetzt nicht gerade misslungen, aber das Casting irgendwie daneben. Junkies sind doch keine Models und auch eher nicht für modischen Style bekannt. Ausserdem hätte man Christiane und Konsorten eher auf Koks, Meth und Speed und so abstürzen lassen sollen, hätte besser ins Heute gepasst. Kids nehmen doch schon lange kein Heroin mehr, das wirkt anachronistisch. Naja, wem sowas egal ist, kann es sicher gucken.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 18. Mar 2021, 14:58
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 20. Mar 2021, 08:25
Beitrag #565


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.641
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



ZITAT(Voivod @ 18. Mar 2021, 14:34) *
Diese "Kids" kommen nicht abgefuckt genug rüber, zu hübsch, zu gesund, zu unglaubwürdig, zu hipstermässig.

Die Zeit schreibt dazu: "Das wohl größte Ärgernis aber ist die Ästhetik der Serie unter der Regie von Philipp Kadelbach (Unsere Mütter, unsere Väter). Man muss ja nicht die neongrüne Weltuntergangsoptik nachahmen, mit der Uli Edel 1981 die Verlorenheit seiner Fixerkinder im Untergrund Westberlins stilisierte. Aber in der Amazon-Prime-Version verschwimmen Drogenelend, Pädophilie und Gewalt schlicht hinter einem Instagram-Filter. Hier sieht sogar die Kotze noch glossy aus."


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 20. Mar 2021, 16:31
Beitrag #566


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.568
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Huihui, wie die Zeit vergeht.

Mit Dark bin ich durch - es geht am Ende tatsächlich auf! Die Serie hat mich durchgehend gefordert. Da muss dann noch mal irgendwann eine Wiederholung folgen, um auf all die Details zu achten.

Gotham war dann plötzlich irgendwie zu Ende. Joa, kann man so machen. Serie war in Ordnung.

Westworld Staffel 3 hat mir auch wieder gefallen. Neues Setting in der realen Welt (die Westernstadt ist ja auch abgebrannt), aber eine interessante Erweiterung zu einer dys-utopischen Zukunftsvision.

Tote Mädchen lügen nicht - hmm, ok. Also sie haben es zum Ende gebracht und auch die letzte Staffel war wieder fesselnd. Aber rückblickend kein Vergleich zur 1. Staffel. Die Entwicklung der Charaktere war mir am Ende etwas zu übertrieben gay.

Aktuell laufen Grimm und ich habe (das wird Voiv freuen) mit "The Expanse" angefangen. Der erste Eindruck gefällt mir. Bin gespannt, wie es weiter geht.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 20. Mar 2021, 16:32
Beitrag #567


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.568
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(Matt @ 20. Mar 2021, 08:25) *
ZITAT(Voivod @ 18. Mar 2021, 14:34) *
Diese "Kids" kommen nicht abgefuckt genug rüber, zu hübsch, zu gesund, zu unglaubwürdig, zu hipstermässig.

Die Zeit schreibt dazu: "Das wohl größte Ärgernis aber ist die Ästhetik der Serie unter der Regie von Philipp Kadelbach (Unsere Mütter, unsere Väter). Man muss ja nicht die neongrüne Weltuntergangsoptik nachahmen, mit der Uli Edel 1981 die Verlorenheit seiner Fixerkinder im Untergrund Westberlins stilisierte. Aber in der Amazon-Prime-Version verschwimmen Drogenelend, Pädophilie und Gewalt schlicht hinter einem Instagram-Filter. Hier sieht sogar die Kotze noch glossy aus."


Das ist wohl die einhellige Kritiker-Meinung. Ähnliches vernahm ich auch bei der Kritikerbesprechung im Radio.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 20. Mar 2021, 17:25
Beitrag #568


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.486
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Die Neuauflage von "Die Kinder vom Bahnhof Zoo" ist nicht kompletter Schrott, aber den Spielfilm hat wohl jeder gesehen bzw. musste ihn gucken in der Schulzeit ("Böses Heroin, lasst die Finger davon!", etc...), darum sind die Ansprüche auch hoch. Konsequent wäre es gewesen, die Story anstelle eines Pseudo-Berlins der 80er komplett im 2020 anzusiedeln. Dann würde die Sache auch nicht so konstruiert wirken.

