IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> filme.trekbbs.de

3 Seiten V   1 2 3 >  
Reply to this topicStart new topic
Kinojahr 2006, Schon wieder Filme...
Mordred
Beitrag 4. Jan 2006, 21:53
Beitrag #1


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



Hiermit er├Âffne ich den Thread f├╝r das Kinojahr 2006. Mein erster Besuch steht heute um 2245 h an. Beurteilung dann irgendwann nachts oder im Verlauf des morgigen Tages...

-JARHEAD - WILLKOMMEN IM DRECK
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 4. Jan 2006, 22:00
Beitrag #2


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.914
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Auf deine beurteilung freu ich mich schon. Den film wollte ich n├Ąmlich auch noch sehen. Einer der hauptdarsteller ist ├╝brigens Scott MacDonald, der Xindi Dolim aus der dritten ENT-Staffel
Go to the top of the page
 
+Quote Post
ExeQtA
Beitrag 4. Jan 2006, 22:30
Beitrag #3


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 257
Beigetreten: 14. March 05
Wohnort: Haus
Mitglieds-Nr.: 344



Ich habe zu dem Film vernommen, das dort keine Gefechte gezeigt werden. Als Actionknabe brauch ich Geschie├če. Kriegsfilme ala Soldat James Ryan oder Wir waren Helden, sind so eher meine Richtung. Selbstverst├Ąndlich sollte das drumherum keinesfalls vernachl├Ąssigt werden. Aber nur? unsure.gif


--------------------
Sometimes you have to roll the hard six
-William "Husker" Adama
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 4. Jan 2006, 22:33
Beitrag #4


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



Ich werde mir den Fiml ├╝ber Johnny Cash - "Walk the line" - ansehen. Dann gehe ich wahrscheinlich erst wieder 2007 in's Kino...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 5. Jan 2006, 02:13
Beitrag #5


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



JARHEAD - WILLKOMMEN IM DRECK : 10/10

Wenn der Krieg nicht zu dir kommen will, dann mach ihn dir selbst. In einem Einsatz, in dem Langeweile Soldaten an den Rand des Wahnsinns treibt, sind die Abscheulichkeiten des Krieges die Therapie. Kein Pathos, keine falschen Sentimentalit├Ąten, keine ├╝berh├Âhte ├ästhetisierung, glaubw├╝rdige Charaktere, keine verlogene Stellungnahme aber daf├╝r feine, zur├╝ckhaltende Ironie. Nicht gerade ein Film f├╝r Action-Knaben. Spart euch das Popcorn, Mund zu, Augen auf. Das wars von mir.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 5. Jan 2006, 10:10
Beitrag #6


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



QUOTE (ExeQtA @ 4. Jan 2006, 22:30)
Ich habe zu dem Film vernommen, das dort keine Gefechte gezeigt werden. Als Actionknabe brauch ich Geschie├če. Kriegsfilme ala Soldat James Ryan oder Wir waren Helden, sind so eher meine Richtung. Selbstverst├Ąndlich sollte das drumherum keinesfalls vernachl├Ąssigt werden. Aber nur? unsure.gif

Ich glaube, dass die Gefechte so sein werden, wie bei Forrest Gump ... bin auch sehr gespannt auf Jarhead.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 5. Jan 2006, 13:23
Beitrag #7


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



QUOTE (Mordred @ 5. Jan 2006, 02:13)
JARHEAD - WILLKOMMEN IM DRECK : 10/10

Wenn der Krieg nicht zu dir kommen will, dann mach ihn dir selbst. In einem Einsatz, in dem Langeweile Soldaten an den Rand des Wahnsinns treibt, sind die Abscheulichkeiten des Krieges die Therapie. Kein Pathos, keine falschen Sentimentalit├Ąten, keine ├╝berh├Âhte ├ästhetisierung, glaubw├╝rdige Charaktere, keine verlogene Stellungnahme aber daf├╝r feine, zur├╝ckhaltende Ironie. Nicht gerade ein Film f├╝r Action-Knaben. Spart euch das Popcorn, Mund zu, Augen auf. Das wars von mir.

Kein Action? Naja ok, ich werden den Film heute abend sehen...


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Androide
Beitrag 5. Jan 2006, 16:59
Beitrag #8


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 867
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 34



ja wunderbar, ein kino-06-thread. smile.gif


eigentlich denke ich immer anfangs jahr "da kommen viele spannende filme auf uns zu". das war 2003 so (Terminator 3, Nemesis), es war 2004 so (Van Helsing, The Day After Tomorrow, Troja) und es war auch 2005 so (Krieg der Welten, Constantine).

wie schon in einem anderen thema geschrieben, freue ich mich dieses mal auf 13 filme. davon werd ich wahrscheinlich die h├Ąlfte im kino schauen. bei den anderen muss oder will ich auf die dvd warten. gibt halt keine grossen kino-pal├Ąste mit einem dutzend leinw├Ąnde in meiner unmittelbaren umgebung.


hier eine kleine auswahl, welche spielfilme ich auf die eine oder andere weise sehen m├Âchte:

V for Vendetta
schon alleine der erste trailer hat mich restlos ├╝berzeugt

The New World
die "amerika-entdeckung" mit collin farrell wurde immer wieder verschoben, bleibt trotzdem heiss erwartet

Der rosarote Panther
leider habe ich die schlechte angewohnheit, "kinder-filme" im vorfeld immer f├╝r sehenswert zu halten. das hat sich schon bei In 80 Tagen um die Welt und Die Chroniken von Narnia ger├Ącht.

Fluch der Karibik 2
zu anfangs konnte ich dem thema nicht viel anfangen. im kino verpasst und nur durch zufall die dvd gesehen. gefiel mir gut, aber nicht sehr gut. die vorschau zu teil 2 verspricht aber noch eine steigerung.

Final Destination 3 und Scary Movie 4
bei beiden film-reihen gibts absolute tops und flops. das sind beides kandidaten, um mir erst auf dvd vergn├╝gen zu bereiten.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ange1us
Beitrag 5. Jan 2006, 17:15
Beitrag #9


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Manager
Beiträge: 404
Beigetreten: 3. February 04
Mitglieds-Nr.: 221



Ich freue mich schon auf X-Men 3!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pedda
Beitrag 5. Jan 2006, 17:30
Beitrag #10


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.661
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Gera
Mitglieds-Nr.: 8



Definitiv schauen werde ich...

