Druckversion des Themas

Hier klicken um das Topic im Orginalformat anzusehen

Trek BBS _ Discovery _ 2.09 "Project Deadalus"

Geschrieben von: Aran 8. Mar 2019, 11:24

Und der nächste Promo-Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=wGuhQ2kQnzM

Regie: Jonathan Frakes

Geschrieben von: Voivod 15. Mar 2019, 21:39

Klasse Folge! blink.gif Disco hat sich echt gefunden. Vielschichtiger Plot (Charakterkram macht sogar Laune, die große Geschichte wird zügig weitererzählt), geschliffene Dialoge, Spannung, sehr dicht... Mit altem, behäbigem Trek hat die Herangehensweise nicht mehr viel zu tun, es ist irgendwie schnittiger, ausgereifter, komplexer. Muss man nicht moegen, ich tue es! Mit dieser Folge schon drei tolle Episoden am Stück. Kein Vergleich mehr zum eher unbeholfenen Geholpere in Staffel 1. Hoffe, das geht so weiter! smile.gif

Geschrieben von: Aran 16. Mar 2019, 00:17

Nach erstem Ansehen drei Fragen:

Warum konnte man Airiam nicht einfach wieder zurückbeamen in die Disco Arestzelle o.ä.?
Archer wurde doch auch schon aus dem All mit leichtem Gesichtsfrost reingebeamt. Waren die Systeme der Discovery ausgefallen?

Warum hat Burnham ihrer hilflosen Barzan-Kollegin mit Schnappatmung nicht geholfen? Stattdessen langes Gefasel mit der Disco-Brücke. Fand ich etwas asozial.

Warum holt sich die Control-KI aus der Zukunft die Infos der Sphäre über den Umweg Airiam, wenn sie doch ganz legal in der Gegenwart an die Infos kommen könnte?

Sehr kurzweilig war die Folge ohne Frage. Die restliche Crew-Action hat mir gut gefallen. Schade, dass man erst jetzt die Figur Airiam mit Charakter gefüllt hat. Spock hat Burnham herrlich zusammengestaucht. Hoffentlich geht der Focus weiter auf Ensemble-Trek. Funktioniert so doch am besten.

Geschrieben von: Strassid2 16. Mar 2019, 10:14

ZITAT(Aran @ 16. Mar 2019, 00:17) *
Nach erstem Ansehen drei Fragen:

Warum konnte man Airiam nicht einfach wieder zurückbeamen in die Disco Arestzelle o.ä.?
Archer wurde doch auch schon aus dem All mit leichtem Gesichtsfrost reingebeamt. Waren die Systeme der Discovery ausgefallen?

Warum hat Burnham ihrer hilflosen Barzan-Kollegin mit Schnappatmung nicht geholfen? Stattdessen langes Gefasel mit der Disco-Brücke. Fand ich etwas asozial.

Warum holt sich die Control-KI aus der Zukunft die Infos der Sphäre über den Umweg Airiam, wenn sie doch ganz legal in der Gegenwart an die Infos kommen könnte?

Sehr kurzweilig war die Folge ohne Frage. Die restliche Crew-Action hat mir gut gefallen. Schade, dass man erst jetzt die Figur Airiam mit Charakter gefüllt hat. Spock hat Burnham herrlich zusammengestaucht. Hoffentlich geht der Focus weiter auf Ensemble-Trek. Funktioniert so doch am besten.


Habe die Folge vor 2 Minuten zu Ende geschaut und das ist lustig: Ich habe mir direkt das gleiche gedacht! biggrin.gif

Pike meinte doch, wenn etwas ist holen sie sie sofort raus. War wohl nichts.
Bei dem ganzen Gerede habe ich mir auch gedacht, dass Burnham ihrer Kollegin doch einfach nur den Filter wieder hin kleben sollte und gut ists, allerdings habe ich mir gedacht, dass sie (wie auch der Rest der Crew) davon ausgegangen ist, dass sie den Hieb von Airiam nicht überlebt hat und ihre Prioritäten dann wo anders lagen... auch, wenn das Hinkleben der Prothese sicher nur 5 Sekunden gedauert hätte... zwischenzeitlich dachte ich auch, Nhan wäre tatsächlich erstickt... wobei ich ja die ganze Zeit vermutet habe, dass sie als Reshirt den Außeneinsatz überlebt hat, da wurde ich dann positiv überrascht.

Was ich mich auch gefragt habe (auch nach der letzten Episode): Die vulkanische Admiral ist also, bekannterweise, eine fanatische Logikextremistin. Bisher war das für mich immer eine gruppe Terroristen, die diverse Anschläge (ein Bombenattentatauch auf die junge Michael Burnham, ein Selbstmordattentat auf Sarek, etc.) ausgeführt haben. Und so eine ist in der Führungsebene der Sternenflotte und jeder weiß es?!

Habe ich das richtig verstanden, dass Control, also der Kopf von Sektion 31, dem alle dort blind folgen, tatsächlich physisch nur auf dieser verlassenen Station ist? Dann sollte es ja ein leichtes sein, sie in der nächsten Folge zu deaktivieren...

