IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> filme.trekbbs.de

 
Reply to this topicStart new topic
Eure Filmtipps, gd braucht Nachschub
g'd
Beitrag 16. Mar 2005, 02:23
Beitrag #1


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 134
Beigetreten: 24. August 03
Mitglieds-Nr.: 20



hi zusammen,

ich hab jetzt eine woche urlaub und damit auch wieder zeit mir paar filme anzutun.
nur weiss ich nicht so recht was ich mir ausleihen könnte. deshalb seit ihr gefragt, was könntet ihr mir empfehlen? genre ist egal, nur _gut_ mĂŒssen sie sein.


--------------------
gruss
gd

TrekBBS Chat
server: irc.euirc.net
channel: #trekbbs
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ExeQtA
Beitrag 16. Mar 2005, 08:07
Beitrag #2


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 257
Beigetreten: 14. March 05
Wohnort: Haus
Mitglieds-Nr.: 344



"The Punisher" ist riesig. Action, SprĂŒche und schmerzbefreite Leute. Als ich den zuerst sah, hab ich mich weggeschmissen.
Bester Spruch: "Du bist vielleicht ein verdammter Hurensohn. Bringst nen Messer mit zu ner Schießerei!"


--------------------
Sometimes you have to roll the hard six
-William "Husker" Adama
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mad Hatter
Beitrag 16. Mar 2005, 10:25
Beitrag #3


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.891
Beigetreten: 19. March 04
Wohnort: Rechtsniederrheinischer Westenhellweg
Mitglieds-Nr.: 259



Collateral, seit dem 10.03. endlich draußen. Muss man sich ansehen...


--------------------

Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test!


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 16. Mar 2005, 10:36
Beitrag #4


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



Da ic hnicht weiß, was du magst, hier einige meiner Leiblinge:
Die Abenteuer des Werner Holt
Ich war 19
American History X
Getthysberg
Stalingrad
Die 08/15 Trilogie
Star Wars
ST 6 und 8
Master und Commander
Terminator


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein ScharfschĂŒtzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schußfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 16. Mar 2005, 11:43
Beitrag #5


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



Unbedingt zu empfehlen: Die Unglaublichen. Der neue Pixar Film ist ein dauertraining fĂŒr die Bauchmuskeln.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 16. Mar 2005, 13:19
Beitrag #6


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



Man on Fire
Oldboy


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JEAN-LUC
Beitrag 16. Mar 2005, 15:46
Beitrag #7


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.170
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: MĂŒhlhausen/ThĂŒr.
Mitglieds-Nr.: 32



QUOTE (Schukow @ 16. Mar 2005, 10:36)
...
Master und Commander
...

und ich dachte schon, ich sei der Einzige hier, der den (nach A Beautifull Mind) fĂŒr den besten Film von Russell Crowe hĂ€lt...

American History X ist auf jeden Fall auch zu empfehlen. Dann wÀre da noch Memento und mit EinschrÀnkungen auch der von Schukow angesprochen Film Ich war 19 - und wenn wir schon bei alten DEFA-Filmen sind: Spur der Steine und Die Legende von Paul und Paula


--------------------
"Meine Töchter! Traut nur keinem
Untier, welches Hosen trÀgt!"


Heinrich Heine: Atta Troll - Caput V
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 16. Mar 2005, 15:54
Beitrag #8


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.914
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



WĂ€rmstens empfehlen kann ich "Eternal Sunshine on a spotless Mind" (Sinnvoller Deutscher Titel: "Vergiss mein nicht") mit Jim Carey und Kate Winslet. Ich war echt ĂŒberrascht, vor allem weil ich Carrey nicht leiden kann. Aber vorsicht, die erste HĂ€lfte des Films ist extrem verwirrend.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Khaanara
Beitrag 16. Mar 2005, 23:23
Beitrag #9


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.491
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schwalbach
Mitglieds-Nr.: 24



QUOTE (Morrigan @ 16. Mar 2005, 10:25)
Collateral, seit dem 10.03. endlich draußen. Muss man sich ansehen...

