IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> mov.trekbbs.de


I - Der Film /The Motion Picture - Umfrage
II - Der Zorn des Khan / The Wrath Of Khan - Umfrage
III - Auf der Suche nach Mr. Spock / The Search For Spock - Umfrage
IV - Zurück in die Gegenwart / The Voyage Home - Umfrage
V - Am Rande des Universums / The Final Frontier - Umfrage
VI - Das unentdeckte Land / The Undiscovered Country - Umfrage

VII - Treffen der Generationen / Generations - Umfrage
VIII - Der erste Kontakt / First Contact - Umfrage
IX - Der Aufstand / Insurrection - Umfrage
X - Nemesis - Umfrage



XI - Star Trek (2009) - Umfrage
XII - Star Trek - Into Darkness - Umfrage
XIII - Star Trek - Beyond - Umfrage



6 Seiten V  < 1 2 3 4 5 > »   
Reply to this topicStart new topic
Gerüchte um ST 11, Romulanerkrieg und Co. was erwartet uns?
wunder-PILLE
Beitrag 24. Apr 2006, 22:20
Beitrag #101


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 95
Beigetreten: 4. April 04
Wohnort: Magdeburg
Mitglieds-Nr.: 268



Da stimm ich Chadwick doch hundertprozentig zu. Ich kann Aussagen wie Pre-Quäl etc. nicht mehr hören. Alles wird generell schonmal verteufelt was nicht nach VOY spielen soll. Als ob denen ENT unter den selben Machern als Sequel besser gefallen hätte...

Ich freu mich erstmal, dass es weiter geht. Und wer behauptet, dass das Franchise mit ENT und dem "Überaktionfilm" Nemesis die Talsohle geküsst hat, hat offensichtlich die 4. Staffel verpasst und First Contact nicht gesehen. rolleyes.gif


--------------------
"Ich lebe vielleicht über meine Verhältnisse,aber immer noch weit unter meinem Niveau!"
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Andreas
Beitrag 25. Apr 2006, 00:13
Beitrag #102


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 18. June 04
Mitglieds-Nr.: 315



Genau das ist das Problem. Ich persönlich war immer aufschlussreich zu neuen Trek-Kozepten, ich habe mir ENT immer angeschaut und es avancierte zu meiner Trek-Liebliingsserie neben TNG. Es war doch wieder so klar, dass diese neue Serie erstmals gebasht werden musste, wie seinerzeit TNG von TOS-Fans, DS9 von TNG-Fans usw. Dieses ganze Nemesis-Genörgel ist mir ebenso auf die Nerven gegangen.

Was mir auffällt ist das ständige Vorverurteilen von Dingen rund um StarTrek. Ist etwas neu, so wird es schon im Vorfeld kritisiert. Wie soll denn dann das Fandom irgendetwas aufgreifen?


PS: War hier mal ein DB-Ausfall? Oder warum habe ich in der Statistik nur zwei Beiträge hier verfasst?

Der Beitrag wurde von Andreas bearbeitet: 25. Apr 2006, 00:15
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 25. Apr 2006, 11:06
Beitrag #103


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Chadwick @ 24. Apr 2006, 10:13)
- der neue Chef, Brad Grey will erstklassige Paramount Filme drehen um das Ansehen des altehrwürdigen Studios zu erhöhen. Dafür will er nur die besten Leute anheuern.

Und ich will Sex mit Angelina Jolie. Dafür müsste ich zwar -im Gegensatz zu pana- keinen anheuern, aber es klappt irgendwie trotzdem nicht. Merke: wollen und können haben erstmal nichts miteinander zu tun (wie panas Freundin gerne bestätigen wird).
Mal ehrlich, was Anderes sollte ein Mann in Greys Position auch in die Welt blähen. laugh.gif
QUOTE
Die Nörgler verstehe ich sowieso nicht. Sie halten Nemesis & ENT für scheisse. Glauben das Star Trek tot ist und der Tiefpunkt erreicht ist.

Schön wärs. Aber wenn ich mir Abrams cineastische Meriten anschaue und die Grundidee des Films betrachte, dann glaube ich nicht, dass wir den Tiefpunkt schon erreicht haben, auch wenn Nemesis und ENT eigentlich nicht weit davon entfernt sein können (nach normalen menschlichen Maßstäben)

QUOTE
Andreas
Genau das ist das Problem. Ich persönlich war immer aufschlussreich zu neuen Trek-Kozepten, ich habe mir ENT immer angeschaut und es avancierte zu meiner Trek-Liebliingsserie neben TNG. Es war doch wieder so klar, dass diese neue Serie erstmals gebasht werden musste, wie seinerzeit TNG von TOS-Fans, DS9 von TNG-Fans usw. Dieses ganze Nemesis-Genörgel ist mir ebenso auf die Nerven gegangen.

Das hast du wenigsten gratis bekommen, während den Leuten für den Nemesis-Dreck auch noch Geld aus der Tasche gezogen wurde.
Auch scheint dich deine Erinnerung etwas zu trüben: ENT wurde nicht gebasht, weil es neu war, sondern weil es in fast jedem Aspekt, der für eine TV-Show von Bedeutung ist, grottenschlecht war

QUOTE
Was mir auffällt ist das ständige Vorverurteilen von Dingen rund um StarTrek. Ist etwas neu, so wird es schon im Vorfeld kritisiert.

Kann es daran liegen, dass ST doch noch anspruchsvoller und kritikwilliger sind als Friends-Fans?

Wie soll denn dann das Fandom irgendetwas aufgreifen?


