IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> www.raumfahrer.net

Informationen zu aktuellen Weltraummissionen und Entdeckungen gibt es im TZN-Angebot unter www.raumfahrer.net

 
Reply to this topicStart new topic
Gef├Ąhrliche Shuttle-Panne bei der NASA, Technik, die begeistert
Damon Ridenow
Beitrag 23. Mar 2004, 15:42
Beitrag #1


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 716
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝nchen
Mitglieds-Nr.: 41



Die Nasa-Techniker m├╝ssen erneut eine peinliche Panne eingestehen. In einem Space Shuttle ist der Antrieb der Bremsruder am Heck falsch herum montiert - und zwar schon seit ├╝ber 20 Jahren. Im Extremfall h├Ątte eine Landung zum Desaster f├╝hren k├Ânnen.

Der ganze Artikel ist hier zu finden: Spiegel Online

Irre ich mich, oder ist die NASA auch nicht mehr so gut, wie sie mal war? Bauen die Bremse falsch herum ein und merken es 20 Jahre lang nicht? Also falls sie mich bald als Astronauten anstellen wollen, muss ich leider dankend ablehnen, weil ich keinerlei Vertrauen in deren Arbeit habe mrgreen.gif


--------------------
Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 23. Mar 2004, 15:50
Beitrag #2


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE
In einem Space Shuttle ist der Antrieb der Bremsruder am Heck falsch herum montiert - und zwar schon seit ├╝ber 20 Jahren.


laugh.gif das ist schon komisch.

die besten waren eben doch die russen, die verstanden was von der raumfahrt.

naja, mal sehen, was sich bewegt, wenn japan und china jetzt noch in's weltraumbusiness einsteigen, obwohl die meiner meinung nach erstmal nur unbemannte flugk├Ârper in's all schie├čen werden.

das n├Ąhrt wieder den verdacht, da├č die monlandung ein fake war. wie sollten die sowas schaffen, wenn sie nicht einmal ein bremsruder richtig montieren k├Ânnen... mrgreen.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 23. Mar 2004, 16:10
Beitrag #3


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.912
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Na, so schlimm war das wohl nicht. Immerhin waren (fast) alle Shuttlelandungen erfolgreich. Und bei der einen die daneben gegangen ist waren keine verkehrten Bremsruder schuld. Vielleicht funktionieren manche Sachen falschrum besser? smile.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Maja
Beitrag 24. Mar 2004, 01:03
Beitrag #4


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Moderator
Beiträge: 746
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Bielefeld
Mitglieds-Nr.: 6



QUOTE (Lex @ 23. Mar 2004, 16:10)
Vielleicht funktionieren manche Sachen falschrum besser? smile.gif

Ich funktioniere ja schlie├člich auch. Behaupte ich. Und folgender Witz sogar besonders gut:

Nach der x-ten amerikanischen Meldung "Wir wissen nicht, ob Saddam Hussein noch lebt" beschloss Saddam vor einem halben Jahr eine Nachricht an George W. Bush zu schicken, um ihm zu zeigen, dass er noch im Spiel ist.

Bush ├Âffnete den Brief und hatte offensichtlich eine codierte Mitteilung vor sich:
"37OHSSV O773H"

Bush konnte damit nichts anfangen und gab den Zettel Colin Powell. Dieser sch├╝ttelte nur ratlos den Kopf und leitete ihn an das CIA weiter. Dort biss man sich allerdings die Z├Ąhne aus und bem├╝hte NSA und FBI. Als auch diese scheiterten, ging man einen Schritt weiter und befasste die NASA damit.

Nach deren vergeblichen Versuchen, die Nachricht zu entschl├╝sseln, trat man an die Universit├Ąten Berkeley und Harvard heran, die aber ebenfalls alsbald das Handtuch warfen.

In ihrer Not ersuchten die Amerikaner nun das britische MI6, sich der Sache anzunehmen. Captain George Archibald McMillan warf einen Blick darauf und antwortete Washington: "Sagen Sie dem Pr├Ąsidenten, er h├Ąlt den Zettel verkehrt herum..."