"Dark" war gut, die dritte Staffel von Westworld war auch ok, aber zur Hölle, guckt euch bitte die erste Staffel von "The Terror" an und lasst es wirken. Das ist in etwa das, wie ich mir an zeitgemäßer TV-Unterhaltung vorstelle. Nicht zu verkopft, auch nicht zu plump, einfach niveauvoll und spannend. Es gibt viel zu wenig solchen Stoff, aber in der Schwemme an Trash geht sowas einfach unter mittlerweile.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 12. Sep 2021, 12:08
Beitrag #569


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.486
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Leider fast durch mit "Preacher" auf Amazon. Völlig schräge Serie voller Gewalt, tonnenweise schwarzem Humor, durchgeknallten, aber höchst sympathischen, vielschichtigen Charakteren und hervorragender, spannender durchgehender Story.

Terry Pratchet meets Tarantino meets Monty Python, sowas in der Art. Beste Unterhaltung!

Auch "The Boys" ist ähnlich gestrickt, wenn auch nicht ganz so skurril und nicht so schwer verdaulich wie "Preacher". Letzteres ist wirklich nicht für jedermann, darum ein Wunder, dass die Serie vier Staffeln hingekriegt hat.

Her mit der neuen Staffel "The Boys"! Endlich mal ne gescheite Superheldenserie. Gegen Ende der neuesten Staffel dachte ich, die Sache ersäuft in hollywoodschem wokey-Sumpf, aber am Schluss kommt ein fiiiiieser Twist und Cliffhanger, der alles rettet. Clever!

Bei beiden Serien hat Seth Rogen mitgemischt. Wenn ich den in einem Film sehe, schalt ich sofort ab, aber als Produzent oder Schreiberling oder wasauchimmer scheint er es drauf zu haben.

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 12. Sep 2021, 13:20
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 25. Sep 2021, 22:20
Beitrag #570


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.568
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Bei mir ist jetzt "Grimm" durch. Und wie ich feststellte, hatte ich die Serie komplett verdrängt. Dabei haben gerade die ersten drei Staffeln richtig Spaß gemacht. Zum Ende hin hatte ich die Befürchtung, dass das Finale mir nicht zusagte und ich die Serie deswegen aus dem Gedächtnis gelöscht hatte. So schlimm war es dann aber doch nicht. Es war nur einfach plötzlich durch. Ohne große Abschlussszenen - die letzte Folge war dann einfach plötzlich vorbei, während man als Zuschauer noch versuchte zu verstehen, was da gerade eigentlich passiert ist.

"The Expanse" ist noch am Laufen. Auch da muss ich früher schon mal rein geguckt haben. Macht auf jeden Fall Spaß und wie ich inzwischen feststellte, ist eine finale(?) 6. Staffel in Produktion, wobei die Buchreihe noch weiter geht. Bleibt also abzuwarten, ob sich erneut jemand findet, der die Serie fortsetzen will.

"Narcos" hat ebenfalls richtig Spaß gemacht. Erst das Medellin-, dann das Kali-Kartell. Nun geht's mit "Narcos Mexiko" und Sinaloa weiter.

Knight Rider bin ich inzwischen durch, Miami Vice steht mir das Finale bevor. Baywatch steht in den Startlöchern. Da bin ich echt gespannt, wie gut oder schlecht die Serie gealtert ist. Mit Handmaid's Tale müsste ich auch mal weiter machen. Letztens dummerweise schon über die Folgestaffel gespoilert worden. Die 'Warteliste' ist lang. sad.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 30. Sep 2021, 21:54
Beitrag #571


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.486
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



ZITAT(Adm. Ges @ 25. Sep 2021, 23:20) *
Bei mir ist jetzt "Grimm" durch. Und wie ich feststellte, hatte ich die Serie komplett verdrängt. Dabei haben gerade die ersten drei Staffeln richtig Spaß gemacht. Zum Ende hin hatte ich die Befürchtung, dass das Finale mir nicht zusagte und ich die Serie deswegen aus dem Gedächtnis gelöscht hatte. So schlimm war es dann aber doch nicht. Es war nur einfach plötzlich durch. Ohne große Abschlussszenen - die letzte Folge war dann einfach plötzlich vorbei, während man als Zuschauer noch versuchte zu verstehen, was da gerade eigentlich passiert ist.