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 25. Apr 2006, 11:21
Beitrag #104


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



ENT war nicht schlecht, Nemesis eigentlich auch nicht. Aber es war nicht sonderlich innovativ. Und das kann ich mir von der ST-Akademie auch nicht vorstellen.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kirthan
Beitrag 25. Apr 2006, 16:39
Beitrag #105


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 127
Beigetreten: 14. March 05
Mitglieds-Nr.: 343



stimmt, das ist der Punkt: Nemesis war sowas von unkreativ. Wie oft sollen wir uns denn noch Storys, in denen die Bösen natürlich wieder mal die Erde vernichten wollen, reinziehen? Also wenn ich mir es recht überlege: In vier von 10 Filmen, wenn ich mich nicht irre, war die Erde zu retten... das langweilt einfach irgendwann, ist nur noch unspektakulär und verleitet zu der Frage, ob das vielleicht sogar mal was wäre, so wie in TITAN A.E. - DAS wäre mal ein Konzept für die Zukunft von Star Trek: Die Erde wurde vernichtet und die Menschen müssen schauen, wo sie bleiben - aber WEHE sie versuchen, durch eine Zeitreise das Ganze zu verhindern...

Nöööö, ist glaube ich auch nichts... ich sage, ST taugt nur fürs Fernsehen. So wurde es groß und ich glaube, so ist einfach das Konzept. Eine Serie, die sich hauptsächlich um menschliche und zwischenmenschliche Themen dreht, taugt nicht wirklich fürs Kino.


--------------------
Licking an electrical outlet will not turn you into a Mighty Morphin Power Ranger
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 25. Apr 2006, 17:16
Beitrag #106


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



QUOTE (Kirthan @ 25. Apr 2006, 17:39)
stimmt, das ist der Punkt: Nemesis war sowas von unkreativ. Wie oft sollen wir uns denn noch Storys, in denen die Bösen natürlich wieder mal die Erde vernichten wollen, reinziehen? Also wenn ich mir es recht überlege: In vier von 10 Filmen, wenn ich mich nicht irre, war die Erde zu retten... das langweilt einfach irgendwann, ist nur noch unspektakulär und verleitet zu der Frage, ob das vielleicht sogar mal was wäre, so wie in TITAN A.E. - DAS wäre mal ein Konzept für die Zukunft von Star Trek: Die Erde wurde vernichtet und die Menschen müssen schauen, wo sie bleiben - aber WEHE sie versuchen, durch eine Zeitreise das Ganze zu verhindern...

Nöööö, ist glaube ich auch nichts... ich sage, ST taugt nur fürs Fernsehen. So wurde es groß und ich glaube, so ist einfach das Konzept. Eine Serie, die sich hauptsächlich um menschliche und zwischenmenschliche Themen dreht, taugt nicht wirklich fürs Kino.

Star Trek 9 war meiner Ansicht nach der erste Schritt in die richtige Richtung. Der Film war nicht der beste, aber so in etwa hätte man die Reihe fortsetzen können.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
SSJKamui
Beitrag 25. Apr 2006, 17:37
Beitrag #107


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 67
Beigetreten: 16. March 05
Mitglieds-Nr.: 347



QUOTE (Andreas @ 25. Apr 2006, 01:13)
Was mir auffällt ist das ständige Vorverurteilen von Dingen rund um StarTrek. Ist etwas neu, so wird es schon im Vorfeld kritisiert. Wie soll denn dann das Fandom irgendetwas aufgreifen?

Da ist leider was wahres dran. Mir ist auch aufgefallen , das es häufig so ist , das je weniger etwas neues bei Star Trek ähnlichkeiten mit TNG hat , desdo mehr wird es kritisiert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 25. Apr 2006, 20:31
Beitrag #108


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.437
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ja, da ist was dran - die TOS-Fans mochten TNG nicht und DS9 ist für viele die "böse Serie" und kein echtes TREK. Und dann auch noch Enterprise...

Im Großen und Ganzen mag ich alle Filme und Serien - die Einen mehr, die anderen Weniger. Aber warum (außer absoluter Langeweile) sollte ich mir etwas angucken, dass mich nicht interessiert?

Ich bin in jedem Fall gespannt, was sie draus machen - und trotzdem gehören gewissen Befürchtungen und Hoffnungen dazu.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Maxileen
Beitrag 25. Apr 2006, 20:42
Beitrag #109


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Redakteur
Beiträge: 570
Beigetreten: 8. October 03
Wohnort: Hannover
Mitglieds-Nr.: 75



Ich war begeistert, als ich hörte, dass J.J. Abrams der Hauptverantwortliche für "Star Trek XI" wird. Wenn er Story, Charaktere und Spannung da auch so gut hinkriegt wie bei "Lost", kann nichts schief gehen. Und dass Abrams auch an "Mission: Impossible" mitwirkt, kann man ihm nicht übel nehmen - Fehler macht jeder mal biggrin.gif


--------------------
"We can't prevent what we can't predict."
(Mary Alice Young, "Desperate Housewives" 3.07: "Bang")
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 25. Apr 2006, 20:42
Beitrag #110


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



QUOTE (Kirthan @ 25. Apr 2006, 17:39)
[...]Eine Serie, die sich hauptsächlich um menschliche und zwischenmenschliche Themen dreht, taugt nicht wirklich fürs Kino.

Bei allem Respekt: So einen Blödsinn habe ich selten gelesen.
Was zur Hölle bleibt denn übrig, wenn man auf "menschliche und zwischenmenschliche Themen" verzichtet?
Du wirfst gerade 3000 Jahre darstellende Kunst in die Mülltonne.
Scheiß auf Theater und Film... da weiß es jemand besser.
Im übrigen bitte ich, meinen Idealismus zu verzeihen. Natürlich ist Kino - anders als das Theater (sollte man meinen) - reine Masturbation und taugt nicht wirklich etwas für die Belange des Individuums. Darum beschäftigt sich ein Großteil der westlichen Filmindustrie auch damit, wer den längsten hat ohne noch irgendetwas von der Technik zu verstehen. Ich mache Dich, lieber Kirthan, nicht für Deine Denkweise verantwortlich, wirtschaftlich betrachtet bist Du im Recht, aber erstens bin ich dabei, mich beruflich in der Branche einzurichten, zweitens habe ich Liebeskummer einhergehend mit einer hochgradigen sexuellen Frustration, darum auch die Metapher...

