IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
1.12 - Der große Abschied / The Big Goodbye, Picard und die Gauner
Wie war`s?
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 21
Gäste können nicht abstimmen 
Rusch
Beitrag 19. Feb 2004, 11:00
Beitrag #1


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



Während Picard auf einer Erstkontaktmission ist und die Begrüßungsformel auswendig lernt (diese muss fehlerfrei aufgesagt werden, denn sonst droht Krieg) will er im Holodeck ausspannen. Während er, Data und Dr. Crusher sich vergnügen, wird das Schiff gescannt und das Holodeck erleidet einen Schaden. Picard und Co. können nicht mehr raus. Man Schickt Wesley um das Schiff zu retten. dry.gif

Die erste Holodeckfolge: Damals sehr innovativ heute eher öde. Außerdem gibt es Abzüge für eine erneute Rettung der Enterprise.

Der Beitrag wurde von Rusch bearbeitet: 19. Feb 2004, 11:01


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Chadwick
Beitrag 19. Feb 2004, 13:36
Beitrag #2


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.741
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 28



Die erste TNG-Folge die ich wirklich mochte. Originell (dazumal jedenfalls), kurzweilig und edel in der Ausstattung.

Der Trenchcoat von Picard sah wesentlich besser aus als sein üblicher Season 1 Strampelanzug.

11 Punkte.

Der Beitrag wurde von Chadwick bearbeitet: 19. Feb 2004, 13:37
Go to the top of the page
 
+Quote Post
tabby
Beitrag 19. Feb 2004, 20:09
Beitrag #3


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.023
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: BS in D
Mitglieds-Nr.: 4



Ich bin kein Fan von Holodeck Folgen.. noch nie gewesen.
Kennwort: Fair Haven
Das kommt zwar aus VOY (is klar) .. aber trotzdem... Holodeckfolgen rocken nicht tongue2.gif

4 geschmeichelte Punkte von mir.


--------------------
love us or hate us, that doesn´t matter to me (Kreator)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 20. Feb 2004, 09:17
Beitrag #4


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



Ich hatte 8 Punkte gegeben, obwohl die Folge jetzt nicht so schlecht war. Aber die ewigen Ein-externer-Einfluss-legt-das-Holodeck-lahm Folgen sind auf dauer nervig. Vor allem stellt sich die Frage, warum die Sternenflotte eine solch gefährliche und unausgereifte Technik überhaupt zuläßt.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 20. Feb 2004, 11:09
Beitrag #5


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Hm, die Episode hat mir damals sehr gut gefallen. Nach diesem Original-Eindruck habe ich 'ne glatte 2 verpaßt. Wenn Trek allerdings heute, nach x Holodeckfolgen, mit dem gleichen Konzept ankäme, würde meine Wertung bedeutend tiefer ausfallen.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Donnervogel
Beitrag 20. Feb 2004, 15:41
Beitrag #6


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 138
Beigetreten: 9. January 04
Wohnort: leer
Mitglieds-Nr.: 181



Ich habe für 11 Punkte gestimmt. Eigentlich war ich früher nie Fan von Holodock Folgen. Mittlerweile habe ich sie jedoch schätzen gelernt. Jedoch nur in TNG. Bei Voyager empfand ich die meisten Holo Folgen recht langweilig ->siehe Fair Heaven
Naja, und an "The Big Goodbye" kann ich mich leider nicht mehr richtig erinnern. Bei Kabel 1 lief die Folge ja auch schon vor einigen Wochen. Aber ich finde Picard und vor allem Data machen als Schauspieler, in Holo Folgen, einen sehr guten Eindruck.


--------------------
wer überwacht die vögel?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 20. Feb 2004, 20:58
Beitrag #7


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



Ich kann mich an die Folge kaum noch erinnern, obwohl ich sie mindestens dreimal gesehen habe. Spricht dieses gegen die Folge oder liegt das an einer Degenration meines neuralen Netzwerks, wogegen wiederum spricht, dass ich ENT immernoch nicht mag mrgreen.gif . Also wird es wohl ersteres sein, zumal ich Ho(h)lo-Folgen (Ausnahmen bestätigen die Regel) schon zu TNG nicht mochte; gerade die Dixon-Hill-Episoden waren mir immer ein Graus. Da der Computerholosteuerung-puttedemacht-Plot damals noch neu war, gibt es dafür keinen Malus, so dass mein Urteil 5 Punkte lautet.