- A Scanner Darkly (lohnt sich wie bei Sin City wohl allein wegen der Visuals)
- Aeon Flux (evtl, mag Mangas eigentlich nicht, aber sieht irgendwie cool aus)
- King Kong (okay, ist schon letztes Jahr gestartet)
- Match Point (wird Zeit, dass ich mal nen Woody Allen sehe. Johansson nehme ich in Kauf wub.gif)
- M├╝nchen (endlich mal ein Film, der nicht von der Nazi-Zeit handelt)
- Syriana (guter Politthriller um ├ľl)
- The Fog (eher m├Ą├čige Kritiken, aber Shannon starb viel zu fr├╝h! sad.gif)
- V for Vendetta (ah, wie ich solche Dystopien liebe)
- Wo die Liebe hinf├Ąllt (auch ein 2005er, ich mag halt Aniston)
- X-Men 3 (wohl das Highlight des Jahres)

Definitiv nicht schauen werde ich...

- Mission Impossible III
- The DaVinci Code
- alle Filme von Uwe Boll! mrgreen.gif

Noch nicht entschieden habe ich mich f├╝r oder gegen...

- Superman Returns
- und all die diesj├Ąhrigen 3d-animierten Trickfilme
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 5. Jan 2006, 17:53
Beitrag #11


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



Also was werd ich mir denn mal angucken...

M├╝nchen schonmal nicht, da es erstens von Spielberg ist und zweitens dem Trailer nach nicht die Geiselnahme selbst behandelt, sondern mehr die darrauffolgende Jagd auf die Drahtzieher.

Syriana aber auf jeden Fall. Mir hat schon Soderbergs <GG>Traffic</GG> sehr gut gefallen.

Brokeback Mountain eventuell auch. Scheint sich um einen netten Buddymovie (Gyllenhall und Heath Ledger), angesiedelt im Western-Genre, zu handeln. Regisseur ist Ang Lee.

V for Vendetta reizt mich ebenfalls sehr, und Nephs Rezension des Romanes hat mir den Mund noch w├Ąssriger gemacht.

Da Vinci Code: Wenn man es als rein fiktiven thriller sieht, isses sicherlich ganz spannend. Au├čerdem weisst der Film ein hochkar├Ątiges Cast auf (Tom Hanks, Audrey Tautou, Jean Reno, Ian McKellen, Alfred Molina, Paul Bettany und J├╝rgen Prochnow)

X-Men 3: Kommentar ├╝berfl├╝ssig. smile.gif

Sin City 2: siehe X-Men 3 smile.gif

Lady in the Water: Das neueste Machwerk von M.Night Shyamalan. Als gro├čer Fan seiner anderen Filme, f├╝r mich Pflicht.

Oliver Stones Film ├╝ber den 11. September. Kommt aber drauf an wie die Sichtweise da ist. Wenns zu pathetisch wird, lass ichs dann doch lieber sein.

Fountain: Ein Film mit Hugh Jackman welcher in mehreren Zeitebenen (Urzeit, Moderne, Zukunft) spielt. Klingt ganz interessant.

Der Beitrag wurde von Ayelbourne bearbeitet: 5. Jan 2006, 17:59


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pedda
Beitrag 5. Jan 2006, 17:56
Beitrag #12


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.661
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Gera
Mitglieds-Nr.: 8



QUOTE (Ayelbourne @ 5. Jan 2006, 17:53)
Oliver Stones Film ├╝ber den 11. September. Kommt aber drauf an wie die Sichtweise da ist. Wenns zu pathetisch wird, lass ichs dann doch lieber sein.

Du bist eher der Michael-Moore-Typ, was? mrgreen.gif

---

BTW: Was zum Teufel ist eigentlich mit dem b-Tag los? Warum wird das jetzt immer in <gg> umgewandelt und funktioniert nicht?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 5. Jan 2006, 18:03
Beitrag #13


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE (Pedda @ 5. Jan 2006, 17:56)
QUOTE (Ayelbourne @ 5. Jan 2006, 17:53)
Oliver Stones Film ├╝ber den 11. September. Kommt aber drauf an wie die Sichtweise da ist. Wenns zu pathetisch wird, lass ichs dann doch lieber sein.

Du bist eher der Michael-Moore-Typ, was? mrgreen.gif


naja...Obwohl ich seine Filme recht unterhaltsam finde, h├Ąlt mich die starke Polemik davon ab, sie allzu ernst zu nehmen.

Von der 9/11-Verfilmung erhoffe ich mir eine neutrale Sichtweise, m├Âglichst ohne das ├╝bliche "Warum hassen uns alle?"-Gejammer.


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 5. Jan 2006, 19:34
Beitrag #14


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



Abgesehen von den kleinen Juwelen des unabh├Ąngigen Kinos, die man nie richtig kommen sieht, sieht meine to-watch-Liste wie folgt aus:

-M├ťNCHEN: Spielberg hin oder her. Der Film hat ├╝berm Teich ziemlich viel Aufsehen verursacht aber ich wage mal zu behaupten, dass er es dieses Mal nicht komplett versaut hat. Das k├Ânnte bedeuten, dass "der beste Regisseur der Welt" rolleyes.gif nach MINORITY REPORT mal wieder einen 100prozentig sehenswerten Film fabriziert haben K├ľNNTE...

-AEON FLUX: Kann mich nur noch vage an die MTV-Serie erinnern, die im ├╝brigen am zwoten Februar auf DVD erscheint. In den Staaten wurde der Film verrissen aber neben Scarlett Johansson ist Charlize Theron die hei├česte Braut Hollywoods, also pfeife ich auf meinen scheinelit├Ąren Regiestudenten-Anspruch und tu mir den Streifen an.

-CAPOTE: Philip Seymour Hoffman in der Enstehungsgeschichte einer von Truman Capotes ber├╝hmtesten Stories. Zugegeben, Kriminalromane sind nicht mein Ding aber danach k├Ânnte sich das ├Ąndern.

-THE NEW WORLD: Kommentare gibts, wenns den Film gibt...

-GOOD NIGHT AND GOOD LUCK: Nach seinem gegl├╝ckten Regiedeb├╝t CONFESSIONS OF A DANGEROUS MIND George Clooneys zweite Regiearbeit. Der k├Ânnte selbst Rentner bei Plus an der Kasse filmen und es h├Ątte Witz.

-V FOR VENDETTA: Leute, nix Roman, COMIC!!! Ehrlich gesagt: I have a bad feeling about this. Hoffentlich behalte ich nicht ganz Recht...