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 25. Apr 2006, 21:39
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Andreas
Beitrag 25. Apr 2006, 22:38
Beitrag #111


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 18. June 04
Mitglieds-Nr.: 315



QUOTE
Auch scheint dich deine Erinnerung etwas zu trüben: ENT wurde nicht gebasht, weil es neu war, sondern weil es in fast jedem Aspekt, der für eine TV-Show von Bedeutung ist, grottenschlecht war

Das glaube ich kaum. ENT hat die Kurve gekriegt. Schaue man sich mal Voyager in seiner Gesamtheit. Sry, aber im Vergleich schneidet ENT qualitativ besser ab. - auch in seiner Botschaft. WAS war an ENT so grottenschlecht. Sicherlich Kritik ist angebracht, an jeder Serie - mal mehr oder weniger. Ist es für dich Antiamerikanismus, Angst vorm weißen Captain oder Antipathie gegeüber Themen wie Terrorismus in Sn3? Was ist es, sry? Ich verstehe es nicht.

@AdmiralGes
Stimmt. Hätte jeder, der in wöchentlichen Kolumnen ENT über die 4 Staffeln immer wieder runtergemacht hat, nicht ENT gesehen, wären die Quoten noch mehr in den Keller gegangen biggrin.gif

Der Beitrag wurde von Andreas bearbeitet: 25. Apr 2006, 22:48
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 26. Apr 2006, 05:57
Beitrag #112


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Andreas @ 25. Apr 2006, 23:38)
QUOTE
Auch scheint dich deine Erinnerung etwas zu trüben: ENT wurde nicht gebasht, weil es neu war, sondern weil es in fast jedem Aspekt, der für eine TV-Show von Bedeutung ist, grottenschlecht war

Das glaube ich kaum. ENT hat die Kurve gekriegt. Schaue man sich mal Voyager in seiner Gesamtheit. Sry, aber im Vergleich schneidet ENT qualitativ besser ab. - auch in seiner Botschaft. WAS war an ENT so grottenschlecht. Sicherlich Kritik ist angebracht, an jeder Serie - mal mehr oder weniger. Ist es für dich Antiamerikanismus, Angst vorm weißen Captain oder Antipathie gegeüber Themen wie Terrorismus in Sn3? Was ist es, sry? Ich verstehe es nicht.

Auf jeden Fall ist es die Angst vor diesem weißen Captain. Ernsthaft ich habe im ENT-Unterforum in den letzten Jahren soviel zu dieser Serie geschrieben, dass ich es nicht alles wiederholen will (schon gar nicht hier im Thread). Zusammenfassung: vom Cast über die Charakter-Entwicklung, das Set-Design bis hin zu den unoriginellen Story-Aufgüssen und dem Fehlen jeglicher moralischer Kompetenz ist ENT ein Totalausfall. Mag sein, dass die vierte Season besser ist, aber da zappe ich nur noch sporadisch rein, weil ich jedes Interesse an Figuren und Hintergründen verloren habe.


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 26. Apr 2006, 22:24
Beitrag #113


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.437
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Und es Gerüchtet weiter! - Doch nix mit Kirks & Spock auf Hasenjagt?

QUOTE (sfradio)
Die Wellen schlugen hoch, als das Fandome erfuhr, dass der neueste Film im Star Trek Universum ein Abenteuer der jungen Kirk und Spock auf der Sternenflottenakademie sein sollte. Heute meldete sich der künftige Produzent und LOST -Erfinder JJ Abrams beim Empire Online zu Wort und stellte einiges richtig.

"Das alles wurde gänzlich ohne unsere Zusammenarbeit berichtet.", so Abrams. "Die Leute sahen dass ich einen Star Trek Film produzieren werde und hörten Gerüchte über die Handlung, die aber so ganz und gar nicht stimmen."

Zur Handlung wollte sich Abrams zwar nicht äußern, jedoch gesteht er offen, er sei ein Fan der klassischen Star Trek Serie. Dass jedoch der neue Film auch in dieser Zeit angesiedelt wird, hat Abrams nie gesagt - nur dass er die Charaktere der Serie als sehr interessant empfindet.

"Diese Charaktere sind so spektakulär. Ich denke nur, dass sie wieder Leben könnten."

Quelle: http://www.sf-radio.net/

Woho, da kommt wieder dieses Erwartungs-Feeling auf - es ist Spannend den Gerüchten zu folgen.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Legate Garak
Beitrag 27. Apr 2006, 16:48
Beitrag #114


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 252
Beigetreten: 22. January 04
Mitglieds-Nr.: 205



QUOTE
Woho, da kommt wieder dieses Erwartungs-Feeling auf - es ist Spannend den Gerüchten zu folgen.

Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube... Der letzte ST-XI-Versuch ist ja auch im Sande verlaufen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, würde ich sagen, und es ist zumindest mal schön zu hören, dass sich noch jemand für Star Trek interessiert (sogar bei Paramount wink.gif).

Was die Geschichte angeht: Ich bin einer derjenigen, die das Wort Prequel nicht mehr hören können. Wobei man auch damit Déjà-Vus erzeugen kann, zuletzt geschehen am Sonntag bei ENT. wink.gif Im Ernst: Mein Lieblings-Setting wäre natürlich das späte 24. Jahrhundert, gerne auch mit ein paar bekannten Nasen, aber wahrscheinlich sind da die storytechnischen Hintergründe für einen Quereinsteiger wie J.J. Abrams zu kompliziert...