--------------------
www.originalmaja.de
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 24. Mar 2004, 08:53
Beitrag #5


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



QUOTE (maja)
37OHSSV O773H


laugh.gif erst nachdem ich den bildschirm in der firma auf den kopf gestellt hatte, konnte ich lachen.... wink.gif

QUOTE
Ich funktioniere ja schlie├člich auch. Behaupte ich.


wie ist das zu verstehen?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 24. Mar 2004, 09:29
Beitrag #6


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.912
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



QUOTE (pana_sonix @ 24. Mar 2004, 08:53)
QUOTE
Ich funktioniere ja schlie├člich auch. Behaupte ich.


wie ist das zu verstehen?

Ansich ne gute Frage. Ich dachte, du w├Ąrst "unentschieden"? Okayokayokay, das ist OffTopic smile.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 24. Mar 2004, 09:35
Beitrag #7


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



rolleyes.gif ich glaube, ich verstehe.

was die shuttles betrifft, so glaube ich k├╝rzlich gelesen zu haben, da├č man sich wieder auf "wegwerfraketen" konzentrieren will, da die irgendwie doch billiger sind letztendlich.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 24. Mar 2004, 23:09
Beitrag #8


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Sollte es nicht eigentlich schon l├Ąngst ein neues Shuttle geben?
Hab mal vor Jahren davon gelesen. Die Ergebnisse waren jedoch nicht so gut.

Schade ist auch das die Russen sich kein Shuttle leisten k├Ânnen, immerhin hatten die doch auch Buran entwickelt.

Ich denke es w├Ąre unsinnig auf Shuttles zu verzichten, man m├╝sste die Technologien die dabei eingesetzt werden nur verbessern.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 25. Mar 2004, 09:12
Beitrag #9


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



du buran war - soweit ich wei├č - nie richtig im einsatz.

ein neues shuttle der amerikaner ist seit einiger zeit in planung, man sieht es sogar im vorspann von enterprise. zumindest ist das modell dort mit dem identisch, ├╝ber das ich vor wenigen jahren mal gelesen habe.

raumfahrt wurde in den 60ern und 70ern eher als prestigefrage betrachtet. es war ein wettlauf im all. heutzutage gibt es diesen konkurrenzkampf nicht mehr. abgesehen davon wird das knappe geld lieber in terrorismusbek├Ąmpfung gesteckt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 25. Mar 2004, 13:42
Beitrag #10


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Stimmt, die Buran war nie wirklich im Einsatz.
Sie ist einmal unbemannt gestartet wenn ich mich nicht irre.

Die Buran sollte auch in einem m├Âglichen Konflikt gegen die USA eingesetzt werden.

Sicher, den Konkurrenzkampf den es durch den kalten Krieg gab gibt es jetzt nicht mehr. Aber was ist mit den Chinesen und deren Raumfahrtprogramm?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
PiKarl
Beitrag 25. Mar 2004, 19:18
Beitrag #11


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Manager
Beiträge: 358
Beigetreten: 31. July 03
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 16



So, ich werde mir mal M├╝he geben, wieder etwas aktiver zu werden. smile.gif

Zum neuen Shuttle: Es gibt bereits seit ├╝ber zehn Jahren bei der NASA Projekte, die sich mit einem Shuttlenachfolger besch├Ąftigen. Sie wurden blo├č bisher der Reihe nach auch wieder eingestellt. Der aussichtsreichste war der "Venture Star", aber mehr als ein paar Flugmodelle und schicke Computergrafiken (die zusammen trotzdem Milliarden kosteten) kam nicht dabei raus. sad.gif

Buran wird gerne als Kopie des Space Shuttles betrachtet, allerdings war die Raumf├Ąhre in vielerlei Hinsicht besser als das amerikanische Shuttle. Das lag auch daran, dass sie fast ein Jahrzehnt sp├Ąter entwickelt wurde, wo die Technik einfach schon weiter war. Anders als beim Shuttle sa├čen ihre Triebwerke au├čerhalb des Orbiters (d.h. des eigentlich Shuttles) in der bisher weltweit leistungsf├Ąhigsten Tr├Ągerrakete Energija. Die startet heute nicht mehr, allerdings k├Ânnte man sie auch alleine, mit anderer Nutzlast starten (beim Shuttle ist das nicht m├Âglich).