-X-MEN III - THE LAST STAND: Der Film scheint die Tendenz des zweiten Teils - weg von Charakterzeichnung, hin zu mehr Spektakel - deutlich weiterzuverfolgen. Das Kind in mir hat beim Trailer Strahleaugen bekommen. Augen k├Ânnen auch von Tr├Ąnen strahlen... fragt sich nur, welcher Art diese letztenendes sind.

-SUPERMAN RETURNS: Hoffen wir das beste...

-FLUCH DER KARIBIK 2: Hoffen wir nichts schlechtes...

-MIAMI VICE: Ich habe die Serie nie verfolgt aber Michael Mann is da Man

-SIN CITY 2: Wer A sagt, muss auch B sagen. Rodriguez muss sich schon deutlich anstrengen, nicht etwa, um Teil eins zu toppen, sondern um eine wirklich gerechte Umsetzung des Stoffes zu erwirken. Eins zu eins aus dem Comic rausphotographieren ist nicht die L├Âsung. Es gilt vor allem die IMO evidenten Tempo- und Kompositionsschw├Ąchen des Vorg├Ąngers auszumerzen.

Das wars auch schon f├╝rs erste Halbjahr.

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 4. Feb 2006, 13:48
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 5. Jan 2006, 20:10
Beitrag #15


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE (Mordred @ 5. Jan 2006, 19:34)
-V FOR VENDETTA: Leute, nix Roman, COMIC!!!

Is mir schon klar. Und zwar seit Werbung daf├╝r in dem Batman-comic zu finden war, der der limited Steelbook-Edition der Batman Begins-DVD beilag.
Aber Neph hat nunmal den Roman zum Film rezensiert und nicht den Comic.


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 6. Jan 2006, 00:09
Beitrag #16


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



Einen Film habe ich ausgelassen, der auch schon erw├Ąhnt wurde:

-SYRIANA: Fragt sich nur, ob der Streifen das Thema der ├ľlpolitik auch angemessen oder durch die Hollywoodbrille betrachtet. Dass der Autor/Regisseur mit TRAFFIC einen derartigen Erfolg verbucht hat, lag unter anderem daran, dass er ├╝ber gewisse "pers├Ânliche Erfahrungen" mit der Materie verf├╝gte ph34r.gif ├ťbrigens soll Alexander Siddig eine nicht unerhebliche Rolle spielen... er war schon in KINGDOM OF HEAVEN die interessanteste Figur, da g├Ânnt man ihm auch eine weitreichendere Rolle - auch wenn die eigentlichen Hauptcharaktere mit Matt Damon und George Clooney besetzt sind.

Edit:
Meine G├╝te, ich habe noch einen ausgelassen:

-THE FOUNTAIN: Was gibt es sch├Âneres und tragischeres zugleich als vier Jahre um seine gro├če Liebe zu k├Ąmpfen? Ist doch eindeutig: ein ganzes verdammtes Jahrtausend... mal sehen, was draus wird. Darren Aronofsky wird gewiss nicht alles falsch machen.

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 6. Jan 2006, 13:37
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 6. Jan 2006, 17:27
Beitrag #17


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



Also habe gestern Jarhead gesehen und bin gut unterhalten worden. Das bischen Action war weder zu viel (f├╝r das Thema) noch zu wenig (f├╝r den Action-Junkie).

Ich denke der Film ist durchaus gebrauchbar und k├Ânnte man sicher nochmal auf DVD schauen.


Was mich ja wirklich reizen k├Ânnte ist Sin City 2. Allerdings bin ich aus meiner Kinogehergruppe wohl der einzige, der Sin City etwas abfinden konnte ("Kobi? Was hast du f├╝r einen Geschmack?? Wenn ich heute Nacht Albtr├Ąume habe, klingel ich dich aus dem Bett!")

Interessant werden k├Ânnte auch der Film von 50-cent, der Mafia-Atmosph├Ąre wegen.

M├╝nchen, wobei ich erwartete, dass der Film das Attentat selbst behandelt.

Was ja auch meinen Geschmack treffen d├╝rfte ist "Lord of War" mit Nicolas Cage als Waffenh├Ąndler...


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 4. Feb 2006, 13:45
Beitrag #18


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



M├ťNCHEN : 7/10

Spielberg ist nicht Aischylos

Eine auf ganzer L├Ąnge ├╝berzeugende Darstellerriege, ein ambitioniertes Drehbuch und eine wie immer exzellente technische Umsetzung, insbesondere von Seiten Herrn Kaminsky, tr├Âsten leider nicht ├╝ber den allgef├Ąlligen moralischen Einheitsbrei hinweg.
Positiv anzumerken - und das ist bei Onkel Spielberg einiges wert - ist, dass er sich dieses Mal mit seinen Sentimentalit├Ątserg├╝ssen angenehm zur├╝ckh├Ąlt, was ihm selbst bei einem so heiklen Stoff wie SCHINDLERS LISTE nicht gelungen ist. Die von Ort zu Ort springende Handlung weist zwar keinerlei Tiefpunkte auf, kann allerdings auch nicht mit wirklichen Spitzen aufwarten. Die Paranoia, die im letzten Akt geschaffen wird, vermag das leider nicht ganz wettzumachen.

Die R├╝ckblenden zum eigentlichen Attentat von M├╝nchen in Form von Alptr├Ąumen des Protagonisten sind zwar nett gemeint, schaffen allerdings f├Ąlschlicherweise einen pers├Ânlichen Bezug Avners zu den M├╝nchner Morden, was mich pers├Ânlich aus k├╝nstlerischer Sicht nicht st├Ârt, im Hinblick auf eine Teilautentizit├Ąt des Stoffes jedoch untragbar ist.