Den gab es doch schon einen Monat vorher in der UK-Version mit deutscher Tonspur (fĂŒr knapp 13 Euro bei CD-WoW fĂŒr die SE-Ausgabe) ! tongue2.gif

Aber ich hab die DVD bis heute noch nicht im Player gehabt. Kam nicht dazu und seit dem Wochenende und den vorherigenUrlaub hatte ich durch familĂ€re GrĂŒnde noch keine Zeit gehabt die DVD anzuschauen. Aber die hĂ€lt ja noch ein wenig cool.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Schukow
Beitrag 17. Mar 2005, 17:53
Beitrag #10


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.057
Beigetreten: 23. January 04
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 206



QUOTE (JEAN-LUC @ 16. Mar 2005, 15:46)
QUOTE (Schukow @ 16. Mar 2005, 10:36)
...
Master und Commander
...

und ich dachte schon, ich sei der Einzige hier, der den (nach A Beautifull Mind) fĂŒr den besten Film von Russell Crowe hĂ€lt...

American History X ist auf jeden Fall auch zu empfehlen. Dann wÀre da noch Memento und mit EinschrÀnkungen auch der von Schukow angesprochen Film Ich war 19 - und wenn wir schon bei alten DEFA-Filmen sind: Spur der Steine und Die Legende von Paul und Paula

Ich bin kein Crowefan. Wobei mir Gladiator eigentlich recht gut gefÀllt. Aber ic hmag mehr die Sandalenfilme aus den 50igern und 60igern.

Bei den Defaklassikern wĂŒrde ich noch die ThĂ€lmannfilme besonders den 1. Teil empfehlen. Und eigentlich alllesmit Rolf Herricht. Wobei es bei den Filmen einige anspielungen auf DDR-ZustĂ€nde gibt, die man als Nichtmiterleber sicher nicht lustig findet oder gar nicht erst versteht.

Oder mein Lieblingsfilm Karbid und Sauerampfer. Auch empfehlenswert sind die beiden Versionen (Defa und Ami) von Jakob dem LĂŒgner. Oder als neueres Zug des Lebens.


--------------------
Eine Fahrkarte zu einem Wahlkampfauftritt eines Spitzenpolitikers: 50 Euro

Ein ScharfschĂŒtzengewehr: 10 000 Euro

Freies Schußfeld: unbezahlbar
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Khaanara
Beitrag 17. Mar 2005, 18:11
Beitrag #11


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.491
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schwalbach
Mitglieds-Nr.: 24



Im Animebereich könnte ich Dir noch Vampire Hunter D:Bloodlust empfehlen. Hier meine kleine Review dazu, welche ich fĂŒr fictionfantasy geschrieben habe:



QUOTE
Original : Vampire Hunter D: Bloodlust
Produktionsjahr 2000
Erschienen 2004
Distributor : VCL
LĂ€nge : 98min
FSK 16
DVD-9, Widescreen, 1.85:1 (anamorph), PAL

Rezension von Markus Wolf

1983 erschuf der japanische Science Fiction-Autor Hideyuki Kikuchi eine in dem Land sehr erfolgreiche Vampire-Serie mit dem Titel "Vampire Hunter D". 'D' steht fĂŒr 'Dunpeal', damit ist ein Halbvampir gemeint, der einen menschlichen, wie auch einen Vampir als Elternteil besitzt.
Wie sein amerikanischer Marvel-Verwandter Blade bekĂ€mpft er in der bis heute 22-bĂ€ndigen gleichnamigen Roman-Serie Vampire mit allen Mitteln die ihn zur VerfĂŒgung stehen.

In den Romanen haben nach einen Atomkrieg die Vampire die Macht ĂŒber die nach dem Krieg verwilderten Menschen und Mutanten ĂŒbernommen und mehrere Adelsfamilien aufgebaut. Dieses MachtverhĂ€ltnis hĂ€lt einige Jahrtausende an, bis die Menschen gegen die AdelshĂ€user rebellieren und die Blutsauger verjagen und töten. Die letzten Überlebenden terrorisieren seitdem die Menschen unter anderen mit gentechnisch verĂ€nderten Monstern. So bilden sich die JĂ€ger, um die Auslöser der ÜberfĂ€lle endgĂŒltig zu vernichten.

