IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
7.23 - Extreme Maßnahmen / Extreme Messures
Waren das "Extreme Maßnahmen"?
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 1
Gäste können nicht abstimmen 
EddieTN
Beitrag 4. Mar 2000, 18:17
Beitrag #1





Gast






Wie fandet ihr die heutige Episode, die ja im Gegensatz zum gesamten Final Chapter steht, denn es wird nur ein Handlungsbogen gezeigt, und nicht wie in den anderen Folgen, wo verschiedene Handlungen an unterschiedlichen Orten stattfinden.
Und nochwas. Warum ist der Chief für ein so kleines techniches Problem wie eine Schalldusche zuständig, gibt es da nicht andere Ingenieure für?

Ich wüßte gerne Eure Meinung zu dieser Folge.

------------------
noli me tangere

[Diese Nachricht wurde von EddieTN am 05-03-2000 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
DarkLord
Beitrag 4. Mar 2000, 20:10
Beitrag #2





Gast






Hi EddieTN

Die Episode war zwar nicht schlecht, aber ich finde sie war doch eher ein Schwachpunkt des Final Chapters - die Fokusierung auf einen einzelnen Handlungsbogen paßt meiner Meinung nach nicht so ganz zu den sonstigen Episoden - man hat irgendwie das Gefühl, dass etwas fehlt, nämlich die anderen Handlungsorte. Aber wahrscheinlich sind meine Erwartungen nach "Mit allen Mitteln" einfach total überhöht smile.gif
Was bleibt ist doch schließlich immer noch eine ganz gute Folge und ein abgeschlossener Handlungsbogen (Odos Krankheit) - so muß nicht gleich alles ganz zum Schluß enden.

Und mal ehrlich: Würdest du Ezri sagen "Einer meiner Leute macht das", wenn sie dich um etwas bittet? rolleyes.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Niall
Beitrag 5. Mar 2000, 10:41
Beitrag #3





Gast






EM = extremer Mist!

Was für eine Vergeudung, mittem im spannenden Finale! Das Skript war mehr als schlecht - die Einzigen, die sich gefreut haben werden sind diejenigen, die Julian und Miles schon immer für schwul gehalten haben (Julian gesteht Miles kurz vor ihrem vermeindlichen Ende, daß er zwar Ezri liebt, aber mit Miles mehr gemeinsam hat und und ihn auch etwas lieber mag).

Am Schlimmsten ist der Mangel an Plausibilität, die mit irgend welchen absurden Erklärungsversuchen übertüncht werden sollte:

- S31 würde niemals jemand so wichtiges wie Sloan schicken, den Julian ja erkennen muß!

- Sisko würde die Aktion nicht gutheißen (hier gibt er eine Art schweigende Zustimmung)

- selbst ein Genie wie Julian könnte wohl kaum innerhalb von 20 min diese Reise ins Gehirn technisch realisieren.

- was für ein Quatsch mit der Rückkehr durch hypotalamische Wasweißich, die er als gentechnisch optimierter machen kann (aber nicht, als er verletzt ist)

- erst will Miles unbedingt mit, dann mault er nur rum. Julians Protest war auch sehr schwach.

- Ich kann einfach nicht glauben daß jemand wie Julian, ein Arzt, zu solch einer Tat im Stande ist! Als Sloan zu sterben droht, scheint er kein bißchen schlechtes Gewissen zu haben!
------------

Fairerweise muß ich noch erwähnen, daß die Abschiedszene zwischen Kira und Odo ganz ergreifend war, doch ein Unrecht rechtfertigt nicht das nächste!

Nicole Reich Ranizki wink.gif


------------------
Nicole

Deutscher Jeffrey Combs Fanclub
-------------------------------

Go to the top of the page
 
+Quote Post
EddieTN
Beitrag 5. Mar 2000, 14:32
Beitrag #4





Gast






Und Weyoun, das alte (wie alt ist er eigentlich bei so vielen Klonen?) Spitzohr war leider nicht mit von der Partie.

[Diese Nachricht wurde von EddieTN am 05-03-2000 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 5. Mar 2000, 23:48
Beitrag #5


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Ganz ehrlich, wäre euch nicht auch jedes Mittel recht, um eure engsten Freunde vor dem Abkratzen zu retten? Naja, dass da in der Folge deutliche Fehler waren, die auch ich gesehen habe (Julien zu Miles betreffend Testläufe für die Apparatur: "Ich habe die Tests schon durchgeführt - in meinem Kopf!"), verneine ich nicht, von der Qualität konnte diese Episode nicht an die vorhergehenden anknüpfen, aber es war schon richtig, diesem ultimativen Überlebenskampf, der ja spannend war, soviel Platz zu lassen.
Allerdings das einzige, was mich wirklich genervt hat, war, dass Odo in wenigen Sekunden wieder seine "alte" Gestalt annehmen konnte! Er leidet tage/wochenlang Höllenqualen, und als ihn Bashir spritzt, sagt er gerademal "aaaaaaaaaaaaaaah!" und ist (fast) wieder gesund. Tut mir leid, aber kein biologischer Organismus kann sich so schnell wieder erholen, auch kein Wechselbalg. mad.gif
Und wegen der Schalldusche: Das würde Miles sicher nicht nur für Ezri machen!
Was Sloan betrifft: Es war sch....egal, wer kommt, denn Julien hat ihn im Kraftfeld gefangen und betäubt, das hätte auch jeder andere sein können. tongue2.gif
Übrigens: Mir scheint fast, wir können froh sein, dass Bashir nicht in eine stille Ecke gerannt ist, sich blitzartig umgezogen hat und Faust voran wieder in das Labor geflogen kam...