Nichtsdestotrotz ist M├ťNCHEN als Spielbergs erstes Un-M├Ąrchen und insbesondere als Film gelungen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 4. Feb 2006, 20:35
Beitrag #19


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



gestern war Saw und Saw 2 im Doppelpack dran, ich kannte bis jetzt keinen der beiden Filme. Meine Kritik: Saw ist klasse. Toller Spannungsbogen, klasse Wendungen, nicht zu sehr Splatter. Da hatte ich wirklich was verpasst.
Saw 2 hingegen... Ja, es wird wieder gespielt. Ja, es ist wieder eine (wenn man sich den Film aber genau anguckt, nicht ├╝berraschende) Wendung drin. Spannung? Naja... geht schon... Fazit: Fortsetzung eben. Und das schlimmste: Bei dem Ende ist ein dritter Teil programmiert. mad.gif


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 5. Feb 2006, 02:26
Beitrag #20


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



So, ein paar Stunden sp├Ąter... Ist das jetzt ein Doppelpost? Egal, nun geht's um WALK THE LINE (10/10): Okay, die Geschichte ist nichts wirklich unerwartetes, aber bei Titanic wusste man ja auch schon vorher, dass sie untergeht. Also, hier nun die Verfilmung des ersten Teils von Johnny Cashs Leben. Joaquin Phoenix spielt grandios, Cashs Obsession f├╝r June Carter Cash, gespielt von Reese Witherspoon (f├╝r ihre Verh├Ąltnisse auch ziemlich gut, geht aber ein wenig neben Phoenix ein), kommt wunderbar r├╝ber. Die Drogenabh├Ąngigkeit, die Exzesse, da spielt Phoenix nicht Cash, er ist es. Klasse, dass alle Titel von den Schauspielern selbst eingesungen wurden, sch├Ân in Szene gesetzt, gute Requisite, der Film ist mein Favorit f├╝r die Oscars, wenn denn Schauspielkunst nochwas z├Ąhlt...


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 5. Feb 2006, 12:46
Beitrag #21


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Hat schon jemand "Himmel und Huhn"gesehen? Soll ganz nett sein - mit Anspielungen auf andere Filme. Wenn er in 3 Wochen noch l├Ąuft, werde ich ihn mir sicher antun...


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 5. Feb 2006, 12:54
Beitrag #22


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



"Walk the Line" wird der erste und einzige Film sein, den ich in diesem Jahr im Kino sehen werde. Als alter Johnny-Cash-Fan mu├č das sein...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 5. Feb 2006, 22:29
Beitrag #23


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



QUOTE (Pana)
"Walk the Line" wird der erste und einzige Film sein, den ich in diesem Jahr im Kino sehen werde. Als alter Johnny-Cash-Fan mu├č das sein...


Lohnt sich. Blo├č schade, dass der zweite Teil seines Lebens nicht dabei ist... Aber immerhin, Folsom ist dabei...


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 12. Feb 2006, 02:18
Beitrag #24


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



Obgleich in Deutschland schon am 29. Dezember erschienen, z├Ąhle ich MATCH POINT mal zum neuen Jahr.

Wertung : 9/10

Zugegeben, eine angemessene Kritik zu Woody Allens Gesamtwerk vermag ich nicht abzuliefern, da ich bis auf HARRY AUSSER SICH und die MITTSOMMERNACHTSSEXKOM├ľDIE keinen seiner Streifen gesehen habe. Ersterer ist gut gemeint, der andere ist IMO schlichtweg doof. Ich kann mit seinem - sagen wir mal - zuschauerINNENfreundlichen, l├Ąngst in die Fundamente der Filmgeschichte eingestampften verbalaktionistischen Schwall nicht viel anfangen aber mit MATCH POINT schl├Ągt er einen angenehm subtilen Ton ein, der von einem f├Ąhigen Ensemble getragen wird. Zugleich bewegt er sich als Autor weg von den Banalit├Ąten seiner chronischen Midlife Crisis hin zu IMO existenziell relevanteren Themen wie Gl├╝ck und Gelegenheit, Zwiespalt und dem Umgang mit Schuld.
Ich w├╝rde ihm ja gut und gerne die H├Âchstnote geben aber die verbaut er sich leider durch Gewissensbisse, die - hat er den Protagonisten erst mal soweit gebracht - IMO keinerlei Geltung mehr beanspruchen. Ist es ihm gelungen, mir zum ersten Mal seit einiger Zeit Figuren zu pr├Ąsentieren, die mich wirklich interessieren, so konnte er sich seine (mir zumindest aus obigen zwei Filmen bekannten und scheinbar allentypischen) Folgerungen bzw. Urteile leider nicht verkneifen.

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 12. Feb 2006, 02:34
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 23. Feb 2006, 23:48
Beitrag #25


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



- WALK THE LINE : 7/10
Typischer Musikerfilm, der weniger durch eine ausgefeilte Dramaturgie auff├Ąllt denn durch den Sound und die eindrucksvolle Darstellung von Joaquin Phoenix.

Und ich geh jetzt pennen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Vulcangirl
Beitrag 24. Feb 2006, 14:51
Beitrag #26


Ensign
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 19
Beigetreten: 19. February 06
Mitglieds-Nr.: 420



Also mir hat er gefallen. Aber ich mag Johnny Cash auch ganz gerne.


--------------------
Jeder, der sich eine Minute lang ├╝ber irgendetwas ├Ąrgert, sollte daran denken, dass er dadurch 60 Sekunden Fr├Âhlichkeit verliert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 24. Feb 2006, 23:03
Beitrag #27


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ich hab diese Woche "Elementarteilchen" gesehen und fand ihn ganz gut. 11/15 Punkte.
Die Schauspieler waren ganz gut drauf, die Story war nett und man bekommt ein bissel was vom "verr├╝ckten" Leben zu sehen wink.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
IngZahn
Beitrag 25. Feb 2006, 21:14
Beitrag #28


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 154
Beigetreten: 6. February 06
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 412



Mal eine Frage.
Kam einer von dazu sich den Film "Im Tal der W├Âlfe - Irak" anzusehen.

Bis ich auf den Film aufmerksam wurde, wurde er schon bei den Kino┬┤ s aus dem Programm genommen. Mich interessiert wo man diesen Film einordnen kann.
Sinnlose Ballerei
oder
politisch motivieter Film mit Bezug zur Wirklichkeit?

Danke. smile.gif


--------------------
Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu l├Âsen:
Die Schwerkraft und der Papierkrieg.
Mit der Schwerkraft w├Ąren wir fertig geworden.



Wernher von Braun
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 26. Feb 2006, 12:42
Beitrag #29


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



Ich habe den Film nicht gesehen, er l├Ąuft auch nur in einem Kino, und dort in OmU. Er soll wohl eher in die Kerbe des Anti-Amerikanismus einhauen, und pseudo-politisch sein.

Ich habe letzten Donnerstag "Lord of War" gesehen, der ist verdammt gut: sowohl action reich, als auch sehr politisch/kritikreich.