1985 erschien schon einmal eine Verfilmung der Serie, welche die Anfangsgeschichte behandelte und eine große Fangemeinde unter anderem auch in den USA aufbaute. Daher wurde die DVD-Neuveröffentlichung im Jahre 2000 auch sehr begeistert aufgenommen und ein neues Projekt wurde zusammen mit den Amerikanern aus der Taufe gehoben: Vampire Hunter D - Bloodlust, der 2001 fĂŒr ein Anime in den Kinos auch recht erfolgreich lief und unter anderem hierzulande auf dem Fantasy Filmfest gezeigt wurde.
Die Neuverfilmung basiert auf den dritten Roman der Serie. Produzenten des Filmes sind Mataichiro Yamamato (Mishima, Wind) und Masao Maruyama. Illustriert wird der Film von Yutaka Minowa und die Regie ĂŒbernahm Yoshiaki Kawajiri (X, Animatrix), der schon mit Wicked City und Lensman recht erfolgreich war. Also eine recht erfahrene Crew fĂŒr einen viel versprechenden Film. Und das ist er dann auch geworden.

Minowa hat sich mit seinen Zeichnungen, im Gegensatz zu der im Jahre 1985 erschienenen Produktion, sehr an die Illustrationen der Originalromane gehalten, die aus der Feder von Yoshitaka Amano stammen und die dem Jugendstil Anfang des letzten Jahrhunderts nachempfunden waren.
Die Zeichnungen des Animes vermischen eine Endzeitwelt mit verspielten Bauten und KostĂŒmen des neunzehnten Jahrhunderts mit leichten Gothic-Einschlag, aber es gibt auch Waffen und Fahrzeugen des 21. Jahrhunderts. Gerade das JĂ€ger-Team der "Marcus-BrĂŒder" zeigt aber auch EinflĂŒsse der amerikanischen Comickultur, denn sie könnten sich ohne Probleme mit ihren KostĂŒmstil auch in einen "X-Men"- oder "Team Youngblood"-Comic einfĂŒgen. Die GebĂ€ude und HintergrĂŒnde sind sehr detailliert und fein gezeichnet, sowie sehr phantasiereich ausgestaltet. Animationen sind sehr weich und hervorragend umgesetzt.

Sehr komplex ist die Geschichte um 'D' jetzt nicht gerade. Im Gegenteil, sie ist sogar sehr linear erzĂ€hlt. Aber die ausgewogene Abwechslung zwischen dĂŒsteren und schaurigen Szenen, vielen Actionsequenzen, humorvollen und auch ein paar ruhigen, romantischen Szenen macht es wieder wett.
Die Charaktere sind mehr oder minder gut ausgearbeitet. WĂ€hrend auf das Vorleben und BeweggrĂŒnde des wortkargen 'D' nicht grĂ¶ĂŸer eingegangen wird, was der Handlung auch nicht grĂ¶ĂŸer schadet, so wird umso mehr die Figur der JĂ€gerin Leila, die sich den Marcus-BrĂŒdern angeschlossen hat, charakterlich sehr gut beschrieben. Aber auch deren Opfer, der VampirfĂŒrst Meier Link, welcher mit einer Menschenfrau vor den JĂ€gern flĂŒchtet, die den Auftrag haben, sie wieder zu ihren Eltern zurĂŒckzubringen, ist nicht der Bösewicht, der er am Anfang zu sein scheint. Im Gegenteil, Meier Link entwickelt sich von der Liebe zur entfĂŒhrten Charlotte getriebenen und auf der Flucht von der vampirfeindlichen Umwelt gedemĂŒtigten Charakter, zu der Sympathiefigur des Films, wĂ€hrend der Titelheld eher eine neutrale, emotionslose Position einnimmt.