Alles wird gut!
Bir'kher

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Cmdr.Cashman
Beitrag 7. Mar 2000, 10:49
Beitrag #6


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 450
Beigetreten: 8. October 03
Wohnort: Balsthal
Mitglieds-Nr.: 76



Hi 2geter

Zugegeben, es war eine Episode, die nicht ganz mit den Vorgängern mithalten konnte (ist auch schwer), aber so schlecht war sie auch wieder nicht.

Aber warun sollte S31 jemanden anders als Solan schicken? Solan wollte ja vom Doktor erkannt werden. Warum hätte er sich sonst in Julians Quartier hingesetzt und darauf gewartet, dass er aufwacht.

Für Ezri würde ich auch alles reparieren, aber Miles ist verheiratet!?! confused4.gif

Das mit Sisko ist wahr, aber er kann doch auch nicht zulassen, dass ein ganzes Volk (oder ein mitglied seiner Besatzung) stirbt. Ich finde, dass sich Ben richtig verhalten hat.

Odos Genesungsszene war mies, da geb ich Bir'kher recht. sad.gif

Warum sollte Julian ein schlechtes gewissen haben? Er hat Solan ja nicht umgebracht. Solan hat Suizid begannen und alles was Julian wollte, war eine einfache Formel. Er konnte ja kaum wissen, was kommen würde.

Bei diesen beiden Punkten stimme ich mit Niall völlig überein:

- selbst ein Genie wie Julian könnte wohl kaum innerhalb von 20 min diese Reise ins Gehirn technisch realisieren.

- was für ein Quatsch mit der Rückkehr durch hypotalamische Wasweißich, die er als gentechnisch optimierter machen kann (aber nicht, als er verletzt ist)

Naja, es wird besser werden blink.gif

Euer Cmdr.Cashman (=/=)

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Michael_TZN
Beitrag 7. Mar 2000, 16:19
Beitrag #7


Lieutenant (j.G.)
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Manager
Beiträge: 26
Beigetreten: 22. February 04
Mitglieds-Nr.: 240



Hallo!

Ich fand die Folge auch ziemlich schwach, eindeutig der bisherige Schwachpunkt des Final Chapters. Es gab ziemlich viele Ungereimtheiten und leider wurden auch die anderen Handlungsbögen nicht berücksichtigt. Odos Heilung war schlussendlich leider auch eher nebensächlich.

------------------
>>> Michael Müller ===
TrekZone Network

[Diese Nachricht wurde von Captain Proton am 07-03-2000 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
rege
Beitrag 23. Mar 2000, 00:17
Beitrag #8





Gast






Also ich bin bei dieser Episode geteilter Meinung...
Es ist wahr, dass sie wohl im Gegensatz zu den vorherigen nur mäßig war.
Beispielsweise konnte das ironische Element mit dem Lichttunnel nicht zum Lachen anregen, da es einfach schon zu abgedroschen ist...
Der Dialog Bashir/O'Brien hinsichtlich ihrer Zuneigungen fand ich allerdings gelungen, denn er war witzig und nachvollziehbar. Ich kann hier aber keinerlei homosexuelle Tendenzen entdecken, denn es wird lediglich einmal etwas ausgesprochen, was man in der Öffentlichkeit nicht zugeben würde. Wer eine echte Männerfreundschaft kennt, wird nachvollziehen können, dass man einem Freund gelichen Geschlechts oft sehr viel mehr erzählen kann als seiner Partnerin (das gegenseitige Verständnis ist wohl auch höher).
Ich frage mich aber auch beispielsweise, wieso Bashir voraussetzt, dass das Zeitempfinden innerhalb des Hirns Sloans für ihn und O'Brien normal ist. Es wäre doch denkbar, dass die reele Zeit (subjektiv)schneller verläuft als in irgendeinem Hirn, man hat diese Maßnahme ja nie gewagt...
Ich bin schon der Meinung, dass Bashir den Tod Sloans zu verantworten hat, es wird aber völlig ignoriert. Auch wenn Sloan eine zwilichtige Person ist, so ist es doch der Tod eines Menschen, der für Bashir Konsequenzen nach sich ziehen sollte...

rege (Lt.Barclay)

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 23. Mar 2000, 02:23
Beitrag #9


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Zu dem Lichttunnel eine Kleinigkeit: Ich glaube nicht, dass der ein ironisches Element war - es gibt zu viele Berichte von gerade-noch-mal-davongekommenen, die alle eine solche Lichterscheinung gesehen haben wollen, dass es als allgemein bekannter Todesvorbote gelten kann.

Bir'kher

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 8. Dec 2009, 20:45
Beitrag #10


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.430
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



So, dann buddel ich mal diesen alten Thread wieder aus, nachdem ich mich nach fast einem Jahr Wartezeit nun endlich an den finalen 10-Teiler gewagt habe.

Insgesamt hat mir die Folge ganz gut gefallen. Sie hat ein anderes Tempo als die vorhergehenden, aber das ist auch nötig um die Geschichte abzuhandeln. Ich möchte mich der Argumentation von Rege anschließen, was O'Brien und Bashirs Männerfreundschaft betrifft - da ist nix homohaftes dran, es geht einfach "nur" um Freundschaft. Solans Selbstmord und das rumhantieren dient der Dramatiksteigerung und ist auch vom Zeitansatz her unlogisch. Ich stimme auch Birke zu, dass Odo viel zu schnell wieder gesund war, wobei Bashir ja explizit sagt, dass er noch ein paar Tage braucht, bis sich seine morphogene Matrix erholt hat.
In jedem Fall fand ich die Dramtik der Folge passend, insofern vergebe ich 10 Punkte = 2-


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 14. October 2019 - 06:45