Cornwell mag ich auch nach dieser Folge noch nicht: Irgendwie habe ich bei ihr das Gefühl, jedes mal einen komplett neuen Charakter mit komplett unterschiedlichen Ambitionen zu sehen...
Dadurch, dass Airiam jetzt erst Hintergrund erhalten hat, fand ich ihren Handlungsstrang leider extrem vorhersehbar. Das war auch, was ich in der ersten Staffel bemängelt habe: Der krampfhafte Fokus auf Burnham lässt anderen Charakteren keinen Platz mehr und deshalb haben wir jetzt einen "emotionalen" Abschied einer Figur, die quasi in jeder Folge zu sehen war, aber von der man erst jetzt erfahren hat, dass sie eigentlich auch ein Mensch ist. Da geht es mir auch nicht darum, dass hier auf Krampf für jede Figur eigene Füllerepisoden gemacht werden. Dieser Abgang aber hat mich etwas an "Friendship One" aus Voyager erinnert, als sie den ursprünglichen Chief, fünf Folgen vor Schluss, aus der Versenkung geholt, ihn mit etwas Background versorgt und dann direkt, als Yellowshirt vom Dienst, umgebracht haben.

Grundsätzlich aber auch meine Zustimmung zur Crew-Action:
Es ist schön, wie das Zusammenspiel der Charaktere einfach auf geht... bis auf Tyler, der ist weinerlich (nicht auf seine Vergangenheit sondern auf sein "mimimi ich bin Sektion 31 und du musst machen, was ich sage" bezogen) und dennoch langweilig.

Geschrieben von: Der RvD 16. Mar 2019, 10:55

Ich hatte beim Ansehen auch vermutet, Nhan hätte an dieser Stelle den Löffel abgegeben. War von der Folge wahrscheinlich als riesige Überraschung geplant, dass dem nicht so war. Die wird aber auch regelmäßig für Außenmissionen in ein rotes Outft gesteckt und kommt dann trotzdem zurück. laugh.gif (Ich meine, als langjähriges Redshirt vom Dienst kann ich das nur gutheißen, aber die Folge hätte das wahrscheinlich schon etwas klarer machen können.)


Alles in allem fand ich die Folge wieder sehr stark. Wenn ich nicht vorher irgendwo die Spekulationen darum mitbekommen hätte, dass die Serie mit "Control" möglicherweise einen Handlungsstrang aus den "Star Trek: Section 31"-Büchern adaptieren könnte (dort ist es wohl Dr. Bashir, der sich Control entgegen stellt - habe sie aber nie selber gelesen), hätte mich der Plottwist rund um S31 sicher noch mehr umgehauen - aber auch so ist der S31-Teil der Staffel für mich deutlich interessanter geworden. Ich mußte an die Diskussion zurückdenken, die wir vor ein paar Jahren in dem Spekulations-Thread zur damals angekündigten neuen Serie hatten, und wo als mögliche Themen künstliche Intelligenzen, Transhumanismus u.ä. genannt wurden. Sehr gespannt, was die Serie zu Themen wie diesen noch in petto hat - auch in bezug auf Airiam und ob wir die wirklich zum letzten Male gesehen haben, in welcher Form auch immer. Ihre Erinnerungen wären ja noch im Cloud-Drive der Disco vorhanden. (Und in ferner Zukunft wissen wir ja, dass der Computer der Discovery eine Persönlichkeit annehmen wird. Etwa in Verbindung mit Airiam und/oder Control?)

Und selbst wenn Airiam "nur" ein Quasi-Ein-Folgen-Charakter bleiben sollte: dann war wenigstens diese eine Folge mehr als memorabel für den Charakter. (Zugegeben, ich habe mich auch gefragt, warum die Serie nicht mal zwei, drei dieser "Lower decks"-Szenen - vielleicht 'ne lockere Runde Kadis-kot für die verbliebenen Voyager-Fans unter uns wink3.gif - in eine der vorherigen Episoden eingebaut hat anstatt das alles auf einmal in dieser Folge abzuladen.) Man kann schlechtere Abgänge in Trek haben. (s.a. Kirk, James T.)

Ich bin auch nicht (mehr) der Ansicht, dass die Charakterentwicklung anderer Figuren unter Burnham als Hauptfigur leidet (Airiam ist halt eher 'n Charakter aus der dritten Reihe). Zumindest 95% der Zeit - dann kommt die Serie wieder mit einem derartigen Holzhammer, dass ich immer verwundert gucke, ob die das jetzt wirklich absichtlich machen. Wie in dieser Folge Airiams "Michael, es dreht sich alles um DICH!" kurz vor dem Archerschen Luftschleusen-Manöver, bei Sarus vermeintlichem Todeskampf vor ein paar Folgen ("Ächz, röchel. Schmerz, Wahnsinn! Aber DU, Michael, musst dich mit DEINEM Bruder unbedingt versöhnen, versprich mir das! Aaaaargh, Tod!") oder bei dem munteren Sektion 31-Bösewichter-Treff ("Aber du tanzt jetzt besser nach meiner Pfeife, Leland - weiß ich doch, dass Du für den Tod von MICHAELS ELTERN verantwortlich bist!" - ich muss dann schon immer etwas schmunzeln bei dem Gedanken, wie das an den üblichen Ecken des Netzes sicher wieder aufgenommen wird. laugh.gif

Und wenn wir schon mal dabei sind, dann muss auch erwähnt werden, dass SMGs Szene mit Pecks Spock beim 3D-Schach zu den stärksten der ganzen Folge zählte. Die Familiengeschichte holt aus ihr offenbar deutlich mehr raus als etwa in Staffel 1 diese sehr blutleere "Romanze" mit dem in der Tat dieses Jahr eher überflüssigen Tyler.

