IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> ds9.trekbbs.de



 
Reply to this topicStart new topic
DS9 faschistoid ???
Oli
Beitrag 21. Sep 2003, 12:09
Beitrag #1


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



QUOTE
Original erstellt von VonBrĂŒhn:
DS9 hatte faschistoide ZĂŒge und hat bei mir immer einen negativen, faulen Nachgeschmack im Mund hinterlassen.

Ich möcht mal wissen, ob noch andere so denken Wie ich darĂŒber denke steht schon im ENT Forum, ich bin quasi schockiert und fasziniert zugleich, dass jemand bei DS9 solche ZĂŒge "entdeckt". *schauder*

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 21. Sep 2003, 13:19
Beitrag #2


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.442
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Welcher ENT-Basher wagt esso ĂŒber DS9 zu reden? Spaß beiseite. Ich finde DS9 genial. Sisko ist ein facettenreicher Captain nich schwarz oder weiß, sondern eben "grau". Das macht ihn sehr interessant.

So, jetzt hab ich aber schön die Frage nich beantwortet.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
www.tomges.de

Go to the top of the page
 
+Quote Post
DerNEXUS
Beitrag 21. Sep 2003, 13:44
Beitrag #3


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 563
Beigetreten: 2. November 03
Wohnort: Bella Italia
Mitglieds-Nr.: 111



Ich hatte schon mal einen sehr langen ausgearbeitet thread darĂŒber verfasst, den ich leider mit dem "Felder löschen" button (wieso gibts den eigentlich?!)...

deshalb fasse ich mich kurz:

Die Cardassianer in DS9 sind NAZIS.

Da den Drehbuchautoren nun mal analogien zwischen verschiedenen Rassen und Völkern unserer Erde leicht fallen und dies auch fĂŒr den Zuschauer verstĂ€ndlich und interessant wirkt, kann man folgendes erkennen:

Föderation = Amerikaner
Klingonen = Russen, harte Kerle, Blutwein = Whodka, kalter krieg, praxis-mond explosien = Perestroika
Romulaner = Japaner, gerissene schlitzaugen = gerissene Spitzohren

CARDASSIANER und BAJORANER:
=
NAZIS und JUDEN

Die einen unter einem faschistischen MilitÀrregime, Herrrenrasse, Folter, Experimente, MilitÀr, gepflogen und kultiviert, aber doch Mörder und Versklaver

die anderen
Religiös, arbeiteten in Lager, AufstÀnde, schuldlosigkeit,...

Diese Aspekte kommen in sehr vielen DS9 folgen zum tragen.
Besonders in der Folge in der ein Cardassianischer BĂŒrokrat sich als Kriegsverbrecher verhaften lĂ€sst, da er fĂŒr sein Volk SÜhne tun will.
Die Art wie er ĂŒber die Bajoraner spricht, die Lager, die Schreie erinnern an den NÜRNBERGER PROZESS.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 21. Sep 2003, 14:11
Beitrag #4


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



naja, ich sag jetzt mal besser nix dazu, oder doch nur etwas: Mit seeeehr viel Fantasie kann man solche Vergleiche ziehen, das stimmt

@Ges: pah... so leicht entkommst du der Frage ned

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 21. Sep 2003, 14:49
Beitrag #5


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



Hmm, und was ist dann das Dominion? Italien und Japan zusammen?

DS9 ist was es ist, einfach genial... also gut, man hĂ€tte nicht erlauben dĂŒrfen, daß Terry Farrell die Serie verlĂ€ĂŸt... aber sonst war es perfekt.

------------------
buten un binnen - wagen un winnen

Go to the top of the page
 
+Quote Post
deflektor
Beitrag 21. Sep 2003, 19:49
Beitrag #6


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 585
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 39



Zum Teil muß ich dem zustimmen. Die Cardi's Ă€hneln einem Fascho-Regime. Aber das macht die Serie fĂŒr mich nicht schlecht, sondern "realistischer", weil sie eben systeme zeigt, die die Menschen nur zu gut kennen und die wir deswegen auch nachvollziehen können. So einen spiegel mal vorgehalten zu bekommen is schon ganz gut von Zeit zu Zeit.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 21. Sep 2003, 20:07
Beitrag #7


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



DS9 als Gesamtwerk finde ich nicht faschistoid,..
Allerdings lassen sich in der Tat leichte Naziparallelen zu den Cardassianern ziehen.

------------------
greetz Tabby

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 22. Sep 2003, 09:24
Beitrag #8


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Kommt drauf an, von welcher Seite man es betrachtet...

Als Gesamtwerk betrachtet (und erst recht von der AttitĂŒde her) ist DS Nine nicht faschistoid. Die Serie zeigt allerdings hin und wieder (unter dem bekannten Roddenberryschen Alien-Deckmantel) bestimmte faschistoide Charakteristika - z.B. in der Gesellschaft der Cardassianer - um faschistische Gedanken und Handlungen als furchtbar zu entlarven. Prinzipiell ist nichts gegen die Darstellung faschistischer oder faschistoider Elemente zu sagen, solange damit keine Werbung dafĂŒr betrieben wird, sondern diesen Elementen damit lediglich ein Spiegel vorgehalten wird.