EDIT: @Andreas: Ich bilde mir ein, auch schon mal ein paar mehr Beiträge zu haben, aber die Datenbankresets sind ja hier immer wieder gern gesehen... wink.gif

Der Beitrag wurde von Legate Garak bearbeitet: 27. Apr 2006, 16:49
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 27. Apr 2006, 16:54
Beitrag #115


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Ich hätte gerne Bryan Singer als "Star Trek"-Regisseur. Wenn Superman Returns gut wird, dann muss er aber wohl noch zwei Fortsetzungen drehen ...

In dem Interview indem er erwähnt, dass er an Star Trek interessiert ist, bekommt er ja fast glasige Augen, wenn er nur dran denkt wink.gif. Seine Idee würde vielleicht alle Serien zusammenbringen ... das kann ich mir bei ihm echt vorstellen.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
IngZahn
Beitrag 27. Apr 2006, 20:56
Beitrag #116


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 154
Beigetreten: 6. February 06
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 412



Wer für einen möglichen elften Kinoflim verantwortlich trägt, ist mir eigentlich ziemlich egal. Die einzige Bedingung die ich habe ist, dass es jemand sein soll der sich mit Star Trek im Allgemeinen und dessen Grundideen auskennen soll. Wir alle haben ja noch die Nr. 10. im Hinterkopf. Ich habe jetzt den Namen des Regisseurs nicht auf Lager aber bevor der Film gedreht wurde, gab es ja auch diverse Äußerungen dieses Mannes, dass er sehr an Star Trek interressiert wäre und sehr gern seine eigenen Ideen in das Star Trek - Universum einbringen möchte. Was dabei heraus kam wissen wir ja alle.

Ich pladiere für einen Veranwortlichen der sich bereits in Star Trek Filmen und auch den Serien bewiesen hat. Wie z.B. Jonathan Frakes oder auch LeVar Burton.

Auch das Thema des Films ist mir, jetzt ehrlich gesagt, noch ziemlich unwichtig. Das einzige was ich euch sagen kann als ich gehört habe das der 11. Kinoflim von Kirk und Spock handeln soll war, ein halbherziger Aufguß von alten, in Paramounts Augen profitabeln und allgemein bekannten Darstellern. Kein Interesse von Seiten Paramount an einer kontinuierlichen Fortsetzung der TNG - Filme oder einer anderen Crew. Kein Wille von seiten Paramounts auf Vorschläge und Wünsche der Fans zu hören und nur an das Geld zu denken.

Edit1: natürlich weis ich, dass bei solchen Kinofilmen immer das Geld ein wichtige Rolle spielt, aber es wäre schön wenn sich die Verantworlichen mehr an den Wünschen der Zuschauer orientieren würden. s´gibt ja genug Foren im Internet.

Edit2: Ich denke das die Fans kein Intersse an einem neuen Film mit der TOS - Crew hätten. 1. Weil ich selber kein Intersse darn habe und 2. Weil ich bei fast jeder Diskussion über einen 11. Kinoflim jedesmal andere Themenvorschläge, von einer vollkommen neuen Crew bis hin zu DS9, VOY oder ENT Themen, gelesen habe.


--------------------
Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen:
Die Schwerkraft und der Papierkrieg.
Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden.



Wernher von Braun
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 27. Apr 2006, 21:40
Beitrag #117


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Das Problem bei Nemesis war doch, dass er im Grunde gut gemeint war. Frakes hat sich schon durchaus als fähig erwiesen, aber wenn wirklich was neues kommen soll, dann will ich auch einen neuen Regisseur (nicht dass ich was dagegen hätte dass Frakes den 11. Trek-Film macht).


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Chadwick
Beitrag 28. Apr 2006, 13:04
Beitrag #118


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.741
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 28



QUOTE (IngZahn @ 27. Apr 2006, 21:56)
1. Die einzige Bedingung die ich habe ist, dass es jemand sein soll der sich mit Star Trek (...) und dessen Grundideen auskennen soll.

2. Wir alle haben ja noch die Nr. 10. im Hinterkopf. Ich habe jetzt den Namen des Regisseurs nicht auf Lager aber bevor der Film gedreht wurde, gab es ja auch diverse Äußerungen dieses Mannes, dass er sehr an Star Trek interressiert wäre und sehr gern seine eigenen Ideen in das Star Trek - Universum einbringen möchte. (...)

3. Ich pladiere für einen Veranwortlichen der sich bereits in Star Trek Filmen und auch den Serien bewiesen hat. Wie z.B. Jonathan Frakes oder auch LeVar Burton.

4. Auch das Thema des Films ist mir, jetzt ehrlich gesagt, noch ziemlich unwichtig.

5. Kein Wille von seiten Paramounts auf Vorschläge und Wünsche der Fans zu hören und nur an das Geld zu denken.

6. Edit1: natürlich weis ich, dass bei solchen Kinofilmen immer das Geld ein wichtige Rolle spielt, aber es wäre schön wenn sich die Verantworlichen mehr an den Wünschen der Zuschauer orientieren würden. s´gibt ja genug Foren im Internet.

7. Edit2: Ich denke das die Fans kein Intersse an einem neuen Film mit der TOS - Crew hätten.

Zu Punkt 1: Abrams ist TOS Fan und kennt sich (zumindest mit der alten) Serie aus. Deswegen glaube ich auch nicht, dass der Film nur eine Art "Mission Impossible in Space" wird sondern auch inhaltlich sehr gut werden könnte.

Zu Punkt 2: Nö, der Mann war Stuart Baird und dieser hat immer gesagt, dass er weder Star Trek kennt (er prahlte ja sogar damit, als wäre es eine besondere Auszeichnung) noch an Sci-Fi gross interessiert sei. Du verwechselt den Typen mit dem Drehbuchautor John Logan, bekennder Trekkie. Sein Drehbuch ist in meinen Augen ganz hervorragend. Leider musste der Film ja bekanntlich einige deftige Schnitte hinnehmen was ihm alles andere als gut getan hat.