Geschrieben von: Aran 16. Mar 2019, 12:06

Wobei ich bei Tyler in Verbindung zum Culber/Stamets-Strang deutlich mehr Potential sehe. Die Szenen zwischen den dreien in der letzten Folge fand ich nämlich stark.

Edit:
Nochmal zu Section 31 bzw. Control. Ich erwarte von der Staffel noch eine Erklärung, warum sich die AI in 500 Jahren das Wissen der Sphäre von Airiam in der Vergangenheit besorgen muss. Müsste dieses Wissen in der Zukunft nicht schon längst Allgemeingut sein?

Geschrieben von: Der RvD 16. Mar 2019, 14:43

laugh.gif

Ich hab' jetzt ein paarmal probiert, die Abfolge der Ereignisse auf den Zeitebenen ohne irgendein Paradoxon zu formulieren. Ich halte es nach dem vergeblichen Versuch einfach mal mit der Nr. 1-Autorität in dieser Art Fragen:

https://www.youtube.com/watch?v=q2nNzNo_Xps




Und: wurde es jemals genannt, ob "Logik-Extremisten" der Name einer (Terror-)Organisation (vgl. "RAF") oder lediglich einer Denkweise (vgl. "Reichsbürger" oder "alt-right") ist? Beim ersteren fiele es mir schwerer, durchzuwinken, dass so jemand zum Sternenflotten-Admiral aufsteigen kann.

Geschrieben von: Aran 16. Mar 2019, 17:01

Ich hatte das eher so verstanden, dass Cornwall gerade erst rausgefunden hatte, dass die Vulkan-Admirälin zu den Extremisten gehört.

Geschrieben von: Voivod 16. Mar 2019, 17:21

Das Beste an der Folge war ja Spocks Sager beim Eintritt in Michaels Quartier. War das Metaktitik an der Serie? wink.gif Da hatte mich die Folge im Sack! Treffende Beschreibung des Leadcharakters jedenfalls! laugh.gif Der neue Spock macht die Sache großartig. Keine Kopie vom TOS-Spock, noch weniger gefestigt und (noch) mit leicht passiv-agressiven Zügen. Sympathischer Junge!

Mir hat erst im Laufe der Folge gedämmert, dass Control das Ruder an sich gerissen hat. Klasse Auflösung IMO, ich hatte noch irgendwelche Aliens im Hinterkopf. Mit etwas Gehirnakrobatik und gutem Willen geht das schon auf! wink.gif Ich wollte immer das hyperaktuelle Thema KI prominent in einer neuen Serie, jetzt ist es da! wink.gif Ob Control die Disco-KI ist, die wir aus dem Filmchen in der Staffelpause kennen? Würde Sinn machen. Vielleicht gelingt es der Disco-Truppe ja, Control irgendwie in die "Verbannung" zu schicken.

Geschrieben von: Aran 18. Mar 2019, 13:15

Noch so ein Bock, der mir erst jetzt aufgefallen ist:

Warum fliegt die Discovery im Minenfeld aufwändige Manöver und versucht nicht einmal auch mit Phasern und Torpedos einige der Minen abzuschießen?

Normalerweise stören mich so kleinere Logiklöcher nicht so sehr, aber die aktuelle Folge ist irgendwie voll davon, was den Genuss für mich unnötig erschwert.

Geschrieben von: Adm. Ges 26. Mar 2019, 21:56

Ich fand die Folge auch unterhaltsam, hab mir aber auch ebenso bei den offensichtlichen Szenen an den Kopf gefasst. Frau Chef der Sicherheit hegt also einen Verdacht, erzählt aber nicht mal dem Captain davon. Die Frage, ob sie denn wohl ohne ihr Wangenmetall atmen können, war eine Vorwegnahme - da hat kein Zaunpfahl gewinkt, das war der ganze Zaun. Schön, dass sie es (im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin aus der 1. Staffel) trotzdem überlebt hat, da schließe ich mich RvD gern an.

Das Mienenfeld hab ich auch nicht recht verstanden. Wenn die Schilde die Viehcher anziehen, dann sollte doch der Einsatz konvetioneller Waffen hilfreich sein.

Der neuste Spock gefällt mir bisher. Ich frage mich allerdings, warum er bisher nicht in (s)eine Uniform gesteckt wurde.

Unterstützt von Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)