(achso: und die haben schon wieder die Kinopreise um 50 Cent angehoben mad.gif )


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Androide
Beitrag 26. Feb 2006, 14:57
Beitrag #30


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 867
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 34



QUOTE (Kobi @ 26. Feb 2006, 12:42)
(achso: und die haben schon wieder die Kinopreise um 50 Cent angehoben  mad.gif )

wo steht denn mittlerweile euer preis, f├╝r eine eintrittskarte?

vielleicht kannst du dich damit tr├Âsten, dass es in der schweiz noch viel schlimmer ist. wenn ich nicht regelm├Ąssig bei gewinnspielen freikarten gewinnen w├╝rde, m├╝sste ich f├╝r einen film 16 franken bezahlen. das sind umgerechnet 10.25 euro.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 26. Feb 2006, 15:28
Beitrag #31


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Bei uns ist Kino auch ziemlich teuer - als Student kommt man bei manchen Kinos aber verbilligt (f├╝r 6-7 Euro) rein.

Hat denn schon jemand "Syriana" (mit Sid el Fadil) gesehen? W├╝rd mich mal interessieren, denn da bin ich schwer am ├ťberlegen.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pedda
Beitrag 26. Feb 2006, 16:12
Beitrag #32


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.661
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Gera
Mitglieds-Nr.: 8



Irgendwie sagt mir im derzeitigen Kinoprogramm sehr wenig zu, nicht mal die Blockbuster interessieren mich noch, dabei gehe ich doch so gern ins Kino. Nachdem mich "M├╝nchen" (sehr intensiv, sehr human, anregend, 4/5) vor zwei Wochen wieder auf den Geschmack politischer Filme gebracht hatte, habe ich mir gestern - jedenfalls f├╝r mich eine Premiere - gleiche zwei vorgeblich politische Film angeschaut.

Was vor allem daran lag, dass der erste Teil des zun├Ąchst nicht geplanten Double Features eher m├Ą├čig ausfiel. "Der Rote Kakadu" will vor dem Hintergrund der letzten Monate vor dem Maueraufbau die nicht einfache Beziehung drei junger Leute in Dresden schildern und zugleich einem widerborstigen Musiktempel ein Denkmal setzen. W├Ąhrend die letzten beiden Dinge noch recht gut gelingen - Jessica Schwarz und die beiden Kerle spielen nicht spektakul├Ąr, aber weitgehend ├╝berzeugend - will der eigentliche politisch Teil nicht in Gang kommen. Viel zu oft kratzt der Film nur an der Oberfl├Ąche.

Es ist bezeichnet, dass man trotz der ├ťberl├Ąnge (128 Minuten) letztlich nur wenig Neues ├╝ber den damaligen Alltag erf├Ąhrt. Stattdessen werden routiniert und nicht immer ernsthaft genug die ├╝blichen DDR-Requisiten abgeklappert. Das resultiert leider viel zu oft in cringe-worthy Erkl├Ąrb├Ąrdialogen und ├Ąu├čerst plattem name-calling - Kaderakte, ZK, staatsfeindliche Hetze, Informant und fertig ist "der DDR-Film". Einmal mehr wird im deutschen Film somit riskiert, die triste und teils menschenverachtende DDR-Alltagswirklichkeit dem zweifelhaften und verharmlosenden Sauregurken-Charme von Ostalgie-Shows zu opfern, wo das Politische allenfalls noch Dekor und billiges Spottziel ist. Der mitunter eingestreute Humor wirkt bem├╝ht und fehl am Platze. Es reicht eben nicht, eine paar sch├Âne Einstellungen und Voiceovers zu haben (2/5).

"Syriana" hingegen hat mich auf ganzer Linie ├╝berzeugt. Die "Traffic"-Macher spinnen ein faszinierendes Gewebe aus mehreren Handlungsstr├Ąngen, die mit dem weltweiten Kampf um ├ľl und geostrategische Vorteile zu tun haben. Dem Thema angemessen f├Ąllt es nicht ganz leicht, in dem Gewirr der Charaktere, fast allesamt im Graubereich angesiedelt, den ├ťberblick zu behalten. Und doch meint man am Ende ein inspierendes Bild bekommen zu haben, eines, das wirklich nachdenklich macht. Anschauen (4/5)!

Noch auf meiner Liste f├╝r die anstehenden "Politischen Filmtage" stehen ├╝brigens "Das Leben der Anderen" (├╝ber Stasi-Spitzelei im Kuriosit├Ątenkabinett DDR), "Schl├Ąfer" (├╝ber Anti-Araber-Spitzelei im Hier und Heute) und nicht zuletzt "Lord of War" (ich hoffe, Nick Cage kriegt auch mal einen Film ohne ├╝berbordende Adventure-Action hin).
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 26. Feb 2006, 22:42
Beitrag #33


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Kriegt er! wink.gif Der Film, den ich meine heisst aber nicht "Lord of War", sondern "The Weather Man" (The Story of J├Ârg Kachelmann) mrgreen.gif

Ein nettes humoriges und manchmal nachdenkliches Familiendrama - kommt v├Âllig ohne Action und Adventure aus. wink.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 27. Feb 2006, 22:39
Beitrag #34


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



QUOTE (Pedda @ 26. Feb 2006, 16:12)
[...](ich hoffe, Nick Cage kriegt auch mal einen Film ohne ├╝berbordende Adventure-Action hin).

Oh Mann...
ihr habt alle LEAVING LAS VEGAS nicht gesehen, oder t├Ąusche ich mich da hoffentlich... confused4.gif dry.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 28. Feb 2006, 23:17
Beitrag #35


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



QUOTE (Pedda @ 26. Feb 2006, 16:12)
[...]Dem Thema angemessen f├Ąllt es nicht ganz leicht, in dem Gewirr der Charaktere, fast allesamt im Graubereich angesiedelt, den ├ťberblick zu behalten. Und doch meint man am Ende ein inspierendes Bild bekommen zu haben, eines, das wirklich nachdenklich macht. Anschauen (4/5)!
[...]

-SYRIANA : 7/10

Sagen wir es so: Der Film l├Ąsst einen nicht unbetroffen aber 100prozentig gepackt war ich leider nur selten. Dass Global Players und Regierungen - insbesondere die amerikanische - gern im Staub w├╝hlen, ist kein Geheimnis, dementsprechend gering ist der Informationswert des Streifens. Lobenswert f├╝r seine Ambitionen aber die Figuren bleiben dem Zuschauer ├╝ber weite Strecken der Handlung so fern, dass man kaum Zugang zu ihnen und folglich auch zum Gesamtwerk findet, das unter der Last seiner Komplexit├Ąt auseinanderzubrechen droht.
Da entsch├Ądigt auch das in Hollywood in die Mode gekommene "optimalpessimistische" Finale nicht.