Zu Punkt 3: Nein, ich will frisches, junges Blut. Ich will Abrams oder Singer. Ich will ein A-List-Regisseur der dabei hilft auch normale Sci-Fi-Fans ins Kino zu locken. Ich will keine Trek-Schauspieler, die ständig ins Drehbuch reinreden und durch ihre Millionenforderungen Schaden anrichten.

Zu Punkt 4: Mir auch. Haustsache es geht weiter smile.gif

Zu Punkt 5: Kein Wille seitens Paramount? Wie bitte??? Die einen Fans wollen Tos, die Anderen wollen TNG, die Anderen wollen DS9, die Anderen wollen VOY, die Anderen wollen ENT, die Anderen wollen von jeder Serie ein paar Typen zusammenbringen, die Anderen wollen was ganz anderes! Wie soll da Paramount den Wünschen entsprechen können? Wie? WIIIIEEEEEE???? Erklärs mir bitte! Die meisten Trek-Gruppen werden also SO ODER SO enttäuscht sein, also kann Paramount nur eins tun: nämlich das Konzept auswählen, welches den grössten finanziellen Erfolg verspricht. Und glaube mir, wir kleinen Filmfreaks können Paramount nicht sagen welches Konzept dies sein könnte. Wir sind viel zu zerstritten und viel zu fanatisch um objektiv zu sein. Der grösste Fanwunsch war das Berman und Braga verschwinden sollen. Voilà, nun sind sie weg. Dem Wunsch wurde entsprochen! Statt das Paramount die Trek-"Kuh" nun möglichst billig weitermelkt (oder verramscht), nehmen sie sich erst eine Auszeit und engagieren Top-Leute welche die Chancen auf einen Erfolg ERHEBLICH steigern. Natürlich will Paramount Geld verdienen? Glaubst du etwa, Roddenberry wollte das nicht auch? wink.gif

zu Punkt 6: Siehe Punkt 5, lol. Nebenbei: die Fans wollen Star Trek. Paramount gibt ihnen Star Trek! Die Fans wollen frisches Blut! Paramount gibt dem Franchise frisches Blut! Die Fans wollen Qualität und Originalität! Paramount garantiert ihnen mit Abrams Verpflichtung schon jetzt die bessere Qualität als ein neuer Film unter der Mitwirkung von Berman haben würde! Die Fans wollen, dass Paramount Star Trek wieder aufpoliert UND JA VERDAMMT, Paramount bemüht sich ganz offensichtlich genau das zu tun. Wir Fans bedanken uns in dem wir sie zu Hölle wünschen, jammern und schon jetzt von einem Flop sprechen. Die restliche Menschheit hat schon recht, wenn sie glaubt das Trekkies eine Horde von Spinnern sind, denn sorry... genau das scheinen wir zu sein. mrgreen.gif

Wenn ich Paramount Chef Brad Grey wäre, würde ich mich in irgendein Trekforum einloggen und auf die neuerlichen, allgemein "Beschwerden" mit dieser kleinen und unschuldigen Bemerkung antworten: FU... YOU!!! mrgreen.gif

Zu Punkt 7: Sprich für dich selbst. Ich hätte interesse an einem TOS-Film. Ich habe auch interesse an Abrams Kirk+Spock-Wiederbelebung, genauso wie an einen TNG-, DS9- oder ENT- Film. Jep, ich wäre sogar mit Voyager einverstanden, oder was komplett anderes. Ist mir wurscht. Hauptsache es ist Star Trek und die Story verdient es erzählt zu werden. smile.gif

Star Trek 11 verdient eine Chance und wir sollten uns darauf freuen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 28. Apr 2006, 20:24
Beitrag #119


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



Äa, Chaddie, alter Schwede. Erklär mir nochmal genau, welche cineastischen Meriten sich Abrams bisher verdient hat, was also deine große Hoffnung rechtfertigt. Vielleicht kannst du bei der Gelegenheit auch noch auf den Unterschied zwischen einer TV-Serie und einem Kinofilm eingehen.

Der Beitrag wurde von Nepharite bearbeitet: 28. Apr 2006, 21:07


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 28. Apr 2006, 20:56
Beitrag #120


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Da bin ich auch mal gespannt ... ob M:I3 vielleicht wie ein zusammengeklatscher und etwas aufgemotzter Zweiteiler der TV-Serie "Alias" sein wird wink.gif ... "Alias" mag ich ja gar nicht ...


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 28. Apr 2006, 21:09
Beitrag #121


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Yaso @ 28. Apr 2006, 21:56)
Da bin ich auch mal gespannt ... ob M:I3 vielleicht wie ein zusammengeklatscher und etwas aufgemotzter Zweiteiler der TV-Serie "Alias" sein wird wink.gif ... "Alias" mag ich ja gar nicht ...

Damit sind wir schon zwei!
Ich persönlich fand auch Lost unerträglich aufgesetzt und vordergründig konstruiert ...


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 28. Apr 2006, 21:19
Beitrag #122


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Lost habe ich mir gar nicht erst angeschaut. Mein Bruder erzählt mir, dass er die Folgen immer aufzeichnet und dann immer bis zu den Cliffhangern spult. wink.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 28. Apr 2006, 21:57
Beitrag #123


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.437
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Yaso @ 28. Apr 2006, 21:56)
Da bin ich auch mal gespannt ... ob M:I3 vielleicht wie ein zusammengeklatscher und etwas aufgemotzter Zweiteiler der TV-Serie "Alias" sein wird wink.gif ... "Alias" mag ich ja gar nicht ...

Angeblich soll MI3 ja besser als die anderen sein... - also mal abwarten, die Story scheint ja nun wieder offen nach dem, was er gesagt hat. Vielleicht aber auch nur ein Ablenkungsmanöver? Schaun mer mal!