Wie um den Charakter eines Animes des doch an den westlichen Markt angepassten Films weiterhin zu betonen, sind einige Szenen doch weit ĂŒberzogen und haben einen Hang zu Übertreibungen. Aber auch der Humor des in 'D's linker Hand beheimateten Parasiten zeigt, dass man den Film nicht ganz so ernst nehmen soll, sondern immer den Zuschauer daran erinnert, das es nur ein Unterhaltungsfilm ist.
Trotz der vielen Actioneinlagen wird hier mit der körperlichen Gewalt nicht allzu viel ĂŒbertrieben und ist eher nebensĂ€chlich. Der Film ist sehr kurzweilig und wird in keiner Minute langweilig und eintönig. UnterstĂŒtzt wird dies auch durch den wunderbaren Musicscore von Marco D'Ambrosio und den gut eingesetzten Soundeffekten.

Die deutsche Synchronisation ist sehr gut gelungen und gefĂŒhlvoll. Trotzdem wirkt die englische Originalfassung noch etwas natĂŒrlicher und besser.
In den hiesigen Kinos wurde der Film nur im englischen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt (auch in Japan gab es keine synchronisierte Fassung), da der Antrag des Verleih zur Filmförderung abgelehnt wurde und es aus Ermangelung des Geldes zu keiner Konvertierung der schon vorhandenen deutschen Synchronspur zum fertigen Film kam. Sie wurde also fĂŒr die DVD-Fassung dann zum erstenmal ĂŒbernommen. Und dies neben der Dolby Digital-Spur sogar im DTS-Format.

Ich wurde von den Film sehr gut unterhalten und ziehe ihn den im momentan im Kino laufenden Underworld, wie auch der Blade-Serie mit einem Ă€hnlichen Charakter von der Aufmachung vor. Es ist auch im Moment der beste Anime, den ich gesehen habe und kann ihn uneingeschrĂ€nkt an alle weiterempfehlen, die Vampirgeschichten mögen und in eine phantasievolle Steampunk-Welt einsteigen möchten. Als Trickfilm fĂŒr Erwachsene kann Vampire Hunter D – Bloodlust locker gegen Kultfilme wie Heavy Metal bestehen.

Bild:
Das Bild ist recht klar und scharf, allerdings zeigt das benutzte Filmmaterial doch einige sichtliche Verschmutzungen. Die Farben sind in Pastelltönen gehalten und es herrschen Braun-, Rot- und Blautöne vor, gerade in der Anfangszenen die ja auch in der dĂŒsteren Umwelt spielen. Das es aber zur Stimmung der Szene eingesetzt wurde, merkt man dann bei Kapitel 5, das ja bei Tageslicht spielt und dort auch verstĂ€rkt andere Farben nutzt.
Bei schnelleren Bewegungen kommt es aber zu Vermischungseffekten und Farbverschiebungen, die Konturlinien wirken teils recht unscharf. Der Kontrast ist sehr gut und Bildrauschen war nicht zu erkennen, allerdings kam es an einigen Stellen, besonders an der roten Kleidung von Leila zu sehen, zu Moiré-Effekten und Farbrauschen auf den Bildschirm. Das Bildformat ist ein anamorphes 16:9-Bild und die Kompression recht gut.

Ton:
Die deutsche Dolby Digitalspur ist tonal krÀftiger, als das englische Original und auch als die DTS-Spur, die aber noch um einen Deut klarer wirkt. Bei dem Film kommt keiner der sechs Lautsprecher zur Ruhe, die Effektboxen werden allesamt gut eingesetzt, selbst der Subwoofer hat hÀufig seine EinsÀtze.
Die Dialoge sind klar und verstÀndlich und im Deutschen etwas heller und krÀftiger abgemischt. Sie sind auch nicht sehr auf der Centerbox bezogen, sondern kommen auch aus der Richtung wo sie auch sichtlich im Bild sein sollten.
Die Filmmusik ist nicht allzu laut und nutzt auch das rĂ€umliche Ambiente aus, unterstĂŒtzt die Szenen sehr passend und verstĂ€rkt diese enorm. Die Dynamik und der Klang ist sehr gut und klar.