Alles in allem ein sowohl technisch als auch erz├Ąhlerisch sauberes Beinahemeisterwerk, das leider nicht das Niveau moderner Klassiker wie THE INSIDER und TRAFFIC halten kann.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 5. Mar 2006, 14:17
Beitrag #36


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



- THE NEW WORLD : 10/10

Nicht eine h├Âhere Macht, der Mensch selbst verweigert sich das Paradies. Mallicks Meditation unterscheidet nicht zwischen Gut und B├Âse, klagt nicht an, bewertet nicht und entzieht sich vollkommen der Norm banaler Handlungsschemata und wenn man das Kino verl├Ąsst, hat man den Eindruck, das Gegenteil zu Coppolas APOCALYPSE NOW erfahren zu haben. Entl├Ąsst uns Colonel Kurtz mit den Worten "The horror, the horror" in die Nacht, so war mein erster Gedanke nach NEW WORLD "die Herrlichkeit, die Herrlichkeit".

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 5. Mar 2006, 14:17
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 5. Mar 2006, 22:36
Beitrag #37


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Ich hab "Himmel und Huhn" gesehen - war ein netter Unterhaltungsfilm, mit der einen oder anderen Anspielung auf andere Filme.

Am Besten fand ich den d├Ąmlichen Fisch wink.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 5. Mar 2006, 23:21
Beitrag #38


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



Himmel und Huhn war wirklich witzig. Eine wirklich ausgekl├╝gelte Story hatte das Teil zwar nicht, daf├╝r jagte ein gelungener Slapstick-Gag den n├Ąchsten. mrgreen.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kobi
Beitrag 16. Mar 2006, 17:36
Beitrag #39


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.722
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen
Mitglieds-Nr.: 29



Gestern war wieder SneakPreview und Kobi kam dank der Cinemaxx-Card kostenlos rein. Es lief DREAMER - EIN TRAUM WIRD WAHR. Der Film l├Ąsst sich einfach beschreiben, denn er ist genau das, was ein Mann von einem Pferdefilm erwartet: langweilig. Bzw. nicht unbeding langweilig, es passiert schon was, aber ab der Mitte des Films begreift man, dass der Autor eine rosa Sonnenbrille aufhatte und man kann die vorhandenen Wendungen im Film sp├Ątestens dann vorhersehen ...


--------------------
Knowledge is having the right answer. Intelligence is asking the right questions.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 20. Mar 2006, 01:22
Beitrag #40


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



Edit: Ich habe in der Nacht auf heute einige Schl├╝sselstellen im Comic nochmal nachgeschlagen und halte es f├╝r sinnvoll, zwei Wertungen zu dem Streifen abzugeben, der - gerade auf Basis der Charaktere - von den Wachowskis arg vereinfacht bzw. besch├Ânigt wurde.


-V FOR VENDETTA (als eigenst├Ąndiger Film) : 9/10

Der Grundgedanke der Geschichte bleibt trotz Pfusch nicht unterm Teppich. F├╝r sich allein gesehen ist VENDETTA somit ein ├╝berdurchschnittlicher und gewitzter Action-Thriller.

-V FOR VENDETTA (als Adaption) : 4/10

Die Szenen, die eins zu eins aus dem graphic novel ├╝bernommen wurden, sind absolut stimmig. Da wo man dem Publikum die rei├čende Brisanz des Stoffes aus Mitgef├╝hl - sprich: Gewinn- und Verlustrechnung - nicht zutrauen wollte, hat man einigen Krawall, der im Comic nur sekund├Ąr von Bedeutung ist, aufgebauscht und somit f├╝r ein bi├čchen mehr Popcorn-Atmosph├Ąre gesorgt.
Auch wollte man niemandem eine Natalie Portman pr├Ąsentieren, die nach ihrer Scheingefangenschaft nackt und ausgemergelt - einem Auschwitz-├ťberlebenden gleich - nach drau├čen in den Regen tritt. Da wo von Transfiguration die Rede ist - die Verwandlung vom ahnunslosen B├╝rger zum furchtlosen Individuum - kleistern die Wachowskis dem Publikum "Gott ist im Regen" ums Maul.

Hinsichtlich Moores Aussage ist die Adaption somit als - wenn auch nicht ganz hundertprozentiger - Fehlschlag zu werten.

Vi veri veniversum vivus vici. Durch die Macht der Wahrheit habe ich, obwohl sterblich, das Universum erobert.

F├╝r Universal Pictures und die Wachowskis gilt jedoch nur ein Leitsatz und der stammt nicht von Moore sondern von Orwell:

Unwissenheit ist St├Ąrke.

Neuen Meldungen zufolge wurde nun nach zahlreichen Aufsch├╝ben und Streitereien um das Drehbuch einem weiteren auf Moores Werk basierenden Projekt gr├╝nes Licht erteilt. Jeder Comic-Liebhaber wei├č, was gemeint ist. Allen anderen will ich eines mitteilen:

F├╝rchtet die W├Ąchter

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 7. Aug 2006, 23:54
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 20. Mar 2006, 17:09
Beitrag #41


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



Der Wertung als eigenst├Ąndiger Film kann ich voll und ganz zustimmen.

Inwieweit der Film was als Adaption taugt, kann ich nicht sagen, da ich die Graphic Novel nicht kenne.
Ist f├╝r mich aber auch eher uninteressant, da ich eh nicht vorhabe, die zu lesen.
Ein paar f├╝r Hollywood typische Standard-Plot-Schablonen liesen sich nicht vermeiden Hab mal irgendwo gelesen, dass WB in ihren Filmen grunds├Ątzlich immer Romanzen verlangen, weswegen auch in Batman Begins Harvey Dent in Rachel Dawes geschlechtsumgewandelt wurde.
Bei sowas rolle ich mittlerweile zwar noch mit den Augen, dr├╝cke selbige dann aber doch noch zu und blende diese Parts aus.
Was ├╝brigbleibt ist ein sehr unterhaltsamer Film, der einen auch nach dem Abspann noch besch├Ąftigt. Vielleicht nicht unbedingt mit exakt den selben Fragen oder der emotionalen Tiefe wie die GN, aber mehr brauch ich nicht. Mir ist die hier zu sehende Katharsis ehrlich gesagt auch lieber, als ein Open End. Einfach weils auf der Leinwand mehr hermacht.