Einen bitteren Nachgeschmack im Mund hatte ich lediglich bei Episoden wie z.B. "For The Uniform", als Sisko einen ganzen Planeten unbewohnbar macht, aber die dort gezeigten Handlungen sind trotz ihrer faschistoiden PrĂ€gung stets mit den entsprechenden Charakteren zu vereinbaren. In diesem Fall ist es ein Rachefeldzug gegen Eddington, der sich sukzessive steigert, so daß die extremen Handlungen nicht aus dem Nichts kommen. Zudem werden die charakterlichen Implikationen stets beleuchtet, was den Realismus weiter steigert, so daß faschistoide Handlungen (z.B. in Form unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig exzessiver Gewalt) nie selbstzweckhaft wirken. Letzteres, so befĂŒrchte ich, lĂ€ĂŸt sich ĂŒber die dritte Enterprise-Staffel nicht sagen, jedenfalls hat das die jĂŒngste Folge gezeigt.

Edit: Interessanterweise werden einige meiner Argumente im ENT-Forum bereits erwĂ€hnt. Hab aber zuerst das DS9- und dann das ENT-Forum gelesen, also hab ich diesen Beitrag "unvoreingenommen" geschrieben. Und siehe da: Er deckt sich mit vielen dort geĂ€ußerten Punkten!

[Dieser Beitrag wurde von Matt am 22.09.2003 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oli
Beitrag 22. Sep 2003, 14:59
Beitrag #9


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2.724
Beigetreten: 5. October 03
Wohnort: Biel, Schweiz
Mitglieds-Nr.: 22



Ich frage mich einfach, wie man die Cardassianer mit Nazi-Deutschland vergleichen kann, denn ich sehe es nicht.

Die Nazis haben doch zB die Juden verfolgt und vergast (zu Millionen!) Das Ziel war die Ausrottung der Juden. Die Cardassianer haben Bajor erobert und ausgebeutet, doch sie haben die Bajoraner eher verskavt als Völkermord begangen, oder etwa doch? Viele Cardassianer hatten ja sogar Beziehungen zu Bajoranischen Frauen (Dukat war nur eines der vielen Beispiele - Tochter Zyal) und hatten keinen Hass auf Bajoraner wie die Nazis auf Juden. Deshalb sehe ich den Zusammenhang nicht... Nazi-Deutschland's Ziel war es doch, die Juden richtiggehend zu vernichten (da es eine unreine Rasse sei usw), die Cardis hielten die Bajoraner als Sklaven. Das ist fĂŒr mich ein Unterschied, aber vielleicht auch nur fĂŒr mich.

Und an wen erinnert dann das Dominion? Mit welcher Macht auf unserer Erde könnte man das Dominion vergleichen?! Ich seh keine... Und nochwas: Wenn die Cardis Nazis symbolisieren, wieso wĂŒrde dann die Föderation am Ende mit ihnen zusammen arbeiten? Die "Guten" also unsere Föderation hilft den Cardis gegen die "ganz Bösen" (das Dominion). Wo sieht man hier eine Parallele zu Nazi-Deutschland?

OK, Sisko macht den Planeten fĂŒr die Bewohner unbewohnbar, doch er begeht keinen Massen- oder Völkermord oder sowas, da diese Gase in der AtmosphĂ€re sich erst langsam bilden, so wurde das doch erklĂ€rt, oder erinner ich mich da falsch? (die Population hatte noch genĂŒgend Zeit zu evakuieren) Ich will damit nur sagen, dass ich Sisko nicht in einer Nazi-Rolle oder einer "Vernichtungs-Rolle" sehe und irgendwie keine Parallelen zum Faschismus oder Nazis ziehen kann.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
deflektor
Beitrag 22. Sep 2003, 15:11
Beitrag #10


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 585
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 39



Es gibt ja verschiedene AusprÀgungen von faschistoiden Systemen, sicher kann man sie nicht 100%ig miteinander vergleichen (die Cardi und die Deutschen). Aber die Systeme Àhneln sich.

Abgesehen davon haben die Nazis sehr massiv die Juden fĂŒr die Zwangsarbeit benutzt, genauso wie die Cardi die Bajoraner.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
FREAK
Beitrag 22. Sep 2003, 16:04
Beitrag #11





Gast






Erstmal ein kurzes Statement, vielleicht bring ich noch was ausfĂŒhrliches dazu:

@Aliens und menschliche Gesellschafften als Vorbilder:
Es gibt fast immer Gesellschaften oder Völker an denen sich die Macher von Star Trek orientiert haben (Romulaner, erst antikes Rom, jetzt vielleicht China?; Ferengi, ursprĂŒnglicher Japaner; Cardassianer, ursprĂŒnglich Russen, dann Nazi-Deutschland/Faschismus/ZĂŒge von Orwells Oceania (1984)).
Man kann aber immer sagen, dass nie nur ein Vorbild gewÀhlt wird, bzw. sich strikt an ein Vorbild gehalten wird.