Extras:
WĂ€hrend die letzten Anime-DVDs, die ich testete doch recht mager in der DVD-Ausstattung waren, so erfreut war ich bei dieser DVD. So gibt es ein 23 minĂŒtiges Making of... mit den Titel "Behind the Scenes". Welches mit Interviews und Arbeitsszenen die Entstehungsgeschichte des Filmes sehr informativ zeigt, ohne in das ĂŒbliche PR-Blabla abzugleiten. Es wird hierbei die japanische wie auch die amerikanische Crew gleichberechtigt nebeneinander gezeigt und interviewt, und auch die einzelnen amerikanischen Synchronsprecher vorgestellt und befragt. Man bemerkt richtig, dass den Machern der Film Spaß gemacht hat. Allerdings ist das Bildmaterial recht unterschiedlich, die Interviews sind recht klar, die eingefĂŒgten Bildszenen aus dem Film haben aber des öfteren Blockbildung und einige Aufnahmen der Arbeiten scheinen mit einer Videokamera aufgenommen zu sein und wirken dementsprechend unscharf.
Deutsche Untertitel kann man hierbei nicht zuschalten, bei den Interviews mit den Japanern ist es auch Englisch zwangsuntertitelt. Alles in allen, ist der Bericht aber recht interessant, obwohl hier der Schwerpunkt auf die Nachsynchronisation liegt.
Als weitere Beigabe gibt es einen 23minĂŒtigen unkommentierten Vergleich zwischen Storyboard und der filmischen Endfassung, welche oben rechts gleichzeitig eingeblendet wird. Unter den Titel "Fans Favourite Parts" kann man ein Top-Ten der besten Filmszenen sich zu GemĂŒte fĂŒhren, aber auch dort wirkt das Bild recht unscharf und fĂŒhrt zu Blockbildung.
Abgeschlossen wird der Extrateil von einen deutschen Trailer zum Film. Zum VCL-Programm gibt es noch 4 weitere Trailer, wobei Jeeper Creepers, neben den anderen drei Animetrailern von schlechter QualitĂ€t, doch recht deplatziert wirkt. Das animierte MenĂŒ wirkt recht passend und wird in der Kapitelwahl auch mit Ton in aus den entsprechenden Filmszenen unterlegt. Es gibt nur deutsche Untertitel fĂŒr den Film.

Fazit:
Als ich Vampire Hunter D – Bloodlust bekam und ansah, war ich angenehm ĂŒberrascht von dieser japanisch-amerikanischen Animeproduktion. Es entpuppte sich mal wieder als ein lange Zeit unbeachteter Schatz im Bereich des Erwachsenen-Zeichentrickfilms, der es mit Kultfilmen in dem Bereich Ă  la Heavy Metal locker aufnehmen könnte.
Die zweite Verfilmung der in Japan erfolgreichen gleichnamigen Romanserie des Autors Hideyuki Kikuchi um den Halbvampir 'D' spielt in einer phantastisch entworfenen dĂŒsteren Endzeitwelt, die sehr mit gotischen EinflĂŒssen durchsetzt ist. Dies wurde wundervoll und detailliert von Regisseur Yoshiaki Kawajiri (X, Animatrix) in Szene gesetzt, der sich eng an die Originalillustrationen der Romane des Zeichners Yoshitaka Amano hielt und den Film sehr auf den westlichen Markt ausgelegt wurde.
So ĂŒberzeugt zwar die Geschichte nicht gerade von OriginalitĂ€t, aber doch durch die wunderbar aufgebaute Welt und ausgearbeitete Charaktere, sowie den abwechslungsreichen Einlagen von guten Actionszenen, ruhigen romantischen Szenen und humorvollen Einlagen mit einen leichten Hang zum gewollten Unrealismus.
UnterstĂŒtzt wird dies von einer wundervollen Filmmusik und einer sehr guten Soundkulisse. Allerdings trĂŒben unschöne Fehler beim Transfer doch ein wenig den Spaß am Bild, aber man kann damit leben. Über die Extras kann man sich zumindest nicht großartig beklagen.
Dieses Anime ist eine wunderbare und spannende Alternative zu Großproduktionen à la Underworld und Blade im Bereich der Vampirfilme und sollte auch einmal von Leuten angesehen werden, die bisher nicht viel mit Animes anfangen konnten. Ein spannender, kurzweiliger und unterhaltsamer Abend mit dem Film ist garantiert.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Khaanara
Beitrag 17. Mar 2005, 18:15
Beitrag #12