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 21. Feb 2004, 13:21
Beitrag #8


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Also mir gefiel die Folge, und wenn mich mein Gedächtnis nicht all zu sehr täuscht haben die TNG Macher für diese Episode auche einen Preis gewonnen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Trekker
Beitrag 21. Feb 2004, 19:13
Beitrag #9


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 70
Beigetreten: 10. January 04
Wohnort: Potsdam
Mitglieds-Nr.: 183



Ich mag diese Folge. Schon die Atmosphäre durch die Kulissen und Requisten ist bemerkenswert. Da hat sich jemand richtig Mühe gegeben. Herlich wie Picard, Crusher&Co sich wie kleine Kinder gefreut haben, vor allem Picard, der im Bereitschaftsraum fast ausgeflippt wäre. Man hat ihn sellten so begeister gesehen.
Die klassischen Detektiv-Roman Elemente fand ich richtig gut: der mysteriöse Gegenstand, der durch äußerst fadenscheinige Beweise fälschlicherweise des Mördes beschuldigte Dedektiv, der etwas denkschwache Handlanger u.s.w.

Die Handlung mit den Jarada(?) war mir etwas zu übertrieben dramatisiert worden.
Stattdessen hätte ich gern noch mehr "Hill" gesehen und ich glaube die Autoren auch, aber dafür hat der Etat wohl nicht gereicht. Schade.
Unser Wesley wurde leider auch dieses Mal genötig, den Helden zu spielen. Aber immerhin hatte es einen gewissen Humor, als die Techniker mit interessierter Miene dem Wunderknaben über die Schulter gekuckt haben.

Die Folge kommt zwar nicht an "Eine Handvoll Datas" heran, aber für mich ist es eine der besten Folgen der ersten Staffel und insgeheim einer meiner Favouriten.


--------------------
Love is the seventh wave
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Damon Ridenow
Beitrag 22. Feb 2004, 13:04
Beitrag #10


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: München
Mitglieds-Nr.: 41



Mit dieser Folge wurde ich nicht richtig warm. Die Kulissen sind gut, die Ereignisse auf dem Holodeck sind nett und es ist viel Humor eingebaut. Die Folge ist auf jeden Fall nicht langweilig. Jedoch ist mir die tiefere Bedeutung dieser Folge nicht klar geworden, was vermutlich daran liegt, dass eine tiefere Bedeutung nicht existiert. Es ging wohl einfach darum, mit Hilfe des Holodecks eine Zeitreise zu machen und die Charaktere in einer anderen Umgebung zu präsentieren.

Obwohl ich nicht zu den Leuten gehöre, die Wesley verabscheuen, fand ich es in dieser Folge seltsam, dass man das Kind am Holodeck basteln lässt. Die Frage ist natürlich auch, warum man die Crewmitglieder nicht einfach herausgebeamt hat. Man erfasst mit den internen Sensoren die Koordinaten von Picard und den anderen und beamt sie raus. Ende und gut. Da es nicht passierte, werte ich das als groben logischen Fehler.

Insgesamt gibts 5 Punkte für ein TNG-Leichtgewicht ohne Substanz.

Mein Mittelwert der 1. Staffel TNG ist 8,1
1x01 1x02 Farpoint Station (11), 1x03 The Naked now (6), 1x04 Code of Honor (3), 1x05 The last Outpost (6), 1x06 Where no one has gone before (10), 1x07 Lonely among us (7), 1x08 Justice (9), 1x09 The Battle (cool.gif, 1x10 Hide and Q (11), 1x11 Haven (10), 1x12 The big Goodbye (5)


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 25. Feb 2004, 08:56
Beitrag #11


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



Dies ist wieder eine von den Folgen mit eine sehr breiten Streuung der Stimmen. Das ist alles von 15 bis 0 Punkten möglich.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 25. Feb 2004, 09:11
Beitrag #12


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



^Abgesehen davon, daß das nicht stimmt (das Schlechteste sind bislang 3 Punkte), ist dies einer dieser Beiträge, die die Welt nicht braucht.