Beeindruckend an Buran finde ich, dass sie auch v├Âllig automatisch fliegen konnte. So fand auch ihr Jungfernflug unbemannt statt, trotzdem gelang danach die Landung. Auch interessant: Die russische F├Ąhre konnte 10 Menschen, nicht nur 7-8 wie beim Space Shuttle, aufnehmen..


--------------------
"Die Wissenschaft f├Ąngt eigentlich erst da an interessant zu werden, wo sie aufh├Ârt."
Justus Freiherr von Liebig


user posted image
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Voivod
Beitrag 25. Mar 2004, 21:06
Beitrag #12


Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 9.344
Beigetreten: 24. August 03
Wohnort: Skyrim
Mitglieds-Nr.: 21



QUOTE (PiKarl @ 25. Mar 2004, 19:18)
So, ich werde mir mal M├╝he geben, wieder etwas aktiver zu werden. smile.gif

Gut. Ich war schon nahe dran, eine d├Ąmliche Umfrage ├╝ber Aliens zu starten, um hier wieder mal etwas Leben reinzubringen! wink.gif

Vielleicht sollte man den Russen ein bisschen finanzielle Unterst├╝tzung zukommen lassen, denn immerhin haben sie mit vergleichsweise wenig technologischem Know How wahnsinnig viel erreicht. Nat├╝rlich hatten sie dabei den Vorteil niederer Arbeitskosten und problemloser Finanzierung wink.gif (zumindest solange, wie das sowjetische Imperium ├╝berlebt hat. Prestigetr├Ąchtige Weltraumprojekte waren schon immer das Liebkind der KP)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
PiKarl
Beitrag 26. Mar 2004, 06:58
Beitrag #13


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Manager
Beiträge: 358
Beigetreten: 31. July 03
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 16



QUOTE (Voivod @ 25. Mar 2004, 21:06)
Vielleicht sollte man den Russen ein bisschen finanzielle Unterst├╝tzung zukommen lassen, denn immerhin haben sie mit vergleichsweise wenig technologischem Know How wahnsinnig viel erreicht. [...]

Ganz so einfach ist das leider nicht. Die Amerikaner sind derzeit mit Abstand die finanzst├Ąrkste Raumfahrtnation und hier gab es in der Vergangenheit (besonders nach der unfreiwilligen Pause des Shuttle-Programms nach dem Columbia-Ungl├╝ck) Bestrebungen, die Russen beim Betrieb der Station und dem Bau von Hardware zu unterst├╝tzen. Allerdings d├╝rfen bisher keine amerikanischen Gelder einfach so ins Ausland flie├čen, da dies wirtschaftliche Regularien verbieten.

Zwar nicht ganz so drastisch, aber ├Ąhnlich problematisch sieht es bei der ESA aus. Sie praktiziert zwar ein enges B├╝ndnis mit Russland, ist aber in ihrem Bestreben einfach so Gelder ins Ausland zu verschieben, gebremst.

Kompromisse sind meist Gemeinschaftsprojekte. So soll ab 2006 die russische Sojus-Rakete auch vom europ├Ąischen Weltraumbahnhof Kourou aus starten - f├╝r unbemannte Fl├╝ge. Ich war ganz erstaunt, als mir der Raumfahrtdirektor der ESA neulich in einem Interview f├╝r Raumfahrer.net erz├Ąhlte, dass angedacht sei, diese Rakete langfristig auch f├╝r europ├Ąische bemannte Fl├╝ge zu nutzen. - Das w├Ąre ein enormes Potential f├╝r die europ├Ąische Raumfahrt.

Das Interview:
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/bemann...rview_esa.shtml


--------------------
"Die Wissenschaft f├Ąngt eigentlich erst da an interessant zu werden, wo sie aufh├Ârt."
Justus Freiherr von Liebig


user posted image
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 13. November 2019 - 00:56