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.491
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schwalbach
Mitglieds-Nr.: 24



Oder gerade neu herausgekommen ist folgende Animeserie:

QUOTE
Last Exile #1 (DVD)



Comic & Manga

Verleih: Panini Video
LĂ€nge: 125 min (5 Folgen ĂĄ 25 min)
Anime, Steampunk
Bildformat: 1,78: 1 (anamorph), PAL, RC2
Tonformate: DD 5.1 (deutsch), DD2.0 (deutsch), DD2.0 (japanisch)
Deutsche Untertitel
FSK: ab 12 Jahre
Erscheinungsdatum: 22.11.2004

Regie: Koichi Chigira
Original Character Designer: Range Murata
Animation Character Designer: Osamu Horiuchi, Minori Murao, Yuichi Tanaka
Produziert von GONZO DIGIMATION

Rezension von Markus Wolf

Die DVD beinhaltet die Episoden:
1. First Move
2. Luft Vanship
3. Transpose
4. Zugzwang
5. Positional Play

Die Geschichte um die zwei jungen Kurierpiloten Claus Valca und Lavi Head, welche mit ihren Vanship (einer Mischung aus Silberpfeil und einem Eindecker mit StummelflĂŒgeln) sehr unterschiedlich prĂ€mierte AuftrĂ€ge ausfĂŒhren, spielt auf dem Planeten Prestale. Die auf dem Planeten herrschende Zivilisation ist zeitlich gesehen eine Mischung aus dem ritterlichen Soldatentum des 18. Jahrhunderts, der Dampftechnik des 19. Jahrhunderts, der MilitĂ€rtechnik des ersten Weltkrieges und der Flugtechnik des spĂ€ten 21.Jahrhunderts. So kann man die Geschichte wohl in das Steampunk-Metier getrost einfĂŒgen.

Diese DVD erzĂ€hlt die ersten EinsĂ€tze der Kuriere, welche nicht gerade unspektakulĂ€r ablaufen. Zum ersten mĂŒssen sie einen Brief an einem Admiral der Flotte ĂŒberbringen, dabei geraten sie in eine Schlacht, die nicht ganz den Statuten der Gilde zu entsprechen scheint und kommen knapp mit dem Leben davon, als sich ein drittes Schiff zwischen den Parteien sich einmischt.
Zu dem anderen Auftrag kommen sie eher zufĂ€llig dazu, denn bei einem Rennen der besten Kurierpiloten der Gegend kommt ihnen ein schwerverletzter anderer Pilot dazwischen, der von einem seltsamen Flugobjekt verfolgt wird, welches auf die laufenden Maschinen der Vanships reagiert. Der Pilot muß nach einem Beinahezusammenstoß notlanden und die beiden kommen ihn zur Hilfe. Nicht mehr fĂ€hig seinen schwierigen Sieben Sterne-Auftrag auszufĂŒhren, ĂŒbergibt er diesen den beiden Nachwuchskurieren. Sie mĂŒssen das kleine MĂ€dchen Al zu einem Alex Rowe bringen, er selbst versuche dann den Verfolger von ihnen abzulenken, wĂ€hrend Valca und Head ihren Vanship auf dem Fluß treibenentkommen sollten. Pflichtbewusst und der Bewunderung der anderen Kurierpiloten erheischend nehmen sie den Auftrag an und kommen dabei in eine sehr gefĂ€hrliche Situation, die fĂŒr die Beiden tödlich enden kann.