"The Expanse" ist noch am Laufen. Auch da muss ich früher schon mal rein geguckt haben. Macht auf jeden Fall Spaß und wie ich inzwischen feststellte, ist eine finale(?) 6. Staffel in Produktion, wobei die Buchreihe noch weiter geht. Bleibt also abzuwarten, ob sich erneut jemand findet, der die Serie fortsetzen will.

"Narcos" hat ebenfalls richtig Spaß gemacht. Erst das Medellin-, dann das Kali-Kartell. Nun geht's mit "Narcos Mexiko" und Sinaloa weiter.

Knight Rider bin ich inzwischen durch, Miami Vice steht mir das Finale bevor. Baywatch steht in den Startlöchern. Da bin ich echt gespannt, wie gut oder schlecht die Serie gealtert ist. Mit Handmaid's Tale müsste ich auch mal weiter machen. Letztens dummerweise schon über die Folgestaffel gespoilert worden. Die 'Warteliste' ist lang. sad.gif


The Expanse endet mit Season 6, und das ist auch ok so. Für den Zeitsprung bräuchte es neue Schauspieler, ein neues Setting, alles neu. Man müsste quasi bei 0 beginnen. Schon ok, das jetzt zu beenden. War cool genug!!!

Der Beitrag wurde von Voivod bearbeitet: 30. Sep 2021, 21:56
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 11. Nov 2021, 15:08
Beitrag #572


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.990
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Hab gerade die erste Staffel von "Into the Dark" durch. Spannend! Totaler Mumpitz, aber es fesselte mich 6 Folgen lang an den Bildschirm. Bin gespannt, ob Staffel 2 das auch gelingt.

Außerdem bin ich in der vierten Staffel von Seinfeld. Nach ein paar Startschwierigkeiten gefällt mir das recht gut. Nicht so wie Friends. Aber gut.

Meine dritte Serie ist "Golden Girls". Erstmals im Originalton. Danke, Disney+
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 11. Nov 2021, 21:56
Beitrag #573


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.486
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



"After Life", zum zweiten Mal durchgesuchtet. Was fürs Herz! wub.gif Die dritte Staffel kommt bald.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 25. Nov 2021, 20:31
Beitrag #574


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.568
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Stand aktuell: Nach Grimm ist nun ALIAS, die Agentin am Start. The Expanse nun in Staffel 5, Narcos Mexiko vorm Staffelfinale. Und ja, ich habe Baywatch angefangen. Lässt sich ansehen. Außerdem verfolge ich Sanctuary im heimischen Prime-Konto und Farscape wartet auf Lust zum Weitergucken. Ebenso Friends, wobei da ja schon wieder die Jahresuhr tickt. Wer weiß, in welchem Streamingportal es nächstes Jahr weiter geht.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 26. Nov 2021, 10:47
Beitrag #575


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.419
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Friends ist zumindest derzeit auch auf Netflix. Aber in der Tat: wer weiß schon, wie lange...


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 26. Nov 2021, 16:32
Beitrag #576


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.568
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(Der RvD @ 26. Nov 2021, 10:47) *
Friends ist zumindest derzeit auch auf Netflix. Aber in der Tat: wer weiß schon, wie lange...


Genau das meine ich. Letztes Jahr auf Prime und plötzlich war es dort kostenpflichtig, weil Netflix sich die Rechte geschnappt hatte, wobei explizit unklar war, wie lange sie bei Netflix bleiben. sad.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

12 Seiten V  « < 10 11 12
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 5. December 2021 - 22:15