Gibt es dazu Statements von Produzenten oder Autoren?

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex Spartan
Beitrag 23. Sep 2003, 07:46
Beitrag #12





Gast






^ Rick Berman (oder warŽs Brannon Braga?) sagte mal in einem Communicator-Interviev, der Name Suliban könnte an die Taliban erinnern. Das war VOR dem 11.9.01

------------------
American beer is like making love in a canoe...
...f**king close to water

Go to the top of the page
 
+Quote Post
FREAK
Beitrag 23. Sep 2003, 16:47
Beitrag #13





Gast






Das habe ich auch gehört. Ich meine sogar gelesen zu haben, dass der Name bewußt an Taliban erinnern soll.

Aber zum eigentlichen, wenig beachteten Thema: Ist DS9 faschistoid?
Sicherlich eine unglaublich schwere Frage, denn man mĂŒsste fĂŒr diesen Fall definieren, was faschistoid genau bedeutet, inwiefern eine Fernsehserie oder ein kapitalistisches Unterhaltungsprodukt ĂŒberhaupt faschistoid sein kann. Da ich das mit meinem unglaublich unzulĂ€nglichen Halbwissen (das ist schon ĂŒbertrieben) nicht kann, versuche ich einfach die Sache nach GefĂŒhl zu regeln...
DS9 be- und verarbeitet faschistoide Tendenzen und faschistische Themen. Egal, ob ĂŒber die Cardassianer (Duet) oder an der Person Siskos (For the Uniform) oder ĂŒber Sektion 31 (Inter Arma Silent Leges), DS9 greift oft das Thema Faschismus als Gesamtes oder als Gefahr auf. Dies ist allerdings absolut notwendig fĂŒr die Serie.
DS9, zumindest die letzten vier Staffeln, handelt von Krieg. Und damit unweigerlich auch von Macht. Wo es um Macht geht und auch um Bedrohungen, sind faschistoide Tendenzen nicht weit. Man muss sich damit auseinandersetzen, was mit Menschen passiert, die immer MĂ€chtiger werden (Sisko). Die permanent gegen eine riesige Bedrohung arbeiten und denen es unweigerlich immer schwerer fĂ€llt ‚fair’ gegen die Bedrohungen zu kĂ€mpfen. Das Sisko Fehler macht, Dinge tut die er nicht tun sollte macht ihn menschlicher. NatĂŒrlich kann man darin faschistoide Tendenzen erkennen, doch diese sind nun mal Teil des Menschen und werden eigentlich immer wieder als solche entlarvt und verurteilt.
Schwieriger ist die Sache bei Sektion 31. Stellvertretend fĂŒr diese steht Sloan. Und Sloan ist ein Faschist. Ohne Umschweife erklĂ€rt er, dass er ungesetzlich handelt um die Ordnung der Föderation aufrechtzuerhalten. Dem GegenĂŒber steht Bashir, der – trotz seiner Faszination fĂŒr Geheimagenten – Sektion 31 nicht will. Inwiefern Sektion 31 nun wirklich eine zentrale Rolle innerhalb der Föderation hat, wird effektiv offen gehalten. Sloan kann man durchaus einen Hang zur Übertreibung und Prahlerei attestieren, so dass es auch sein kann, dass Sektion 31 letztendlich unwichtig ist und mit ihren wenigen Taten eher schlechtes bewirkt und nicht die Ordnung der Föderation aufrecht erhĂ€lt.
Die Cardassianer brauche ich wohl kaum mehr anzusprechen. Insgesamt ist es offensichtlich, dass trotz der Tatsache das man mit Dukat, Garak und Weyoun ein paar Faschisten als SympathietrĂ€ger hat, der Faschismus als solcher mit Hilfe dieser außerirdischen Gesellschaft verurteilt werden soll.

Essenziell fĂŒr die Frage nach Deep Space Nine und Faschismus sind in meinen Augen die Episoden Duet, For The Uniform[i], [i]Homefront/ Paradise Lost[i], [i]In the Pale Moonlight und Inter Arma Silent Leges. Nach dem Anschauen dieser Folgen sollte Aussagen wie „DS9 hatte faschistoide ZĂŒge und hat bei mir immer einen negativen, faulen Nachgeschmack im Mund hinterlassen“ eigentlich erst mal vom Tisch sein. Selbst zweifelhaften Angelgenheiten wie ..Uniform und ...Moonlight muss man in jedem Fall eine durchdachte Einstellung attestieren, die niemanden zu Problemen mit seinem Geschmackssinn reizen sollte.


Ich hoffe mal das mit der Logik hat hingehauen...

Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 6. December 2019 - 18:55