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Bir'kher
Beitrag 28. Mar 2006, 21:57
Beitrag #42


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 4.087
Beigetreten: 23. July 03
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 9



Inside Man: Klasse Story, tolle Idee. Ich mag Denzel Washington nicht soo gerne, auch wenn er gut gespielt hat, gegen Clive Owen hat er keine Chance. Ich finde, die Geiselnahme h├Ątte ein wenig sch├Ąrfer herausgearbeitet werden k├Ânnen; die ganze Hintergrund-Story war relativ vorhersehbar, gleichzeitig ging sie im Duell der beiden Verhandler (oder nicht-Verhandler, je nachdem) unter.
Etwas nervig waren diese teilweise fiktiven, hereingeschnittenen Szenen.
Dennoch, wegen der interessanten Story und der sch├Ânen Kameraumsetzung 7/10 Punkten


--------------------
Selbst Chuck Norris schafft es nicht, mit Schalke Meister zu werden!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Yaso
Beitrag 29. Mar 2006, 15:53
Beitrag #43


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



QUOTE (Ayelbourne @ 20. Mar 2006, 18:09)
Der Wertung als eigenst├Ąndiger Film kann ich voll und ganz zustimmen.

Inwieweit der Film was als Adaption taugt, kann ich nicht sagen, da ich die Graphic Novel nicht kenne.
Ist f├╝r mich aber auch eher uninteressant, da ich eh nicht vorhabe, die zu lesen.
Ein paar f├╝r Hollywood typische Standard-Plot-Schablonen liesen sich nicht vermeiden Hab mal irgendwo gelesen, dass WB in ihren Filmen grunds├Ątzlich immer Romanzen verlangen, weswegen auch in Batman Begins Harvey Dent in Rachel Dawes geschlechtsumgewandelt wurde.
Bei sowas rolle ich mittlerweile zwar noch mit den Augen, dr├╝cke selbige dann aber doch noch zu und blende diese Parts aus.
Was ├╝brigbleibt ist ein sehr unterhaltsamer Film, der einen auch nach dem Abspann noch besch├Ąftigt. Vielleicht nicht unbedingt mit exakt den selben Fragen oder der emotionalen Tiefe wie die GN, aber mehr brauch ich nicht. Mir ist die hier zu sehende Katharsis ehrlich gesagt auch lieber, als ein Open End. Einfach weils auf der Leinwand mehr hermacht.

Ich hab mir den FAZ-Band "Batman" gekauft ... er hat sich f├╝r mich wirklich gelohnt und man merkt, auf welchen Geschichten Batman Begins aufbaut. Das gleiche gilt f├╝r Superman und Spider-Man. Besonders bei letzterem sieht man deutlich, wie sehr sich der Regisseur an die Comics gehalten hat. Bis auf einige kleine (Fans w├╝rden vielleicht sagen gro├če) Details wink.gif.

V wie Vendetta werd ich mir noch anschauen ... aber die Comics interessieren mich nicht so sehr.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 29. Mar 2006, 17:54
Beitrag #44


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE (Yaso @ 29. Mar 2006, 16:53)
Ich hab mir den FAZ-Band "Batman" gekauft ... er hat sich f├╝r mich wirklich gelohnt und man merkt, auf welchen Geschichten Batman Begins aufbaut.

Jo...urspr├╝nglich wollte man ja Frank Millers Batman: Year One 1:1 verfilmen, aber da hat das Studio nicht mitgemacht.
Naja...ist trotzdem sehr gut geworden. Und ein paar Sachen wurden ja doch direkt aus dem Comic ├╝bernommen (der Fledermausschwarm als Ablenkung, der Schluss,...).
QUOTE
Das gleiche gilt f├╝r Superman und Spider-Man. Besonders bei letzterem sieht man deutlich, wie sehr sich der Regisseur an die Comics gehalten hat. Bis auf einige kleine (Fans w├╝rden vielleicht sagen gro├če) Details wink.gif.
Naja...an die nat├╝rlichen "Netzdr├╝sen" musste ich mich schon erstmal gew├Âhnen.
Andererseits...hab grad den Zw├Âlfteiler "The Other" fertig gelesen. Da kriegt Old Spidey ein paar neue Kr├Ąfte (ausfahrbare Stacheln ala Wolverine, Nightvision, erh├Âhte Geschwindigkeit und Tastsinne). Wer weiss...vielleicht darf er auch bald im Comic auf seine k├╝nstlichen Netzwerfer verzichten.

Edit: Ich Trottel...Er hat ja bereits seit einiger Zeit auch im Comic nat├╝rliche Netzdr├╝sen. Wird nur leider kaum angesprochen, so dass man das nicht unbedingt mitbekommt, wenn man nicht jede Ausgabe kennt.

Der Beitrag wurde von Ayelbourne bearbeitet: 29. Mar 2006, 19:54


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 31. Mar 2006, 10:45
Beitrag #45


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



V FOR VENDETTA

Auf die Gefahr hin angesichts einer so eleganten Verbindung von Ton und Bild ziemlich kleinlich zu wirken frage ich mal in die Runde, wie die Explosionen im Innern des Parlaments mit dem Plan das Parlament aus dem Untergrund zu sprengen zusammen passen.
Allgemein frage ich mich sowieso welche Realit├Ątsanspr├╝che ich an eine Comic-Adaption stellen soll. Um mit rahmetli Stanislaw Lem zu argumentieren, m├╝sste Vendetta innerhalb seiner eigenen Welt logisch glaubw├╝rdig sein. Gleichzeitig wirkt alleine die Figur des V mit seinen scheinbar unersch├Âpflichen M├Âglichkeiten (wie viele Masken verteilt er nochmal an die Bev├Âlkerung UKs...) und seinem Wesen nicht wie ein menschlicher Charakter sondern eher wie ein Archetyp (keine Ahnung, mir f├Ąllt gerade das richtige Wort nicht ein; was ich sagen will ist, er ist larger than life, quasi unreal).