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 25. Feb 2004, 10:07
Beitrag #13


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



LOL Matt, ich habe ja auch gesagt MÖGLICH. Aber findest Du es nicht interessant, dass es TNG Folgen gibt, bei denen wir so gewaltig auseinander liegen. Wie kann einer 15 Punkte geben und ein anderer nur 3? Wenn das immer so wäre würde ich sagen, das sind die Gusher und Basher, aber es gibt Folgen, dass ist die Standardabweichung viel geringer. Selbst bei Enterprise ist dies nicht so gravierend.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 25. Feb 2004, 10:16
Beitrag #14


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ich gebe 12 punkte, obwohl ich von solchen episodenabstimmungen eigentlich nicht viel halte. rolleyes.gif holodeckfolgen fand ich zumeist sehr gelungen. naja und wesley ist eben die kraft, mit der man immer rechnen muß... mrgreen.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 25. Feb 2004, 10:28
Beitrag #15


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



Naja, das war damals eben gerade modern. Jede Serie brauchte eine jugendlichen übermensch Klugscheisser. So quasi ein Mac Gyver in klein. Unerträglich was die damals glaubten uns zumuten zu müssen.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 25. Feb 2004, 10:46
Beitrag #16


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



hehe. naja, in den 60ern glaubte man immerhin noch, in jeder 2. episode eine frau verführen zu müssen... smile.gif sogesehen hat sich star trek schon ein wenig weiterentwickelt. laugh.gif wesley war ja eine besondere wunschfigur von rodenberry selbst, ich für meinen teil habe dem großmeister diesen ausrutscher schon vor langer zeit verziehen. wink.gif

was ich am holodeck nie so recht verstehen konnte, war die tatsache, daß es räumlich sehr begrenzt ist, die leute jedoch endlos darin umherlaufen können. daß die projektionen an den wänden sich bewegen können ist mir schon klar. wie verhält es sich aber mit dem boden? das ganze müßte ja wie eine art laufband funktionieren, auf dem die leute sich bewegen. das mag in der theorie noch vorstellbar sein, wenn auch schwerlich, solange sich EIN mensch bewegt.

was passiert aber, wenn FÜNF leute auf dem holodeck in einer gruppe stehen und jeder der fünf plötzlich 500 m in eine andere richtung zu rennen beginnt?! wie stellt das holodeck auf beispeilsweise 40 x 40 m grundfläche dies dar?

Der Beitrag wurde von pana_sonix bearbeitet: 25. Feb 2004, 10:52
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 25. Feb 2004, 11:25
Beitrag #17


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



Nachdem ja im Holodeck (der Name ist ja eigentlich falsch, denn um Holographie handelt es sicht nicht) alles variabel ist (also auch die Person im Holodeck) kann man auch mittels Luftverdichtungen optische Effekte erzeugen. Diese Linsen aus komprimierter Luft könnten dann den Eindruck erwecken, jemand sei weiter weg.

Was ich nie verstanden habe ist, warum es notwendig ist, sich vorher zu verkleiden. Das Holodeck wäre in der Lage die Kleidung zu verändern.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 25. Feb 2004, 11:47
Beitrag #18


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Das Holodeck kann dir nur neue Kleidung generieren. Klar mußt Du dich da nicht vorher verkleiden. Aber dafür nachher nackig durchs Schiff zurückgehen...mrgreen.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 25. Feb 2004, 11:50
Beitrag #19


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (rusch)
kann man auch mittels Luftverdichtungen optische Effekte erzeugen. Diese Linsen aus komprimierter Luft könnten dann den Eindruck erwecken, jemand sei weiter weg.


das löst das problem nicht. wie wird es technisch gelöst, daß fünf (reale) personen sich 500 m in unterschiedlich richtugne bewegen, fdaß sich für jeden die umgebung und der BODEN ändert.

mit der kleidung hast du schon recht. allerdings: sollen die leute das holodeck zuvor nackt betreten? zumindest bei troi + crusher (beverly, nicht wesley) hätte ich damit kein problem... mrgreen.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 25. Feb 2004, 11:55
Beitrag #20


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



QUOTE (Der RvD @ 25. Feb 2004, 11:47)
Das Holodeck kann dir nur neue Kleidung generieren. Klar mußt Du dich da nicht vorher verkleiden. Aber dafür nachher nackig durchs Schiff zurückgehen...mrgreen.gif

Das Holodeck funktioniert meines erachtes wie ein Replikator. D. h. man könnte einen Mantel von einem Charakter nehmen und mit diesem herausgehen.