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 28. Apr 2006, 22:59
Beitrag #124


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Zurück zum Thema dieses Threads: Ich finde, wir sollten uns in erster Linie darüber freuen, dass Star Trek weitergeht. Gut, ob die Story so, wie sie der Diskussion steht, bleibt, ist ne große Frage. Insofern mach ich mir da keine Gedanken, ob die Geschichte interessant ist. Andererseits könnte es mal ausnahmsweise NICHT um die Rettung der Welt gehen - das kann doch nur spannend sein, oder?


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 30. Apr 2006, 18:09
Beitrag #125


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



QUOTE (Adm. Ges @ 28. Apr 2006, 22:57)
QUOTE (Yaso @ 28. Apr 2006, 21:56)
Da bin ich auch mal gespannt ... ob M:I3 vielleicht wie ein zusammengeklatscher und etwas aufgemotzter Zweiteiler der TV-Serie "Alias" sein wird wink.gif ... "Alias" mag ich ja gar nicht ...

Angeblich soll MI3 ja besser als die anderen sein... - also mal abwarten, die Story scheint ja nun wieder offen nach dem, was er gesagt hat. Vielleicht aber auch nur ein Ablenkungsmanöver? Schaun mer mal!

http://www.filmstarts.de/kritiken/Mission%...ssible%203.html


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Maxileen
Beitrag 30. Apr 2006, 20:17
Beitrag #126


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Redakteur
Beiträge: 570
Beigetreten: 8. October 03
Wohnort: Hannover
Mitglieds-Nr.: 75



QUOTE (Bir'kher @ 28. Apr 2006, 23:59)
Zurück zum Thema dieses Threads: Ich finde, wir sollten uns in erster Linie darüber freuen, dass Star Trek weitergeht.

Allein über die Tatsache, dass "Star Trek" weitergeht, freue ich mich noch nicht. Denn wenn sie sich schon bis 2008 Zeit lassen, sollen sie das Ganze auch ordentlich machen. Was bringt es einem, zwei Jahre auf einen Film zu warten, wenn der dann doch nix dolles wird? Dann lieber gar kein "Star Trek" als schlechtes "Star Trek".

Aber wie gesagt, bei J.J. Abrams bin ich optimistisch.


--------------------
"We can't prevent what we can't predict."
(Mary Alice Young, "Desperate Housewives" 3.07: "Bang")
Go to the top of the page
 
+Quote Post
VirtualSelf
Beitrag 1. May 2006, 08:39
Beitrag #127


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 6.124
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Dreamland
Mitglieds-Nr.: 30



QUOTE (Maxileen @ 30. Apr 2006, 21:17)
QUOTE (Bir'kher @ 28. Apr 2006, 23:59)
Zurück zum Thema dieses Threads: Ich finde, wir sollten uns in erster Linie darüber freuen, dass Star Trek weitergeht.

Allein über die Tatsache, dass "Star Trek" weitergeht, freue ich mich noch nicht. Denn wenn sie sich schon bis 2008 Zeit lassen, sollen sie das Ganze auch ordentlich machen. Was bringt es einem, zwei Jahre auf einen Film zu warten, wenn der dann doch nix dolles wird? Dann lieber gar kein "Star Trek" als schlechtes "Star Trek".

Aber wie gesagt, bei J.J. Abrams bin ich optimistisch.

Nach der von Yaso verlinkten ersten Filmkritik sehe ich meine Befürchtungen Gestalt annehmen. Hirnlose Action möchte ich zumindest bei ST nicht mehr sehen; davon boten Nemesis und ENT genug für ein Lebensalter, wobei in ENT eher das Hirnlose und in Nemesis die Action das Dominierende waren.


--------------------


kiss your face and touch your skin
I will slide my fingers in
let me show you what I can.


Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ChristianusAgric...
Beitrag 2. May 2006, 14:36
Beitrag #128


Lieutenant (j.G.)
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 30
Beigetreten: 20. March 05
Mitglieds-Nr.: 352



@Nepharite: Ich habe zwar ein paar (wirklich nur ein paar) Folgen von Enterprise wirklich gerne gesehen, aber das hast du wirklich SEHR schön gesagt! mrgreen.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Chadwick
Beitrag 3. May 2006, 12:35
Beitrag #129


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.741
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 28



Zu jedem Film gibts gute und schlechte Kritiken. Hier ne gute:

Netzeitung

Aber lasst euch deswegen nicht vom Trek-Bashing abhalten... *gähn*
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 3. May 2006, 13:10
Beitrag #130


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Selbst die obige Kritik von Filmstarts.de ist nicht wirklich schlecht. Insbesondere wird die Schuld an den geäußerten Kritikpunkten nicht dem Regisseur (Abrams) gegeben, sondern eher den Drehbuchautoren. Außerdem wird betont, dass natürlich gewisse Zwänge existieren, weil es sich nun einmal um einen Actionfilm handelt. Es wird sogar herausgestrichen, dass der Regisseur (also Abrams) es mit den Actionszenen nicht ganz so sehr übertrieben hat wie sein Vorgänger in MI:2. Vor allem kommen keine Zeitlupen vor... wink.gif

Meine Devise: Abwarten. Zeit fürs Bashing ist hinterher immer noch genug...


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 16. May 2006, 22:44
Beitrag #131


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Wenn ich böse wäre, würde ich sagen dass M:i3 weder an die großartig ausgeklügelte Story von Teil 1, noch an die genialen Actionsequenzenvon Teil 2 herankommt.

Der Film war eigentlich nicht schlecht. Er war sogar sehr, sehr spannend. Aber von der Geschichte her steckte wirklich nicht viel dahinter. Man ließ die Schauspieler gar nicht richtig agieren, sie waren nur dazu da, von einer Szene in die andere zu schlittern. Gerade Hoffman und Cruise sind doch gute Schauspieler ... da hätte man mehr mit machen müssen.