Genug dieser Fragen, wer so viel meines Beitrags gelesen hat - und sei es nur, weil es mein erster seit l├Ąngerem ist - m├Âchte bestimmt auch wissen, was ich von Vendetta halte: Vielleicht liegt es nur an der Sch├Ânheit Natalie Portmans, aber meines Erachtens birgt der Film Grosses. Ein teilweise hervorragend aufgebauter Plot, wunderbares Zusammenspiel von Bewegung, Farben und Musik (erinnert mich in der Qualit├Ąt vage an diese mond├Ąnen Fernost-Kampfspektakel...), selbst die poetischen Dialoge wirken noch auf Deutsch (guter Moment um zu fragen, ob der Film auf Englisch noch besser ist).
Warum stimme ich also Mordreds neun von zehn Wertung trotzdem zu? Einmal war es mir zum Ende zu brutal. Wo V die Leute im U-Bahn-Tunnel aufschlitzt, habe ich aufgeh├Ârt hinzugucken. Meine Begleiter fragten sich denn auch warum V am Anfang weniger brutal war. Der andere Minuspunkt ist, das profane an Vs Vergangenheit. Am Ende eines Tages ist er halt nur ein weiterer Comic-'Held', der durch biologische Experimente mutiert ist. Irgendwie banal, oder?



Aber mal ne Frage zum COMIC (eventuell geht das besonders an Mordred):
Ist Vendetta jetzt schon quasi ein Highlight des anspruchsvollen Comic, oder wie? Etwas an dem Film hat mir den Wunsch gegeben endlich mal mit Graphic Novels anzufangen (so heissen doch die Comics mit Anspruch, oder?). Wo soll ich einsteigen? Was sollte ich mir vor dem Lesen klar machen? Gibt mir mal irgendwas f├╝r die restlichen Semesterferien...

Der Beitrag wurde von sepia bearbeitet: 31. Mar 2006, 10:49


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 31. Mar 2006, 11:47
Beitrag #46


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



Also jeder ernstzunehmende Comic ist heutzutage anspruchsvoll. Die Zeiten des Golden oder Silver Ages sind schon lange vorbei.
V for Vendetta als Comic k├Ânnte ein Problem f├╝r dich werden. Hab geh├Ârt der soll noch brutaler sein als der Film.
Empfohlen wird sehr oft Alan Moores anderer Klassiker "Watchmen". Dieses Werk hat zusammen mit Frank Millers "The Dark Knight Returns" im Grunde die moderne Comicliteratur gepr├Ągt wie kein anderes.
Millers "Sin City" darf man nat├╝rlich auch nicht vergessen. Is aber nat├╝rlich auch recht explizit in seiner Gewaltdarstellung.
"A History of Violence" fiele mir auch noch ein. Der Film war zumindest ganz interessant.


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 31. Mar 2006, 13:16
Beitrag #47


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



QUOTE (Ayelbourne @ 31. Mar 2006, 12:47)
[...]
V for Vendetta als Comic k├Ânnte ein Problem f├╝r dich werden. Hab geh├Ârt der soll noch brutaler sein als der Film.
[...]

Dann h├Âr nochmal...
V FOR VENDETTA ist insofern brutaler als der Film als dass er nicht in tumbes schwarz-wei├č abdriftet und dem Leser s├Ąmtliche Streicheleinheiten versagt. Die meisten der im Film dargestellten Action-Sequenzen sind im Comic nur Streiflichter oder kommen sogar ├╝berhaupt nicht vor. Die Figuren sind im Comic wesentlich reicher bzw. "schmutziger".

@ Sepia:
Ich w├╝sste nicht, was Du dir vor dem Lesen klarmachen solltest... vielleicht, dass Dir nur schwerlich differenziertere Charaktere begegnen werden als die von Alan Moore geschaffenen. Sie sind nicht bigger than life und taugen nur in den seltensten F├Ąllen als Identifikationsfiguren. Ihre Motivationen sind messerscharf und oft ist man gezwungen, ganze Passagen mehrmals durchzulesen, weil sich Moore nicht nur auf seine Hauptfiguren beschr├Ąnkt sondern eine komplette Welt erschafft.

Edit:

- THE HILLS HAVE EYES : 6/10

Die Familie als Angriffsziel ist ein immer wieder gern aufgegriffenes Element in Slasher-Filmen aber unter den Massakern der letzten Jahre ist dies das sowohl vorhersehbarste, stumpfeste als auch appetitanregendste. Unter den gegebenen Vorraussetzungen h├Ątte ich mir ein etwas unkonventionelleres Ende gew├╝nscht...

Der Beitrag wurde von Mordred bearbeitet: 31. Mar 2006, 13:24
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ayelbourne
Beitrag 31. Mar 2006, 14:28
Beitrag #48


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 899
Beigetreten: 13. March 05
Wohnort: Dresden
Mitglieds-Nr.: 339



QUOTE (Mordred @ 31. Mar 2006, 14:16)
QUOTE (Ayelbourne @ 31. Mar 2006, 12:47)
[...]
V for Vendetta als Comic k├Ânnte ein Problem f├╝r dich werden. Hab geh├Ârt der soll noch brutaler sein als der Film.
[...]

Dann h├Âr nochmal...
V FOR VENDETTA ist insofern brutaler als der Film als dass er nicht in tumbes schwarz-wei├č abdriftet und dem Leser s├Ąmtliche Streicheleinheiten versagt. Die meisten der im Film dargestellten Action-Sequenzen sind im Comic nur Streiflichter oder kommen sogar ├╝berhaupt nicht vor. Die Figuren sind im Comic wesentlich reicher bzw. "schmutziger".


Ok...dann isser halt nicht brutaler bei den Gewaltdarstellungen. Von mir aus.
So schwarz-weiss fand ich den Film allerdings nicht, sieht man mal vom Kanzler und seinen Schergen ab.


--------------------
Offizieller Botschafter von Trekunited in diesem Forum
www.trekunited.com
If your hand touches metal, I swear by my pretty floral bonnet, I will end you! (Malcom Reynolds)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sepia
Beitrag 3. Apr 2006, 10:02
Beitrag #49


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 556
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: hmm
Mitglieds-Nr.: 71



Eine ganz kurze Frage: Offensichtlich gibt es verschiedene Ausgaben zu verschiedenen Preisen bei Amazon. Ich w├╝rde ja gerne die Folgende nehmen, da sie am billigsten ist, aber irgendwie sorge ich mich dabei nicht das zu bekommen, was ich haben m├Âchte...

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/0930...9008287-6604041


--------------------
I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 3. Apr 2006, 13:22
Beitrag #50


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



Das ist die englische Gesamtausgabe. Dieselbe hab ich auch. Greif ruhig zu.
Billiger kriegst Du sie auch auf eBay oder dergleichen nicht...
V FOR VENDETTA solltest Du auch auf Englisch besorgen. AFAIK ist die deutsche lediglich s/w. Die finale - sprich 1987 vollendete Fassung - ist coloriert.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

3 Seiten V   1 2 3 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 9. December 2019 - 14:19