Höhenunterschiede müssten sich ebenso einfach mit Luftverdichtungen, die wie Linsen wirken darstellen lassen. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass solche Szenarien die Prozessoren an den Rand der Leistungsfähigkeit bringen würden, denn Berechungen üm die optische Täuschen perfekt zu machen wären enorm. Da gab es doch die TNG Folge, in der die Enterprise eine Volk vor der Vernichtung durch eine Nova rettete, in dem sie diesem eine Reise durch einen langen Tunnel mittels Holodeck vorgaukelten. Damals gab es technische Probleme, da die System am Anschlag waren.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 25. Feb 2004, 12:02
Beitrag #21


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



QUOTE (pana_sonix @ 25. Feb 2004, 12:50)
zumindest bei troi + crusher (beverly, nicht wesley)

Danke für diese Klarstellung. mrgreen.gif

QUOTE (Rusch)
Das Holodeck funktioniert meines erachtes wie ein Replikator. D. h. man könnte einen Mantel von einem Charakter nehmen und mit diesem herausgehen.


So wie ich mich erinnere, beruht das Holodeck auf einem ähnlichen Prinzip wie der Replikator, aber nicht exakt demselben. (Bin allerdings auch kein Experte für Technobabble. wink.gif)

Allerdings war Trek in dieser Hinsicht immer sehr inkonsequent. Die Gangster, die das Holodeck verlassen, verschwinden sofort, aber der klitschnasse Wesley im Pilotfilm ist auch weiterhin klitschnass, nachdem er das HD verlassen hat.

Ein Fall für die Treksche Rationalisierungsfront, glaube ich. mrgreen.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 25. Feb 2004, 12:20
Beitrag #22


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



das holodeck arbeitet TEILWEISE mit replikatortechnologie. einige gegenstände werden repliziert. so wurde es zumindest hin und wieder in tng selbst erklärt.

das erklärt auch crushers (diesmal wesley, nicht beverly mrgreen.gif ) nässe außerhalb des holodecks. einige dinge sind real, werden im holodeck repliziert. man könnte auch mit einem stift, einem buch usw. aus dem holodeck herauslaufen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JEAN-LUC
Beitrag 26. Feb 2004, 14:36
Beitrag #23


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.170
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mühlhausen/Thür.
Mitglieds-Nr.: 32



Picard als Dixon Hill - einfach nur genial. Es werden aber trotzdem nur 13 Punkte, weil man hier das fehlerhaft funktionierende Holodeck einführt rolleyes.gif etwas worauf man in den nächsten Jahren dann doch zu oft zurückgegriffen hat.


--------------------
"Meine Töchter! Traut nur keinem
Untier, welches Hosen trägt!"


Heinrich Heine: Atta Troll - Caput V
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 17. Nov 2010, 19:16
Beitrag #24


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.445
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Und weiter gehts. Die erste "richtige" Holodeckfolge. Gut gefallen hat mir die eingefangene Stimmung und die Begeisterung. Man merkt, dass das Holodeck offenbar noch eine recht neue Erfindung ist. Der rettende Weschli ist mir allerdings auch negativ aufgefallen. Verwundert hat mich ebenso der "2. Ausgang". Sie haben das Holodeck an nem anderen Ort verlassen, als sie es betreten haben. Hier hatten wir auch das erste Mal einen "mitdenkenden" Holocharakter. Der Lt. fragt Picard ja am Ende, was mit ihm passiere, wenn sie das Holodeck verlassen haben.

Die Jarada als Nebenplot waren ganz nett. Mehr aber auch nicht.

Ich fülle mal das Loch da oben und vergebe 9 Punkte = 3+.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 19. Nov 2010, 22:35
Beitrag #25


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.389
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



Dixon Hill war eines der wenigen Holoprogramme, dessen Szenario ich ganz gerne mochte. Wahrscheinlich auch, weil es mit das erste war und das Konzept damals noch nicht so ausgelutscht war. Gegen die gruseligen Programme von Janeway bsp. was es sogar fast oscarverdächtig.

Trotzdem hab' ich über die Folge sonst nicht viel zu sagen. Ist ja auch nicht viel passiert ausserhalb der Holowelt. Die mysterösen Aliens hat man, wohl aus Budgetgründen, nicht mal zu sehen bekommen. (Ihr Verhalten erinnert mich im nachhinein ein wenig an diese bescheuerte Enterprise-Folge, in der Archers Hund gegen den heiligen Baum irgendwelcher superempörten Aliens schiffte. Oder so ähnlich - DAS tue ich mir dann doch nicht mehr an. wink.gif) Und für die drei, vier Zeilen, die der Captain da aufsagen musste, was der grosse Sprachkurs mit Troi dann vielleicht doch des Guten zuviel. Aber dann, Picard lernt ja immer gerne dazu.

Wesley als grosser Retter in dieser Folge (während LaForge nur blöd danebensteht) ist aber völlig daneben.

Mit 9 Punkten liegt man wohl richtig.


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 11. December 2019 - 01:44