Es wurde außerdem viel von "24", "Password Swordfish", "True Lies" und von der "James Bond"-Serie geklaut.

Ich schließe mich den 6/10 an.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Maxileen
Beitrag 11. Jun 2006, 19:03
Beitrag #132


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Redakteur
Beiträge: 570
Beigetreten: 8. October 03
Wohnort: Hannover
Mitglieds-Nr.: 75



Ich find's echt interessant, dass J.J. Abrams jede Woche irgendwo das Thema "Star Trek XI" anspricht, es dabei aber immer schafft, rein gar nichts zu sagen. Aber das muss man im Showgeschäft wohl beherrschen (s. http://www.trekzone.de/content/dt/news/02062006131157.htm).

Nun, zumindest wissen wir jetzt, dass Abrams "Nemesis" nicht gesehen hat. Dann kann ihn das wenigstens nicht negativ beeinflussen biggrin.gif


--------------------
"We can't prevent what we can't predict."
(Mary Alice Young, "Desperate Housewives" 3.07: "Bang")
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Der RvD
Beitrag 11. Jun 2006, 19:13
Beitrag #133


Redshirt vom Dienst
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.388
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 35



QUOTE (Maxileen @ 11. Jun 2006, 20:03)
Ich find's echt interessant, dass J.J. Abrams jede Woche irgendwo das Thema "Star Trek XI" anspricht, es dabei aber immer schafft, rein gar nichts zu sagen.

Vielleicht ist "J.J. Abrams" ja ein Pseudonym von Rick Berman...mrgreen.gif


--------------------
Redshirt vom Dienst, USS Enterprise (NCC-1701. Kein verdammtes A, B, C, D oder E!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 12. Jun 2006, 17:41
Beitrag #134


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



QUOTE (Der RvD @ 11. Jun 2006, 20:13)
QUOTE (Maxileen @ 11. Jun 2006, 20:03)
Ich find's echt interessant, dass J.J. Abrams jede Woche irgendwo das Thema "Star Trek XI" anspricht, es dabei aber immer schafft, rein gar nichts zu sagen.

Vielleicht ist "J.J. Abrams" ja ein Pseudonym von Rick Berman...mrgreen.gif

Dann hätte er gesagt, er hat TOS nicht gesehen ...


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Warp5Project
Beitrag 22. Jul 2006, 18:41
Beitrag #135


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 313
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: Karl-Marx-Stadt
Mitglieds-Nr.: 72



Die offizielle Startrek.com-Website hat heute ein Promo-Poster für Star Trek XI veröffentlicht:


(zum vergrößern anklicken)

Das Poster schreit ja regelrecht "Kirk! Spock! Enterprise!". Es sei denn, demnächst kommt ein Rot/Goldenes Poster mit einem TNG-Kommunikator drauf. Das wäre doch mal was wink.gif

Der Beitrag wurde von Warp5Project bearbeitet: 22. Jul 2006, 18:41


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 22. Jul 2006, 18:55
Beitrag #136


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (Warp5Project @ 22. Jul 2006, 19:41)
Das Poster schreit ja regelrecht "Kirk! Spock! Enterprise!". Es sei denn, demnächst kommt ein Rot/Goldenes Poster mit einem TNG-Kommunikator drauf. Das wäre doch mal was wink.gif

Das wäre das Grauen schlechthin.

Nehme sie die Originalschauspieler, wirkt es einfach lächerlich, nehme sie andere, dann erst recht...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 26. Jul 2006, 18:03
Beitrag #137


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



Uh, das sind bad news! rolleyes.gif Prequels sind doch einfach zum Gähnen. Ob sie jetzt Matt Damon als Kirk verpflichten oder irgend einen unbekannten Kerl spielt dabei keine Rolle.

Sehr dumme Idee, IMO! Aber das Poster spricht schon eine ziemlich deutliche Sprache. sad.gif

Ich hätte nach der "Nemesis"-Katastrophe lieber erfahren, wie es in der Föderation nach dem Dominionkrieg weitergeht. Neue Schiffe, neue Chars, etc... Und jetzt das! pinch.gif

Der Film mag ja sogar gut werden etc., aber ich verstehe diesen Prequelwahn einfach nicht. Interessiert mich ehrlich gesagt einen feuchten Käse, was Kirk und Spock auf der Akademie so getrieben haben.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 26. Jul 2006, 18:30
Beitrag #138


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.614
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Warten wir's ab. Dieses Poster kann doch für alles Mögliche stehen.
Ganz amüsant, was man da alles reininterpretieren kann, aber wir wissen letztlich nix Genaues. smile.gif


--------------------
Sweet dreams are made of cheese
Who am I to diss a Brie?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 26. Jul 2006, 18:38
Beitrag #139


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



^Naja, das TOS-Logo weist auf nichts Gutes hin... sad.gif *Hypochonder spiel*
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 26. Jul 2006, 19:28
Beitrag #140


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.437
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



QUOTE (Be @ 26. Jul 2006, 19:38)
^Naja, das TOS-Logo weist auf nichts Gutes hin... sad.gif *Hypochonder spiel*

also ich bin da optimistischer. IMO hat man bei ENT gesehen, dass das Konzept funktionieren kann. Insofern denke ich, man sollte es nicht von vornherein verurteilen und erstmal abwarten, wie die Story wird. Und wenn heiliger Wald und etwas Mainstream dafür sorgen, dass wir vielleicht wieder ne neue Serie bekommen - dann ists umso besser...