Dies ist die Erste von sechs DVD der Serie, die bei Panini Video erschienen ist und die ersten fĂŒnf Folgen enthĂ€lt. Die DVD ist schon von ihrem liebevoll schön aufgemachten Digipack ihren Preis wert, mit einem mehrseitigen Booklet welches Charakterbeschreibung, die Gefechtsregeln der Gilde, sowie die Wettkampfregeln des Rennens, einige Designstudien der Figuren und eine Fahrzeugbeschreibung der Vanships beeinhaltet. Auch das nicht alltĂ€gliche MenĂŒ zeigt das an den DVD- und Animefreund gedacht wurde. Aber was nutzt einem die schönste Verpackung, wenn der Inhalt dann nicht stimmt. Das ist aber hier absolut nicht der Fall. Nach einem etwas verwirrenden Anfang, vermag die Serie von Minute zu Minute mehr mitzureissen und dies wird durch die stimmungsvollen und detailreichen Zeichnungen auch sehr unterstrichen.
Eine Szene in der vierten Folge liess an ein Moorcock-Romantitelbild von Patrick Woodrufe erinnern, als hinter Alex Row am dunklen Schluchteingang das Luftschiff "Sylvana" aufstieg.
Die Story ist recht spannend und trotz der phantastischen Technik auch ohne große Logiklöcher. Allerdings sind einige eingebundene CGI-Effekte manchmal doch recht störend im Gesamtbild, da zu klar als das erkennbar, im anderen Falle dann aber kaum bemerkbar.

Die deutsche Synchronisation ist ist recht gut und als Dolby Digital 2.0 und als Dolby Digital 5.1 auf der DVD vorhanden, allerdings spielt der Raumklang hauptsÀchlich auf den vorderen Boxen ab, die Surroundboxen kommen nur selten und meistens bei der Musik zum Einsatz. Der Ton ist aber auch auf der Japanischen DD 2.0-Tonspur absolut störungsfrei. Untertitel gibt es nur in Deutsch.

Auch das Bild ist recht gut und ruhig, bei Bewegungen ist aber ein leichtes Ruckeln zu bemerken. Farbe und Kontrast sind vollkomen in Ordnung, es ist aber an einigen Szenen ein Hang zur Überstrahlung zu bemerken, welches aber wohl als beabsichtigtes Stilmittel eingesetzt wurde.

Einen Schwachpunkt gibt es aber bei den Extras, hier bekommt man nur den Trailer zur Serie, sowie zu anderen Serien von Panini Video zu sehen. Da hĂ€tte man sich doch mehr gewĂŒnscht.

Fazit: Mir hat der Anfang der Serie mit ihrer Frische, Humor und AtmosphĂ€re sehr gefallen und die hĂŒbsche Verpackung der DVD ist ein Blickfang fĂŒr jeden Sammler. Freunde des Steampunks und guter Animes sollten einmal einen Blick in die Serie werfen, die werden bestimmt genauso begeistert sein wie ich es bin. Ich freue mich schon auf die nĂ€chste DVD aus der Serie.

Bewertung: 9 von 10 Punkten.

Hier findet man den passenden Trailer und weitere Infos zur Charakterbeschreibung:
http://www.lastexiledvd.com/


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
007
Beitrag 19. Mar 2005, 13:45
Beitrag #13


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 64
Beigetreten: 6. November 03
Wohnort: Kleve
Mitglieds-Nr.: 118



QUOTE (JEAN-LUC @ 16. Mar 2005, 15:46)
und ich dachte schon, ich sei der Einzige hier, der den (nach A Beautifull Mind) fĂŒr den besten Film von Russell Crowe hĂ€lt...


Mein Russell Crowe Favorit ist eindeutig L.A. Confidential.

Ich bin ein absoluter Fan von Copthrillern, und dieser ist der beste, den ich je gesehen habe. Neben Crowe spielen Kevin Spacey, Guy Pearce (Memento) und James Cromwell, das ganze nach einem Roman von James Ellroy.


--------------------
This never happened to the other feller
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 27. Mar 2005, 23:55
Beitrag #14


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



-BEING JOHN MALKOVICH
-ROBOTIC ANGEL
-JIN ROH
-DIE SÜßE HAUT

kommt vielleicht ein bißchen spĂ€t. DafĂŒr ist meine Rechtschreibung noch okay.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 28. Mar 2005, 21:49
Beitrag #15


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



weil ich ihn am Samstag mal wieder gesehen habe (und natĂŒrlich sturzblau dabei war): BIG LEBOWSKI! mrgreen.gif


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 12. December 2019 - 21:54