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
gaius
Beitrag 26. Jul 2006, 19:59
Beitrag #141


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Manager
Beiträge: 524
Beigetreten: 6. February 04
Wohnort: Erzgebirge
Mitglieds-Nr.: 228



Was ich mich ja die ganze Zeit frage: Die wollen ja im Gegensatz zu JMS' Konzept keinen Reboot machen, also im bisherigen Canon bleiben. Wenn es nun wirklich um den jungen Kirk geht, wie soll das ganze visualisiert werden? Ich mein für ne Jubiläums-Folge sind ja die TOS-Klamotten und -Requisiten ganz schön anzuschauen, aber in nem Kino-Film?!?


--------------------

I'm sorry, I can't hear you over the sound of how awesome I am.
Thank you for helping us help you help us all.
All right, that's it! No more Mr. Nice Gaius!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Rusch
Beitrag 26. Jul 2006, 22:59
Beitrag #142


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3.291
Beigetreten: 21. February 03
Wohnort: Haar
Mitglieds-Nr.: 68



Das Postermotiv drückt für mich aus:

Ähmm, ja... wie ihr Euch denken könnt... ich meine bei dem Logo - das kennt doch jeder?... Äh, bei dem Logo, da weiss man, dass es sich um einen, äh, Star Trek Film handelt. Wir haben... äh noch keine Idee, aber 2008 soll der Film fertig sein.

Was die Tos Klamotten betrifft, so spielt das ganze natürlich unmittelbar vor dem Punkt, als die Mode in ferne Bereiche vordrang, die noch nie ein Mensch zuvor betreten hatte. biggrin.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 26. Jul 2006, 23:13
Beitrag #143


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.437
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Nuja, wissen wir denn, wie die Kadetten zu TOS-Zeiten gekleidet waren?

Ansonsten, ich hätte kein Problem mit der "Mode", IMO wurde es in ENT gut umgesetzt und gezeigt, dass es auch in der heutigen Zeit noch gut umgesetzt und futuristisch wirken kann.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 26. Jul 2006, 23:56
Beitrag #144


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



QUOTE (Adm. Ges @ 27. Jul 2006, 00:13)
Nuja, wissen wir denn, wie die Kadetten zu TOS-Zeiten gekleidet waren? [...]

Ja mrgreen.gif

Ich weiß den Episodentitel nicht mehr aber es gab doch diese Folge, in der Kirks Erzrivale aus der Akademie auftauchte (Halu confused4.gif unsure.gif )...
mit Bildchen kann ich nicht dienen weil ich mich sonst dämlichgooglen müsste.

Jedenfalls sinds schwarze Hosen und silberblaues Oberteil und ein sonnenförmiges Emblem AFAIR...

Was das Konzept angeht, bin ich recht aufgeschlossen mellow.gif
Immerhin kommt mal wieder frischer Wind in die Trek-Bude.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 27. Jul 2006, 09:34
Beitrag #145


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



Meinst Du Finnegan?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
marv
Beitrag 27. Jul 2006, 10:27
Beitrag #146


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.719
Beigetreten: 22. July 03
Mitglieds-Nr.: 884



Ich glaube auch, dass man in das Poster nicht zuviel reininterpretieren sollte. Wahrscheinlich wurde das von irgendwelchen Leuten gemacht, die gar nicht genau wussten, was das Symbol zu bedeuten hat.

Denn wenn dem nicht so wäre, würde das ja bedeuten, dass der Film auf der Serien-Enterprise spielt (das Logo hatten nur die Jungs auf der Enterprise), der junge Kirk käme dann ja gar nicht in Frage.


--------------------
what would kirk do!?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 27. Jul 2006, 14:49
Beitrag #147


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300





--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
depuese
Beitrag 22. Sep 2006, 20:40
Beitrag #148


Lieutenant (j.G.)
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 38
Beigetreten: 5. September 06
Mitglieds-Nr.: 533



QUOTE (Yaso @ 27. Jul 2006, 15:49)

Bitte nicht der, das wer ein schlag ins Gesicht! Im wahrsten, Worte des Sinnes. mrgreen.gif


--------------------
<-- Das Leben ist eine erbärmliche Illusion des Seins.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Androide
Beitrag 21. Oct 2006, 17:08
Beitrag #149


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 867
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 34



Ich habe mal Lust, ein bisschen zu spekulieren.

Aus den Trekzone-News:
Wie das Star Trek Magazine berichtet, wird das Skript für "Star Trek XI" noch diesen Monat fertig sein. Dann wird es beim Studio eingereicht und später, wenn alles glatt geht, wird das Werk zu Weihnachten fertiggestellt sein. Die Dreharbeiten werden voraussichtlich im Sommer 2007 starten, schreibt Omega Sector BBS.



Bei Nemesis starteten die Dreharbeiten im Dezember 2001, Kinostart war dann Dezember 2002 in Amerika. Übertragen auf das Werk von JJ Abrams wäre das also Sommer 2008 für die USA und wahrscheinlich ein bisschen später bei uns.

Daraus lassen sich folgende Schlüsse ziehen:
- Der Sommer 08 hat noch genug Blockbuster-Potential. Bis jetzt ist nur "Die Chroniken von Narnia 2" für diesen Zeitraum angekündigt.
- Bis jetzt wurde noch nie ein Star Trek-Film in den Sommer-Monaten gestartet.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 21. Oct 2006, 20:27
Beitrag #150


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.437
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Jo, 08 klingt realistisch. Und nach den Erfahrungen von Nemesis sollte man tatsächlich gucken, dass man nicht gleichzeitig mit irgendeinem "TOP"-Film startet. Am Ende hatte ja sogar JLo mit "Maid in Manhatten" noch mehr Einnahmen als Trek (zumindest "drüben" hinterm "großen Teich").
Man muss sich ja nicht unnötige Start-Konkurrenz holen. Wenn der Film dann erstmal (hoffentlich erfolgreich) angelaufen ist, kann ruhig auch nach 2 Wochen was "größeres" starten wink.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

6 Seiten V  < 1 2 3 4 5 > » 
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 12. November 2019 - 14:19